Drilling trotz Flush/StraitDraw Postflop allin ???

    • BA4077
      BA4077
      Silber
      Dabei seit: 31.01.2009 Beiträge: 475
      Moin Moin !!!

      Ist vieleich ein bischen doof die Frage, aber ich habe dieses Problem ständig. Und tue mich damit auch recht schwer !!!
      Ok warscheinlich nicht nur ich.

      Und nun möchte ich gern mal wissen wie ihr damit umgeht !!!

      Ist es Profitabel für einen ganzen Stack mit einem Drilling Postflop allin zu gehen trotzdem ein Draw (Flush/Strait) im Flop liegt ???

      Gruß BA4077 !!!
  • 5 Antworten
    • shrinker
      shrinker
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2010 Beiträge: 748
      Hi,
      es wird wohl am Besten sein, wenn du besagte Hände im Handbewertungsforum postest. Pauschal kann man da natürlich nichts sagen. Aber solange nur draws daliegen kannst du dir im Equilab ja selbst mal anschauen wie viel Equity du am Flop oder Turn mit deinen Trips gegen nen guten Draw hast. Meistens genug (;
    • Darthblue31
      Darthblue31
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 1.003
      Original von BA4077
      Moin Moin !!!

      Ist vieleich ein bischen doof die Frage, aber ich habe dieses Problem ständig. Und tue mich damit auch recht schwer !!!
      Ok warscheinlich nicht nur ich.

      Und nun möchte ich gern mal wissen wie ihr damit umgeht !!!

      Ist es Profitabel für einen ganzen Stack mit einem Drilling Postflop allin zu gehen trotzdem ein Draw (Flush/Strait) im Flop liegt ???

      Gruß BA4077 !!!
      Ja!
    • Thanatos88
      Thanatos88
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2010 Beiträge: 1.087
      Ich würde das so pauschal nicht sagen...
      Im 3bettet Pot oder multiway wo schon bisschen was im Pot ist gehe ich auch auf dem Flop broke, in kleinen Pötten calle ich es IP lieber nur.
      Aber man sollte auch in der Lage sein, sein Set am River wegzulegen falls sich das Board nicht paired, z.B. auf 3 oder 4 suited boards oder sowas wie 89TJ oder einer Kombination aus beidem.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Wie schon erwähnt wurde ist so etwas pauschal nicht zu beantworten.

      Mit einem "ja" oder einem "nein" wird dir dabei garantiert nicht geholfen sein. ;)

      "Häufig, aber nicht immer" wäre wohl die am ehesten korrekte Antwort, ich frage dich nur, was es dir bringt? ;)

      Da musst du ein paar Beispiele anbringen, idealerweise in den Handbewertungsforen.

      Jeder Spot ist anders, die jeweilige Range deines Gegners ist anders.


      Zudem ist auch das Wort "Drilling" nicht genau definiert.

      Hältst du Trips? Mit welchem Kicker (uU schlagen dich sogar "bessere" Trips).

      Wenn du ein Set hältst, ist es das Top-Set? Das Bottom-Set.

      Letztlich ist es wie immer beim Pokern, du musst überlegen wie die Range deines Gegners aussehen könnte und ob er eventuelle Draws bis zu dem Zeitpunkt des Improvements so spielen würde.

      Genau in diesen Spots die richtigen Entscheidungen zu treffen machen ja das Spiel aus, daher kann und darf es dabei ja keine pauschal-Antworten geben. ;)

      Um jedoch ein Set zu folden, solltest du schon berechtigte Annahmen getroffen haben dass du wirklich hinten liegen könntest.
    • Darthblue31
      Darthblue31
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 1.003
      Ist doch ganz einfach, er hat einen Drilling (ob set oder trips ist relativ egal).
      Auf dem Flop liegt ein Draw z.b.
      6s8s2o 66
      78Kr 88
      TsJsJo AJ
      Er will wissen ob es profitabel ist auf so einem Board nun AI zu gehen.
      Antwort kann nur JA sein.
      Wir rechnen ja immer mit Wahrscheinlichkeiten und da die Frage nicht genauer spezifiziert ist, ist die Anwort recht einfach.
      Man folded (fast) kein Set und Trips auch nur sehr selten (am Flop).
      Mehr als 50% ja, daher Antwort JA.
      Für qualifiziertere Antworten bitte einfach die Frage genauer spezifizieren.
      Und ansonsten pauschal - wie immer - auf MiiWiin hören :D