FTP,STARS - Umstellung in Euro

    • Razello
      Razello
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2009 Beiträge: 2.287
      Hoffentlich ein guter Zeitpunkt die Diskussion neu aufleben zu lassen:

      Da der USD stark schwächelt und der Euro schon seit längerer Zeit auf dem Vormarsch ist wäre es doch zum gegebenen Zeitpunkt eine gute Entscheidung die Währung umzustellen, da es ohnehin wenig Sinn macht ohne US-Spieler weiter in USD zu spielen.

      Vorteile die ich so sehe:
      -Fische werden kaum Unterschiede zwischen z.B. NL100 USD und NL100 EUR machen. Dadurch dürften die Stakes im Bezug zum realen Wert insgesamt merkbar softer werden.

      - Wechselgebühren, Transaktionskosten fallen weg/werden geringer

      - Es ist möglicherweise davon auszugehen, dass der USD weiter schwächeln wird (Rekordverschuldung, Herabstufung in der Kreditwürdigkeit). Allerdings bin ich kein Währungsexperte, sehe lediglich die Tendenzen/Prognosen.

      - Vorteil für den Anbieter wäre mehr Rake, wenn der Cap möglicherweise nun bei 3€ anstatt bei 3 USD liegen würde.


      Der letzte Punkt ist wohl kein positiver Aspekt für uns. Allerdings wäre das eine guter Argumentationspunkt um die Anbieter zu solch einem Schritt zu bewegen. Weiter helfen die Mehreinnahmen dem Anbieter sich zu konsolidieren, es wird aber auch mehr RB geben und neue Promotionen/Investitionen können neuen Fisch an die Tische ziehen (Stichwort Pokerecology).

      Gibt es weiter Kritiken zu dem Thema/bzw Unterstützung? Kann irgendein Mod pls. eine Umfrage adden, (sorry bin ein dummer kacknoob in so angelegenheiten). Würde das Thema, sofern positives Feedback und ausreichend Support an die Sites weiterleiten, bzw noch lieber wäre mir wenn PS.com hier mit einer offiziellen Stellungnahme oder Anfrage stellvertretend für die User an die Seiten herantreten könnte.
  • 38 Antworten
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.968
      Finde ich auch wichtig darüber nachzudenken!

      Eine Frage zum Rake, wenn der Cap, z.B. auf NL 100€ bei 3€ liegt anstatt bei 3$ bei NL 100$, dann bleibt der Cap prozentual gesehen doch gleich, wo sollte da dann ein Nachteil für die Spieler sein?
    • Gofa
      Gofa
      Bronze
      Dabei seit: 23.09.2007 Beiträge: 4.809
      absolut dafür! zumindest wäre es schon mal gut wenn man bei FTP den acc in € führen könnte!
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      es gibt doch eurotische auf stars
      auf denen will aber keiner spielen weil nur ein ganz kleiner teil der spieler euro als normale währung hat

      überleg doch mal
    • Method0711
      Method0711
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2008 Beiträge: 1.577
      denke es gibt auch länder ohne €, die nicht unbedingt in € sondern in $ spielen wollen. beste lösung wäre imo, wenn man den acc in € führen kann mit aktuellen wechselkursen beim table-joinen...
    • Knudsen
      Knudsen
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 4.314
      Original von JayGatsby
      Finde ich auch wichtig darüber nachzudenken!

      Eine Frage zum Rake, wenn der Cap, z.B. auf NL 100€ bei 3€ liegt anstatt bei 3$ bei NL 100$, dann bleibt der Cap prozentual gesehen doch gleich, wo sollte da dann ein Nachteil für die Spieler sein?
      NL 100€ mit 3€ cap ist aber wie NL 150$ mit 4,5$ cap.

      oder um es vergleichbar zu machen, auf stakes, die es gibt:

      auf NL 400€ zahlst du 50% mehr Rake als auf NL 600$, obwohl das in etwa die gleichen Stakes sind.

