Sonderkündigung bei Mietverträgen

    • Patte87
      Patte87
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 3.743
      Hallo liebe Ps.deler

      Folgendes Problem:
      Wurde an der Arbeit aus betrieblichen Gründen gekündigt, also nciht mein eigenverschulden. Hätte die möglichkeit woanders anzufangen müsste aber dafür umziehen so ca 400 km

      Da ich aber bei meiern wohnung 3 monate kündigungsfrist habe und ich keine 2 wohnungen bezahlen kann stellt sich mir die frage ob es nicht nen sonderkündigungsrecht gibt. ich meinees kann doch wohl nicht sein nur wegen so ner dämlichen frist keine arbeit zu bekommen bzw 3 monate arbeitsos zu sein

      ichhabe auch schon im internet gesucht und da wird mir gesagt wen ich nen nachmieter finde etc.. also komme so einfach nicht raus

      jetzt sagen mir aber meine noch kollegen . das es seit einiger zeit nen neues recht gibt das man solte man gekündigt werden aus betrieblicgen gründen man nur 1 monat frist hat

      ich weiß jetz nicht was stimmt bzw ob das mit dem 1 monat auch stimmt.. würde mich um antworten freuen mfg
  • 26 Antworten
    • CalauPhil
      CalauPhil
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 118
      hatte das gleiche problem...wirst wohl nicht drum herum kommen beide mieten zu zahlen.
    • Patte87
      Patte87
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 3.743
      wird nicht möglich sein... das ist mal echt so eine behinderte regelung die die erhöhung von arbeitsosen fördert und nciht mindert

      sollte aufjedenfall mal geändert werden

      kann ich irgendwas machen um fristlos ohn etsrafe zu zahlen gekündigt werde?
    • annobln
      annobln
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2007 Beiträge: 5.973
      Warum nicht deinem neuen Arbeitgeber Bescheid geben und einfach 1 Monat später anfangen? (oder 2, 3...) Oder wäre das so dringend?
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.259
      hast du denn bei deinem alten arbeitgeber keine frist?

      ansonsten kannst du zumindest probieren, mit deinem vermieter zu reden. vielleicht findet sich ne möglichkeit...
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Die Frist ist schon gut so wie ist. Auch der Vermieter sollte geschützt werden. Weiß zwar nicht wo du wohnst, aber versuche doch einfach nen Nachmieter für deine jetzige Wohnung zu finden. Ist in den meisten Städten eigentlich kein Problem.
    • Patte87
      Patte87
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 3.743
      das ist da wo ich herkomme leide rnicht so einfach da es dort wohnungen wie sand am meer gibt

      und 3 monate warten eght auch nicht da dann die stelle weg ist

      ich finde das wenn man nachweißen kann das man aus betrieblichengründen gekündigt wird man eine sonderkündigungsfrist bekommt

      diese kack 3 monate frist zersörtmeine existenz

      habe nur 1 monat kündigungsfrist bei mir an der arbeit
    • jababba
      jababba
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2005 Beiträge: 479
      naja, such nen nachmieter, präsentiere den deinem vermieter und alles wird gut sein.

      finds schon auch bissi gschert von existenz zerstören zu reden aber nicht einsehen, dass der vermieter genauso geschützt werden muss... nur weil sein mieter sich umorientiert muss er vliecht auf zwei mieten verzichten die er aber zur tilgung von kredit oder so vielleicht braucht?

      der beste weg wird sein, telefon in die hand nehmen, mit dem vermieter reden und schauen was raus kommt...

      ansonsten guggen was mehr wert ist, drei monate (irgendwie) doppelt miete zahlen und job haben, oder keinen job haben und dafür nur einfach miete zahlen...
    • JoePistone
      JoePistone
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.219
      und dein vermieter? dessen existenz ist egal oder was?

