Bitte Stats bewerten - Pech oder Unfähigkeit

    • Nighthawk80
      Nighthawk80
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2009 Beiträge: 290
      Ich brauche mal Hilfe.
      Ich habe mal meine Stats online gestellt und möchte wissen wo ihr meine Leaks seht. NL25 FR

      [IMG]https://img801.imageshack.us/img801/5373/statsyr.jpg

      Ich versuche mal die Stats selber zu bewerten.
      Dies sind etwa knapp 16k Hände.
      Ich denke mal 12/8 ist voom Grundsatz her gar nicht mal so schlecht allerdings sollte ich zusehen das ich aus der 8 noch mindestens eine 10 mache oder ich sollte mein Spiel generell auflosen auf 18/16,16/14 oder so.
      Ich dachte erstmal ein wenig tighter rangehen um zu gucken wie die Gegner überhaupt sind.
      Der 3Bet Wert von 3 entspricht natürlich der oberen Range von QQ+ und einige situationsabhängige lighte 3Bets, aber das is eher der seltenere Fall.
      Wie ich den Fold to 3Bet bewerten muss, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Aufgrund dessen das FR mittlerweile fast nur noch Nitwars ist könnte der Wert vielleicht passen?

      [img][/img]

      Zum Schluss noch mein miserabler Graph...
      [IMG]https://img825.imageshack.us/img825/4102/amountwoninusdoverhandsf.jpg

      Man sieht das ich ein wenig unter EV belaufe und ich wohl offensichtlich viel zu viel calle wenn ich beat bin.
      Die Non Showdown Winnings gehen nach einer kleinen Durststrecke nach oben, obwohl das auch dazu führen könnte das ich kaum Geld in den Pott bekomme mit Monstern. Sehe ich das richtig? Oder bin ich komplett auf den Holzweg.

      Vielen Dank schon mal im voraus und bitte keine Scheu mich harsch zu kritisieren. Die Kritik werde ich wohl brauchen um mein Spiel zu verbessern oder entsprechende Mängel abzustellen.

      Edit: Wie kann ich die eingefügten Bilder von imageshack hier im Forum schon sichtbar machen?
  • 5 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich hab hier nen 30 Zoll Monitor stehen und deine Stats sind superklein und lassen sich leider nicht vergrößern.
      Poste sie nochmal eine Nummer größer bitte.
    • Nighthawk80
      Nighthawk80
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2009 Beiträge: 290
      Ich füge es mal als Link ein.

      Miserabler Graph

      Stats

      Stat Details

      Sag bitte Bescheid ob es diesmal lesbar ist, weil ich leider immer noch nicht rausgefunden habe, ich hier ein Vorschaubild direkt ins Forum einbauen kann.
      Ich danke dir aber schon mal im voraus für deine Bemühungen.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Das wichtigste ist schonmal, dass 16k Hände keine Samplesize sind. Ich hab über solche Samples schon viel schlimmere Graphen produziert (da sind die Showdownwinnings und Non-SD Winnings gleichzeitig ins boldenlos gegangen lol).

      Ich denke du wirst noch hauptsächlich am SHC spielen und daher resultieren auch die 12/8 Stats (ich glaub wenn du 1:1 nach SHC spielst, dann landest du bei 12/7 ode 12/6). Womit ich als erstes in deiner Position anfangen würde, wäre ein vernünftiges Preflopspiel aufzubauen. Das muss nicht besonders loose sein oder so, aber du solltest die Faktoren kennen warum man bestimmte Hände erhöht. Ab dem Status Bronze kannst du dir Crushing NL50 anschauen in dem wir diese Faktoren näher erläutern (und sogar einen Chart mitliefern - ich bin davon kein Fan, den hab ich auch nicht gebaut ;p).
      Alternativ musst du ein bisschen in die Geldbörse greifen und solltest dir eins der folgenden Bücher zulegen: Harrington on 6 max online cashgames, Smallstakes No Limit Holdem oder den Pokerblueprint ODER (das habe ich leider noch nicht in der Hand gehabt) Dynamic Full Ring Poker.
      Die Preise der Bücher bewegen sich irgendwo im Bereich zwischen 20$ und 100$, aber sich dieses Investment könnte sich lohnen, wenn du keine Möglichkeit hast hier deinen Status aufzuwerten.

      Was auffällt ist hier dein WTS von 25 und deine sehr geringer Won@SD. Der WTS 25 ist bei so tighten Stats schon ziemlich weit an der unteren Grenze, da du so eine starke Handrange spielst, aber wohl noch akzeptabel. Der geringe Won@SD ist aber ein Problem in dem Zusammenhang möglicherweise - ich kann aus den Stats nicht erkennen mit welchen Frequenzen du am Flop Turn und River selber bettest (vielleicht bluffst du zu oft auf suboptimalen Boards und anstatt die Bluffs dann fortzuführen gibst du sie dann auf oder du bluffst zuviel in Spots in denen du keine Foldequity hast oder du valuebettest nicht richtig) ODER du callst häufig runter mit wackeligen Händen und bekommst zuoft die bessere Hand zu sehen. (was auf den Micros normal ist, da deine Gegner sehr passiv spielen im Durchschnitt)

