Need Rechtsabteilung bezüglich Bahn

    • hansmaulwurfxD
      hansmaulwurfxD
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2007 Beiträge: 3.601
      tach.. kurze Sache:

      Wurde um 9:10 kontrolliert und hatte ein Ticket dass ab 9:00 gültig war. Die Kontrolleurin behauptete dass ich aber schon um 8:45 eingestiegen wäre und nun fordern sie die 40 ocken + Mahngebühr ein. Per Email nachgefragt bzw den Sachverhalt erklärt aber die Bahn(Agilis) meint die Servicekraft wär sich sicher und sie hätten noch einen 2. Zeugen.

      Jemand bisschen Ahnung von solchen Sachen? Bezahlen weils der Aufwand ned wert ist? oder aus Prinzip ned zahlen?
  • 58 Antworten
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.336
      Die Frage ist ja: Wo hast du das Ticket gekauft, wann hast du es entwertet (bei diesen Automatenteilen) und wann kam der Zug.

      Wenn das Ticket von Bahnhof X ist und dort um 9 Uhr entwertet wurde, kannst du ja nicht vorher im Zug gewesen sein.
    • BackdoorBandit
      BackdoorBandit
      Global
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 9.072
      halbwissen:
      zählt nicht der zeitpunkt der kontrolle als der zeitpunkt zu dem mein ticket gültig sein muss?
      dacht ich zumindest immer^^
    • TheDoener
      TheDoener
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2010 Beiträge: 51
      @Indy: Die meisten Tagestickets muss man nicht entwerten, sonst wär die Sache hier einfach.

      @OP: Was ist denn die Wahrheit? Bist Du erst nach 9 eingestiegen oder vor 9? Theoretisch sollte es ja plausibel erlärbar sein, wenn Du erst nach 9 in Ort A eingestiegen bist, weil Du keinen Grund hättest in dem Kaff, in dem der Zug um 8:45 war, zu sein - z.B. weil Du an Ort A wohnst. In dem Fall könnte man nochmal versuchen, das der Bahn verständlich zu machen - auch wenn ich zweifle, dass die da jetzt noch viel mit sich reden lassen.

      Wenn Du wirklich um 8:45 eingestiegen bist, dann steh dazu und zahl, weil Du erwischt worden bist. Dann versteh ich aber auch das "Prinzip" nicht, wegen dem Du nicht zahlen willst.
    • QBMaik
      QBMaik
      Einsteiger
      Dabei seit: 27.10.2010 Beiträge: 461
      Wenn du nicht vor 9 eingestiegen bist, dann lass es drauf ankommen. Die Gerechtigkeit wird am Ende immer siegen!
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von TheDoener
      @Indy: Die meisten Tagestickets muss man nicht entwerten, sonst wär die Sache hier einfach.

      @OP: Was ist denn die Wahrheit? Bist Du erst nach 9 eingestiegen oder vor 9? Theoretisch sollte es ja plausibel erlärbar sein, wenn Du erst nach 9 in Ort A eingestiegen bist, weil Du keinen Grund hättest in dem Kaff, in dem der Zug um 8:45 war, zu sein - z.B. weil Du an Ort A wohnst. In dem Fall könnte man nochmal versuchen, das der Bahn verständlich zu machen - auch wenn ich zweifle, dass die da jetzt noch viel mit sich reden lassen.

