HoH: Unterschied zwischen 66 und 22

    • Itachi
      Itachi
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2006 Beiträge: 3.787
      Hey,

      bin gerade am Umstieg auf NL, lese gerade Harrington 1 durch.
      In dem Buch folgendes:

      Beispiel ein Caller aus EP3 du bist in MP2.
      Harrington meint nun, mit 88 bis 66 kann man callen, 55-22 sollte man aber wegwerfen.

      Frag mich wieso. Ich find, 88 abwärts sind nur weiterspielbar, wenn man das Set floppt, und das is ja bei allen Paaren gleich wahrscheinlich.

      Kann mir jemand sagen wieso man die niedrigen wegwerfen muss?
      Wahrscheinlichkeit, mit 88-66 ein Overpair zu haben, kann man vernachlässigen, oder?
      Liegts an der Wahrscheinlichkeit für Set over Set? (z.b sein 9er gegen mein 4er Set)
  • 4 Antworten
    • soucy
      soucy
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2006 Beiträge: 2.092
      Mit 88-66 hast du im Vergleich zu 55-22 weniger "Overcards".

      D.h. wenn du z.B. mit 88 in einer Hand limpst, dann jedoch kein Set floppst, der Flop aber 246 rainbow ist, steht deine Hand noch immer gut dar solange kein anderer ein Pocket hat, welches deines schlägt.

      Bei 55-22 hast du im Prinzip nur die Möglichkeit ein Set zu treffen.

      Denke das macht hier den Unterschied aus?
    • RobDynamo
      RobDynamo
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 2.125
      Harrington schreibt hauptsächlich für Turniere (auch wenn Buch 1 relativ gut für Cashgame nutzbar ist).
      Ansonsten würde ich hier Harrington halt nicht zustimmen ;) zumindest wenn man es auf Cashgame mit Stacks von 100BB sieht.

      Bei Turnieren hat man ja oft nur 50-75BB Start und nach der ersten Erhöhung meist unter 50. Da wird 22 langsam kritisch...
    • ChaosASX04
      ChaosASX04
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 303
      Ich komme mit HoH im Bezug auf Cashgame auch nicht so
      in Einklang. Aber er schreibt halt wie schon gesagt in erster Linie
      für den MTT Spieler. Und für die finde ich seine Bücher unverzichtbar.
    • soucy
      soucy
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2006 Beiträge: 2.092
      Original von ChaosASX04
      Aber er schreibt halt wie schon gesagt in erster Linie
      für den MTT Spieler. Und für die finde ich seine Bücher unverzichtbar.
      Kann ich nur zustimmen. Nachdem ich nun erfolgreich von FL auf NL umgestiegen bin und NL10 nachhaltig geschlagen habe, versuche ich mich auch das ein oder andere mal in einem MTT mit $2-$6 Buy-In.

      Und ich muss sagen die HoH sind im bezug auf MTT sehr sehr gut. Kann ich nur jedem empfehlen. Die Bücher sind jeden Cent wert.