      Notfalls gibt es immernoch alg, deine existenz wird garantiert nicht zerstört. Allerdings musst du dich eben um 'n neuen job kümmern, wenn die dich jetzt haben wollen, dann nehmen die dich auch noch in 3 Monaten, wenn du ihnen erklärst wieso es nicht früher geht.

      edit: notfalls pendelst du halt, wird jawohl DB bei euch fahren.
    • Patte87
      Patte87
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2008 Beiträge: 3.743
      ihr seid ja alle witzig.. 400 km pendeln geht ja auch mal so easy
      und nen nachmieter finden in einer region die am aussterben ist und vor wohnungen überquelen ist auch nicht so einfach

      und nein die warten keine 3 monate und 3 monate doppelete mite kan ich auch nciht bezahlen selbst wenn ich 3 monate nur von brot und wasser lebe

      mal bitte alles richtig durchlesen bevor ihr so witzige comments posted...

      für mich ist es arbeit zu haben eine existenz zu haben und in dieser region findest du einfach nichts ausser 400 euro jobs

      und die vermieter werden nicht dran bankrot gehen die haben ca 1k wohnugen hier in der region

      geredet habe ich auch schon hat alles keinen sinn



      was muss ich machen um von denen gekündigt zu werden fristlos ohne strafe zu bezahlen und aber auch die kaution wieder zu bekommen

      mir ist alles recht
    • MisterJ
      MisterJ
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2006 Beiträge: 1.760
      Gerade, wenn es schwierig ist einen Nachmieter zu finden, müsstest du wohl einsehen, dass der Vermieter dich berechtigterweise nicht aus dem Vertrag lassen möchte. An irgendwem bleiben halt zwei Monatsmieten hängen. Da kann der Vermieter nun noch viel weniger für als du.
      Du hast einen Vertrag mit Vermieter und Arbeitgeber. Beide halten sich daran und du bist gearscht.
      Statt also jetzt nach den Sonderregelungen zu betteln, die dir in den Kram passen, wäre es vielleicht gut, nach sinnvollen Lösungen zu suchen, statt rumzujammern.

      Die sinnlose Lösung ist die zu versuchen: "gekündigt zu werden fristlos ohne strafe zu bezahlen und aber auch die kaution wieder zu bekommen". Gerade wenn du schon gekündigt hast oder es angefragt hast (was nur logisch wäre, und zwar sofort, denn: 1. wirds sonst nur noch teurer und 2. wenn's nicht klappt findest du ja wie o.g. einfach eine andere bevor du auf der Straße hockst), würden alle komischen Aktionen unter diesem Gesichtspunkt beurteilt.

      Vorschlag 1: Geh zum Arbeitsamt und schildere denen die Situation, vielleicht wissen die eine Lösung. Zumindest sollten sie ein Interesse daran haben, dass du Arbeit hast. (hoffe ich mal)
      Vorschlag 2: Bank + Kredit f. zwei Monatsmieten. Als Sicherheit hast du dein neues Gehalt.
      Vorschlag 3: Die Semi-Asi Line: Nimm deinen neuen Job an und arbeite/wohne dort. Irgendwann werden natürlich die zwei Extra-Monatsmieten fällig. Sprich mit/Schreib deinem alten Vermieter, dass du es leider nicht zahlen kannst und es gerne in Raten zahlen würdest.
      Vorschlag 4: Freunde, Bekannte, Familie?

      Edit: Wenn dir Lösungen für normale Leute nicht passen, und du nach einer "Igel-Line" suchst, würde ich den Thread ins BBV verschieben lassen. Da findest du viel Kreativität. Evtl. gibts ja für die krasseste dokumentierte Line Kohle :D
    • DeathlyEagle
      DeathlyEagle
      Bronze
      Dabei seit: 26.04.2009 Beiträge: 397
      Frag' doch einfach freundlich nach, ob du früher ausziehen kannst und die übrigen Monate z.B. in Raten abstotterst.

