abschleppen gedodged - kosten?

    • baam88
      baam88
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2007 Beiträge: 376
      hi leute,
      folgende situation: ich parke gestern aufgrund von parkplatzmangel auf nem privatparkplatz (sonnenstudio) und hole das auto heute wieder ab. als ich ankomm steht ein kerl daneben und meint, dass ich doch warten soll bis der abschleppdienst den er grad bestellt hat kommt. ich lehne dankend ab und fahr weg..davor meint er noch dass er mir die rechnung für die anfallenden anfahrtskosten einfach schickt (70€) und macht ein foto von meinem nummernschild.
      kann man mich überhaupt belangen?

      selbstverständlich waren sämtliche parkplätze des besagten sonnenstudios leer, aber das tut ja nichts zur sache..
  • 77 Antworten
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      einfach nicht zahlen. was willer machen?
      wegen 70€ klagen?

      würde abwarten was er macht, am ende kannst es immernoch abstreiten oder im notfall zahlen
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      obv zahlen, sonst kriegst du halt Mahnverfahren usw an den Hals und wird noch teurer.
    • baam88
      baam88
      Bronze
      Dabei seit: 04.09.2007 Beiträge: 376
      joa schon klar, das war mein plan :)
      mich hätte es nur einfach generell interessiert wies in dem fall rechtlich so ausschaut..
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Wenn du unbefugt auf nem Privatparkplatz parkst (was obv der Fall ist sobald die sowas wie "Parkplatz nur für Kunden" anbringen), dürfen sie dich abschleppen lassen. Wenn du dann noch rechtzeitig zurückkommst musst du halt trotzdem die Anfahrtskosten des Abschleppers zahlen, das ist gängige Rechtssprechung. Ob 70 Euro angemessen ist k.A., scheint aber im Rahmen.
    • ew55
      ew55
      Global
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 1.829
      Original von Face12
      Wenn du unbefugt auf nem Privatparkplatz parkst (was obv der Fall ist sobald die sowas wie "Parkplatz nur für Kunden" anbringen), dürfen sie dich abschleppen lassen. Wenn du dann noch rechtzeitig zurückkommst musst du halt trotzdem die Anfahrtskosten des Abschleppers zahlen, das ist gängige Rechtssprechung. Ob 70 Euro angemessen ist k.A., scheint aber im Rahmen.
      # imo
    • Knudsen
      Knudsen
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 4.314
      Original von Face12
      Wenn du unbefugt auf nem Privatparkplatz parkst (was obv der Fall ist sobald die sowas wie "Parkplatz nur für Kunden" anbringen), dürfen sie dich abschleppen lassen. Wenn du dann noch rechtzeitig zurückkommst musst du halt trotzdem die Anfahrtskosten des Abschleppers zahlen, das ist gängige Rechtssprechung. Ob 70 Euro angemessen ist k.A., scheint aber im Rahmen.
      muss man nicht zuerst die Polizei holen, damit die feststellen, dass da jemand unbefugt parkt?
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      dazu kommen dann noch die Kosten um deine Adresse über das Nummernschild zu ermitteln, was über einen Privatdetektiv die 70,- deutlich überschreiten dürfte.

      Abschleppen hätte so 250,- gekostet.
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von Knudsen
      muss man nicht zuerst die Polizei holen, damit die feststellen, dass da jemand unbefugt parkt?
      Wie soll die Polizei so was auf Privatgelände festlegen, wer da befugt ist und wer nicht entscheidet einzig und alleine der Eigentümer, damit hat die Polizei nichts zu tun.
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      Original von Tandor1973
      dazu kommen dann noch die Kosten um deine Adresse über das Nummernschild zu ermitteln, was über einen Privatdetektiv die 70,- deutlich überschreiten dürfte.

      Abschleppen hätte so 250,- gekostet.
      lol!
      den detektiv musst du ganz sicher schonmal nicht zahlen.

      aber wenn wirs schon genauer ausklamüsern, was hat er alles fotografiert? nur das nummernschild oder auch drum rum?
      dich? ich mein kannst ja wie bei den blitzern sagen du seist da nie gewesen, da auto auch andre zugriff haben. etc etc
      wenn man da zahlt, macht man auf jedefall was falsch
    • RiotAZ
      RiotAZ
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 3.230
      Aber der Eigentümer muss den Abschleppkram doch erstmal selbst blechen, und kann sich die Kohle nur von OP zurückholen, oder?
    • Tandor1973
      Tandor1973
      Black
      Dabei seit: 25.04.2007 Beiträge: 3.987
      Original von BackdoorBandit
      Original von Tandor1973
      dazu kommen dann noch die Kosten um deine Adresse über das Nummernschild zu ermitteln, was über einen Privatdetektiv die 70,- deutlich überschreiten dürfte.

      Abschleppen hätte so 250,- gekostet.
      lol!
      den detektiv musst du ganz sicher schonmal nicht zahlen.
      Und warum nicht, wer soll den deiner Meinung nach bezahlen.

      Habe neulich von nem Fall gelesen wo jemand für 10,- getankt hat danach im Shop noch 2-3 Sachen gekauft hat und vergessen hat das Tanken zu bezahlen.

