Phil Ivey spielt wie ein Fisch!?!?

    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      http://www.youtube.com/watch?v=ZDSR6DrUIB8

      Minute 14.00

      Ivey sitzt am Buttom mit 55 und limpt. Die Blinds sind super tighte Spieler: Ferguson und Hellmuth....easy steal.
      Die Aufzeichnung ist schon ein bißchen älter, aber trotzdem. Was hat er sich gedacht: oh wenn die raisen kann ich nicht callen, deswegen limpe ich nur? 55 sind so verwundbar gegen 2 Spieler.
      Auf der anderen Seite es ist P.I. Wollte er irgendetwas inducen oder einen großen Pott gegen die tighten Fische gewinnen, indem er sie apätestens am R rausblufft.
      Was haltet ihr davon?
  • 21 Antworten
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Auch wenns blöd klingt, aber ich denke da müsste man ihn selber fragen. ;)

      Phil wird schon wissen was er da macht, ich schaue mir diese Sachen selten an, kann also die anderen Spieler da schwer einordnen. Vielleicht erwartet er zu viele Calls von den Blinds?

      Wenn er glaubt den Pot Postflop in Position auch häufig genug einzustreichen, warum nicht. Er wird da wohl wenige Fehler machen.
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Du sagst es doch selbst:


      Wenn die so tight sind, dann kann er sie mit any 2 zum folden bringen, aber vllt. will er in Posi mit einem PP als vielleicht bester Spieler einfach mal

      1. einen OR inducen.

      2. oder dem BB ein freeplay geben.


      Ich denke er sieht da mehr moneyzzzz postflop.

      43o hätte er OR
    • BudSpencer8
      BudSpencer8
      Bronze
      Dabei seit: 16.06.2008 Beiträge: 7.509
      Um seinen Gedankengang zu verstehen müsste man sozusagen "das Limit schlagen".

      Hängt ja stark davon ab was er denkt was die anderen denken etc...

      Durr macht diese openlimps am BU übrigens auch.

      Trotzdem nicht zum nachmachen empfohlen.

      "Dont try at home!" ;)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von BudSpencer8
      Um seinen Gedankengang zu verstehen müsste man sozusagen "das Limit schlagen".

      Hängt ja stark davon ab was er denkt was die anderen denken etc...

      Durr macht diese openlimps am BU übrigens auch.

      Trotzdem nicht zum nachmachen empfohlen.

      "Dont try at home!" ;)
      Naja man kann schon Spielzüge beurteilen ohne NL 100K gespielt zu haben.

      Entscheidender ist eher dass sich halt alle kennen und es da sicherlich mal gut kommt "was anderes" zu machen.

      Da wird schon ein Plan hinterstehen (zumindest bei Phil und Tom :D ).
    • limpinbarney
      limpinbarney
      Black
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 7.986
      Um das zu verstehen, müsste man erstmal das Format wissen.
      Ist das ein SnG (wie es normalerweise bei PaD ist) oder normales Cashgame?

      Im Live-CG würde ich oefters diese kleinen PP (22-66) in Late limpen.

      Warum?
      - Ich spiele Live nur wenig Hände
      - Wenn ich raise, folden die tighten Spieler meist. Aber das will ich eigentlich gar nicht, da Blindstealing eher sekundär bei 30 Händen/Std. ist.
      Ich habe aber ne Hand, die nen Monster floppen kann. Angenommen einer der beiden hat J7 und der Flop kommt J75->moneyz
      Haben sie ne starke Hand, muss ich auf die 3bet folden bzw. ist die cbet meist schon burning money.

      Was balancing angeht, ist das natürlich Schwachsinn, ist aber Live nicht so wichtig.