      Man darf ja nicht NL 100€ mit NL 100$ vergleichen, sondern muss den Kurs berücksichtigen.
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.968
      Original von brontonase
      es gibt doch eurotische auf stars
      auf denen will aber keiner spielen weil nur ein ganz kleiner teil der spieler euro als normale währung hat
      Ja, aber durch den Wegfall der US-Spieler könnte man die $-Tische ganz abschaffen, dann würde sich logischerweise der Traffic auf die €-Tische verschieben.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von JayGatsby
      Original von brontonase
      es gibt doch eurotische auf stars
      auf denen will aber keiner spielen weil nur ein ganz kleiner teil der spieler euro als normale währung hat
      Ja, aber durch den Wegfall der US-Spieler könnte man die $-Tische ganz abschaffen, dann würde sich logischerweise der Traffic auf die €-Tische verschieben.
      ja aber findest du das nicht unfair wenn 30% der spieler was wollen es den anderen 70% aufzuzwingen.
      wer seid ihr eigentlich
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.968
      Original von Knudsen
      Original von JayGatsby
      Finde ich auch wichtig darüber nachzudenken!

      Eine Frage zum Rake, wenn der Cap, z.B. auf NL 100€ bei 3€ liegt anstatt bei 3$ bei NL 100$, dann bleibt der Cap prozentual gesehen doch gleich, wo sollte da dann ein Nachteil für die Spieler sein?
      NL 100€ mit 3€ cap ist aber wie NL 150$ mit 4,5$ cap.

      oder um es vergleichbar zu machen, auf stakes, die es gibt:

      auf NL 400€ zahlst du 50% mehr Rake als auf NL 600$, obwohl das in etwa die gleichen Stakes sind.

      Man darf ja nicht NL 100€ mit NL 100$ vergleichen, sondern muss den Kurs berücksichtigen.
      Ja das stimmt, aber die Hoffnung ist ja, dass die 'Spielstärke' auf NL 100€ genauso ist, wie bei NL 100$, von daher würde der höhere Rake nicht wirklich ins Gewicht fallen...
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.968
      Original von brontonase
      Original von JayGatsby
      Original von brontonase
      es gibt doch eurotische auf stars
      auf denen will aber keiner spielen weil nur ein ganz kleiner teil der spieler euro als normale währung hat
      Ja, aber durch den Wegfall der US-Spieler könnte man die $-Tische ganz abschaffen, dann würde sich logischerweise der Traffic auf die €-Tische verschieben.
      ja aber findest du das nicht unfair wenn 30% der spieler was wollen es den anderen 70% aufzuzwingen.
      wer seid ihr eigentlich
      Ist das so? Gibt es irgendwo Statistiken darüber, wieviele Spieler auf den jeweiligen Seiten aus €-Ländern kommen, und wieviele nicht?
    • bingedrinker
      bingedrinker
      Black
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 1.142
      Vorteile die ich so sehe: -Fische werden kaum Unterschiede zwischen z.B. NL100 USD und NL100 EUR machen. Dadurch dürften die Stakes im Bezug zum realen Wert insgesamt merkbar softer werden.


      ist jetz nich grad ein vorteil für die seite.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von JayGatsby
      Original von brontonase
      Original von JayGatsby
      Original von brontonase
      es gibt doch eurotische auf stars
      auf denen will aber keiner spielen weil nur ein ganz kleiner teil der spieler euro als normale währung hat
      Ja, aber durch den Wegfall der US-Spieler könnte man die $-Tische ganz abschaffen, dann würde sich logischerweise der Traffic auf die €-Tische verschieben.
      ja aber findest du das nicht unfair wenn 30% der spieler was wollen es den anderen 70% aufzuzwingen.
      wer seid ihr eigentlich
      Ist das so? Gibt es irgendwo Statistiken darüber, wieviele Spieler auf den jeweiligen Seiten aus €-Ländern kommen, und wieviele nicht?
      naja spanier, griechen, deutsche, finnen, und die anderen kleinen länder die euro haben lettland usw.
      sind halt nichts gegen russen, engländer und der rest der welt
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.968
      Original von bingedrinker
      Vorteile die ich so sehe: -Fische werden kaum Unterschiede zwischen z.B. NL100 USD und NL100 EUR machen. Dadurch dürften die Stakes im Bezug zum realen Wert insgesamt merkbar softer werden.


