Nl50 SH Statscheck

    • m3ta
      m3ta
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2009 Beiträge: 1.240
      Hallo :)

      Ich wollte mal meine nl50 6 max Stats checken lassen.



      Irgenwas läuft im CO nicht gut - ist aber vllt nur samplesize

      Ich sollte bisschen mehr sqz'en, W$SF ist auch nicht so berauschend, möglicherweise wäre ein bisschen mehr 3 beten vom BB auch gut.

      Freue mich über Feedback.
  • 18 Antworten
    • gondolieri
      gondolieri
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2010 Beiträge: 3.589
      die größten leaks haste ja schon selbst genannt.
      ansonsten: gap zwischen co und btn zu groß -->co looser openraisen, speziell bei tightem btn
      im btn und im bb wesentlich mehr 3betten (sb-3bet-wert>bb ergibt keinen sinn)
      bisschen mehr cbetten und 2nd-barreln (2nd-barrel wert ist kombiniert mit dem niedrigen cbet-wert deutlich zu klein)
      bisschen häufiger zum sd gehen
      seltener auf cbets folden, stattdessen mehr floaten und bluffraisen (großes leak von vielen low-limit-regs: cbetten zu viel und spielen danach fit or fold)

      allg: du spielst zu viel fit or fold, was sich auch im wswsf niederschlägt
    • m3ta
      m3ta
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2009 Beiträge: 1.240
      im btn und im bb wesentlich mehr 3betten (sb-3bet-wert>bb ergibt keinen sinn)


      Im BB bekomme ich doch bessere Odds auf einen Call und werde nicht gesqz'd ?

      bisschen mehr cbetten und 2nd-barreln (2nd-barrel wert ist kombiniert mit dem niedrigen cbet-wert deutlich zu klein)


      Mein 2nd Barrel Wert wäre doch vorallem bei einer höheren cbet Frequenz zu tief ?

      IP check ich halt relativ häufig behind glaube ich, wenn ich eine Hand habe die ohnehin keine 3 streets for value beten kann und es auch sehr unwahrscheinlich ist, dass ich ausgedrawt werde.

      In den letzten 5k Händen ist mein 2nd barrel Wert 51.3%, weil ich drauf geachtet habe mehr zu beten.

      --

      Ich dachte eigentlich so 50% fold2cbet wäre ok..
    • gondolieri
      gondolieri
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2010 Beiträge: 3.589
      Original von m3ta
      im btn und im bb wesentlich mehr 3betten (sb-3bet-wert>bb ergibt keinen sinn)


      Im BB bekomme ich doch bessere Odds auf einen Call und werde nicht gesqz'd ?

      Dass du im SB weniger coldcallen solltest als im BB ist korrekt. Dennoch sollte imo der sb-3bet-wert nicht so viel höher sein als der bb-3bet-wert, da du im bb wesentlich mehr defendest als im sb.

      bisschen mehr cbetten und 2nd-barreln (2nd-barrel wert ist kombiniert mit dem niedrigen cbet-wert deutlich zu klein)


      Mein 2nd Barrel Wert wäre doch vorallem bei einer höheren cbet Frequenz zu tief ?

      Falsch. Der 2nd-barrel-wert steht für die range, mit der du am flop gecbettet hast und dann zum turn kommst. Wenn du also sehr häufig cbettest, hast du mehr müll in der range und kannst somit weniger 2nd barreln. Da du aber schon ziemlich selten cbettest, sollte deine range am turn so stark sein, dass du häufig 2ndbarreln kanns (sowohl als bluff als auch for value).

      IP check ich halt relativ häufig behind glaube ich, wenn ich eine Hand habe die ohnehin keine 3 streets for value beten kann und es auch sehr unwahrscheinlich ist, dass ich ausgedrawt werde

      Wenn du K8 auf K56 behind checkst, bekommst du ein enormes Problem mit deiner Range.

      In den letzten 5k Händen ist mein 2nd barrel Wert 51.3%, weil ich drauf geachtet habe mehr zu beten.

      --

      Ich dachte eigentlich so 50% fold2cbet wäre ok..

      a) 50% f2cbet ist imo nicht okay, da villain dann mit seinen cbets freerollt und wir das nicht zulassen können, da wir zu leicht exploitable sind. b) dein f2cbet-wert ist overall deutlich über 50%
    • violin89
      violin89
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 6.343
      - weniger folden auf 3bets -> mehr callen, etwas mehr 4betten
      - eeetwas mehr cbetten, aber nur so 3-4% mehr, Turncbet dadurch auch um 5-6% nach oben schrauben