      Ich sehe btw auf NL400/600 auch Regs, die ab und an PP oder Axs openlimpen. Das muss ja nicht unbedingt schlecht sein solange man das mit starken Händen balanced.
    • Chromatic
      Chromatic
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 1.266
      season 2 is defenitiv noch SNG, falls sein stack ~20BB is, sollte der move garnicht so schlecht sein, da n raise +c-bet schon um einiges mehr kostet als ein openlimp mit position gegen 2 subjektiv gesehene straightforward player.
    • aaaRt
      aaaRt
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 17.605
      also wenn du limp generell für fischig hälst, dann bist du offensicht der fisch.
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Original von aaaRt
      also wenn du limp generell für fischig hälst, dann bist du offensicht der fisch.
      wenn jemand ohne prelimpers am Bu limpt, ist das für mich ein Indiz für einen Fisch.
    • domman40
      domman40
      Silber
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 688
      O Gott, Phil Ivey spielt nicht nach Pokerstrategy-Strategie, wie kann das nur sein? Wir haben doch die beste Strategie überhaupt...ergo: Phil Ivey muss ein Fisch sein!! :s_evil:
    • aaaRt
      aaaRt
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 17.605
      Original von Johnnybi
      Original von aaaRt
      also wenn du limp generell für fischig hälst, dann bist du offensicht der fisch.
      wenn jemand ohne prelimpers am Bu limpt, ist das für mich ein Indiz für einen Fisch.
      erläutere das doch bitte. ein bu openlimp ist nicht in jeder situation schlecht.
    • Padde
      Padde
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 1.060
      Original von Johnnybi
      Original von aaaRt
      also wenn du limp generell für fischig hälst, dann bist du offensicht der fisch.
      wenn jemand ohne prelimpers am Bu limpt, ist das für mich ein Indiz für einen Fisch.

      2010er :heart:
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      also ich spiele Nl 50. Zu 99 % ist es ein Fish, wenn er am BU limpt....die entwickeln dann Stats wie 37/9.
      Ich raise, weil ich Position habe und FE entwickeln will, um zu stealen und/ oder den Pot aufzubauen, wenn ich das set treffe. Aber bei Eurem Diamond-Status, wißt Ihr das und ihr vermittelt mir den Eindruck das dieses Denken oldschool ist. Mich würde interessieren, welche Gedankengänge Ihr habt beim limpen...also gegen welche Spielertypen in den Blinds und mit welchen Lines postflop.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Phil Ivey setzt jeden Tag Millionen von Dollar um und ist einer der besten bekannten Pokerspieler. Er wird einen guten Grund haben warum er da limpt und der kann vielfältig sein - vielleicht ist ihm das Game zu niedrig oder er langweilt sich oder vielleicht openlimpt er auch starke Hände.
      Vielleicht 3-betten die Blinds aber auch oft und sie hatten Stacksizes mit denen er 44 nicht shoven will, aber auch nicht vernünftig callen kann, aber wollte die Hand gerne in einem singleraised Pot spielen.

      Ein Problem vieler Spieler ist es zu verallgemeinern. So z.b. ist deine Aussage:" Ein Limp ist ein Indiz für einen Fisch" eigentlich ganz gut - nur du behandelst jetzt jeden Limper wie einen Fisch und merkst gar nicht, dass der Gegner gar kein Fisch ist, sondern eine Gewinnstrategie dahinter hat und damit erfolgreich ist, da du dies nicht erkennst. (es geht nicht dabei darum, dass so eine Strategie möglicherweise nicht profitabel ist, sondern das du es kategorisch ausschliesst)
      Und zwar erkennst du es nicht, weil du in deinem Kopf das Programm:" Openlimper - potentieller Fisch" ablaufen lässt und es dabei bleibt. Du hast deine gesamte Gedankengänge darauf konditioniert, dass du gegen einen potentiellen Fisch spielst.

      Ein openlimp ist in vielen Fälle suboptimal, aber es gibt diverse Ausnahmen und in Spielen sind grade diese Ausnahmesituationen profitabel, wenn man sie erkennt (out of the box thinking).
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Original von Ghostmaster
      Phil Ivey setzt jeden Tag Millionen von Dollar um und ist einer der besten bekannten Pokerspieler. Er wird einen guten Grund haben warum er da limpt und der kann vielfältig sein - vielleicht ist ihm das Game zu niedrig oder er langweilt sich oder vielleicht openlimpt er auch starke Hände.
      Vielleicht 3-betten die Blinds aber auch oft und sie hatten Stacksizes mit denen er 44 nicht shoven will, aber auch nicht vernünftig callen kann, aber wollte die Hand gerne in einem singleraised Pot spielen.

