3$SnG neue Taktik

    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      Ich versuche mal etwas neues bei den Speed SnG's.

      Mir ist aufgefallen, dass man in the Bubble doch einen sehr großen Vorteil gegen seine Gegner hat, wenn man mit sehr viele Hände pushed. Und bei Blinds von 200-400 ist jeder Stack sehr schnell groß!

      Wie schafft man das nun am besten? Durch "normales" tightes Spiel halte ich es schon fast für unmöglich.
      Zum einen ist die Varianz zu groß um in einem SnG immer von +EV sprechen zu können. Also man trotz korektem Spiel sehr schnell Chips verlieren kann.

      Dann hat man noch das Problem, wenn man PreFlop raist mit Overcards und am Flop eine Contibet (halbe bis Pottsize) macht Und man frecher Weise noch gecalled wird, steht man am Turn vor einem großen Problem.
      Eine weitere Contibet würde schon sehr viel Kosten. Mit Overcards ist es schon sehr unsicher. Und wenn man selber nicht bettet, bekommt man OOP selber eine Bet zum folden. Selbst bei einem Miniraise wird es schwer zu callen.
      Man ist natürlich gegen große Raisen auch sehr anfällig.

      Gutes Spiel und kein Glück bei den Gegnern am Anfang ist schön, aber es reicht oft nicht, um den Stack wirklich auszubauen. Und ein double up ist meiner Ansicht reine Glückssache.

      Mein Vorschlag dazu wäre also:
      -versuchen viele Drawing Hands zu spielen billig, um die Möglichkeit für ein double up zu bekommen.
      - PreFlop so gut wie gar nicht raisen
      - Sehr weak und auch Made Hands folden

      Dann in the Bubble Gas geben, die ersten 3 All Ins werden einem dann auch geglaubt und man hat schon wieder einen großen Stack.

      btw. gerade in the Bubble mit AK gegen JT raußgeflogen, ob er mir wohl keine gute Hand geglaubt hat? Gegen Pech hilft natürlich keine Strategie der Welt!
  • 15 Antworten
    • DrJ22
      DrJ22
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 759
      Wenn du weißt, dass deine Contibets gecallt werden, mach doch einfach keine.
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      guter einwand, aber somit spiele ich doch völlig ohne Protection.

      Und ich bin sehr leicht anfällig gegen Bluffs.
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      contibet != protaction


      wenn die alles callen, dann spiel nur monster und nur wenn du sie triffst
      mehr geht nicht


      und das leute auf nix callen, ist ja auch gut bringt einen oft viel geld
      auch wenn sie manchmal treffen
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      Original von larseda

      und das leute auf nix callen, ist ja auch gut bringt einen oft viel geld
      auch wenn sie manchmal treffen
      Problem, die Blinds steigen zu schnell um die Varianz damit auszugleichen.
      Ich brauch nur ein oder zweimal hintereinander Pech zu haben, schon bin ich aus dem SnG draußen. Brauch aber viele gute Hände um weit nach vorne zu kommen (Platz 1 ist auch oft Glück)
    • dhw86
      dhw86
      Bronze
      Dabei seit: 07.12.2006 Beiträge: 12.263
      ich hab mir auch schon gedanken gemacht, ob es bei den "fun" sngs, also 3$ bis etwa 11$ sinn macht, AK bei blinds bis 50/100, also mit stack >10BB, zu raisen.

      den flop trifft man nicht oft genug, und wenn die contibet gecallt wird muss man auf die turnbet unimproved fast immer folden.



      edit: das problem ist einfach, dass die leute viel zu loose callen.
      damit hat man dann an der bubble zwar eine edge, aber die varianz ist durch die vielen 50:50 bis 65:35 flips einfach riesig.
    • DrJ22
      DrJ22
      Bronze
      Dabei seit: 17.04.2006 Beiträge: 759
      So wie du es beschrieben hast (habe die 3er nie selber gespielt), hat man doch nur die Alternative sich am Flop, oder am Turn rausbluffen zu lassen.
      Oder man bettet eben generell bis zum River mit A high durch, was ich aber für ziemlich -EV erachte.


      Natürlich wirst du öfter rausgeblufft, dafür wirst du aber auch deutlich besser ausbezahlt, wenn du mal was treffen solltest.

      EDIT:
      Varianz ist nunmal ein Teil des Pokerspiels. Und wenn man 1-2 mal in einem SNG Pech hat ist man eben draußen, that's poker.
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      ich habe jetzt 4 SnG's hintermir (immer 2er Tabling)

      Und muss sagen es klappt ganz gut.

      War jedesmal 4. Die ersten beide male so mit nem Stack von 2000, also mal was gewonnen und auch wieder mal verloren. Und dann beides mal nen Push verloren. (einer wie oben beschrieben mit AK gegen JT)

      Die anderen beiden waren sehr komisch. Einer war bei 30/60 schon 5 Händed und der andere noch 5 Händed bei 300/600!

