statscheck NL FR

    • zalamie
      zalamie
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 1.110
      tag zusammen,

      würd mich freuen, wenn hier mal jemand drüber schauen würde/mag.
      ich bin mir bewusst, dass auch diese ss nicht überragend aussagekräftig ist,
      die leaks wollen aber ausgemärzt werden :)
      unterm bild schreib ich meine sicht.



      - ATS SB sollte kleiner sein, bin ich dran
      - Cbet/AF flop ist auch zu hoch finde ich, liegt noch am NL 9-12 tablen,
      --> 6-9 aktuell
      - Cbet turn könnte in einigen spots höher sein, bin ich dran
      - MP+CO+BU bin ich dabei aufzuloosen in mehr spots stück für stück :)

      danke, grüße

      e: 50/50 NL10/25
  • 19 Antworten
    • Rebhino
      Rebhino
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2007 Beiträge: 2.046
      Find alles recht solide, aber würd vom BTN+CO mehr stealen und insgesamt weniger cbetten. Dein gap zwischen flop und turn cbet is doch recht gross und auf höheren limits wird das def. exploitet von besseren villians. Ansonsten würd ich noch mehr IP 3betten gegen loose MP-LP opener und wie du schon sagst weniger aus dem SB openen(grosses leak imo)!!! + looser 3betten gegen Leute die light stealen und viel auf 3bets folden, auch oop!!!
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Die wesentlichsten Sachen hast du schon zusammengefasst.

      => Cbets

      80% am Flop ist schon sehr hoch,dafür nur 30% am Turn. Mehr auf die Spots achten und überlegen ob eine Cbet an sich überhaupt Sinn macht. Demnach einige Spots gar nicht cbetten, andere dann 2nd barreln

      => Steal

      Aus late Position kannst du durchaus mehr stealen, bei den "richtigen" Blinds kannst du eine sehr weite Range am CO/BU raisen. Aber die Werte sind schon ok.
      Dein 1st in Steal vom SB ist wirklich zu hoch, da sollte die Werte aus CO/BU höher sein.

      => Mehr auf Position achten

      Irgendwie sind deine Positionswerte sehr merkwürdig. Du openraist aus early Position 10%, am Button 16%. Das sind schon marginale Unterschied. Die "first-in"-Werte kann man da beinahe vernachlässigen, das kommt am Button ja nun selten vor dass alle 7 vor dir folden. Da könntest du in Position mehr Action abliefern.

      Mehr als stutzig machen mich jedoch deine 3-bet-Werte...du 3-bettest in jeder Position 4%? :f_eek:

      Wie kann das denn sein? 3-bettest du grundsätzlich die gleiche Range, egal aus welcher Position und gg welchen Gegner? Das kann ja kein Zufall sein!
    • zalamie
      zalamie
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 1.110
      vielen dank euch beiden!

      vor allem an miwiin, der immer etwas genauer hinguckt! :heart:
      fein, dass du so viel gefunden hast :]

      hab mir alles in stichpunkten an den bildschirm gepappt.

      3bet wert fand ich auch iwie witzig und konnts mir aber auch nicht wirklich
      erklären, werd versuchen da mehr zu adapten.
      auch openraise ist einfach zu nitty, ist mir aber jetzt auch nicht so
      ins auge gesprungen, danke!

      dickes danke nochmal, immer schön wenn leute mit plan einem helfen! :s_smile:
    • RaisyDaisyyy
      RaisyDaisyyy
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2009 Beiträge: 1.184
      hätte noch was:
      warum limpst du CO/BU ?
      -->du stealst limped pots recht selten mit 36% ich denke ip kannst du deine iso raising range ggn fische um einiges erweitern, statt nur behind zu limpen.

      und du donkst nur sets vs pfr ?! :coolface:
    • zalamie
      zalamie
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 1.110
      nope^^
      eher tags mit nem hohen fold to donk nachdem set nich gehittet hat :coolface:

      limp CO/BU will ich, wie gesagt, auch abstellen.

      thx :)
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von zalamie
      3bet wert fand ich auch iwie witzig und konnts mir aber auch nicht wirklich
      erklären, werd versuchen da mehr zu adapten.
      Naja, da wurschtelst du dich ja jetzt etwas heraus. :D

      Zum einen wirst du nach 80.000 Händen ja wissen was deine grobe 3-bet-Range ist. Sprich in early Position raist du genauso viel wie am BU oder wie in den Blinds. Du musst doch wissen womit du 3-bettest und warum du das tust?

      Und wenn du jetzt sagst du willst es "abstellen"! Was willst du denn abstellen, wenn du das Problem an sich nicht geklärt hast?