      Ein Problem vieler Spieler ist es zu verallgemeinern. So z.b. ist deine Aussage:" Ein Limp ist ein Indiz für einen Fisch" eigentlich ganz gut - nur du behandelst jetzt jeden Limper wie einen Fisch und merkst gar nicht, dass der Gegner gar kein Fisch ist, sondern eine Gewinnstrategie dahinter hat und damit erfolgreich ist, da du dies nicht erkennst. (es geht nicht dabei darum, dass so eine Strategie möglicherweise nicht profitabel ist, sondern das du es kategorisch ausschliesst)
      Und zwar erkennst du es nicht, weil du in deinem Kopf das Programm:" Openlimper - potentieller Fisch" ablaufen lässt und es dabei bleibt. Du hast deine gesamte Gedankengänge darauf konditioniert, dass du gegen einen potentiellen Fisch spielst.

      Ein openlimp ist in vielen Fälle suboptimal, aber es gibt diverse Ausnahmen und in Spielen sind grade diese Ausnahmesituationen profitabel, wenn man sie erkennt (out of the box thinking).
      Wie gesagt, es ist ein Indiz und ich beobachte die Spieler weiter. Was ich bisher danach immer gesehen habe: Ein Megafisch, der nur Premiumhände raist oder ein schwacher Reg, der nur kleine pp und sc limpt.

      Mir gefällt die Idee gut gegen Regs auch mit Monstern zu limpen; das macht nur keiner auf meinem Limit. Wie handhabt ihr das? Limpt/ 3betet ihr Monster und auch mal sowas wie A5s oder raist ihr viele cbets mit gelimpten starken Händen (je nach Board)? Limpt ihr auch utg oder mp3( gefällt mir nicht gut, weil man nicht selten oop sein wird)?
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.460
      DU bewertest nicht das Limpen an sich als fischig, sondern die damit verbundenen und folgenden Aktionen, die im Regelfall schlecht sind.
      Deshalb muss der Limp an sich aber lange nicht schlecht sein.

      Warum Ivey hier limpt, weiß ich auch nicht, könnte mit den Stacksizes zu tun haben.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Dodadodadodada
      DU bewertest nicht das Limpen an sich als fischig, sondern die damit verbundenen und folgenden Aktionen, die im Regelfall schlecht sind.
      Deshalb muss der Limp an sich aber lange nicht schlecht sein.

      Warum Ivey hier limpt, weiß ich auch nicht, könnte mit den Stacksizes zu tun haben.
      So sieht es aus.

      Limpt jemand am Button ist er höchstwahrscheinlich kein sonderlich guter Spieler, das wissen wir aus Erfahrung.

      Heißt im Umkehrschluß natürlich nicht, dass ein guter Spieler nicht auch mal am Button limpen kann, vor allem in solchen Formaten wo sich die Leute schon seit Ewigkeiten kennen.

      Ansonsten macht die Diskussion natürlich wenig Sinn, mehr als die Standard-Phrasen wie "er ist ein Fisch" und das Contra-Argument "spiel du erstmal auf dem Limit" kommt ja meistens nicht bei rum.

      Wird auch für keinen von uns entscheidend sein ob Phil da jetzt limpt und vor allem warum - erfahren werden wir es doch eh nicht.
    • spliff77
      spliff77
      Bronze
      Dabei seit: 01.01.2007 Beiträge: 1.719
      sich bei der wsop an den FT spielen bei 1bb buyin ist, ist echt fishy
    • YoungBuck311
      YoungBuck311
      Bronze
      Dabei seit: 13.05.2007 Beiträge: 4.049
      Kann den Thread mal jmd closen? Das ist nichtmal eine cashgame hand. Außerdem ist der Threadtitel n Witz.

      Jedes mal wenn ich den Thread seh muss ich maximal abtilten.
    • Razorlight87
      Razorlight87
      Black
      Dabei seit: 29.01.2006 Beiträge: 7.902
      Original von YoungBuck311
      Kann den Thread mal jmd closen? Das ist nichtmal eine cashgame hand. Außerdem ist der Threadtitel n Witz.

      Jedes mal wenn ich den Thread seh muss ich maximal abtilten.
      Ach du siehst das falsch.

      Jedes mal wenn ich sehe was die Pros bei HSP und Co. für Fishmoves machen freue ich mich, weil die ganzen Wannabepro-Monkeys dann daheim die Monsterbluffs und Herocalldowns durchziehen wollen und sich dabei denken "Fuck yeah, I'm like Ivey".
    • 1
    • 2