      - mehr sets hitten :coolface:
    • gondolieri
      gondolieri
      Bronze
      Dabei seit: 22.11.2010 Beiträge: 3.589
      oh ja weniger folden auf 3bets wollte ich auch noch dazuschreiben, hab ich dann aber vergessen. du solltest max. 67% auf 3bets folden, da dich ansonsten die gegner mit any2 profitabel 3betten können (angenommen du sitzt am co und or 3bb, btn 3bet 9bb, blinds außen vor -->btn investiert 9vv um 4,5 zu gewinnen -->wenn du in mehr als 2/3 fällen foldest hat er nen +ev-spot). Gleiches gilt für sb vs bb, ich würde da die scheiße aus dir 3betten wenn du wirklich 72% foldest, bis du adaptest.
    • m3ta
      m3ta
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2009 Beiträge: 1.240
      Ich weiss, dass ich viel auf 3 bets folde, das sollte aber nur ein Leak sein, wenn jemand das ausnutzt, richtig ?

      Wenn jemand einen 3 bet Wert von 5% hat, dann kann ich ruhig fast alles mucken.


      Wenn ich viel 3 bets zu spühren bekomme, dann fange ich einfach an sehr viel zu 4 beten vorallem im BvB und CO vs BU - ich habe kein Problem hier einfach die Varianz explodieren zu lassen - I'll play by your rulez ;)

      Wenn sich jemand da nach Rake noch eine Edge gibt - Respekt.

      Ich calle für 100bb fast nie eine 3 bet OOP - IP calle ich halt alles was einigermasen spielbar ist.

      - mehr sets hitten Coolface


      Ich weiss, brauche da mal dringend einen Coach ;)

      Schon mal vielen Dank für die Rückmeldungen, ich werde mir in den nächsten Session ernsthafte Gedanken zu den 2nd barrel Spots machen - ich bin diesbezüglich wohl einfach zu nitty :f_confused:
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Die gröbsten Sachen wurden schon angesprochen. Schlecht sieht es insgesamt jedenfalls nicht aus. =)

      => 3-bets

      SB ist nun mal die schlechteste Position am Tisch, da solltest du nicht am häufigsten 3-betten. Lieber mehr am Button 3-betten, da hast du profitablere Spots (mehr Foldequity, bessere Playability im Falle eines Calls).

      => fold auf 3-bets

      Da wirds tricky. 72% ist mMn etwas zu hoch.

      Ich weiss, dass ich viel auf 3 bets folde, das sollte aber nur ein Leak sein, wenn jemand das ausnutzt, richtig ? Wenn jemand einen 3 bet Wert von 5% hat, dann kann ich ruhig fast alles mucken.


      Das stimmt so nicht.

      Die 3-bet-Ranges kann man immer feiner aufdröseln:

      1. Was 3-bettet er insgesamt (einfach)

      2. Was 3-bettet er an der jeweiligen Position (mit Stats einfach)

      3. Was 3-bettet er an der jew. Position gegen andere Position (nicht so einfach erfassbar)

      4. Was 3-bettet er genau in diesem Spot?

      Puntk vier ist entscheidend. Was der Typ allgemein macht, sei dahingestellt. Aber was macht er wenn da jmd. raist der zu 80%(!) auf 3-bets foldet?

      100 Spots in Folge...glaubst du er 3-bettet da nur seine 5%, die er evtl. im allgemeinen von dort aus 3-bettet?

      Es kann gut sein, dass er seine kleine Value-Range 3-bettet und halt Bluffs gegen Leute die zu viel folden.

      Wäre also durchaus möglich, dass der Typ in dieser Situation (du raist, sagen wir mal Sb vs BB) zu 20%, 40%, oder gar 60% 3-bettet solange du nicht adaptest.

      Damit gerätst du evtl. auch in einen kleinen Teufelskreis, weil auf einmal so viel gegen dich ge-3-bettet wird. Solltest du mal drauf achten, ob die 4-6% 3-better gerade gegen dich eine scheinbar höhere Frequenz haben?

      Du kassierst noch mehr 3-bets, du foldest noch häufiger...und schon bist du drin im Kreis.


      => Steals

      Kann am CO ruhig looser ablaufen, so ein riesen Unterschied zwischen CO und BU muss nicht sein.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Auf NL50 gibt's aber tatsächlich noch so einige Leute, die supertight 3betten und sich auch nicht anpassen.
      Natürlich wäre ein sehr hoher Fold23bet-Wert exploitbar - aber jemand mit 2 - 3 % 3bet Wert exploitet das höchstwahrscheinlich nicht (ansonsten hätte er wohl nicht nur 2 - 3 % sondern 5%+)
      --> von daher ist's gut gegen so jemanden alles außer Monster auf eine seltene 3bet hin zu folden.

