pokermagazin?

  • 19 Antworten
    • EilatOne
      EilatOne
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2010 Beiträge: 5.401
      was gibts denn überhaupt im deutsch-sprachigen raum?

      donkmag
      royal flush
      pokerblatt

      was noch?

      würd sagen dass donkmag und royal flush noch am besten sind
    • retunine
      retunine
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2011 Beiträge: 79
      donkmag auf jedenfall. kobeyard85 der coach ist da regelmäßig drin. außerdem vertreibt meine firma die in deutschland und ich kriege sie umsonst und habe jede ausgabe :>
    • Richy110
      Richy110
      Bronze
      Dabei seit: 07.10.2008 Beiträge: 38
      ... und ganz aktuell:

      PokerMagazin
    • Rainy2010
      Rainy2010
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2010 Beiträge: 738
      Und Donkmag gibt es jeden Monat, die anderen alle 3 Monate.
    • John432
      John432
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2010 Beiträge: 1.725
      Donkmag gibt es auch aller 3 Monate!

      Ich kann Donkmag und das Pokerblatt Empfehlen. Beide sind aber vom Inhalt fast gleich. Beide müssten in den kommenden zwei Wochen neue Ausgaben heraus bringen!
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.709
      Klingt gut :)

      Ich wusste gar nicht, dass es überhaupt ein Poker-Magazin gibt, bzw. hatte mir da gar keine Gedanken drum gemacht. Ist aber eine interessante Sache und ich werde sicher mal testen, welches Magazin mich am meisten anspricht.

      Wie sieht das denn bei den einzelnen Magazinen mit dem Unterschied zur jeweiligen Website aus? Bei vielen Zeitschriften aus anderen Bereichen fällt mir nämlich auf, dass die Inhalte von der Homepage und dem Magazin ähnlich, wenn nicht sogar gleich sind. Den kicker würde ich mir beispielsweise nie kaufen, weil quasi alle Berichte so auch auf der Website zu finden sind. Ein Magazin kann man zwar überall lesen, eine Homepage nur vor dem PC (und Handy), doch ist mir das den Preis dann einfach nicht wert.
    • Rainy2010
      Rainy2010
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2010 Beiträge: 738
      @John432

      Ich habe ein Abo und bekomme 12 Ausgaben im Jahr............


      http://donkmag.net/service/abonnement/poker-geschenk-abo
    • EilatOne
      EilatOne
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2010 Beiträge: 5.401
      royal flush erscheint alle 2 monate, d.h. 6 ausgaben im jahr

      donkmag erscheint seit neuestem monatlich, d.h. 12 ausgaben im jahr + sonderausgaben (wsop, pokerschule 1, pokerschule 2, ...)
    • John432
      John432
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2010 Beiträge: 1.725
      Danke für die Info!
    • retunine
      retunine
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2011 Beiträge: 79
      donkmag hat dieses jahr cshon 2 sonderhefte auf den markt gebracht. dürften denke ich noch 2 dieses jahr kommen
    • EriscHgcrFU
      EriscHgcrFU
      Global
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 10.321
      blöde frage aber wer kauft sowas? btw kann man online iwo probelesen? kann mir jetzt nicht vorstellen was da lesenswertes drinnen stehen soll. oder gibts da content?
    • AlexanderThoss
      AlexanderThoss
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2010 Beiträge: 144
      Ich hab Royal Flush und Pokerblatt abonniert, finde diese zwei sehr gelungen, mehr benötige ich nicht
    • AltidKlar
      AltidKlar
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2009 Beiträge: 1.244
      ich kaufe mir auch ab und an mal donkmag oder royal flush.
      sicher kann man die infos auch online bekommen, aber die kolumnen und berichte lese ich immer gern aufm klo. denn da habe ich kein rechner dabei und ein richtiges heft gefällt mir auch irgendwie besser als immer nur am rechner was lesen.
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.709
      Ich war heute mal in der Mayerschen Buchhandlung und habe dort tatsächlich die beiden neuesten Ausgaben vom Pokerblatt und donkmag gefunden. Zusätzlich habe ich auch noch die April-Ausgabe der Royal Flush mitgenommen, weil u.a. ein Interview mit Mark Gork drin war und ich das Magazin eben auch mal testen wollte.