      Neben den 10 € verlangte die Tankstelle 180,- für ne Halterermittlung durch eine Detektei. Das Gericht sah das genauso.

      http://www.autogazette.de/ratgeber/verkehrsrecht/Vergessene-Tankrechnung-kann-teuer-werden-318062.html

      Wüsste nicht warum das hier anders sein sollte.
    • Face12
      Face12
      Black
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 4.756
      Original von BackdoorBandit
      Original von Tandor1973
      dazu kommen dann noch die Kosten um deine Adresse über das Nummernschild zu ermitteln, was über einen Privatdetektiv die 70,- deutlich überschreiten dürfte.

      Abschleppen hätte so 250,- gekostet.
      lol!
      den detektiv musst du ganz sicher schonmal nicht zahlen.

      aber wenn wirs schon genauer ausklamüsern, was hat er alles fotografiert? nur das nummernschild oder auch drum rum?
      dich? ich mein kannst ja wie bei den blitzern sagen du seist da nie gewesen, da auto auch andre zugriff haben. etc etc
      wenn man da zahlt, macht man auf jedefall was falsch
      Wenn du mit der Line durchkommst, zahlst du 0, wenn die Line failt, zahlst du locker mehrere hundert Euro++ für Anwalt+Gerichtskosten, Dedektiv ect. Wenn die Failwarscheinlichkeit höher als 10% ist, dann ist der EV der Weigerungsline schon schlechter als einfach die 70 Euro zu blechen.
    • bumblebeebee
      bumblebeebee
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 2.198
      Wenn der Besitzer des Sonnenstudios dich abschleppen lassen will, obwohl der Parkplatz leer ist, dann ist er zwar ein Arsch, ändert aber nix daran, dass er im Recht ist. Wenn sich die Kosten im Rahmen halten, würde sagen <200€, dann würde ich dan deiner Stelle einfach zahlen. Alles andere, Mahnungen, Inkasso, Gericht, wird nur noch teurer.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      @BDB: Das ist doch quatsch, im Zweifel zahlt der Halter oder beim Blitzer kriegst dann halt ein Fahrtenbuch, wenn es dir nicht nachgewiesen werden kann anhand des Fotos, beim Sonnenstudio wäre der Besitzer eben Zeuge.
      Man kann sich da nicht einfach rausreden, wenn man nicht zahlt und einfach sagt "ich wars nicht"...

      OP muss zahlen sonst wirds teuer.
    • Quaalude
      Quaalude
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 2.043
      Du warst ja scheinbar dabei, als er dein Nummernschild fotografiert hat.
      Wenn er wirklich nur das Nummernschild fotografiert hat, würde ich das Ganze bis vor Gericht kommen lassen. Wüsste nicht, wie er nachweisen sollte, dass das Auto mit dem betreffenden Nummernschild auf seinem Parkplatz geparkt war.
    • Speckftw
      Speckftw
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 20.03.2008 Beiträge: 3.632
      Hmmpf... Ich kann auch nicht verstehen, wieso sofort abgeschleppt wird, wenn die anderen Parkplätze frei sind.
      Ich würde mir da eher einen Spaß machen und die Karre fotografieren und zum Ordnugnsamt gehen und eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige erstellen lassen.

      Da zahlt der TE dann jedes Mal 15 Euro, was ziemlich teuer werden kann nach einer Zeit.
    • b0n3z88
      b0n3z88
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2008 Beiträge: 510
      Original von Face12
      Wenn du unbefugt auf nem Privatparkplatz parkst (was obv der Fall ist sobald die sowas wie "Parkplatz nur für Kunden" anbringen), dürfen sie dich abschleppen lassen. Wenn du dann noch rechtzeitig zurückkommst musst du halt trotzdem die Anfahrtskosten des Abschleppers zahlen, das ist gängige Rechtssprechung. Ob 70 Euro angemessen ist k.A., scheint aber im Rahmen.
      ####

      was für eine diskussion wieder. es geht hier um 70€. warum sollte man es für 70€ auf gericht und alles ankommen lassen. ist doch einfach nur unfug.
    • RiotAZ
      RiotAZ
      Bronze
      Dabei seit: 26.09.2006 Beiträge: 3.230
      Was soll aber ein Bild beweisen?
      Selbst wenn es sagt, dass dein Auto da parkt?

      Man könnte ja auch einfach behaupten, man war Kunde in dem Sonnenstudio...
    • bumblebeebee
      bumblebeebee
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 2.198
      Original von Quaalude
      Du warst ja scheinbar dabei, als er dein Nummernschild fotografiert hat.
      Wenn er wirklich nur das Nummernschild fotografiert hat, würde ich das Ganze bis vor Gericht kommen lassen. Wüsste nicht, wie er nachweisen sollte, dass das Auto mit dem betreffenden Nummernschild auf seinem Parkplatz geparkt war.
      Was fürn quatsch. Wenn man Gericht nur aus dem Fernsehen kennt, könnte man zu solche Aussagen kommen. Im echten Leben muss Op eine Aussage machen und da erkennt der Richter schon recht schnell, wer lügt.

      Erklär mir mal ein: Aus welchem Grund sollte der Sonnenstudiobesitzer einen Abschlepper zu seinem leeren Parkplatz bestellen, dann irgendwo ein Nummernschild fotographieren, um dann dem wildfremden Besitzer dieses Autos die Rechnung vom Abschleppdienst zu schicken?