Wie berechne ich ob meine 3-Bet +EV war?!

    • mischko
      mischko
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 850
      Hey,
      stehe hier nen bissel auf den schlauch und zwar möchte ich gerne meine 3bet ranges anpassen und spiel hier mit dem equilab nen bissel rum.
      meine fragen:
      wie kann ich meine 3bet an den fold-to-3bet wert anpassen, wie sollte ich seine 4bet ranges betrachten und was sollte ich generell bedenken?

      hier mal nen beispiel:
      villain raist 15%, hat nen fold-to3bet von 67% und ne 4bet-range von 17%

      ich würde nun folgendes machen:
      beispiel 1$ blind, erhöhung 3BB, 3bet 9BB
      15% Range wären 200 Hände mit 77+ A7s+ K9s+ QTs+ JTs, ATo+ KTo+ QJo


      67x 3$ = +201$ die ich gewinne
      17x 9$ = -153$ die ich verliere

      wie gehe ich jetzt mit den 16% callinrange um?
      nehm ich hier die equity meiner hand gg seine callingrange?
      sollte ich hier dann schon auf den fold to cbet achten, das ich hier am flop ggf. mitnehme?! wobei das denke ich nen neuer abschnitt wäre?
  • 5 Antworten
    • JJanke88
      JJanke88
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2006 Beiträge: 3.601
      Also generell ist deine 3Bet-Size zu groß,
      du hast auch mit einer etwas kleiner 3Bet genügend FE,
      und machst es dir selbst billiger wenn du 3bet/fold spielen musst.

      Ich denke so folgende 3Bet Größen sind in Ordnung.

      4BB --> 9-10BB
      3,5BB --> 8-9BB
      3BB --> 7-8 BB
      2,5BB --> 6-7BB
      2BB --> 5-6BB

      Und dann würde ich mir an deiner Stelle zunächst einmal die Break-Even Marke ausrechnen, sprich ab welchem Ft3B Wert wird die 3Bet profitabel
      (Blinds nicht vergessen)
      Denke das ist erstmal die Grundlage für das Anpassen der 3-Bet Range
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 23.664
      Original von mischko
      Hey,
      stehe hier nen bissel auf den schlauch und zwar möchte ich gerne meine 3bet ranges anpassen und spiel hier mit dem equilab nen bissel rum.
      meine fragen:
      wie kann ich meine 3bet an den fold-to-3bet wert anpassen, wie sollte ich seine 4bet ranges betrachten und was sollte ich generell bedenken?

      hier mal nen beispiel:
      villain raist 15%, hat nen fold-to3bet von 67% und ne 4bet-range von 17%

      ich würde nun folgendes machen:
      beispiel 1$ blind, erhöhung 3BB, 3bet 9BB
      15% Range wären 200 Hände mit 77+ A7s+ K9s+ QTs+ JTs, ATo+ KTo+ QJo


      67x 3$ = +201$ die ich gewinne
      17x 9$ = -153$ die ich verliere

      wie gehe ich jetzt mit den 16% callinrange um?
      nehm ich hier die equity meiner hand gg seine callingrange?
      sollte ich hier dann schon auf den fold to cbet achten, das ich hier am flop ggf. mitnehme?! wobei das denke ich nen neuer abschnitt wäre?
      Du solltest immer folgendes bedenken:

      a) hast du Position oder keine Position auf den Gegner?
      b) wird er (deshalb) deine 3bet eher coldcallen oder eher 4bet oder fold spielen?

      Dementsprechend wie du das einschätzt solltest du mit Blick auf seine Stats deine Ranges aufbauen.

      Je weniger die Leute coldcallen, was insbesondere dann der Fall ist, wenn du Position hast, desto eher sie also 4 bet oder fold spielen, desto eher solltest du stark polarisiert 3betten, also einen Teil Valuehände mit denen du ein all in callst und einen Teil bluffs, den du easy folden kannst. Sinnvoll ist es immer blocker in der Bluffrange zu haben, also insbesonder Ax und Kx Hände, da es z.B. eine broke Range von QQ+,AK um fast 30% unwahrscheinlicher macht, wenn du ein A hältst...
      (solltest du ne cc Range haben nimm immer die besten Hände die du ansonsten foldest zum bluffen - callst du z.B. ATs und foldest A9s oder schelchter, nimmst du natürlich A9s als beste bluffhand, dann A8s usw.)

