overbetten auf den Micros ?

    • Zerdeboe
      Zerdeboe
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 2.603
      Ich hab vor kurzen erst wieder neu angefangen und nach einiger Zeit festestellen müssen, das die ganze Theorie, die ich mir angeeignet habe auf den Micros nicht funktioniert.

      Früher habe ich das glaube ich ähnlich gespielt, aber lange Rede kurzer Sinn - es gibt halt zu viele Donks, die dort mit Schrott callen.

      - Ich raise mindestens 4BB, wenn nicht mehr
      -bei DH Boards raise ich mindestens Potsize
      -mit Premium Händen gehe ich auch einfach mal AI, je nach Gegner

      ...also im Grunde gebe ich nix mehr darauf, ob die mathematisch einen Fehler machen, sondern ich signalisiere immer durch hohe Bets, das die hier nicht drawen können.
      Falls ich dann doch einen Raise kassiere, weiss ich das ich hinten bin und hab die Info verhältnismäßig billig bekommen.

      Eure Meinungen dazu würden mich interessieren :)
  • 5 Antworten
    • rhanarion
      rhanarion
      Bronze
      Dabei seit: 13.01.2011 Beiträge: 901
      Wenn du so hoch bettest, dass sie nicht drawen können und sie callen mit draws solltest du doch ein happy shark sein... sehe das Problem nicht?
    • cAmPiZZ0R
      cAmPiZZ0R
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 942
      frag mal unsern kaputten ex-dj aus berlin

      der kennt sich mit overbets aus


      ansonsten solltest du natürlich immer AK/KQ nach overbet auf Kc8s7s gegen raises folden :coolface:
    • Zerdeboe
      Zerdeboe
      Bronze
      Dabei seit: 23.08.2007 Beiträge: 2.603
      Jo, ist schon klar.

      Wenn ich soviel bette, das es gerade eben mathematisch für ihn -EV ist zu callen für einen Draw, ist es gut für mich klar.

      Nur, wenn der Draw ankommt, ist es auf dem Limit immer noch nicht sicher, das er wirklich gedrawt hat. (Im schlimmsten Fall hatte er MP und schlägt nun mein KK mit 2Pair, obwohl der Draw für beide nicht angekommen ist).

      Die Frage ist, ob es besser ist mathematisch korrekt zu spielen, oder direkt ne Ansage mit einer hohen Bet zu machen und dadurch viele kleine Pötte mitzunehmen. Ein paar große bleiben auf dem Limit immer noch bei so vielen schlechten Spielern....

      Original von cAmPiZZ0R
      frag mal unsern kaputten ex-dj aus berlin

      der kennt sich mit overbets aus


      ansonsten solltest du natürlich immer AK/KQ nach overbet auf Kc8s7s gegen raises folden :coolface:
      interessante Geschichte, beim erste Überfliegen. Werde ich mir nochmal genau durchlesen.

      Mir geht es gerade aber wirklich nur um NL5/10 und das mich die ganze Leute nerven, die mit K6s bei einem 3BB raise callen.

      Bei 5-6BB preflop, weiß man halt woran man ist usw.

      Das war es im Grunde, was ich zur Diskussion stellen wollte...
    • cAmPiZZ0R
      cAmPiZZ0R
      Black
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 942
      Original von Zerdeboe

      Bei 5-6BB preflop, weiß man halt woran man ist usw.

      ist das so? kenne mich auf den limits nicht wirklich aus, aber wenn es suited isses den jungs doch relativ brause ob sie 15c oder eben 25c zahlen müssen. mitgehen werden sie also immer, aber das ist ja auch so von uns gewollt.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Überleg mal von folgendem Standpunkt:

      Ist es besser gegen eine eingeschränkte und starke Handrange zu spielen oder gegen eine weite und dafür schwache Handrange?