Hilfe ich komme von meinen Händen nicht weg !!!

    • BA4077
      BA4077
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2009 Beiträge: 475
      Moin Moin !!!

      Ich spiele imo NL25 SH und habe ein RIESEN PROBLEM !
      Ich komme von meinen Händen nicht weg.
      Ich weiß ganz genau wann ich geschlagen bin. Aber dennoch kann ich mich von meinen geschlagenen Karten nicht oder ebened nur sehr schlecht trénnen vorallem wenn es über einen längeren Zeitraum geht.

      Kann mir da jemand einen heißen Tipp geben wie ich das hinbekomme !!!

      Ich spiele imo +/-0
      OK ist ja mal nicht schlecht.

      Es geht immer so 2-3 Tage richtig super Berg auf. Dann kommen ein paar Tage wo ich meine BR auf der Höhe halte oder noch leicht erhöhe aber dann geht es ganz rapiede wieder Berg ab. Und das bis kurz vor den 0 Punkt und dann kann ich komischerweise urplötzlich auch meine schlechten Karten wieder weglegen. Aber wie gesagt nur bis ich wieder enorm nach oben geschossen bin.

      Ich würde super Profitabel spielen wenn ich mich nur leichter von meinen sch... Karten trennen könnte (auch über einen längeren Zeitraum (Downswing)).

      Kann mir da vieleicht jemand ein paar Tips geben was ich da machen kann ???

      Das muß doch hinzukriegen sein !!!

      Ich ärgere mich nach jeder Sesion wenn es wieder nach unten gegangen ist. Und zwar aus dem einfachen grund weil ich ja genau weiß das es nur daran liegt das ich meine Karten nicht Folden kann obwohl ich weiß das ich geschlagen bin.

      1000 Dank schon im voraus !!! Ich hoffe ihr könnt mir helfen !!!

      Grüße BA4077 !!!
  • 6 Antworten
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hallo BA4077,

      kannst du näher beschreiben, was in den kritischen Spielsituationen in dir vorgeht?

      Gruß

      wespetrev
    • BA4077
      BA4077
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2009 Beiträge: 475
      Hallo wespetrev !!!

      Ich spiel 4 bis max 5 Tisch NL25SH
      Ich glaube ja das es vieleicht eine ganz extreme Art von Tilt ist.
      Denn am Anfang eines Downs quasi wenn meine BR noch oben ist, sind meine Session die nächsten Tage +/-0 mit leichten schwankungen . Da funktioniert das auch noch mit dem A-Game und dem sicheren Folden. Nach ca.drei bis vier Tagen Card Death fängt es aber schon langsam an, das ich denke man das kann doch nicht sein jetzt spiele ich mein A-Game bekomme zum Teil PreFlop auch spielbare Karten wo ich aber schon genau weiß das ich die am Flop spätestens aber am Turn sowieso Folden muß weil sie einfach nicht weiter spielbar sind.
      Ganz extrem wird es wenn ich dann ein paar mal bis zum Turn die beste Hand hatte und auch schon ordentlich Geld im Pot ist und ich dann am River geschlagen werde.
      Und dann kommen so gedanken wie "jetzt verliere ich die ganze riesen BR wieder" oder "Ich muß Folden ich bin geschlagen, aber das kann doch nicht sein wieso funktioniert denn hier gar nichts mehr und das schon über Tage jetzt muß es doch mal wieder klappen"
      (Ich weiß das ein down ewig lange dauern kann)
      oder "ich kann die hand nicht folden ich muß doch auch mal wieder glück haben ich werd den Flush oder die Strait jetzt bestimmt treffen" (und dann gehe ich meistens viel zu weit. obwohl ich weiß das ich folden muß) Das ist nur eins von vielen Beispielen.


      oder "ich muß den doch rausgeblufft bekommen das klappt doch sonst auch" oder" der kann mich doch nicht schon wieder geschlagen haben das glaube ich nicht" oder "warum kommt jetzt dieser Fish an den Tisch setzt sich hin und gewinnt einen Pot nach dem anderen" Das geht sogar soweit das ich der Pokerseite die schuld für meine schlechten Karten gebe.
      Obwohl ich weiß das das völliger schwachsinn ist

      Das geht die ersten Tage auch noch ganz gut (diese +/-0Tage), da denke ich dann "gut machst du aus und probiersts auf eine anderen Seite obs da besser läuft" oder spielst halt morgen weiter. Das ist bis dahin alles noch kein Problem, aber wenn´s dann über mehrere Tage geht und die hälfte von der BR schon wieder weg ist dann wird es echt eng und heftig.
      Mit der dahinschwindenden BR werden dann auch die fehlGedanken stärker.

