Wie auf 3-bets reagieren?

    • isistrikes91
      isistrikes91
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2011 Beiträge: 20
      Hi

      wollte mal fragen wie ihr das macht ... ich glaube einer meiner major leaks ist das ich zu oft auf 3-bets folde ... im moment NL50 bei 85%. All in bzw. 4bet geh ich eigentlich nur mit QQ+ und AKo + AKs ... im blind battle gelegentlich noch TT und JJ ... wenn ichs call hab ich immer postflop probleme meistens OOP und auch leicht dominiert ... z.b AQ AJ oder AT laufen halt oft gegen höhere Asse ... weiß nicht so ganz wie ich das besser machen soll ohne dann postflop zuviel geld liegen zu lassen ...
      wie handhabt ihr das so?
  • 8 Antworten
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      wenn du 2,5bb openraist und Villain 8bb 3bettet, so wäre es für ihn schon +EV mit any2 cards, wenn du in mehr als 66,67% der Fälle foldest. :f_eek:

      85% fold to 3bet ist also ein extremes leak, da du eben massiv Geld verlierst je mehr die Leute dich 3betten.

      Was du machen musst ist natürlich entsprechend deine call 3bet bzw. 4bet/shove Range zu erweitern und zwar so groß, dass du nicht mehr zu oft foldest.

      Wie groß das Optimum ist, ist schwer zu sagen, aber für den vorgestellten Fall muss diese Range >1/3 deiner Openraiserange sein.

      Du kannst ja im Equilab genau die Combos deiner openraise Range zählen und dann baust du einfach die Range die du mind. auf 3bets weiterspielen willst entsprechend zusammen bis du genug Combos hast.

      Edit: erwähnt sei übrigens noch, dass das Problem was du hier hast auch 9 von 10 FR Spieler haben, ob nun MSSler oder BSSler. Sprich: sie sind viel(!) zu tight gegen 3bets und natürlich kannst du das exploiten indem du selber mehr 3bettest gegen Leute die zu oft auf 3bets folden.
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Da ist jetzt die Frage welches Limit du spielst und wie viele Spieler dort mit Stats spielen und damit was anfangen können, dass sich diese Anpassung auch lohnt und er nicht am Ende einfach nur mehr Geld verbrennt, dafür aber super Stats hat.
    • Pinger
      Pinger
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 4.390
      1. Regel: Das ist kein extremes Leak. Wenn die Leute nur 2-4% 3betten kannst du nicht looser 4bet broke gehen. Unter Umständen sind 85% sogar optimal. Wenn sie nur KK+ 3betten dann ist das sogar noch viel zu wenig.

      2. Regel: Wenn du an den Tishen merkst, dass dich ein regulärer Spieler öfters 3bettet vor allem aus den blinds auf deinen steal schau dir mit pokerstove seinen 3bet Wert und dann noch den fold24bet Wert an. Wenn er auf 4bets manchmal noch foldet sind seine 3bets nicht nur rein 4value sondern er hat eben auch bluffs in seiner range. Wenn der 3bet Wert vor allem in späteren positionen über 4% geht, dann solltest du dort wirklich deine broke range erweitern.

      3. Regel: Die wenigsten Leute exploiten einen unter NL200 oder 400. Das versteht er nicht und deswegen spielt er noch nl10 weil er sich in 25 Ebenen reinlevelt obwohl alle anderen abc straightforward spielen.

      €: by RaupE: bitte nicht persönlich werden, dementsprechend entfernt
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      @ Pinger, es gibt keine Grund persönlich zu werden... :rolleyes:

      er spielt NL50 sagt er und hat selber(!) das Gefühl, dass er zu viel foldet...

      Auf NL50 fangen die Leute an zu begreifen wie wichtig und stark 3betten ist, obv 3bettet da jeder Reg light, viele um 10% rum, mindestens aber 5-6%.
      Und natürlich ist 85% fold to 3bet, wenn man selber ja schon enorm tight openraist (was man als MSSler ja macht) ein massives leak im Vakuum.