      Umgekehrt, bist du OOP (also in den blinds) und glaubst, dass der Gegner häufiger coldcallen wird gegen eine 3bet, so solltest du deine Range mergen, also eben Valuehände und starke Hände 3betten, die sich gut OOP im 3bet Pot spielen lassen, was insbesondere gute (suited) broadways sind.

      _____________________________________


      die FE für den BE Punkt kann man u.a. hier supereinfach ausrechnen:
      (dem Gegner 1 bei Equity geben für den BE Punkt, dir 0)

      http://dailyvariance.com/fold-equity-calculator/

      es gibt auch komplexere Berechnungsformeln, die schon gleich die 4bet Range mitbedenken, aber diese sind afaik nicht frei zugänglich im Internet zu haben.


      ______________________________________

      eine Sache die man beim sizing der 3bet übrigens auch bedenken sollte ist folgendes:

      wenn du sehr klein 3bettest (sagen wir 7,5-8bb gegen ein 3bb openraise), bekommt der Gegner exzellente odds und sollte sehr viel callen, insbesondere, wenn er Position hat - dafür werden im Gegenzug allerdings deine 3bets billiger, der BE Punkt ist viel schneller erreicht und gegen Leute die ohnehin ständig auf 3bets folden ist es sehr clever sehr klein zu 3betten.

      Hast du aber bessere Gegner und willst vermeiden, dass sie dich ständig callen kann es auch umgekehrt sehr clever sein deutlich größer zu 3betten (sagen wir 10,5-11bb gegen ein 3bb openraise) weil diese 3bet size bei einem effektiven stack von 40bb den Gegner zwingt entweder zu folden oder zu 4bet shoven, da er nicht mehr profitabel coldcallen kann - dieser Effekt der Hebelwirkung (oder im Englischen :"stack leveraging" ) wird immer noch unterschätzt und ist etwas worüber es nachzudenken lohnt.
    • mischko
      mischko
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 850
      danke erstmal vielen dank, was ich jedoch noch nicht verstehe ist wie ich seine calling range bewerten soll?!?!
      hab mir eben kurz die seite angeguckt aus dem link, ich versteh es ehrlich gesagt auf die schnelle nicht was ich da eingeben soll?!?!
    • Scooop
      Scooop
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2009 Beiträge: 23.664
      steht doch sogar dran...

      Current pot size = Pot vor deiner Aktion also wenn UTG openraist und du im BB sitzt ist der Pot 4.5bb groß (immer "Punkt" anstatt "Komma" verwenden)

      Amount Hero shoves = deine Raisesize also z.B. 8bb.

      Amount Villain calls = was er eben nachzahlen muss, in diesem Fall 5bb.

      Villains Equity... = 1 (da du wissen willst wie dein Shove ohne jede Equity performt, also wo der Punkt ab dem die 3bet definitiv +EV ist, weil er zu oft foldet)

      Heros Equity... = der genaue Kehrwert dazu, also 0 in diesem Fall.

      und dann sagt dir das Programm 64.00% - also wenn er öfter als 64% foldet ist deine 3bet immer schon +EV, und dann musst du natürlich bedenken, dass du ja Equity hast u.a. ja auch mal AA 3bettest, also in Wahrheit ist der shove meist schon viel, viel früher +EV...
      Aber foldet er mehr als 64% wäre ne 3bet mit any 2 cards profitabel, selbst wenn du immer verlierst wenn er callt oder raist.

      Du kannst hier auch reshoves ausrechnen und dir z.B. 30% Equity gegen ne calling Range geben, wenn du Valuehände und semibluffs shovst ist das meist ein guter Richtwert und eben sehen wieviel du da machen kannst.

      _________________________________________

      Wie du gegen ne calling Range deinen EV berechnest ist extrem komplex und hängt von viel zu vielen Faktoren ab, um das so einfach kurz ausrechnen zu können.
      Bei 3bets ist erstmal wichtig die FE zu kennen, dann zu wissen wieviel du brauchst und eben wieviel er 4betten wird um einerseits zu sehen wieviel bluffs du in die Range nehmen kannst (Gibt ja Extremfälle wo du nur bluffen kannst oder sogar 100% 3betten oder andere Fälle wo du nur KK+ 3betten solltest, je nach Gegner und Situation) und wie deine Range eben aufgebaut sein sollte.
    • mischko
      mischko
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 850
      super thx...
      ab welcher stacksize findest du wird der wert denn aussagekräftig bsw. wieviele situationen legst du zugrunde damit du dich drauf berufst?

      und nächste frage wie 3bettest du pauschal gg unknown?