      Wenn Du wirklich um 8:45 eingestiegen bist, dann steh dazu und zahl, weil Du erwischt worden bist. Dann versteh ich aber auch das "Prinzip" nicht, wegen dem Du nicht zahlen willst.
      Prinzip ist:
      Die meisten Tagestickets sind extrem lächerlich in der Gültigkeitsdauer, wenn man z.B. auf Partys geht und dann bezahlen soll, weil man noch um 06:10 fährt, obwohl das Ticket 10 Min ungültig ist....
    • hansmaulwurfxD
      hansmaulwurfxD
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2007 Beiträge: 3.601
      Das Thema ist , dass ich um 5 vor 9 in den Zug eingestiegen bin, also theoretisch im Unrecht bin. Das Problem was ich damit habe ist, dass ich eben um 9:10 ein gültiges Ticket gezeigt habe. Das Andere ist, dass ich ja durchaus ein Ticket bis zum 1. Stop gekauft haben könnte, dies weggeworfen habe nachdem es nicht mehr gültig war und danach das 9 Uhr Ticket hatte.. aber hab an sich nicht den Riesenbock da wegen dem Kleinscheiss ewig rumzumachen. Deswegen bräucht ich halt wen der da evtl bisschen Ahnung hat / etwas Ähnliches passiert ist.
    • Toerke79
      Toerke79
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2009 Beiträge: 6.133
      Ich denke die Frage ist, wann bist du wo eingestiegen und wie realistisch ist das.
      Wenn du an der Haltestelle vor deiner Haustür eingestiegen bist und das obv. nicht nach neun Uhr gewesen sein kann, hast du Pech gehabt. Es wird dann halt auch argumentativ ganz ganz dünn, wenn du behauptest ausgerechnet an dem Tag woanders eingestiegen zu sein.
      Genauso wenn die Haltestellen soweit auseinander liegen, dass du gar nicht vor neun irgendwo zugestiegen sein kannst. Dann hast du auch keine Aussichten auf Erfolg.
    • hansmaulwurfxD
      hansmaulwurfxD
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2007 Beiträge: 3.601
      Hat alles garnichts mit meinem Wohnort zu tun. Also das ist prinzipiell egal..

      Wie schauts aus mit der 'Hatte ne Extrakarte bis da und dahin und hab die weggeschmissen?' ? muss man so eine Karte behalten selbst wenn man dann eine gültige Neue hat?
    • DrKaputnik
      DrKaputnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 3.541
      gefühlsmäßig würd ich sagen, dass hier die bahn in der beweispflicht ist. Zum Zeitpunkt der Kontrolle hattest du ja ein gültiges Ticket.

      würd mich aber ehrlich interessieren wie es hie rechtlich aussieht
    • Indy1701e
      Indy1701e
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2007 Beiträge: 40.336
      Du wurdest kontrolliert und zu dem Zeitpunkt hattest du eine gültige Karte. Da würde ich jetzt nicht großartig was von ner weggeworfenen Karte erzählen.

      Sofern die Möglichkeit besteht, dass du erst um 9 Uhr in den Zug gestiegen bist (also auch vom Bahnhof und Fahrplan her) würde ich da gar nichts zahlen, denn die gültige Karte zeigt ja, dass du dir die Beförderung nicht erschleichen wolltest.

      Der "Zeuge" wäre mir da auch egal. Hat dich halt mit einem anderen verwechselt und die Kontrolleurin schaut bestimmt regelmäßig auf die Uhr, wenn sie sich Leute anschaut und merkt sich das ganze und erinnert sich eine halbe Stunde später noch an jedes einzelne Gesicht...

      Widerspruch erheben und fertig, du hast die gültige Fahrkarte und den Rest müssen die erst mal beweisen.

      Ansonsten bist du halt so fair und zahlst!
    • Crustacean
      Crustacean
      Black
      Dabei seit: 27.04.2006 Beiträge: 2.214
      wie lächerlich ist das denn. wenn im kundenservice der bahn auch nur ein halbwegs kompetenter mensch sitzt fällt das unter kulanz. desweiteren, du hast ne gültige karte, ich würd die 40€ nicht zahlen.
    • Selectiva7
      Selectiva7
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2010 Beiträge: 16
      Möchte mich meinen beiden Vorrednern gerne anschliessen...!
      Wegen 5 Min. so einen aufriss zu machen...lächerlich....
      Hast du nicht auch einen Zeugen?
      @Indy1701e agree
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Bei so kleinen Regionalbahnen wissen die Kontrolleure normalerweise schon wer wo eingestiegen ist. Hab mehrmals gesehen daß irgendein Schlaumeier vom Kontrolleur ein Ticket kaufen wollte ab dem vorhergehenden Bahnhof. Hat nie geklappt.