      Dein Positionsspiel ist etwas suboptimal, da dein ATS aus dem SB fast 3x so hoch ist wie aus dem CO. Wenn du 40% im CO raisen würdest und 13% aus dem SB, dann würdest du dir Postflop das Leben wesentlich einfacher machen und das Leben deiner Gegner wesentlich schwieriger.
      Dein 3-Bet ist sehr gering und ich würde fast darauf spekulieren, dass du aus den Blinds mehr 3-bettest als aus den anderen Positionen. Ein niedriger 3-Bet Wert ist nicht grundsätzlich ein Problem, aber du solltest darauf achten nicht zuwenig zu 3-betten.
      Z.b. ist es wesentlich einfacher 89s zu 3-betten gegen einen CO openraise im Button als zu coldcallen und Postflop zu spielen. Die Edge ist zwar geringer, wenn du so eine Hand 3-bettest, aber du musst die größere theoretische Postflopedge auch erstmal realisiert bekommen (und dazu brauchst du Kenntnisse über Boardtexturen, Ranges etc., die du wahrscheinlich nocht nicht hast).
      Wenn du mal in den Stat Details guckst, dann erkennst du auch, dass dein Spiel in der passiven Rolle irgendwie nicht funktioniert. Du gewinnst da weder am Showdown Geld und auch ohne Showdown gewinnst du da nichts.
      Aus deinen Stats wird nicht ersichtlich was für Hände du so callst Preflop, aber hier solltest du dir dringend überlegen, ob dein momentaner Ansatz profitabel ist.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Forenlag
    • Nighthawk80
      Nighthawk80
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2009 Beiträge: 290
      Danke danke für die Antworten.

      Ja du hast recht bin schon recht nittig unterwegs um erstmal Fuss zu fassen auf NL25. Insgesamt 15k Hände sind noch nicht die riesen Samplesize, obwohl man da wahrscheinlich schon leichte Tendenzen erkennen kann. Aus meiner subjektiven Wahrnehmung bin ich wohl IP oder auch OOP meistens zu neugierig und calle trotzdem mit High Card oder middel Pair. Dieses hat mich wohl schon richtig Big Blinds gekostet. Ich habe totale Probleme damit die Villains einzuschätzen. Bei Nits die 11/9 spielen ist das ein wenig einfacher als lose Spieler die 40/x oder so spielen.
      Das mit dem WTS hatte ich im ersten Post ja schon angesprochen das ich wohl wie auch hier beschrieben zuviel mit marginalen Händen calle.
      Bluffen versuche ich weitesgehend zu vermeiden, habe schon ein paar mal versucht durch zu barreln und Villain hat trotzdem mit middle Pair oder ähnlichem Quatsch gecallt. Dabei hab ich festgestellt das es überhaupt keinen Sinn macht ein Monster zu simulieren, weil viele das einfach nicht verstehen. ( oder ich bin in dem Moment halt der Fisch)

      Du meinst ich sollte vom CO etwas loser agieren und mehr raisen um dann gegen die Blinds in Position Postflop zu spielen?

      Ich weiß das ich einen geringen 3Bet Wert habe, weil ich mir im Moment noch unsicher bin wie ich die 3Bet Postflop spielen. Bei der oberen Range ist das nicht so das Problem, aber grade bei Overcards zum Beispeil.

      Was würdeste denn für einen 3Bet Range im CU oder Button angeben? Ich weiß natürlich das es immer auch gegenabhängig ist. Ein Villain der zu 90% auf eine 3Bet foldet kann man fast mit any two 3betten.

      Wie kann ich mir denn am besten Kenntnisse über Ranges und Boardtexturen aneignen? Ich hab mir hier eine Excel Liste gemacht wo die möglichen Ranges von 6% bis 11% drauf sind.

      Du schreibst das mein Spiel in der passiven Rolle nicht so funktioniert, meinst du damit das ich insgesamt weniger callen sollte, aber dafür mehr die Initiative übernehmen sollte in Form von einer 3Bet,4Bet, Fold Equity ausnutzen oder auch ein check raise zum richtigen Zeitpunkt ?

      Die Callingrange Preflop sind weitesgehend PP bei vorherigem Raise. Sehr selten mal SCs, AT+. Teilweise PP bei vorherigem Limp, was wohl auch ein Leak sein wird. Mein Gedanke dahinter ist wenn ich UTG mit einem niedrigen PP limpe und weiter hinten ein Raise kommt, kann ich das ohne Probleme callen, raise ich aber UTG mit einem niedrigen PP und bekomme vom Button eine 3Bet wird es wohl nur selten sinnvoll sein die zu callen. Da bleibt dann halt nur push oder fold. Meine Annahme enthält bestimmt einen Denkfehler, vielleicht kannste die ja mal ein wenig analysieren.

      Was mir noch aufgefallen ist, oder es ist auch meine subjektive Einbildung, das insgesamt doch ziemlich viel auf ein Reraise auf dem Flop/ Turn gefoldet wird wenn man sein Set getroffen hat. Bloss erwische ich leider öfters wenn ich denke der Flop ist günstig für ein Reraise das falsche Timing. Gibt es eine Strategie wie ich trotz Set ein wenig mehr Kohle in den Pott bekomme? Hier ist es natürlich auch wieder Villain abhängig. Eigentlich sagt man ja Slowplay sucks und das habe ich mir auch weitesgehend abgewöhnt. Macht es Sinn seine Monster immer aggressiv in Form von Bet/Checkraise zu spielen oder auch bei einem trockenen Flop mal zu checken oder zu callen ?

      Hast du eventuelle Tendenzen bei einem check raise auf dem Flop das man da meistens mit OV/TP beat ist? ( wie auch hier wiederum Villain abhängig)

      von meiner Seite nochmal großes Danke das du dir die Zeit für mich nimmst.