Tableselection

    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      kurze frage:
      wenn ich merke, dass sich auf meinem normalen limit im moment fast ausschließlich (deutsche) TAGs an den tischen tummeln und es sehr schwer ist für seine guten hände value zu bekommen, macht es dann sinn einfach ein limit runterzugehen und dort zu angeln?
      die stakes sind damit zwar halb so groß, aber ich habe öfters action mit meinen guten händen und bekomme sie auch ausbezahlt.

      pro: ich mache plus.
      pro: ich bekomme spielpraxis.
      contra: ich gewöhne mich evtl. an schwache gegner.

      oder sollte man in den sauren apfel beißen und dennoch gegen die anstrengenden gegner spielen, da man früher oder später sowieso mit ihnen klarkommen muss?
  • 7 Antworten
    • Fernseher
      Fernseher
      Bronze
      Dabei seit: 16.02.2007 Beiträge: 1.161
      in welchem limit bist du denn grade?

      kommt halt drauf an wie lange du dich schon in diesem limit aufhältst. wenn du genug br für nen aufstieg hast und das limit gut geschlagen hast, solltest du wohl aufsteigen, kannst ja nur dazulernen denk ich mal.
      man sollte vor dem geldverdienen an den lerneffekt denken.
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      BR reicht dick um .25/.50 zu spielen, aber ich tummele mich auf den niedrigeren limits -- am liebsten auf .10/.20. ich brauche immer etwas länger um mich an die nominale höhe der stakes zu gewöhnen, deshalb auch das erzkonservative BRM bei mir.

      auf nen limitaufstieg hab ich keinen bock. die frage war eher, ob es sinn macht auf tieferen limits zu spielen, wenn einem die gegner auf dem normalen limit nicht passen.
    • borti
      borti
      Bronze
      Dabei seit: 28.05.2006 Beiträge: 369
      Also bis 0.25/0.50 habe ich keinen wirklichen unterschied bemerkt. Kann sein das auf 0.10/0.20 und 0.05/0.10 noch mehr Fische rumlaufen, aber davon findest du auch genug auf 0.25/0.50.
      Da du wahrscheinlich genau wie viele andere hier, das Ziel hast irgentwann auf einem Limit zu spielen, wo du ein bischen mehr Geld verdienen kannst, sehe ich also keinen Sinn darin noch weiter auf 0.10/0.20 zu spielen. Irgentwann musst du eh hoch und dich an höhrer Limits gewöhnen.
    • Schrettl
      Schrettl
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 559
      also vor .50/1 FR finde ich die limits ultrafischig....und .50/1 FR is auch easy beatable....ab .50/1 SH wirds dann sogar wieder fischiger :D
    • mcmoe
      mcmoe
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 3.838
      mir gehts nicht primär um die kohle, sondern eher darum mein spiel zu verbessern und vor allem spaß dabei zu haben. wenn ich zu sehr an das geld denke, geht für mich zumindest der spaß verloren.
    • Thurisaz
      Thurisaz
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 16.587
      Dann spiel weiter .25/.50. Kann mir nicht vorstellen, dass es da nur so vor TAGs wimmelt.

      Thurisaz
    • Trigger1201
      Trigger1201
      Bronze
      Dabei seit: 19.06.2006 Beiträge: 3.852
      1. wenn nur TAG's da sind - Tisch schließen und einen neuen suchen

      2. man kann die Limits grob einschätzen
      ich persönlich empfand 0.10/0.20 als Loose-Aggressive und 0.15/0.30 als Semi-Loose-Passive

      3. von ausschließlich deutschen TAG's hab ich dort weniger mitbekommen - meiner Meinung nach sind das höchtens 1/3 aller Deutschen dort

      4. gute Tische sind diejenigen, wo die Fische rechts von(vor) dir sitzen - steigen sie mit schlechten Karten ein, kannst mit deinen guten Karten und Raises ordentlich Value rausholen