      Das geht bis kurz vorm limmitabstieg und dann denke ich mir "jetzt mußt du langsam machen sonst mußt du absteigen." Und von da an funktioniert dann komischerweise auch wieder einwandfrei mit dem A-Game und dem Folden auch über mehrere Tage bis hin zu Wochen ! Aber die BR fällt halt jedes mal erst wieder komplett in den Keller.

      Ich habe auch schon versucht nicht mehr auf meinen Kontostand zu schauen.
      Oder mir einen Timer auf eine Stunde zu stellen und dann zu schauen wies läuft und in der Zeit auf keinen fall mehr wie zwei Stacks zu verlieren sonst sofort aufhören.
      Aber auch wenn das dann mal ein paar Tage schlecht lief hat das auch nicht mehr richtig funktioniert weil die BR ja geschrumpft ist.


      So jetzt ist es doch ganz schön lang geworden !!!
      Aber ich hoffe du kannst damit was anfangen.

      Und mir vieleicht den ein oder anderen Tip geben.

      Gruß BA4077
    • slothrop1701
      slothrop1701
      Bronze
      Dabei seit: 23.10.2010 Beiträge: 866
      Original von BA4077
      Das geht bis kurz vorm limmitabstieg und dann denke ich mir "jetzt mußt du langsam machen sonst mußt du absteigen." Und von da an funktioniert dann komischerweise auch wieder einwandfrei mit dem A-Game und dem Folden
      Vielleicht liegt da der Hund begraben? "Langsam machen" heißt in dem Fall wohl, dass du anfängst, über deine Hände nachzudenken. Das klingt für mich so, als würdest du in diesen Fällen etwa denken: "Okay, könnte zwar jetzt meinen Flush treffen, Odds sind aber zu mies... Hmm... Weg damit *fold*" Dagegen wirst du in deinen beschriebenen "Tiltphasen" eher zum Gambler, der ja "irgendwann mal Glück haben muss" und gegen jegliche Vernunft spielt.

      Vielleicht bist du einfach zu ungeduldig und willst zu schnell zu viel? Ich hatte das Problem auch mal, konnte das aber mit ein paar Unterbrechungen im Spiel ganz gut in den Griff kriegen. Steh einfach alle 45 Minuten oder jede volle Stunde mal für fünf Minuten auf, guck aus dem Fenster (sofern schöne Aussicht gegeben ist ;) ) oder mach irgendwas anderes, was dich entspannt. Mir hat das geholfen. Versuch zu realisieren, dass die Pokergötter dir gar nichts schuldig sind und dir auch mal 2.000 Hände hintereinander nur Mist geben können. Respektier sie und schmeiß deine Hände halt weg, die nächste gute Hand kommt bestimmt. Du brauchst einfach Geduld, Geduld, Geduld...

      Warum du allerdings immer erst deine BR wieder in den Keller reißen musst, bevor du zur Einsicht kommst, weiß ich auch nicht. Ist auf jeden Fall nicht klug ;) .
    • AlexFeron
      AlexFeron
      Bronze
      Dabei seit: 13.04.2011 Beiträge: 5
      Vielleicht liegt es gerade an der BR. Oftmals kann es sein, dass man schlechte Calls macht, weil man sich denkt "kostet ja eh nix" (also übertrieben gesprochen). Eben weil man sich sicher fühlt, die BR ist ja da und man geht eh nicht nur wegen dem "einen kleinen" Call drauf. Das würde auch erklären, warum du viel disziplinierter spielst sobald deine BR weit geschrumft ist.

      Du solltest jedoch dieses Problem ziemlich bald in den Griff bekommen müssen, da sowas auch ganz schnell die BR zerstören kann. Denn auch wenn du, nachdem deine BR wieder im Keller ist, wieder sehr diszipliniert spielst bedeutet dies nicht das du dann wieder sofort Gewinne machst. Denke nur mal an einen einfachen Bad Beat... und dann ist die Gefahr doch ziemlich groß das du dir deine verbleibende BR wegtiltest.

