leerzeichen vor sonderzeichen

  • 16 Antworten
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.193
      http://de.wikipedia.org/wiki/Physikalische_Gr%C3%B6%C3%9Fe#Formatierung

      Für % gilt das gleiche.
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Danke :)
      Ich korrigiere gerade eine Arbeit für einen Kollegen und der wechselt munter hin und her :rolleyes:

      und schreibe ich <10 oder < 10?
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.193
      In ner Formel sollt da sinnigerweise schon davor und danach n Leerraum, wie groß der sein muss hab ich aber keine Ahnung, das machen schließlich alle Editoren automatisch...

      Eigentlich sollte das Ding dann auch nicht einzeln rumstehen. Es gibt zwar immer diese Konstrukte, wo man so was wie "< 10" in den Fließtext einbaut, die find ich persönlich aber extrem hässlich. Sollte man mMn doch drüber nachdenken, das "kleiner" in den Fällen auszuschreiben. Ansonsten würd ich davor auch n Leerzeichen setzen, was irgendwelche Normen dazu sagen weiß ich aber nicht.
    • DaWyatt
      DaWyatt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.434
      Wenn das <10 einzeln (also nicht Teil einer Formel wie "Bei x < 10") da steht, sollte man es entweder ganz ausschreiben oder in dem Fall sogar zusammen. Ich werde nochmal nach Beispielen suchen, aber das hier ist ein Sonderfall, quasi eine Aussage. Wenn man es ausseinander schreibt, steht das < als unzulässige Abkürzung für ein Wort im Fließtext und sollte wirklich durch "unter", weniger als o.ä. ersetzt werden.
      Bei reiflicher Überlegung denke ich, dass es solche Aussagen generell ausgeschrieben werden. Das ist stylistisch um einiges besser.
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Danke, ich geb das dann mal so weiter ;)
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      Beliebte Fehler sind auch noch:
      "z.B." ohne geschütztes Leerzeichen -> "z. B." ist richtig
      "d.h.", etc. das gleiche dann

      "10.000" ist auch nicht richtig (außer bei Geldbeträgen), richtig ist "10 000"
      "1 000" ist falsch "1000" ist richtig -> erst ab fünf Zeichen kommt das schmale geschützte Leerzeichen zum Spiel.
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      Original von DerExec
      Beliebte Fehler sind auch noch:
      "z.B." ohne geschütztes Leerzeichen -> "z. B." ist richtig
      "d.h.", etc. das gleiche dann

      "10.000" ist auch nicht richtig (außer bei Geldbeträgen), richtig ist "10 000"
      "1 000" ist falsch "1000" ist richtig -> erst ab fünf Zeichen kommt das schmale geschützte Leerzeichen zum Spiel.
      hast du zufällig eine quelle bzw. referenz für die letzten zwei beispiele mit den zahlen?
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.193
      http://www.typolexikon.de/z/zahlengliederung.html

      Relativ weit unten. Dass man die Gliederung mit dem Punkt nicht mehr macht ist mir aber auch neu. Hab nur persönlich immer drauf verzichtet, weil mans gern mit nem Komma verwechselt.
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      DIN 1333 regelt das z. B. Auch nach Duden und ISO ist der Punkt nicht erlaubt.

      1000er werden mit einem Leerzeichen getrennt, nicht mit einem Punkt. Das gilt auch rechts vom Komma! ("12 345,789 01")



      Bei Messergebnissen: Wenn man in Potenzen schreibt, dann sollte die Zehnerpotenz durch 3 teilbar sein.

      z. B. 0,123 45 · 10^6 oder 123,45 · 10^3 und nicht 1,234 5 · 10^5


      PS: Weil ich es gerade sehe: immer mit geschützen (schmalen) Leerzeichen arbeiten, sonst rutscht da immer mal was weg ;)
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      super, vielen dank!
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.193
      Bei Messergebnissen: Wenn man in Potenzen schreibt, dann sollte die Zehnerpotenz durch 3 teilbar sein.

      z. B. 0,123 45 · 10^6 oder 123,45 · 10^3 und nicht 1,234 5 · 10^5
      Da würd mich jetzt die Quelle aber schon interessieren, zumindest im naturwissenschaftlichen Bereich ist das so mMn nicht üblich, einfach weils mit einer Stelle vorm Komma übersichtlicher und vor allem einfacher zu vergleichen ist (der Physiker an sich schaut halt gern nur auf die Größenordnung, und wenn er da an zwei Stellen gucken muss is er unglücklich).
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.529
      Original von sarc
      Bei Messergebnissen: Wenn man in Potenzen schreibt, dann sollte die Zehnerpotenz durch 3 teilbar sein.