      Ich lese mir jetzt mal alle drei durch, gleiche die Inhalte mal mit den jeweiligen Websites ab und entscheide dann, ob ich vielleicht eins davon abonniere.
    • Hylite
      Hylite
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2011 Beiträge: 153
      Original von Stetti
      Ich war heute mal in der Mayerschen Buchhandlung und habe dort tatsächlich die beiden neuesten Ausgaben vom Pokerblatt und donkmag gefunden. Zusätzlich habe ich auch noch die April-Ausgabe der Royal Flush mitgenommen, weil u.a. ein Interview mit Mark Gork drin war und ich das Magazin eben auch mal testen wollte.

      Ich lese mir jetzt mal alle drei durch, gleiche die Inhalte mal mit den jeweiligen Websites ab und entscheide dann, ob ich vielleicht eins davon abonniere.
      tripreport plz :)
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.709
      Original von Hylite
      tripreport plz :)
      Gibt es in den nächsten 2-3 Tagen. Habe ich nicht vergessen, bin aber bislang noch nicht dazu gekommen, die Magazine wirklich durchzulesen ;)
    • DerWachner
      DerWachner
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 1.154
      Gibts ne Top 3 ? ^^

      Also hab Royal Flush und PokerBlatt m Abo ... kennste eins kennste alle ... die news sind altbacken ... und kannste meisst alle im WWW nachlesen .... hab meine Abos zum nächsten Zeitpunkt gekündigt!

      WWW Mobile sei dank, kann ich ja eh überall im WWW surfen und nachlesen :-)
    • EilatOne
      EilatOne
      Bronze
      Dabei seit: 11.11.2010 Beiträge: 5.401
      gekauft werden solche magazine von leuten die

      - keinen bock haben im web rumzusuchen
      - lieber ein magazin in händen halten zwecks angenehmerem lesen als aufm computer
      - das magazin auch überall hin mitnehmen wollen

      ok, gibt zum teil auch e-ausgaben aber da hat man wieder ein gerät vor der nase
    • onese7en
      onese7en
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2010 Beiträge: 4.709
      So, ich habe nun einen Großteil der drei Magazine durchgelesen und kann mir nun ein kleines Fazit erlauben.

      Mir persönlich gefällt das Pokerblatt am besten. Es hat eine gute Mischung aus Bild und Text, ist in seiner Gestaltung relativ vielfältig. Mal ein Foto über die ganze Seite, wo der Text über den dunklen Foto-Hintergrund gedruckt ist, mal ein Kasten mit Foto zu jedem Spieler, mal eine Tabelle mit Foto und Daten zu den Spielern als Spaltenüberschrift, mal auch einfach ein paar Fotos in "mit Tesa am Heft befestigt"-Optik (wie auch immer ich das anders nennen soll) leicht schräg neben dem Text. Das Layout vom Pokerblatt gefällt mir wirklich mit Abstand am besten. Es ist absolut nicht langweilig, bleibt dabei aber trotzdem übersichtlich und informativ. Auf den meisten Seiten ist auch die Schrift ein kleines bisschen größer im Gegensatz zu Royal Flush und donkmag.
      Auch der Inhalt hat mich am meisten überzeugt. Besonders die "Spielanalyse EPT Berlin" (kleiner Vergleich zwischen Nsr El Nasr, Mathias Kürschner, Sebastian Ruthenberg und Thorsten Schäfer inklusive VPIP-, PFR-, 3Bet- und Fold23Bet-Werten und Chipcount-Verlauf), die Rubrik "Handanalyse der Pros, Eine Hand - zwei Meinungen" (Fabian "1diego_35" Holling und Vladimir Geshkenbein bewerten eine Hand zwischen Phil Ivey und Patrick Antonius aus ihrer Sicht), die Rubrik "TV-Spiel des Monats" (eine Hand aus dem deutschen TV-Poker wird inkl. TV-Bildern nochmal nacherzählt) und die Kolumne von Markus Golser gefallen mir sehr gut. Insgesamt gibt es viel Poker-Content, weil einige Hände und deren Verläufe enthalten sind.
      Das Pokerblatt ist von den drei getesten Magazinen dazu noch das günstigste Heft (3,50€, Royal Flush 3,99€, donkmag 3,90€; jeweils 98 Seiten).