      Was benutzt du denn für ein HUD? Solltest du HM benutzen, kannst du ja einfach nach den Spots suchen und dir anschauen, was für eine Range du in EP, LP und in den Blinds 3-bettest.
    • zalamie
      zalamie
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 1.110
      dann versuch ich mich mal weiter rein zu wurschteln :)
      hab mir auch versucht darüber gedanken zu machen...

      4% sind in der theorie 99+, AJs+, AKo maximal und das weiß ich auch,
      je nach villian hab ich da schon ein wenig adaptet, aber wie überall 4% stehen
      können wundert mich doch etwas.
      auch arbeite ich da schon eine nicht all zu lange zeit dran weniger tische zu spielen und jeden spot
      genauer zu betrachten um eben diese auch zu nutzen.

      ist halt noch viel NL10 im autopilot dabei,
      bin damit auch soweit ganz gut gefahren :D

      aber das soll sich ja ändern, genau deswegen post ich hier ja auch die stats.

      so richtig kann ich dir leider nicht beandworten warum ich aus jeder pos die gleiche range 3bette. auch das "abstellen" war eher als "ich guck mir das auf jeden fall im HM und im spiel an".

      ich benutze zwar ein hud, aber jetzt fang ich erst richtig an es zu nutzen.

      danke!
    • zalamie
      zalamie
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 1.110
      ah, doppelpost, sorry
    • RaisyDaisyyy
      RaisyDaisyyy
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2009 Beiträge: 1.184
      du solltest dich vor jeder 3bet fragen warum du diese machst:

      als bluff, weil villain z.b. sehr viel auf 3bets foldet und du außerdem ip am BU/CO mit einer blockerhand sitzt
      oder vor value, weil villain einfach eine station ist und sehr wenig auf 3bets foldet --> somit kannst du deine 3bet value range erweitern.

      somit sollte deine 3bet range in early position recht klein sein, da villains utg auch eine stärkere ranges haben.
      es bringt dir ja nix TT zu 3betten, wenn ein tighter villain utg raist. er wird vermutlich 66+,AQ+,KQ openraisen und auf deine 3bet JJ+/AK 4betten bzw callen. gegen diese range bist du ein underdog, wohingegen du mit einem call die ganzen schlechteren hände drinnen lässt.
      du 3bettest in diesem spot also nie for value, da du dich gegen bessere hände isolierst und zum bluffen sind TTer viel zu schade.

      am BU/CO kannst du auch bluff3bets in deine range mit aufnehmen, wenn vor dir loose openraises gemacht werden, von villains die viel auf 3bets folden.

      einfach nachdenken, was macht villain wenn ich 3bette mit welcher range
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von zalamie
      dann versuch ich mich mal weiter rein zu wurschteln :)
      hab mir auch versucht darüber gedanken zu machen...

      4% sind in der theorie 99+, AJs+, AKo maximal und das weiß ich auch,
      je nach villian hab ich da schon ein wenig adaptet, aber wie überall 4% stehen
      können wundert mich doch etwas.
      auch arbeite ich da schon eine nicht all zu lange zeit dran weniger tische zu spielen und jeden spot
      genauer zu betrachten um eben diese auch zu nutzen.

      ist halt noch viel NL10 im autopilot dabei,
      bin damit auch soweit ganz gut gefahren :D

      aber das soll sich ja ändern, genau deswegen post ich hier ja auch die stats.

      so richtig kann ich dir leider nicht beandworten warum ich aus jeder pos die gleiche range 3bette. auch das "abstellen" war eher als "ich guck mir das auf jeden fall im HM und im spiel an".

      ich benutze zwar ein hud, aber jetzt fang ich erst richtig an es zu nutzen.

      danke!
      Irgendwie wurschtelst du immer noch. :D

      "4% sind in der theorie 99+, AJs+, AKo maximal und das weiß ich auch, je nach villian hab ich da schon ein wenig adaptet, aber wie überall 4% stehen können wundert mich doch etwas."

      Das hört sich so an, als würdest du dich grob rantasten wie denn deine 3-bet-Range aussehen könnte. Aber das musst du doch nach 80.000 Händen mitbekommen haben wann du den Raise-Button drückst. :D

      Ist diese Range denn grob deine 3-bet-Range?

      Wenn ja, warum genau 3-bettest du 99 oder AJ bspw.? For Value? Als Bluff?