      In deinem Fall, keine Ahnung...
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Ich würd den Kontrolleur halt auslachen und niemals 40€ zahlen, wenn ich ne gültige Karte vorgezeigt habe.
    • DismasX
      DismasX
      Black
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.508
      Keine Ahnung wie das bei dir ist, bei uns haben die Züge im Durchschnitt geschätzte 10 min Verspätung. Ich würde denen einen netten Brief schreiben und erstmal erklären, dass du zwar nicht genau auf die Zeit geachtet hast aber ziemlich genau gegen 09.00 Uhr eingestiegen bist. Die paar Male bei denen du diese Verbindung genommen hast, hatte der Zug jedes mal Verspätung, so dass die Abfahrt effektiv meist erst nach 09.00 Uhr stattgefunden hat. Irgendwann hast du dann deshalb vom Kauf einer Fahrkarte Abstand genommen, war je eh fürn Arsch. Ansonsten hätte man dich auch ruhig seitens der deutschen Bahn anschreiben können, das der Zug an diesem Tag pünktlich fahren wird, konnte ja keiner mit rechnen. Mfg...
    • bumblebeebee
      bumblebeebee
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2006 Beiträge: 2.027
      Wenn ich zum Zeitpunkt der Kontrolle eine gültige Fahrkarte hätte, würde ich dem Kontrolleur niemals meine perönlichen Daten geben. Soll er halt die Polizei rufen, dann zeige ich denen die gültige Karte.
    • Fantomas741
      Fantomas741
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.657
      Original von hansmaulwurfxD
      Das Thema ist , dass ich um 5 vor 9 in den Zug eingestiegen bin, also theoretisch im Unrecht bin. Das Problem was ich damit habe ist, dass ich eben um 9:10 ein gültiges Ticket gezeigt habe. Das Andere ist, dass ich ja durchaus ein Ticket bis zum 1. Stop gekauft haben könnte, dies weggeworfen habe nachdem es nicht mehr gültig war und danach das 9 Uhr Ticket hatte.. aber hab an sich nicht den Riesenbock da wegen dem Kleinscheiss ewig rumzumachen. Deswegen bräucht ich halt wen der da evtl bisschen Ahnung hat / etwas Ähnliches passiert ist.
      Ich hatte mal nen anderen Fall das Ticket war Gültig 120min und gefahren bin ich ~10 min drüber, da der Grund dafür aber die Verspätung der S-Bahn war brauchte ich die 40€ nicht bezahlen, es zählt also im Zweifelsfall die fahrplanmässige Abfahrts und Ankunftszeit, wenn die wie du sagst um 5 vor 9 ist dann haste verloren ;-)

      Warum haste nich einfach gesagt du bist eine Station später eingestiegen oder so, dürfte sich für die Kontrollettis als schwer Beweisbar rausstellen.
    • tiasam1
      tiasam1
      Bronze
      Dabei seit: 07.01.2010 Beiträge: 2.845
      Wenn es theoretisch möglich ist, dass du um 9 Uhr oder später eingestiegen bist, solltest du darauf beharren und nicht zahlen.

      Da so einen Aufstand zu machen erscheint mir auch ziemlich dumm, aus Sicht des Bahnunternehmens. Die müssen ziemlich nahe an der Insolvenz sein. Ist ja nicht so, dass du dir stundenlange gratis Bahnfahrten erschlichen hättest.

      Bzw kommt es halt dabei darauf an, auf welche Art von Kontrolleur du triffst (charaktermässig). Eine kundenorientierte Person, der auch das Ansehen des Unternehmens etwas bedeutet, wird halt ein Auge zudrücken, da du es ja nicht böse gemeint hast und das Unternehmen so ein freundliches Image bekommt.

      Hier bist du halt auf so eine nervige Klugscheisser-Person getroffen, die nicht mitdenkt, sondern sich stur an ihre Vorschriften hält (und obv damit im Recht ist, weil du vor 9h eingestiegen bist).
    • FjodorM
      FjodorM
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2006 Beiträge: 11.238
      Finds irgendwie komisch daß hier so auf der Bahn rumgehackt wird, klar kann man mal ein Auge zudrücken aber es ist nunmal Fakt daß das Ticket ab 9 Uhr gilt und OP obwohl er weiß daß sein Ticket ungültig ist gefahren ist. Wenn es heißt "aber nur 5 Minuten" kommt halt der nächste "aber nur 10 Minuten" usw.