      Falls deine Hände regelmäßig am Turn/River noch überholt werden, kann es auch daran liegen, das du versuchst zu viel Value zu extrahieren. Natürlich ist auch die Frage, wie du deine Hände preflop spielst und mit wie vielen Gegnern du (im Regelfall) am Flop beteiligt bist. Falls du regelmäßig mit vielen Gegnern am Flop beteiligt bist, musst du preflop mehr Action machen. Auch wenn das bedeutet das manchmal bei guten Starthänden nur die Blinds kassiert werden. Wenn ich mit AK nur die Blinds abbekomme bin ich auch nicht traurig darüber. Immer noch besser als gegen 54s zu verlieren weil villain sein dummes flush auf turn oder river bekommen hat. Sicherlich ist es nicht immer einfach auch mal ne Hand wie AA auf nem drawlastigen Board zu protecten, da man meistens nicht so viel value bekommt, aber immer noch besser als noch überholt zu werden. Im Gegenzug muss man halt auch mal AA auf nem heißen Board folden, sofern villain richtig action macht. Ist zwar schwer aber regelmäßiges und auch dauerhaftes verdienen ist nicht einfach.

      Da du ziemlich genau weisst wann du geschlagen bist, liegt es auch nicht an deinen Reads. Falls der Verlusst nicht enorm ist, kann man in so einem Fall auch callen um einfach seine Read-Fähigkeit zu überprüfen, aber halt nur gelegentlich und auch nur wenn es nicht teuer wird.
      Vielmehr solltest du in solchen Fällen auch nicht neugierig sein und zum SD gehen, sondern einfach auf deine Reads vertrauen. Versuche zumindest nur jedes 2te oder 3te mal in einer solchen Situation zum SD zu gehen (und dann immer seltener und seltener) und sonst wegzulegen. Damit sparst du dir immerhin viel "Neugier-Kosten".
      Am besten siehst du dir deine Verlusste als Investition an, d. h. jedes mal wenn du mit ziemlicher Sicherheit sagen kannst, das du geschlagen bist und du dann doch callst, ist dies eine Ivestition. Du bezahlst für die Information, mit welchen Karten dein(e) Gegner wie gespielt hat/haben. Es gibt tausende und abertausende verschiedene Möglichkeiten im Poker, was aber nicht bedeutet das du für jede bezahlen musst. Wenn du einmal "Informations-Kosten" bezahlt hast, dann versuche diese Information erst eine Zeit lang erfolgswirksam zu verwerten, bevor du erneut dafür bezahlst. Aber du darfst nicht aus Neugier bezahlen, und das wird evtl. auch das Problem sein. Du würdest dich ja auch nicht mit deinem Auto ins Halteverbot stellen NUR um zu sehen OB DU AUCH WIRKLICH ein Ticket bekommst.

      Ich hoffe das ich dir ein wenig helfen konnte.
    • BA4077
      BA4077
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2009 Beiträge: 475
      Danke !

      Schon gute Ideen dabei.

      Das mit der Reads Kontrolle habe ich schon gemacht. Und quasi auch so meine Kartenlesefehigkeit gelernt bzw verbessert. Natürlich nur wenn es nicht zu teuer war.

      Es kann (wird) schon sein das ich zu ungeduldig bin und in kurzer zeit zu viel erreichen will und dann zu loose werde.

      Ich werde eure Tips auf jeden Fall umsetzten und massiv an meinem Problem weiter arbeiten.

      Das muß doch zu schaffen sein !!!

      Werde mich auf jeden Fall wieder melden und hoffentlich Erfolge berichten können !!!
    • Skarj
      Skarj
      Gold
      Dabei seit: 17.01.2011 Beiträge: 139
      Hi BA4077,

      geht mir genauso wie Dir. Mein Vorschlag: ICh schicke Dir eine Freundschaftseinladung. Wir können ein-, zweimal die Woche per Skype über ünser Spiel sprechen, was in uns vorgegangen ist usw., und natürlich Erfolge feiern.

      @slothrop1701 & AlexFeron: Besten Dank für die Tipps! Damit kann ich sehr viel anfangen. Werde den Thread öfter lesen, um mich daran zu erinnern.

      Beste Grüße

      Skarj