Tabledynamiken und Standartlines

    • durex69
      durex69
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2010 Beiträge: 76
      Hi, hab ma ne blöde frage.
      Irgendwie hab ich glaub ich nämlich was falsch verstanden.
      Was genau versteht man unter dem Begriff Tabledynamik und wie hilft sie einem das Spiel zu verbessern. Im Anschluss daran wären Ratschläge wie man diese erkennt, auch ganz hilfreich, weil ich das Gefühl habe unter anderem in diesem Thema einige falsche Gedankengänge zu haben.

      Btw. Was sind z.B. häufig gebrauchte Standartlines und wann spielt man diese?

      Vielen Dank für eure Hilfe ?(
  • 4 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Wenn du an einen Tisch kommst, dann spielst du ja dein ABC Game erstmal runter.

      Jetzt sitzt links neben dir ein Reg, der dich die ganze Zeit 3-bettet und rechts von dir ein Fisch der die ganze Zeit openlimpt. Durch diese Tabledynamik bist du gezwungen von deinem ABC Game abzuweichen, da du den Fisch nicht mehr so oft mit marginalen Händen isolieren kannst, da der Reg neben dir die ganze Zeit deinen Isolationraise restealt.

      Du sitzt an dem Tisch und erkennst, dass im BB ein Fisch sitzt und guckst dir 45s an oder A3s im MP1 was du normalerweise folden würdest. Mit Fischen willst du aber IP viele Pötte spielen, also änderst du deine Openraisingrange (du riskierst zwar einen Pot OOP gegen einen Spieler hinter dir zu spielen, aber nimmst die Chance wahr mit dem Fisch in einen Pot zu kommen in dem er einen großen Fehler machen kann).

      Tischdynamik beschreibt also prinzipiell nur die Bedingungen am Tisch (Stacksizes, Spieler auf Tilt, Positionen der Fisch und der Regs, History etc.)
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Table Dynamics bezeichnen den "Charakter" eines Tisches, also die Dynamiken, die diesen speziellen Tisch ausmachen.
      Also zB ein Spieler, der häufig 3-bettet oder ein Fisch, der fast jede Hand spielt, drücken einem Tisch ihren "Stempel" auf. Wenn du diese Tabledynamik verstehst, kannst du dich anpassen indem du zB. tighter openraist, wenn der aggro 3-better Position auf dich hat, oder du in Position möglichst viele Hände gegen den Fisch spielst.
      Faktoren, die die Table Dynamik beeinflussen sind Stacksizes, Positionen der Spieler und die verschiedenen Spielertypen. (loose, passiv, aggro, tight etc)

      Edit: war zu spät, GM hat schon alles geschrieben
    • durex69
      durex69
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2010 Beiträge: 76
      okay, was sind denn deiner Meinung nach die wichtigsten Dinge worauf man achten sollte?

      Ich hab nämlich das Problem, je länger ich am Tisch sitze desto mehr Geld verliere ich. Ich weiß nämlich nicht ob es daran liegt, dass die andern Spieler mitdenken, was ja laut der Gerüchte nicht sein kann xD oder daran dass ich eventuell nicht auf sowas achte.

      Benutze seit kurzem den Elephant - der bei mir aber irgendwie nicht richtig die Stats anzeigt- und der hilft mir eig. zu erkennen wo die "schlechten Spieler" sind.
      Viel Vpip, geringer Agression Factor selten preflopraise.
      Wobei wir bei der nächsten Frage sind.
      Kann es profitabler sein, von seinem Standartplay (TAG) abzuweichen, wenn man gegen jemanden spielt, der einen extremhohen Vpip wert hat?
      Denn man kennt ja das gefühl, boar der spielt übelst loose, dann kann ich mir das erlauben das auch zu machen. Nur dann läuft man gefühlte 90 % in Kings oderAces. Das sollte aber eig. ein falscher Gedankengang sein oder?
    • SleepyCat06
      SleepyCat06
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 2.137
      Versuch mal deine Gegner unabhängig von den Stats einzuordnen.
      Ein Spieler der nicht mit vollem Stack am Tisch sitzt, hier und da mal openlimpt, viel callt und wenig bis keine Action macht ist passiv.
      Schlechte, aggressive Spieler callen auch zuviel, jedoch zeigen sie Aggression in Spots, die nicht zu ihrer Range passen, bzw., die keinen Sinn ergeben. Typisch sind Situationen, in den sie raisen oder pushen auf Boards, auf denen sie einfach nix reppen können.
      Gute, aggressive Spieler haben einen vollen Stack, spielen meist mehere Tische, openlimpen nicht, valuebetten solide und bluffen in Spots, in denen sie eine starke Hand halten könnten.