Spieler ausbeuten

    • MarkusMaximus
      MarkusMaximus
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2010 Beiträge: 849
      Hi,

      ich spiele nl2 und habe schon einige Hände von Spielern die ich immer wieder sehe und würde gern mal wissen wie der Plan dagegen optimal aussehen könnte.

      Von Spieler 1 habe ich 633 Hände:

      SB/BB vs Steal - fold 97%/79%
      vs 3Bet - fold 78%
      vs FlopCBet - fold 67%; Call 33%
      vs TurnCBet - fold 50%; Call 50%

      PFR unopened: EP 9% MP 9% CO 11% BU 6% SB 4%

      Kann ich jetzt also sagen dass ich aufgrund seiner Stats seine Pfr-Werte komplett ignorieren kann und ihn mit diesem Plan extem exploiten kann? :
      1. Mit Jeder Hand stehlen
      2. Mit jeder Hand 3betten
      3. Mit Jeder Hand den Flop Cbetten
      4. Mit jeder Hand 2ndBarreln



      Ein weiterer hat zb auf 400 Hände:
      vs 3Bet: F: 44% C:56% R: 0%
      vs FlopCBet F:53% C: 33% R: 13%
      vs TurnCBet F: 50% C: 50% R: 0%

      Mit jeder Hand 3Betten Flop immer Cbetten und auf ein Call den Turn immer 2ndBarreln??
  • 10 Antworten
    • jerky
      jerky
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 2.957
      generell ja, solange er nicht adapedt, was auf nl2 eigentlich nicht der fall sein sollte.

      2nd barreln ist schlecht, da er den flop grundsätzlich nur mit pair oder besserem callt, und auch am turn nicht bereit ist aufzugeben. also ist echt richtig einfach gegen ihn: pre immer raise oder 3-betten und auf jeglich gegenwehr folden, flop immer cbetten und erst sobald er callt/raist kuckst du auf deine hand und entscheidest entsprechend.

      spieler 2: nein, er scheint eher thinking bzw fishy zu sein, call 3bet von 56 ist schon extrem schlecht. hier einfach standardmäßig 4 value 3-betten.

      ausserdem würd ich dir empfehlen nicht soo arg auf stats zu achten, gerade bei so "inbetween" playern wie #2 solltest du die hände einzeln analysieren.
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      ^^

      gibt nicht viele NL2 Spieler die sich solche guten Gedanken über exploiting Regulars machen.

      Tendenziell hast du völlig Recht. In der Tat ist Kollege 1 zu tight und theoretisch eben durch krasses barreln zu exploiten.

      Allerdings unterschätzt man oft, dass er natürlich irgendwann schon callt und man dann im Zweifel da mit J4o steht und der Flop J77 kommt und zumindest ich schaffe es dann nicht zu 100% c/f zu spielen, was ja der Sinn von dem krassen barreln preflop ist, das auf der FE basiert und wenn er eben callt, dann hat er es und sofern wir nicht selbst ein Monster haben, müssen wir ihm diesmal den Pot überlassen.
      Wie gesagt die psychologischen Fallen wenn man selbst anfängt so extrem zu ballern sind groß und man unterschätzt das leicht. - ich weiß das aus bitterer Erfahrung...

      Aber in der Theorie hast du völlig Recht und ich würde daher gegen solche Spieler nicht auf 100% erhöhen aber sehr, sehr deutlich. Nimm an du 3bettest sonst nur 4%, ja dann 3bette gegen den Kollegen eben 20%, das ist schon verdammt viel und schau einfach mal wie du damit klar kommst. ;)

      Vorweg gesagt sei noch, dass du davon ausgehen solltest, dass die Leute NICHT merken was du machst. Glaub ja nicht, dass er sich wehrt, wenn er z.B. auf die 3te 3bet 4bettet und auf auf die 4te auch, er hatte einfach 2x ne starke Hand. Ein Spieler der sich wirklich wehrt, weil er merkt was du machst und dann sein Spiel dementsprechend ändert wirst du auf diesen stakes einfach nicht finden, wenn du doch den einen von 1000 der es macht erwischen solltest, dann wirst du es schon merken ohne jeden Zweifel, aber erst nachdem du ihn 30x ge3bettet hast, nicht nach dem 3ten Mal. ;)


      Eine letzte Warnung: die Statistiken sind oft verführerisch, aber auf so wenige Hände viel zu ungenau!
      Z.B: ist in Fall2 die große Frage wie oft er im 3bet Pot am Turn überhaupt mit ner 2nd barrel konfrontiert wurde. Ich vermute mal, dass es nur 2 oder maximal 4 Fälle waren und daraus abzuleiten, dass er IMMER zu 50% aufgibt am Turn ist Wahnsinn, denn in Wahrheit könnte er sogar 90% folden oder eben, was wahrscheinlicher ist, zu 90% callen... - also immer Vorsicht bei zu kleinen Samplesizes, aber prinzipiell auf solche leaks achten und sie dann ausnutzen ist genau richtig. :D
    • MarkusMaximus
      MarkusMaximus
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2010 Beiträge: 849
      danke für eure Antworten ;


      Also nur wirklich sehr extreme Stats direkt ausnutzen und auffällige Ausschläge zwar in die Entscheidungen mit einfließen lassen aber nicht als die absolute Warheit betrachten.