      Ich wurd beidesmal zweiter. Einmal war ich Smallstack gegen Big und das andere mal war ich Bigstack als wir zu dritt am Tisch waren (bei Blinds 600/1200)

      Sicher kann ich mein Spiel bei den letzten drei noch verbessern, aber ich habe auch erst 37 SnG's hinter mir.

      Ich kam auf die Idee, weil ich ein Coaching von Tigga gesehen habe und er in the Bubble mit fast any two gepushed hat und dabei oft erfolg hatte.
    • Kamilla
      Kamilla
      Bronze
      Dabei seit: 04.02.2006 Beiträge: 277
      Ich dachte die 3$ SNG`s sind sowieso -EV wegen dem hohen Rake?!
    • ikeapwned
      ikeapwned
      Bronze
      Dabei seit: 15.01.2007 Beiträge: 1.605
      was is das nun für eine neue Taktik? Kann da nichts neues erkennen!
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      neu für mich ist, oder früher falsch von mir ist, dass:

      ich PreFlop nicht mehr raise und versuche billig den Flop zu sehen, auch mit AK. Weil 3BB PreFlop und zwei caller machen eine Contibet schon sehr teuer wenn man nichts trifft!

      Und gegen Agression lass ich auch mal mein TP gehen.

      Für mich folgt daraus, etwas mehr limpen auch mit lossen Karten, weniger contibetten.
      Und starke Hände spielt man nach wie vor stark.
    • smiler
      smiler
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2006 Beiträge: 27
      Also ich kann Deine Taktik nicht nachvollziehen und denke, langfristig wirst Du damit -EV fahren.

      Wie heißt es so schön, wer limped verliert.

      smiler
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      wir werden es ja sehen.

      Für normale SnG würde ich es erstmal nicht anwenden und bei SnG's wo die Gegner auch etwas Ahnung haben sicher auch nicht.

      -EV würde ich es gar nicht beschreiben. Da vom 4. Platz sicher oft genug ITM rutschen werde.

      obs max +EV ist kann ich nicht beurteilen.

      Wenn ich mir aber so eine hübsche SnG Bankroll aufbauen kann soll es mir recht sein. Im Schnitt 30 min für ein SnG ist nicht lange, so bekomm ich schön viele hin. Und ich spiele es auch nur als Ausgliehc für mein FL.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Gold
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.813
      Wenn die Gegner alles callen (und das tun sie allerdings auf den unteren Limits) dann ist es Sinnvoll nicht mehr jeden Flop zu contibetten. Allerdings musst du auf Contibets auch nicht prinzipiell verzichten. Schau wie der Flop aussieht, wenn du nichts getroffen hast und es sind viele Draws möglich dann lass die contibet einfach. Wenn der Flop so aussieht das dir die Gegner glauben müssen das du was getroffen hast und selbst oft nichts haben dann kannst du ruhig conti betten, Beispiel du hast AK der Flop kommt Q72 ragged dann folden selbst Donks wenn sie nichts haben.
    • allizdoR
      allizdoR
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2007 Beiträge: 4.568
      Original von OrcaAoc
      Wenn die Gegner alles callen (und das tun sie allerdings auf den unteren Limits) dann ist es Sinnvoll nicht mehr jeden Flop zu contibetten. Allerdings musst du auf Contibets auch nicht prinzipiell verzichten. Schau wie der Flop aussieht, wenn du nichts getroffen hast und es sind viele Draws möglich dann lass die contibet einfach. Wenn der Flop so aussieht das dir die Gegner glauben müssen das du was getroffen hast und selbst oft nichts haben dann kannst du ruhig conti betten, Beispiel du hast AK der Flop kommt Q72 ragged dann folden selbst Donks wenn sie nichts haben.
      ab und zu geht sowas sicherlich, will das auch nicht ausschließen, man soll ja auch sein Spiel breitgefächert auslegen!
      Aber Q72 ist das falsche Board... ist ne 7 und eine 2 da! ;) und Q7 wird gerne gefahren :D auch wenn er teuer ist
    • TryToGetYou
      TryToGetYou
      Black
      Dabei seit: 22.04.2005 Beiträge: 4.889
      Original von allizdoR
      Original von OrcaAoc
      Wenn die Gegner alles callen (und das tun sie allerdings auf den unteren Limits) dann ist es Sinnvoll nicht mehr jeden Flop zu contibetten. Allerdings musst du auf Contibets auch nicht prinzipiell verzichten. Schau wie der Flop aussieht, wenn du nichts getroffen hast und es sind viele Draws möglich dann lass die contibet einfach. Wenn der Flop so aussieht das dir die Gegner glauben müssen das du was getroffen hast und selbst oft nichts haben dann kannst du ruhig conti betten, Beispiel du hast AK der Flop kommt Q72 ragged dann folden selbst Donks wenn sie nichts haben.
      ab und zu geht sowas sicherlich, will das auch nicht ausschließen, man soll ja auch sein Spiel breitgefächert auslegen!
      Aber Q72 ist das falsche Board... ist ne 7 und eine 2 da! ;) und Q7 wird gerne gefahren :D auch wenn er teuer ist
      Q7 fahrer spielen aber keine $3 sngs :D