      Natürlich stimmen deine Punkte MiiWiin, und es muss von Situation zu Sitauation neu evaluiert werden.
      Wenn Villain z.B. jemand ist der IP immer flattet und dafür aus dem SB 10 % 3bettet, dann wär's ein grober Fehler Late vs SB gegen diesen viel zu folden.

      Und ist sicher auch von Pokerseite zu Pokerseite verschieden - auf manchen wird auf NL50 schon geballert, auf anderen laufen haufenweise NITs rum. Wenn nun viele Leute nur sehr tight 3betten, dann ist 70%+ FoldTo3bet eher Adaption als Leak.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Original von tomsnho
      Auf NL50 gibt's aber tatsächlich noch so einige Leute, die supertight 3betten und sich auch nicht anpassen.
      Natürlich wäre ein sehr hoher Fold23bet-Wert exploitbar - aber jemand mit 2 - 3 % 3bet Wert exploitet das höchstwahrscheinlich nicht (ansonsten hätte er wohl nicht nur 2 - 3 % sondern 5%+)
      --> von daher ist's gut gegen so jemanden alles außer Monster auf eine seltene 3bet hin zu folden.

      Natürlich stimmen deine Punkte MiiWiin, und es muss von Situation zu Sitauation neu evaluiert werden.
      Wenn Villain z.B. jemand ist der IP immer flattet und dafür aus dem SB 10 % 3bettet, dann wär's ein grober Fehler Late vs SB gegen diesen viel zu folden.

      Und ist sicher auch von Pokerseite zu Pokerseite verschieden - auf manchen wird auf NL50 schon geballert, auf anderen laufen haufenweise NITs rum. Wenn nun viele Leute nur sehr tight 3betten, dann ist 70%+ FoldTo3bet eher Adaption als Leak.
      Wie du schon sagst, es kommt immer drauf an.

      Aber man müsste ja mitbekommen wenn man von gewissen Spielern exploitet wird. Wenn einen der 3%-3-better jedes Mal eine vor den Latz knallt, kann man sich schon fragen woher das kommt.

      70% wird auch kein Weltuntergang sein, aber jeder der Stats hat wird sicherlich einen ft3-bet-Wert von über 80% farblich hervorheben.

      Ob es dann tatsächlich zu häufig ausgenutzt wird ist wie immer eine andere Frage. Aber letztlich bietet man seinen Gegnern eine Angriffsfläche und sollte daher doppelt aufmerksam sein.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Gebe dir Recht - vor allem was das "aufmerksam sein" betrifft.

      Wenn man sich bewusst ist, dass man einen hohen Fold23bet-Wert hat und sich bewusst ist, dass man eine gute Angriffsfläche wäre - und dementsprechend schnell adaptet falls jemand tatsächlich einem eine 3bet nach der anderen vor den Latz knallt - dann ist alles in Ordnung.

      Falls schlussendlich trotzdem ein Fold23bet-Wert von 75 % oder 80 % herauskommt, wird's wohl an den nitty Gegnern liegen :D
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Original von tomsnho
      Gebe dir Recht - vor allem was das "aufmerksam sein" betrifft.

      Wenn man sich bewusst ist, dass man einen hohen Fold23bet-Wert hat und sich bewusst ist, dass man eine gute Angriffsfläche wäre - und dementsprechend schnell adaptet falls jemand tatsächlich einem eine 3bet nach der anderen vor den Latz knallt - dann ist alles in Ordnung.

      Falls schlussendlich trotzdem ein Fold23bet-Wert von 75 % oder 80 % herauskommt, wird's wohl an den nitty Gegnern liegen :D
      Ich habe schon coachings gehabt wo gesagt wurde "es ist merkwürdig dass ich von den ganzen 3% 3-bettern jedes Mal eine 3-bet kriege".

      Und aus diesem Grund stieg der ft3-bet dann über 80%. Wie gesagt, es ist dann ein Teufelskreis, man animiert die Leute halt dazu (und jemanden mit 80% ft3-bet andauernd zu 3-betten ist wohl der einfachste Exploit, braucht man kaum für denken und wird erstmal +EV sein).

      Es kann halt gefährlich werden wenn man seinen Gegnern gar nichts zutraut.
    • m3ta
      m3ta
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2009 Beiträge: 1.240
      Ich hab mir jetzt nochmal meine Graphen angeguckt.

      Ich habe in jeder Position +non-sd (UTG knapp über BE).

      Wenn ich VPIP = true mache, dann habe ich auch aus den Blinds +non-sd.

      Wenn ich dann noch PFR = false mache gehts aber wieder runter mit den non-sd, seit ich aber mehr check raise im BB ist es fast BE glaube ich.

      Ich spiele den SB ca. BE wenn ich Preflop nur calle aber + EV wenn ich Raise.

