SSS vs MSS

    • PinKing888
      PinKing888
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2007 Beiträge: 883
      Moin,

      ich möchte wieder anfangen zu pokern und habe gerade von der MSS gelesen. Glaubt ihr, dass diese Variante auch in den "hohen" Limits Nl200 oder NL400 noch erfolgreich sein kann?

      Die SSS beruht ja auf reiner Mathematik, wenn ich das richtig verstanden habe.
      Hier ein Zitat aus einem Bronze-Artikel

      "...Das Postflopspiel, also das Spiel, was ab dem Flop noch geschieht.
      Denn dies fällt dann komplett weg, wenn wir vor dem Flop selbst erhöhen oder einer Erhöhung gegenüberstehen. Denn in diesen Fällen können wir nach Equity (Wahrscheinlichkeit vorne zu liegen) und somit purer Mathematik spielen..."

      Ist das bei der MSS genau so, immerhin haben wir mehr BB am Tisch??

      Ich könnte hierzu 1000 Fragen stellen :D

      Würdet ihr eher SSS oder MSS empfehlen???

      Danke, für eure Meinungen!!!
  • 3 Antworten
    • PinKing888
      PinKing888
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2007 Beiträge: 883
      Ach genau, kann laut Bronze Artikel kann ich kein short handed spielen, aber es gibt trotzdem Hände im Handbewerter-Forum dazu.

      Geht SH, oder nicht???
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Die SSS ist auf vielen großen Seiten gar nicht mehr spielbar, da eben wegen des mathematischen Vorteils der mindest buy in angehoben wurde (auf 35bb oder 40bb) und so die SSS nicht mehr spielbar ist.
      Genau deshalb wurde ja die MSS entwickelt, um dem neuen Minimum buy in Rechnung zu tragen.

      Die hier vorgestellte MSS Strategie ist sehr, sehr einfach und zudem nur auf FR ausgelegt. Als Anfänger auf den micro stakes wird man das vermutlich +EV spielen können, wenn man aber auf die midstakes aufsteigen will erwarten einen 2 grundsätzliche Probleme:

      1. Es gibt kaum noch FR Tische, da alle Welt SH spielt.

      2. Es ist unmöglich gegen gute Leute (und die Spieler ab NL200 sind gut) mit der Basis Strategie zu gewinnen.

      Das läuft dann darauf hinaus, dass du dir sehr viele Gedanken zum Spiel machen musst, insbesondere deine Ranges verfeinern und balancen und auch um Postfloppoker inkl. nachdenken - auch wenn es ungeliebt ist^^ - kommt man nicht drum rum.

      Vermutlich wirst du dann ohnehin auf SH MSS umsteigen müssen für die es (bisher?) keine Vorgaben gibt und die ohnehin deutlich anspruchsvoller als die FR Variante ist.


      Kurzum: SSS ist mehr oder weniger tot, MSS lebt, aber nur vom eigenen Engagement und der Bereitschaft sich dort tief einzuarbeiten, zumindest wenn du erfolgreich auf den mid- und ggf. high stakes spielen willst.

      Die Gefahr bei dieser Variante ist mMn die, dass zu schnell zu viele Leute sie spielen werden und die Pokerräume dann ihr mindest buy in erneut anheben werden. Dass dies passiert scheint mir außer Frage zu stehen, aber bei der SSS konnte man ja auch einige Jahre sehr lukrativ spielen, könnte ähnlich mit der MSS sein.
    • JJanke88
      JJanke88
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 3.601
      Also wenn du im Grunde wieder bei 0 Anfängst, würde ich dir Empfehlen dich entweder mit der MSS auseinander zu setzen oder dich in die BSS einzuarbeiten.
      Die MSS wurde entwickelt, weil es auf kaum einer Seite noch möglich ist, wirklich SSS zu spielen, und auf den höheren Limits dann meistens auch nur noch SH, wozu es hier im Grunde keinen Content gibt und man sich das selbst erarbeiten muss.

      Persönlich würde ich bei einem Neuanfang BSS empfehlen, und dort dann auf den tiefsten Limits anfangen (NL 2). Zur BSS findest du hier auch massig Content, so dass einem schnellen Lernerfolg nichts im Wege steht.

      just my 2 cents