      Ich würde da gerne weiter mit dir diskutieren, aber dafür müssen ja erstmal Fakten auf den Tisch. Schau im HM oder was du besitzt doch einfach mal nach! ;)

      Wenn du bspw. immer diese Range 3-bettest, egal von wo und gegen wen, dann kann man ansetzen. Aber solange du das selber nicht weißt haben wir ein kleines Problem. ;)
    • zalamie
      zalamie
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 1.110
      danke euch beiden!
      tut mir leid das ich hier so rumeier und eure zeit stehle :/
      ich bin schon n´bissel beeindruckt so supportet zu werden :) thx
      dafür gibts auch n kleines leckerli :P



      bei meinem letzten post war ich an der arbeit und hatte keine stats dabei.

      ich hab jetzt der einfachheit halber mal die 3bets gefiltert auf die 80k hände,
      nicht das ich mich wieder verzettel und nichts konstruktives dabei rum kommt ;)
      hosen runter:



      meine liebste 3bet hand scheint ja dann AKo zu sein… :f_confused:
      Das hört sich so an, als würdest du dich grob rantasten wie denn deine 3-bet-Range aussehen könnte.

      da hast du wohl recht...

      Ist diese Range denn grob deine 3-bet-Range? Wenn ja, warum genau 3-bettest du 99 oder AJ bspw.? For Value? Als Bluff?


      offensichtlich hab ich bisher tiefer im autopiloten gesteckt als gedacht,
      vorwiegend würde ich solche 3bets wohl eher als valueraise einordnen in meinem spiel geg loosere villians.
      als bluff geg tags ip mit blockern kommt das eher seltener vor.
      ganzschön nitty wenn man sich das mal von der objektiven seite anschaut,
      hätte ich ruhig mal früher machen können :D
      definitiv einer meiner größten leaks.

      ich hoffe mal, dass wir damit weiter kommen ;)

      grüße
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Das hilft doch schon weiter.

      Das AK deine Lieblingshand ist, stimmt nicht. ;)

      Exkurs:

      Du betrachtest ja hier deine aufgeteilte 100%-3-betting-Range. Dass du also AK häufiger wie AA-QQ 3-bettest liegt einfach daran, dass du diese hand deutlich häufiger bekommst. ;)

      AA-QQ hat jeweils 6 Kombos
      AK hat 16

      16/6 = 2,666


      Du 3-bettest jedes Pocket pair (QQ+) zu circa 10%, also müssten bei AK circa (10% * 2,66) ~27% rauskommen.

      AKo (21,7%) + AKs (6,62%) = ~28%.

      -------


      Dies bedeutet einfach, dass du QQ+/AK im Grunde immer 3-bettest. Dies ist natürlich auf Dauer kein Großer Fehler.


      Wie du aber selbst siehst, 3-bettet du Jacks nur zu 5%. Dies bedeutet, wärhend du QQ beinahe jedes Mal 3-bettest, 3-bettest du Jacks nur zu circa 50%.

      TT 3-bettest du circa jedes 4.Mal wenn es möglich ist.


      Damit wäre deine 3-bet-Range bei

      QQ+/AK
      50% JJ
      25% TT

      QQ+, JsJh, JhJd, JhJc, ThTd, ThTc, AKs, AKo (~3%)


      Ansonsten 3-bettest du mal hier mal da ein PP, ein Ax. Aber das letzte Prozent könnte ein Problem sein:

      Du 3-bettest AQ jedes zweite Mal wenn du die Möglichkeit hast (10%+4%)


      Erst einmal steht damit deine Range:

      QQ+/AK
      50% AQ
      50% JJ
      25% TT

      Damit kommst du am Ende auf knapp 4% (dazu kommen ja ein paar Bluffs).



      Daraus ergeben sich folgende Probleme:

      => Deine Range ist ganz stark polarisiert, und zwar ausschließlich auf "eventuelles" Value. Denn mit AQ hast du selten eine klare Value-3-bet.

      => AQ ist mit Vorsicht zu genießen, zu häufig solltest du es nicht 3-betten

      => Du bluff-3-bettest im Grunde nicht (tust du zwar ab und an, aber in der Range bleiben da nur noch ein paar % übrig. Maximal jedes 10.Mal bluffst du, das ist nicht ausgewogen.


      Damit begibst du dich letztlich in Problemspots. Tu mir mal ein gefallen und filtere deine Hände nach den ganzen AQ-Spots.

      Wie schneidest du mit AQ unterm Strich ab?

      Dann gehts weiter:

      Anmerkung:

      Ich kann schon mal vorweg nehmen, dass deine Bilanz mit AQ sich wohl durchaus sehen lassen kann!

      Das wird daran liegen, dass du als 3-better meistens profitabel spielen kannst (Fold auf deine 3-bet, fold auf deine Cbet am Flop etc.), die Equity gegen weite Ranges (z.B. Calling Stations) passabel ist und dass du als 4% 3-better natürlich enorm Credit bekommen wirst.

