niedriger Profit

    • CashCow18
      CashCow18
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2011 Beiträge: 163
      Hi, ich habe im Vorstellungsbereich eine Frage gestellt und mir wurde empfohlen, hier nachzufragen, also kopier ich sie hier einfach mal rein:

      Ich lese jetzt schon eine Zeit lang ab und zu im Forum und wollte mich jetzt auch mal aktiv beteiligen. Hier meine erste Frage: Ist folgendes normal? Ich spiele Cashgame 0,01/0,02 NL (PartyPoker) und obwohl dort angeblich lauter Fische rumschwimmen, treffe ich hauptsächlich auf Rocks und TAGs, wodurch ich pro Stunde so im Durchschnitt 0,10 - 0,20$ gewinne. Aber so komme ich doch nie aufs nächste Limit (wobei es bei NL wahrscheinlich auch nicht Limit heißt sondern irgendwie anders, aber ihr wisst was ich meine). Das würde ja Monate dauern. Sollte ich meine tight aggressive Spielweise also verbessern, eine andere Spielweise versuchen oder sind 5-10 BBs pro Stunde auf 0,01/0,02$ bereits ganz in Ordung und ich sollte einfach mehr spielen? Oder mache ich vielleicht mit der Tableselection etwas falsch? (ich suche nach Tischen die bei Spl./Flop möglichst hohe Werte haben und da sitzen dann oft auch ein bis zwei Fische aber die hauen meistens nach ein paar Minuten ab und es setzen sich dann bessere Spieler an ihre Plätze)

      Grüße

      Wär nett, wenn ihr das mal lesen und eure Meinung dazu schreiben würdet.
  • 10 Antworten
    • MrSloppyJoe
      MrSloppyJoe
      Bronze
      Dabei seit: 12.10.2009 Beiträge: 399
      Also wirklich gut werden die Spieler auch nicht sein, sonst würden sie nicht NL2 spielen. Ich rate mal, dass du selbst noch mehr an deinem Spiel arbeiten musst, damit dir nicht allzuviel Geld durch die Lappen geht.

      Auf NL2 sollten mehr als 10c die Stunde drin sein.
    • QS1LVER
      QS1LVER
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2010 Beiträge: 242
      also 5-10BB sind gar nix ungewöhnliches für nl2. klar kann man da mehr rausholen, aber das kommt halt, wenn du dein spiel einfach verbesserst.

      eine möglichkeit um mehr $/h zu machen ist das multitablen. ich weiß zwar nicht mit wie vielen tischen du sonst spielst, aber du kannst dich ja versuchen langsam zu steigern. das spiel wird dann auch spannender.

      und das mit der tableselection beantwortest du dir ja schon selber, wenn du weißt wo das problem liegt. vll hilft es, wenn du nciht die tische mit der aller höchsten Spl./Flop wählst, wenn du sagst, dass nach par min schon TAGs dran sind, oder du musst halt die tische immer wechseln, wenn die zu tight werden, auch wenn es nervig ist.
    • CashCow18
      CashCow18
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2011 Beiträge: 163
      Auf jeden Fall schonmal danke für die bisherigen Antworten =) .

      Zum Thema Multitablen: Das habe ich einmal versucht und ziemlich schnell einiges verloren. Ich kann meine Gegner ja kaum beobachten, wenn ich an mehreren Tischen spiele und kann daher ihre Handlungen nicht einschätzen. Deshalb spiele ich immer nur an einem Tisch.
    • QS1LVER
      QS1LVER
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2010 Beiträge: 242
      naja, man muss klein anfangen.
      fang doch einfach mit 2 tischen an, die platzierst du dir einfach direkt neben einander auf dem bildschirm. dann hast du auch alles im blick =)
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Bei einem Tisch NL2 FR ist in der Tat nicht sehr viel Geld zu holen. Du spielst wahrscheinlich so um die 60 Hände pro Stunde, d.h. wenn du eine Winrate von 8 Bigblinds pro 100 Hände hast, verdienst du 10c pro Stunde. Für 20 Cent/h müsstest schon 16bb/100 machen (was auf NL2 wohl durchaus möglich ist, aber für Anfänger relativ unrealistisch)

      D.h. deine 10c die Stunde sind schon mal ein guter Anfang.

      Wie aber bereits gesagt - mit einem Tisch kannst du dich zwar maximal auf die Gegner konzentrieren - schaffst aber nur ein sehr geringes Spielpensum (selbst wenn du 50h im Monat spielst, kommst du nur auf 3000 Hände respektive ca. 5$ erwarteter Gewinn - die 3000 Hände spielen viele Leute locker mal an einem Abend)

      Ein guter Anfang sind 2 Tische, selbst wenn dadurch deine Winrate sagen wir um 20 % sinken sollte, weil nicht mehr ganz so aufmekrsam bist, machst dann immer noch 2 x 80 % also 160 % bzw. 16c/h in deinem Fall, also mehr als das anderthalbfache von vorhin. Und an 2 Tische FR hast du dich auch recht bald gewöhnt.
    • CashCow18
      CashCow18
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2011 Beiträge: 163
      Was die 20 cent/ Std. (ich komm mir so lächerlich vor, wenn ich das schreibe :D ) angeht: Ich bin ja nicht mehr wirklich ein blutiger Anfänger, sondern spiele jetzt etwa seit mitte Februar regelmäßig und seit mitte März mit echtem Geld, also dem 50$ Startkapital.