      z. B. 0,123 45 · 10^6 oder 123,45 · 10^3 und nicht 1,234 5 · 10^5
      Da würd mich jetzt die Quelle aber schon interessieren, zumindest im naturwissenschaftlichen Bereich ist das so mMn nicht üblich, einfach weils mit einer Stelle vorm Komma übersichtlicher und vor allem einfacher zu vergleichen ist (der Physiker an sich schaut halt gern nur auf die Größenordnung, und wenn er da an zwei Stellen gucken muss is er unglücklich).
      Puhhh ne Quelle ist da schwierig.
      Das hat aber was mit den 1000er-Sprüngen zu tun (1000, 1 000 000, 1 000 000 000, etc.).
      Hekto (100) und Deka (10) wird ja auch nicht mehr verwendet. (Genau wie Dezi und Zenti nur noch bei Längenangaben verwendet werden, sonst auch nicht.)

      Ich finde btw., dass sich folgende Zahlen besser vergleichen lassen:
      123,4 * 10^6
      25,67 * 10^6

      als

      1,234 * 10^8
      2,567 * 10^7

      , weil man bei der zweiten Darstellung auf die Zahl und die Potenz achten muss.
    • sarc
      sarc
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 06.06.2008 Beiträge: 12.193
      Ja, wos herkommt kann ich schon nachvollziehen, allerdings würd ich in den Fällen dann halt entsprechende Vorsätze nehmen und keine Zehnerpotenzen hinschreiben.

      Und was deinen Vergleich angeht: Ich geh von mir aus (bin mir aber relativ sicher, dass das viele Physiker genauso machen): In vielen Fällen reicht mir die Größenordnung, und da ist es praktisch, wenn man nur auf die Potenz schauen muss. Wenn mich das interessiert, muss ich in deinem Beispiel eben alles anschauen. In den Fällen, wo mich wirklich interessiert, welche Zahl größer ist, muss ich theoretisch auf beides achten - aber auch nur, wenn die Potenzen gleich sind. Wenn ich beispielsweise

      12,34 x 10^3

      und

      45,67 x 10^6

      hab muss ich ja auch erst die Potenzen vergleichen.

      Ich kann mich halt auch nicht daran erinnern, jemals irgendwas fachliches gelesen zu haben, dass das in der Form gemacht hätte. Darum hat mich das doch etwas erstaunt.
    • DaWyatt
      DaWyatt
      Bronze
      Dabei seit: 10.04.2006 Beiträge: 3.434
      Da stimm ich sarc zu. Ich sehe auch bei paper im Bereich Physik eigentlich nie 123,345 * 10^6 sondern 1,23345 * 10^8.
      Bei Info haben wir ja sowie nicht viele Maßzahlen, da seh ich eher die Unterteilung, die Exec geschrieben hat - weil viel ohne Potenz, dafür mit Mega und heutzutage eher Giga Tera etc. gearbeitet wird. Aber nur bei der Spezifikation der Maschine selbst. Bei Datenformaten und deren Beschreibung in schriftlichen Dokumentationen sieht man sehr häufig Zahlen mit 1 Stelle vor dem Komma. Wahrscheinlich bedingt wie Fließkommazahlen gespeichert werden ;)
    • venusflytrap
      venusflytrap
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2007 Beiträge: 3.289
      Also im Bereich Bio/Chemie wird das afaik nach der 3er Sache, damit man die Einheit sofort sieht. z. B. 13,4 * 10^-9 m = 13,4 nm; 1,34 * 8 m schreibt keiner
    • coolalzi
      coolalzi
      Bronze
      Dabei seit: 01.10.2006 Beiträge: 2.075
      Original von DaWyatt
      Da stimm ich sarc zu. Ich sehe auch bei paper im Bereich Physik eigentlich nie 123,345 * 10^6 sondern 1,23345 * 10^8.
      Bei Info haben wir ja sowie nicht viele Maßzahlen, da seh ich eher die Unterteilung, die Exec geschrieben hat - weil viel ohne Potenz, dafür mit Mega und heutzutage eher Giga Tera etc. gearbeitet wird. Aber nur bei der Spezifikation der Maschine selbst. Bei Datenformaten und deren Beschreibung in schriftlichen Dokumentationen sieht man sehr häufig Zahlen mit 1 Stelle vor dem Komma. Wahrscheinlich bedingt wie Fließkommazahlen gespeichert werden ;)
      #2, 20*10E-9m habe ich noch nie gesehen(20nm natürlich schon). Würde da auf jeden Fall 2E-8m schreiben, da man oft wie gesagt eher an der Größenordnung als an der "20" interessiert ist.