      Unaghängig davon, dass du natürlich in dem Punkt Recht hast, dass man gegen jemanden der selber viel zu wenig 3bettet als readaption auch (eigentlich) zu tight folden kann und ihn so exploitet. Aber als default muss man natürlich sein Spiel aufziehen, dass es einigermaßen unexploitbar ist und nicht Löcher hat, so groß wie ein Scheunentor.

      btw. ist die Anfänger(!) Strategie bei der MSS wenn ich mich richtig entsinne so ausgelegt, dass man ungefähr 65-70% fold to 3bet hat, was in der Tat einigermaßen ok ist, 85% ist eindeutig viel zu viel, da man einfach immer Geld verliert ohne Kampf und zwar sehr viel, wenn man es ausrechnet.

      Genauso übrigens wie man z.B. im BB gegen BU steals auch nicht einfach 90% folden kann, weil man dann extrem viel Geld liegen lässt.


      Mit dem Argument zu kommen, dass man ja auf diesen stakes sich alles erlauben kann und trotzdem noch gewinnen kann, ist einfach lächerlich, denn weder entspricht es der Realität, noch wäre es überhaupt ein Argument, denn natürlich würde jeder der den BB öfter verteidigt, bzw. gegen 3bets nicht alles wegfoldet und so ständig dead money verschenkt deutlich besser performen, weil es den eigene EV massiv erhöht. Und zwar nur dadurch, dass man ein krasses und ständig tropfendes leak bei sich abstellt.

      Wie es bei FR im Allgemeinen aussieht weiß ich nicht so genau, da ich SH spiele, aber jeder Reg der sich mit Poker befasst hat heute Videos gesehen oder die bekannten ebooks gelesen und so geht es in der Tat schon auf NL10 SH heutzutage los mit polarisiertem 3betten, bluff4bets usw. Bei FR hat sich das vielleicht noch nicht so stark durchgesetzt da die Dynamik im Allgemeinen langsamer ist, aber ab NL50 ist das auf jeden Fall anzutreffen und hier immer so zu tun als wenn da nur hirntote calling stations spielen, die limpen und ihre Hand am besten noch laut ansagen ist einfach unfair, weil das Poker ist, wie es vor 4 Jahren angeblich mal war und eben nicht mehr wie es heute de facto gespielt wird.
    • isistrikes91
      isistrikes91
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2011 Beiträge: 20
      also callt ihr ne 3-bet nicht besonders oft? so wie ich das hier rausgelesen habe geht ihr meistens 4bet - broke ?
      das problem ist halt wenn ich z.b. mit AQ pushe hab ich gegen meine eigene pushingrange von TT+, AKs und AKo ne EV von 30% ... und naja da lass ich lieber 2,5 BB liegen als 20 ...
      und das mit den stats ist halt sone sache ich habe jetzt so 25k hände auf NL50 und deshalb halt noch nicht so viele stats zu fold to 4-bet ... kommt ja auch nicht so oft vor
      ich selbst spiel 13/12,25 von daher schon etwas looser als der chart ...

      nochwas wenn ich z.b. mit KJs openraise aus MP und ich bekomm nen 3-bet und entschließe mich zu 4-beten ... geht ihr direkt broke oder geht noch 4-bet fold?? gegen ne Range von 99+ AQs+ AQo+ liegt die EV bei 32%
    • nutsflush
      nutsflush
      Bronze
      Dabei seit: 28.11.2007 Beiträge: 914
      Oh mann, du musst halt schauen, ob villain bluff3bettet oder 4 value. 5%+ 3bet wert = bluff3bets in der range.
      unter 3% 3bet = absolute value 3bet range.
      Dann noch der Tableflow und du weißt ganz genau wer dich bluff3bettet oder 4 value.....
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      nur kurz zum Verständnis:
      wenn du 2,5bb openraist, der Gegner dich auf 7,5bb-9bb(?) 3bettet, wieviel willst du denn 4betten dagegen, wenn du noch die Absicht hast auf nen 5bet shove zu folden bei 40bb stacks?!
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Musst halt den EV berechnen, ob es sich loht zu 4-bet-bluff-shoven. (sich mit ner 4-bet zu committen und 1/2 des Stacks zu investieren ist letztlich nichts anders, aber man hat evtl. weniger Foldequity+gibt dem Gegner die Option selbst zu shoven oder nur zu callen)

      Mit diversen Händen wie suited wheel Aces oder suited Connectors und suited Onegappern sind wir auch nicht ganz Toast, falls wir mal gecallt werden, entsprechend brauchen wir aber auch überhaupt Foldequity.