Positional Advantage>Card Advantage

    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      Nabend,

      mach mir momentan um folgendes Gedanken:

      Bisher bin ich immer dazu übergegangen leicht dominierte Hände wie bpsw. AJo und KQo vs UTG raise auch in Position zu folden!

      Nun ist jedoch die Frage ob der Equitynachteil nicht durch den Vorteil der Position wieder wett gemacht wird.

      Leute wie balugawhale etc. sidn beispielweise dieser Meinung!

      Wie seht ihrs? Welche Faktoren lassen euch vs UTG raise eine der oben genannten Hände folden, callen, 3betten!?!
  • 8 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Hängt davon ab gegen wen du spielst. Wenn du da jemanden hast der seine 10% UTG Range openraist, dann ist es nicht sonderlich sinnvoll mit den Händen zu callen. Gegen eine 17% Range

      22+,A2s+,KTs+,QTs+,J9s+,T8s+,97s+,87s,76s,65s,AJo+,KQo (sowas z.b. ist meine "Standard"-Range UTG) und dagegen siehst du mit AJo gar nicht so schlecht - ich werden UTG auch tighter, wenn ich sehe, dass gute Spieler anfangen offsuited Broadways gezielt gegen mich IP callen.

      Für die meisten Spieler ist es aber wahrscheinlich sinnvoller mit den genannten Händen zu 3-betten (als Bluff) oder zu folden und sich auf die suited Kombos zu beschränken für den Coldcall.
    • beapoker
      beapoker
      Global
      Dabei seit: 23.05.2010 Beiträge: 892
      Original von Ghostmaster
      Hängt davon ab gegen wen du spielst. Wenn du da jemanden hast der seine 10% UTG Range openraist, dann ist es nicht sonderlich sinnvoll mit den Händen zu callen. Gegen eine 17% Range

      22+,A2s+,KTs+,QTs+,J9s+,T8s+,97s+,87s,76s,65s,AJo+,KQo (sowas z.b. ist meine "Standard"-Range UTG) und dagegen siehst du mit AJo gar nicht so schlecht - ich werden UTG auch tighter, wenn ich sehe, dass gute Spieler anfangen offsuited Broadways gezielt gegen mich IP callen.

      Für die meisten Spieler ist es aber wahrscheinlich sinnvoller mit den genannten Händen zu 3-betten (als Bluff) oder zu folden und sich auf die suited Kombos zu beschränken für den Coldcall.
      Ab welcher SS am Table von V fängst du an solche Tendenzen zu interpretieren und zu verwerten?
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      soweit ich weißt ist BW genau anderer Meinung. Postion ist seiner Meinung nach einer der wichtigsten, wenn nicht der wichtigste Vorteil den man haben kann. Das wichtigste ist wie du mit deinen "schlechteren" Händen gegen die "besseren" Hände spielst. Weißt du zB dass Villian in utg nur AA raist dann ist es nicht dein Job 100% zu folden sonder mit schwächeren Händen (zB Pocket) zu callen und AA postflop zu stacken. Mit großen Stacks sind Position und Skill die wichtigsten Vorteile die du haben kannst

      In dem Spot wo BW sagt dass der Kartenvorteil den Positionsvorteil (und Skillv.) übersteigt ist in 3bet Pots, denn in 3bet Pots
      - ist ähnlich wie Shortstackt zu spielen -> kleinere SPR
      - daher Mehr SDs und weniger FE ergo sinken Skillvorteil und Positionsvorteil und daher steigen in 3bet Pots hohe Karten im Wert

      Gruß Mc8
    • chrsbckr75
      chrsbckr75
      Bronze
      Dabei seit: 15.02.2007 Beiträge: 3.693
      Original von Ghostmaster
      Hängt davon ab gegen wen du spielst. Wenn du da jemanden hast der seine 10% UTG Range openraist, dann ist es nicht sonderlich sinnvoll mit den Händen zu callen. Gegen eine 17% Range

      22+,A2s+,KTs+,QTs+,J9s+,T8s+,97s+,87s,76s,65s,AJo+,KQo (sowas z.b. ist meine "Standard"-Range UTG) und dagegen siehst du mit AJo gar nicht so schlecht - ich werden UTG auch tighter, wenn ich sehe, dass gute Spieler anfangen offsuited Broadways gezielt gegen mich IP callen.

      Für die meisten Spieler ist es aber wahrscheinlich sinnvoller mit den genannten Händen zu 3-betten (als Bluff) oder zu folden und sich auf die suited Kombos zu beschränken für den Coldcall.
      +1
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von beapoker
      Original von Ghostmaster
      Hängt davon ab gegen wen du spielst. Wenn du da jemanden hast der seine 10% UTG Range openraist, dann ist es nicht sonderlich sinnvoll mit den Händen zu callen. Gegen eine 17% Range

      22+,A2s+,KTs+,QTs+,J9s+,T8s+,97s+,87s,76s,65s,AJo+,KQo (sowas z.b. ist meine "Standard"-Range UTG) und dagegen siehst du mit AJo gar nicht so schlecht - ich werden UTG auch tighter, wenn ich sehe, dass gute Spieler anfangen offsuited Broadways gezielt gegen mich IP callen.

      Für die meisten Spieler ist es aber wahrscheinlich sinnvoller mit den genannten Händen zu 3-betten (als Bluff) oder zu folden und sich auf die suited Kombos zu beschränken für den Coldcall.
      Ab welcher SS am Table von V fängst du an solche Tendenzen zu interpretieren und zu verwerten?
      Ich spiel ohne Stats.
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.355
      reden wir von fr oder 6max?


      is sehr player dependet ob du callen/folden solltest oder ev. sogar reraisen...
    • Snapshot
      Snapshot
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2006 Beiträge: 8.228
      achso...ich persönlich bezog mich auf 6max
    • Mc8
      Mc8
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 7.697
      gelöscht :D