      Wenn du dich aber nur ansatztweise so aufführst wie ihr gerade, würde ich als Vermieter auch eher auf Durchzug stellen und dir ggf. noch ans Bein pinkeln.
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.259
      man kann für dich wirklich nur hoffen, dass dein ton beim gespräch mit dem vermieter freundlicher war als hier gerade. anderenfalls musst du dich nicht wundern, wenn es zu keiner einigung kam.

      sofern sich keine andere lösung finden lässt, kannst du den vermieter sicherlich von einer ratenzahlung überzeugen. bevor er es gar nicht bekommt bzw. einklagen muss, wird er der variante sicher zustimmen.

      wenn es sich um eine wohnungsgenossenschaft handelt, kannst du sie ja mal an ihren ursprünglichen sinn und zweck erinnern. vielleicht hilft das ein wenig...
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Ich sehs auch so wie die meisten hier:
      Selber Schuld, wenn du n Mietvertrag mit 3 Monaten Kündigungsfrist für beide Seiten unterschreibst und n Arbeitsvertrag mit 1 Monat, dann musste jetzt mit den Konsequenzen leben.

      Afaik lassen die meisten Vermieter mit sich reden, wenn man vernünftig ist;-)

      In deinem Fall musst du wohl beide Mieten bezahlen...andernfalls würde ich einfach mal beim Arbeitsamt nachfragen und/oder den neuen Arbeitgeber nach einem Lohnvorschuss.
    • HekKo5
      HekKo5
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 847
      wohn doch für die 2-3 Monate am neuen Ort in nem WG-Zimmer für 200EUR (das gibts mMn in jeder Stadt) und macht dann 400-600EUR Kosten. Dann kannst du dir dort auch in Ruhe eine gute Wohnung suchen.

      Dafür solltest du halt einen Kredit aufnehmen (für solche relativ kleinen kredite gibts glaub ich anbieter im internet, such dir was seriöses) oder erkläre deinem jetztigen Vermieter die Situation und wenn er Verständnis hat wirst du deine letzten mOnatsmieten in Raten zahlen dürfen.
    • rossoneri06
      rossoneri06
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2006 Beiträge: 3.259
      Original von Patte87
      wird nicht möglich sein... das ist mal echt so eine behinderte regelung die die erhöhung von arbeitsosen fördert und nciht mindert
      das mietrecht ist übrigens nicht dazu da, die arbeitslosigkeit zu vermindern...
    • dbmdw
      dbmdw
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2007 Beiträge: 5.129
      Kann man das nicht über die Kaution begleichen? Klar ist das Geld dann auch weg aber so kannst du es vielleicht überbrücken bis du dein neues Gehalt bekommst und die neue Kaution in Raten abstotterst.

      Ansonsten such dir einen Nachmieter dem du die neue Wohnung schmackhaft machst indem du einen Teil der Miete für die drei Monate trägst.
    • paulpoker81
      paulpoker81
      Black
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 724
      normale arbeit und keinen cent gespart? :f_o:
    • ChrisThe
      ChrisThe
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.990
      Wichtig ist es hierbei auch drauf hinzuweisen, dass doppelte Haushaltsführung steuerlich absetzbar ist.
      Kriegst dein Geld zwar nicht gleich und nicht im vollen Umfang wieder, aber es ist ein Anfang.
    • Tunnelblicker
      Tunnelblicker
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2007 Beiträge: 5.260
      Original von paulpoker81
      normale arbeit und keinen cent gespart? :f_o:
      Glaubs op mittlerweile auch nicht mehr. Gibt soviele Möglichkeiten die 2-3 Monate zu überbrücken, selbst wenn man wirklich fast broke ist.
      Wenn du dir ne neue Wohnung in der neuen Stadt suchst musste dort doch auch Kaution (und wenn du Pech hast Courtage) bezahlen. D.h. wenn du das Geld hast, dann such dir doch wirklich ne WG wie vorgeschlagen und benutz das Kautions Geld dafür. Wenn die 3 Monate dann um sind haste eventuell auch langsam das Kautionsgeld von der alten Wohnung und kannst damit die Kaution für die neue Wohnung bezahlen.
    • 1
    • 2