      ist jetz nich grad ein vorteil für die seite.
      Doch, die Seiten verdienen doch auch mehr, wenn sie anstatt 3$ Rake 3€ bekommen...
    • Kaiserludi
      Kaiserludi
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 1.456
      Original von brontonase
      Original von JayGatsby
      Original von brontonase
      es gibt doch eurotische auf stars
      auf denen will aber keiner spielen weil nur ein ganz kleiner teil der spieler euro als normale währung hat
      Ja, aber durch den Wegfall der US-Spieler könnte man die $-Tische ganz abschaffen, dann würde sich logischerweise der Traffic auf die €-Tische verschieben.
      ja aber findest du das nicht unfair wenn 30% der spieler was wollen es den anderen 70% aufzuzwingen.
      wer seid ihr eigentlich
      Naja, beser eine Währung, die für einen zweistelligen Prozentsatz der Spieler die Reallifewährung ist, als eine, die es für fast keinen Spieler ist.
    • Razello
      Razello
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2009 Beiträge: 2.287
      es bedeutet ja nicht zwingend dass der USD-cap = EUR-cap sein wird.
      Wie ist denn der cap auf den Stars-Euro-Tischen geregelt?

      Ich spiele selber Nl400 und würde mir trotz eines 3€-caps einen vorteil aus den oben genannten Gründen erhoffen. Auf höheren Limits wird man dann netto mehr Rake zahlen.
      Aber 50% sind viel zu hoch angesetzt. Es wird ja immer noch nicht jede Hand rakecapped und es gibt ja auch mehr RB.
      Je höher das Limit desto weniger fällt der Rake ins Gewicht. Wenn Nl400 EUR von der Spielstärke dann ähnlich Nl400 USD seh ich da mehr value.

      Ich persönlich mach mir auch Sorgen über einen weiteren Verfall des US-Dollars.
    • VeganProgRock
      VeganProgRock
      Black
      Dabei seit: 01.07.2009 Beiträge: 484
      Eine Umstellung von $ auf € ist für uns Spieler eine ganz schlechte Idee. (gesetzt den Fall, dass das Rakecap von x $ direkt in x € umgewandelt wird.)

      Original von Razello
      -Fische werden kaum Unterschiede zwischen z.B. NL100 USD und NL100 EUR machen. Dadurch dürften die Stakes im Bezug zum realen Wert insgesamt merkbar softer werden.
      Selbst wenn es so sein sollte, dass jemand den Unterschied nicht merkt, so sind 3 Stacks auf NL100 in $, die ein Recreational Player verballern möchte, eben nur noch 2 Stacks in NL100 in €. Es läuft also auf das gleiche hinaus.

      Original von Razello
      - Wechselgebühren, Transaktionskosten fallen weg/werden geringer
      Das stimmt, dies ist jedoch nur ein kleiner Vorteil, denn wenn man sich geschickt anstellt, kann man die dadurch entstehenden Kosten sehr gering halten (teilweise sogar < 1%).

      Original von Razello
      - Es ist möglicherweise davon auszugehen, dass der USD weiter schwächeln wird (Rekordverschuldung, Herabstufung in der Kreditwürdigkeit). Allerdings bin ich kein Währungsexperte, sehe lediglich die Tendenzen/Prognosen.
      Alles sehr spekulativ. Und sinkt der $-Kurs weiter, so haben europäische Recreational Players mehr $ zum einzahlen, d.h. die Gewinne bleiben gleich.

      Original von Razello
      - Vorteil für den Anbieter wäre mehr Rake, wenn der Cap möglicherweise nun bei 3€ anstatt bei 3 USD liegen würde.[/B][/I]
      Dies ist ein gewaltiger Nachteil für uns Spieler. Der erhöhte Rake wird vor allem auf den Midstakes sehr negative Auswirkungen auf die Winrates haben. Break-Even-Spieler ("Rakebackhuren") werden zu Verlustspielern, marginale Winner zu Break-Even-Spielern und auch die soliden Winner werden es merken.