      Das donkmag würde ich auch nicht als schlechtes Magazin bezeichnen. Vom Layout her ist es recht übersichtlich und gut lesbar. Teilweise ist es mir aber zu eintönig, da Text, Tabellen/Statistiken und größtenteils auch die Fotos immer in gleich großen Spalten zu finden sind. Auch ist hier fast immer schwarzer Text auf weißem Hintergrund zu finden. Lediglich bei Interview sind beispielsweise Fragen und Antworten farblich differenziert worden. Das führt zwar zu einer guten Lesbarkeit, wirkt auf mich aber ein wenig langweiliger als beim Pokerblatt, wo es auch mal weißen Text auf schwarzem oder dunkelblauem dezenten, aber nicht eintönigen Hintergrund zu finden gibt. Der Inhalt weicht ein wenig von dem des Pokerblattes ab. Im donkmag, so hatte ich den Eindruck, wird ein kleines bisschen weniger vom Profi-Geschäft berichtet, dafür mehr über deutsche Spieler. Dieser Eindruck kann aber auch einfach deswegen entstanden sein, weil ich kein absoluter Experte bin, was Pokerspieler und -persönlichkeiten angeht und daher den einen oder anderen Spieler eben noch gar nicht kannte, obwohl er durchaus kein unbeschriebenes Blatt zu sein scheint.
      Während im donkmag eher weniger Poker-Action zu finden ist, gefallen aber die vielen Interviews, vor allem das Doppelinterview mit den "770 Ladies Cynthia Axarlis (SUI) und Coralie Nauder (BEL)", sowie die Zusammenfassung und Statistiken zum Black Friday und die Rubrik "How to play like a donk: Exotische Spielzüge".

      Enttäuscht war ich auch von der (dem?) Royal Flush nicht. Ich werde mir allerdings noch eine weitere Ausgabe dieses Magazins kaufen, um es wirklich bewerten zu können, da im Vorwort die Rede davon ist, dass die Seitenzahl in der nächsten Ausgabe größer wird, was ich vom teuersten der drei Magazine, das zudem ein wenig kleiner (wenn auch nur ca 1cm Länge) ist, auch erwarten würde. Layout und Optik gefallen gut, wenngleich die Royal Flush in meinen Augen damit nicht ans Pokerblatt herankommt. Im Vergleich zum donkmag wird hier das Augenmerkt wieder auf die größeren Namen im Pokers-Business gelegt, was sich schon an den Interviews zeigt, die mit Erik Seidel, Lothar Matthäus, Liv Boeree und Mark Gork geführt wurden. Natürlich möchte ich die gerade Genannten nicht auf eine Ebene setzen, aber diese vier waren mir vor dem Lesen des Magazins alle ein Begriff, während ich von vielen Namen im donkmag noch nichts gehört hatte. Dies ist einfach ein Fakt und soll gar nicht wertend gemeint sein. Der Fokus scheint bei den beiden Magazinen einfach verschieden zu sein. Ebenfalls sind Berichte über Turniere wie das EPT Snowfest, die EPT Kopenhagen oder die WPT Berlin.
      Im Artikel "Kampf der Maschine" wird zwar von Stephan Kalhamer schön erklärt, in welchem Modus er mit Stephan Rapp gegen einen von der TU Darmstadt programmierten Poker-Computer gespielt hat und wie er sich darauf vorbereitet hat, allerdings nicht, wie der "Kampf" ausgegangen ist, da das Ergebnis noch nicht veröffentlicht wurde. An dieser Stelle wird auf das Online-Portal der Royal Flush verwiesen. Für mich war es ein wenig unbefriedigend, zu wissen, dass der Vergleich zwischen Mensch und Computer zum Zeitpunkt des Schreibens des Artikels bereits stattgefunden hat, das Ergebnis aber verschwiegen wird. Das Thema hätte man als spannende Vorschau mit Ergebnis und Analyse im nächsten Heft besser aufbereiten können, als dieser Vorbereitungsbericht, der das Ergebnis schon kennt, aber nicht mitteilen darf.
      Während für Anfänger auch nochmal die verschiedenen Formen des Rakebacks gut erklärt werden, gefallen vor allem der nett geschriebene Artikel "Zu viele Haie verscheuchen den Fisch", sowie die bereits genannten Interviews und der Bericht zum EPT Snowfest.


      Grundsätzlich gefällt mir das Pokerblatt also klar am besten, wenngleich die anderen beiden Magazine sicher nicht schlecht sind. Da aber auch der Preis überzeugt, werde ich das Pokerblatt demnächst wohl abonnieren.