      @Scooop: Dann werde ich in Zukunft bei diesen Spielern bei jedem Flop dreimal laut aussprechen "Und ich werde ihm glauben" =)


      Einen Spieler habe ich noch der wirklich sehr auffällige Werte hat.

      Auf 360 Hände gibt es keinen vs 3Bet Wert.
      PFR unopened:
      ep: 25/5
      mp:12/4
      co: 12/6
      bu: 20/4
      sb: 16/0

      Flop CBet: fold: 50% call: 50%
      Turn CBet: call 100%
      River CBet: caise 100%

      Ich denke der foldwert auf die Flop CBet ist auf jeden Fall gut genug um Gewinn zu machen.
      Nur das Problem stellt sich nach dem Flop: Mit TopPair und OverPair nur runtercallen und mit allem besseren Turn und River raisen bis zum AllIN?
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 22.773
      Original von MarkusMaximus

      @Scooop: Dann werde ich in Zukunft bei diesen Spielern bei jedem Flop dreimal laut aussprechen "Und ich werde ihm glauben" =)

      exzellente Idee.
      Wenn du das umsetzt wirst du auf diesen stakes sehr viel Geld sparen ;)

      ______________________

      Die Stats von dem letzten Beispiel verwirren mich. Da hast du glaube ich was durcheinander gebracht, bzw. die Dinge nicht korrekt wiedergegeben.

      Was halt auffällig ist, ist dass er viel limpt und nur selten openraist was dann natürlich im Umkehrschluß heißt, dass er stark ist, wenn er raist und dann natürlich auch selten postflop folden wird.
    • Miuvrit
      Miuvrit
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2010 Beiträge: 208
      Flop CBet: fold: 50% call: 50%
      Turn CBet: call 100%
      River CBet: caise 100%

      Ich denke der foldwert auf die Flop CBet ist auf jeden Fall gut genug um Gewinn zu machen. Nur das Problem stellt sich nach dem Flop: Mit TopPair und OverPair nur runtercallen und mit allem besseren Turn und River raisen bis zum AllIN?


      du hast zwar geschrieben du hast 360hände, aber viel entscheidender ist doch wie oft war er denn bisher am Turn oder river? Für mich schaut es nach einen extrem geringen Wert, also nicht aussagekräftig aus, weil die Prozentzahlen viel zu gerade sind.
      Vor allem auf den Niedrigen Limits wäre ich vorsichtig mit exploiten, du wirst extrem oft halt einfach mit sinnlosen moves konfrontiert.

      €dit: Finde den Ansatz an sich aber extrem gut.:f_thumbsup: Ich vernachlässige, dass zu oft und spiel einfach straight forward . :/
    • MarkusMaximus
      MarkusMaximus
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2010 Beiträge: 849


      Die Stats von dem letzten Beispiel verwirren mich. Da hast du glaube ich was durcheinander gebracht, bzw. die Dinge nicht korrekt wiedergegeben.

      Was halt auffällig ist, ist dass er viel limpt und nur selten openraist was dann natürlich im Umkehrschluß heißt, dass er stark ist, wenn er raist und dann natürlich auch selten postflop folden wird.
      Die Stats sind wirklich genau so..... habe mal einen Screenshot gemacht aber ich weiß nicht wie ich ihn hier hochladen kann ?(

      Auf jeden Fall sind die Stats genau : Auf die Conti am Flop foldet er 50% und callt 50%, auf die Conti am Turn callt er 100% und auf die Conti am River raist er 100% :f_ugly:
    • MarkusMaximus
      MarkusMaximus
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2010 Beiträge: 849
      hm... aber wie kann ich dass sehen wie oft die Situation vorgekommen ist. Ich habe einfach beim HoldemManager bei Players > PopUp Detail Window geschaut und da steht nicht dabei wie oft die Situation vorkam sondern eben nur die prozentuale Angabe.
    • Clamaran81
      Clamaran81
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2010 Beiträge: 1.303
      Die Zahl in der Klammer beschreibt normal wie oft es der fall war. Also (20)10 dann hatte er von 20 möglichkeiten 2 (10%) mal diese Aktion so gespielt.
    • MarkusMaximus
      MarkusMaximus
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2010 Beiträge: 849
      Original von Clamaran81
      Die Zahl in der Klammer beschreibt normal wie oft es der fall war. Also (20)10 dann hatte er von 20 möglichkeiten 2 (10%) mal diese Aktion so gespielt.
      Aber wo sehe ich das? Über Players >> Pop Up Player Detail Window stehen keine angaben wie oft es vorkam sondern nur die prozentualen Angaben.

      Wenn ich im Spiel beim HUD auf die Stats gehe dann ist es so wie du beschrieben hast. Abe wie sehe ich dass im HM??

      lg
    • Miuvrit
      Miuvrit
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2010 Beiträge: 208
      Wollte vor hin schon antworten aber inet war weg :( .

      Kannst du im Pop up window nicht bzw ich weiß net wo....

      Aber du findest es definitiv im handreplayer von HEM, also irgendeine session suchen die du mal mit ihm gespielt hast, dort auf seine stats klick.

      Expert Line(obv grad entdeckt): einfach cash game-vs player dort player raussuchen und irgeneine hand öffen , seine stats sind überall gleich. Dann findest du dort den gesuchten wert.