      Alles in allem nicht besonders wünschenswert, es sei denn, das Rakecap wird von 3 € entsprechend runtergesetzt, woran ich nicht so recht glauben mag. NLY in $ ist auch einfach nicht das gleiche wie NLY in €. (Man könnte das jetzt ad adsurdum führen, indem man eine besonders schwache Währung mit dem $ vergleicht).
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von Razello
      Ich persönlich mach mir auch Sorgen über einen weiteren Verfall des US-Dollars.
      ja du kannst doch deine roll in euro tauschen
      und jetzt sag mir nicht das dir der 1 cent der da gerundet wird schmerzen bereitet.
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.968
      Original von brontonase
      Original von Razello
      Ich persönlich mach mir auch Sorgen über einen weiteren Verfall des US-Dollars.
      ja du kannst doch deine roll in euro tauschen
      und jetzt sag mir nicht das dir der 1 cent der da gerundet wird schmerzen bereitet.
      Das Problem ist doch aber, dass z.B. ein 10$ SnG nur noch ein 5€ SnG ist, anstatt eines 7€ SnGs, dass wirkt sich einfach drastisch auf die Hourly-Rate aus.

      Original von VeganParadiseSelbst wenn es so sein sollte, dass jemand den Unterschied nicht merkt, so sind 3 Stacks auf NL100 in $, die ein Recreational Player verballern möchte, eben nur noch 2 Stacks in NL100 in €. Es läuft also auf das gleiche hinaus.


      Ok, so gesehen erhöht sich dann der Traffic, dadurch, dass ein Spieler, der 10€ einzahlt 2 SnGs anstatt nur einem spielt, schwer zu sagen, ob dieser Faktor, also der absolut gesehen höhere Traffic, die durch die Währungsschwäche geringere Hourly-Rate ausgleicht.

      Wenn ich dich richtig verstehe, macht das Argument, dass die Einsätze steigen, das Niveau aber nicht, also nur dann Sinn, wenn die Spieler auch mehr Geld einzahlen, also eben anstatt 300$ für 3 Stacks auf NL100$, 300€ für 3 Stacks auf NL 100€ einzahlen...

      Somit würden Winningplayer das Geld der Losingplayer aber dennoch schneller gewinnen auf lange Sicht, bzw. Losingplayer würden ihr Geld schneller verlieren, weiterhin vorausgesetzt der Losingplayer spielt nicht auf einmal NL 50€ anstatt NL 100€...

      Die Frage ist dann eben, casht der Losingplayer eher mehr nach, um länger spielen zu können oder steigt er im Limit ab?
    • Razello
      Razello
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2009 Beiträge: 2.287
      Original von brontonase
      Original von Razello
      Ich persönlich mach mir auch Sorgen über einen weiteren Verfall des US-Dollars.
      ja du kannst doch deine roll in euro tauschen
      und jetzt sag mir nicht das dir der 1 cent der da gerundet wird schmerzen bereitet.
      auf ftp kann ich meine roll nicht in euro tauschen. Wenn der EUR in USD von 1,30 auf 1,50 in wenigen Monaten steigt geht es nicht um einen Cent. Auch wenn es zum jetzigen Zeitpunkt spekulativ ist, ist es nicht ausgeschlossen dass der USD den Abwärtstrend fortsetzen wird.

      http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/international/us-finanzminister_geithner_warnt_vor_staatsbankrott_1.9022421.html

      Wenn das Ding hier aber nicht großen Rückhalt in der Community findet, kann mans auch nicht durchsetzen. Also relaxed.
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.968
      Ich denke auch, Kontoführung in € als Option ist das mindeste was FT tun kann, und imo auch ganz einfach umzusetzen, kriegt ja selbst I-Poker hin...
    • 1
    • 2