      Vergleiche vielleicht nochmal die Spots in denen du mit AQ im 3-handed Spot einen SD gesehen hast und die in denen die Hand ohne SD beendet worden ist.
    • zalamie
      zalamie
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 1.110
      oh man, vielen dank für die exkursion und das aufschlüsseln!
      hat mir definitiv die augen geöffnet und ein klareres bild verschafft. :f_love:

      hier mal AQs/o als graph, ich hoffe der filter passt so, aber sollte stimmen.
      die letzten 10k hände sind da nicht dabei, da laptop DB, aber das sollte
      trotzdem ein bild vermitteln.



      hier sieht man auch schon das die hände eher auf der nonSD seite gespielt werden, was auch nicht verwundelich sein sollte aus den genannten gründen.

      104 = 84 (nonSD) + 20 (sawSD)

      Vergleiche vielleicht nochmal die Spots in denen du mit AQ im 3-handed Spot einen SD gesehen hast und die in denen die Hand ohne SD beendet worden ist.


      warum gerade 3handed? auf was genau soll ich da achten?
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von zalamie


      Vergleiche vielleicht nochmal die Spots in denen du mit AQ im 3-handed Spot einen SD gesehen hast und die in denen die Hand ohne SD beendet worden ist.


      warum gerade 3handed? auf was genau soll ich da achten?
      Meinte natürlich 3-bettet! :D

      Also genau die Spots die du schon gefiltert hast.
    • zalamie
      zalamie
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2008 Beiträge: 1.110
      okay, mach ich.

      zielst du evtl auf was bestimmtes ab oder einfach das ich mich damit mal intensiver beschäftige?
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von zalamie
      okay, mach ich.

      zielst du evtl auf was bestimmtes ab oder einfach das ich mich damit mal intensiver beschäftige?
      Es geht um die Frage, ob deine 3-bets mit AQ "gut" sind.

      Die Gesamtbilanz wird wie bereits beschrieben erträglich sein. Theoretisch würde da auch 72o gut performen, da du mit einer eher tighten 3-bet-Range viel Credit bekommst.

      Würdest du 72o haargenau wie Aces spielen (zumindest was Raises, 3-bets, 4-bets, Cbets, 2nd Barrels angeht), wäre die Hand auch nicht dicke im Minus. Du würdest halt sehr viel ohne Showdown gewinnen.

      Die Frage ist aber was passiert wenn du mit AQ zum Showdown kommst in 3-bettet Pots. Da wirds dann nämlich eng, da du nicht mehr häufig die bessere Hand halten wirst.
    • Shakes466
      Shakes466
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 254
      Was ist nun eigentlich eine "gute" 3betting Range? Eine die aus value Händen (AK+,QQ+) und semibluffs (56s - JTs, 75s-QTs) besteht? Ich habe auch das Problem mit AQ und mit da über ne relativ große Samplesize breakeven (auf NL25).
    • xkinghighx
      xkinghighx
      Gold
      Dabei seit: 25.10.2007 Beiträge: 4.439
      Original von Shakes466
      Was ist nun eigentlich eine "gute" 3betting Range? Eine die aus value Händen (AK+,QQ+) und semibluffs (56s - JTs, 75s-QTs) besteht? Ich habe auch das Problem mit AQ und mit da über ne relativ große Samplesize breakeven (auf NL25).

      gegen regs (keine ultra nits ) polarisiert 3betten
      gegen loose fishe depolarisiert 3betten
      gegen tighte fishe tight 4value 3betten
      gegen nits kann man verschiedene ansätze fahren. gegen early bis mp1 raises kann man auch eine no3bet strategie gegen sie fahren weil man gegen deren raises aus diesen positionen preflop kein geld gewinnt. ( sie openraisen teilweise tighter als deine tighte 3bet range Oo )
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Original von Shakes466
      Was ist nun eigentlich eine "gute" 3betting Range? Eine die aus value Händen (AK+,QQ+) und semibluffs (56s - JTs, 75s-QTs) besteht? Ich habe auch das Problem mit AQ und mit da über ne relativ große Samplesize breakeven (auf NL25).
      Es wird bald ein paar Kolumnen zum Thema 3-bets geben.

      Zum Thema Ranges, auch 3-bets betreffend, hilft vielleicht vorerst folgendes:

      Bluff-4-Bets (1) - Theorie I
      Bluff-4-Bets (2) - Theorie II
      Bluff-4-Bets (3) - Theorie III
      Bluff-4-Bets (4) - Out of Position
      Bluff-4-Bets (5) - In Position

      Suqeeze (1) - Gedanken zum Squeeze
      Squeeze (2) - Gegen wen möchtest du squeezen?
      Squeeze(3) - Squeeze Hände
      Squeeze (4) - Squeeze Induce

      TAG-Rages Preflop (1) - Raisingranges
      TAG-Rages Preflop (2) - Callingranges
      TAG-Rages Preflop (3) - 3-bet Ranges
      TAG-Rages Preflop (4) - 4-bet Ranges