      Wie soll ich jetzt meine non-sd verbessern ? Ich habe ziemlich gute Winrates in UTG-BU ohne krasse non-SD, also keinen Grund dort gross etwas zu ändern.

      Ich frag mich grad wo mein non-SD leak ist :f_confused:
    • RaisyDaisyyy
      RaisyDaisyyy
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2009 Beiträge: 1.187
      bei 62% Fcbet ist dein success nur 43% das ist wirklich wenig;
      denke du machst in den falschen spots ggn die falschen gegner Fcbets.

      außerdem machst du am R wohl zu selten dünne valuebets.
      das alles wirkt sich auf deinen W$WSF wert und somit auf deine nonsd winnings aus.
    • m3ta
      m3ta
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2009 Beiträge: 1.240
      Ist doch gut wenn die nicht folden und ich immer valuebete :f_biggrin:

      Hab nochmal mein Spiel analysiert und festgestellt, dass ich Coldcalls in MP-BU -EV spiele :f_confused:

      Eigentlich sollte man damit Geld machen O.o ?
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Original von m3ta
      Ist doch gut wenn die nicht folden und ich immer valuebete :f_biggrin:

      Hab nochmal mein Spiel analysiert und festgestellt, dass ich Coldcalls in MP-BU -EV spiele :f_confused:

      Eigentlich sollte man damit Geld machen O.o ?
      Beziehst du das auf alle Spots oder nur die von du auch einen Flop gesehen hast?

      Wenn du hinter dir häufig Squeezes kassierst und du aufgeben musst wird das schon ins Minus rutschen.

      Und natürlich machts ein Unterschied ob du bsp. als MP gegen UTG coldcallst oder als BU gegen CO.

      Und letzten Endes die Frage: Was coldcallst du da "alles"?
    • m3ta
      m3ta
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2009 Beiträge: 1.240
      Alle Spots - ist doch egal ob ich einen Flop sehe oder nicht ?
      Wurde jetzt aber nicht so häufig gesqueezed.

      Gegen UTG call ich in MP natürlich tighter als im BU gegen CO.

      So grob sind das je nach Position PP 22-99/TT/JJ, hohe suited Broadways (AQs, KQs, KJs, etc), (AQo) , SC - AXs (selten mal).

      Ich hab mir einmal die Hände angeschaut habe 200$ verloren in 512 Situationen, davon sind ca 120$ in 3 Händen draufgegangen ;)

      Ich frage mich wieso ich noch coldcallen soll wenn ich dabei Geld verliere :f_cry:
      (Habe auf das Sample aber auch nur 9.8% ein Set getroffen am Flop mit einem PP)


      Wenn ich PFR = True setzt für UTG-BU dann habe ich einen W$WSF von 48.6 und W$SD% 56.3.

      Vllt brauche ich mal ein Coldcall coaching :f_biggrin:
    • redcow
      redcow
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 2.631
      Wenn du viel coldcallst musst du auch +EV postflop spielen, nur fit or fold ist nicht profitabel, aber da werden Stats nicht alleine helfen da musst du wohl die möglichen problematischen Hände durchgehen/posten.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Original von m3ta
      Alle Spots - ist doch egal ob ich einen Flop sehe oder nicht ?
      Wurde jetzt aber nicht so häufig gesqueezed.

      Gegen UTG call ich in MP natürlich tighter als im BU gegen CO.

      So grob sind das je nach Position PP 22-99/TT/JJ, hohe suited Broadways (AQs, KQs, KJs, etc), (AQo) , SC - AXs (selten mal).

      Ich hab mir einmal die Hände angeschaut habe 200$ verloren in 512 Situationen, davon sind ca 120$ in 3 Händen draufgegangen ;)

      Ich frage mich wieso ich noch coldcallen soll wenn ich dabei Geld verliere :f_cry:
      (Habe auf das Sample aber auch nur 9.8% ein Set getroffen am Flop mit einem PP)


      Wenn ich PFR = True setzt für UTG-BU dann habe ich einen W$WSF von 48.6 und W$SD% 56.3.

      Vllt brauche ich mal ein Coldcall coaching :f_biggrin:

      Da siehst du aber doch wie die samplesize reinhaut.

      Über die Hälfte der Verluste kamen aus drei Händen..da kann man doch davon ausgehen dass da strong hand vs strong hand (zumindest strong Draw) unterwegs war.

      Nehmen wir der Einfachheit halber mal an es waren drei Set-over-Set-Situationen...was wäre, wenn du diese drei gewonnen hättest?

      Dann wärst du insgesamt im Plus!

      Da solltest du nicht zu viel drauf geben, es gibt auch viele Hände mit denen du kaum anders spielen kannst. Da kannst du nicht nur folden oder 3-betten.