      Zwischenzeitlich hatte ich Einnahmen von min. 1 $/ Std. bei NL2 und dachte, das wäre selbstverständlich :D und habe mich dann unter Druck gesetzt, was dazu führte, dass ich in kurzer Zeit von über 60$ auf 42$ abgefallen bin :f_mad:

      Und dann war ich halt davon enttäuscht, dass es nur so langsam wieder aufwärts geht, aber wenn 10-20 cent/ Std. schon relativ gut sind, muss ich ja doch nicht komplett an meinen Fähigkeiten verzweifeln :s_grin:

      Naja, mutlitablen mit zwei Tischen werd ich wohl mal versuchen. Muss ja irgendwie möglich sein, wenn fast alle es machen.
    • mastermind1337
      mastermind1337
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2011 Beiträge: 51
      NL2 ist echt happig. Viel an deinem Spiel kannste da auch nicht verbessern, weil die Gegner die unmöglichsten moves auspacken. 5-15bb bb / 100 hands ist aber locker drin. und mit 16tabling geht das br farmen auch relativ schnell. spiel einfach nach shc und schon haste gewonnen.
      denn neben den contibets am flop ist das das wichtigste auf nl2... rein subjektive erfahrung von mir
    • JulioC249
      JulioC249
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2010 Beiträge: 249
      Vor allem: stelle Dein Spiel in den vordergrund und versuche Step by Step besser zu werden. Die Cent/h solltest Du ersteinmal an die 2.Stelle setzen.
      Irgendwann mal wird Dir dann Dein Spiel zu einer grösseren Winrate verhelfen.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von CashCow18
      Was die 20 cent/ Std. (ich komm mir so lächerlich vor, wenn ich das schreibe :D ) angeht: Ich bin ja nicht mehr wirklich ein blutiger Anfänger, sondern spiele jetzt etwa seit mitte Februar regelmäßig und seit mitte März mit echtem Geld, also dem 50$ Startkapital.
      Natürlich bist du kein blutiger Anfänger mehr und mit 10 oder 20c Gewinn pro Stunde stehst du besser da als 80 oder 90 % der restlichen Pokerwelt - die nämlich Verluste einfährt (egal ob 10c oder 100$ pro Stunde)

      Zwischenzeitlich hatte ich Einnahmen von min. 1 $/ Std. bei NL2 und dachte, das wäre selbstverständlich :D und habe mich dann unter Druck gesetzt, was dazu führte, dass ich in kurzer Zeit von über 60$ auf 42$ abgefallen bin :f_mad:
      1$/h bei 1tabling NL2 FR ist leider völlig unrealistisch und das wird absolut niemand auf die Dauer halten können. Da musst du einsehen, dass 10c pro Stunde und Tisch schon okay sind. Die Limits, wo du ordentlich verdienst liegen noch einige Stufen über dir. Bis dahin würd ich mir keine Gedanken machen über Stundenlohn usw. sondern einfach nur schauen besser zu werden und sobald es halt möglich ist aufzusteigen.

      Und dann war ich halt davon enttäuscht, dass es nur so langsam wieder aufwärts geht, aber wenn 10-20 cent/ Std. schon relativ gut sind, muss ich ja doch nicht komplett an meinen Fähigkeiten verzweifeln :s_grin:

      Naja, mutlitablen mit zwei Tischen werd ich wohl mal versuchen. Muss ja irgendwie möglich sein, wenn fast alle es machen.
      2 Tische FR solltest relativ bald "packen" können - wichtig ist, dass dich ans Multitabeln langsam herantastest, ich hab das erste Monat auch nur 2 Tische FR gespielt, sobald ich einen dritten dazugenommmen hab, war ich komplett überfordert. Dann waren es 4 Tische FR, bald 4 Tische SH - das einige Monate lang, weil ich nie so recht wusste wo ich einen fünften Tisch noch Platz hätte und auch dachte, sowas können nur Super-Multitasker^^... Mittlerweile spiele ich problemlos 12 und teilweise auch mehr Tische SH - alles eine Sache der Gewohnheit.

      4 Tische und zwei oder drei Limitaufstiege (sprich NL10 bzw. NL25) und schon sind ein oder mehrerere Dollar pro Stunde keine Hexerei mehr :)
    • CashCow18
      CashCow18
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2011 Beiträge: 163
      Nochmal danke für die restlichen Antworten. Meine Fragen sind ja alle beantwortet und ich hab heute auch schon an zwei Tischen gleichzeitig gespielt. Ich denk mal, ich werde mich dran gewöhnen.