Reraise Größen

    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Moin, ich wollte mal fragen, wie ihr eure Reraises portioniert.

      Folgendes: Ein Spieler vor mir raist auf 4BB und ich halte AK. Nun sollte ich auf 12 BB erhöhen, hätte dann aber nur noch 8 BB übrig, also (wenn der Gegner nur callt) ein Drittel des Pots am Flop, das heißt, ich müsste am Flop eh fast immer All-In gehen und alles vom Gegner callen.

      Folglich ist es wohl gerade mit AK besser, die gesamte Foldequity schon Preflop zu benutzen und direkt All-In zu gehen. Dann hat man aber wieder ein Problem AA und KK, weil man da eigentlich lieber gecallt werden möchte, das heißt, man raist eigentlich lieber auf etwas weniger, da die Gegner dann öfter callen (so zumindest meine Erfahrung). Die Flopbet callen sie dann oft ebenfalls, wegen der guten Odds. Man kann Gegner also oft trappen, in dem man die Bet in zwei Teile aufteilt.

      Andererseits ist diese Vorgehensweise gerade bei einer Nicht-Made-Hand wie AK ein Problem, da man ja am Flop auch noch Foldequity erzeugen möchte, die man oft nicht hat, wenn man nur noch eine 1/3-Potsize-Bet machen kann.

      Wenn man aber mit AA immer auf 6 BB raist und AK pusht wird man auch nicht wenig readable ;) . Darum wollte ich mal fragen, was ihr machen, bzw. wie sich eure Stackgröße auswirkt und die Raisegröße des Gegners.

      /edit: Geht natürlich um Shortstack.
  • 8 Antworten
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      wenn du 20bb hast, 12 als raise reinwirfst, bist du so oder so commited ... es spielt keine rolle was für ein flop kommt, damit gehst du all the way ... also push preflop... evtl legt noch jmd 99 oder TT weg und du kannst dir nen coinflip ersparen ...
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Lies den Post nochmal... ;) AK wollte ich ja auch pushen...
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      tja, AA und KK auch pushen und auf call hoffen ... sonst nimmst du immerhin seinen raise mit, womit du garkein risiko hast ;)

      alternativ kannst du auch stop'n go mit AK spielen, callen und dann jeden flop pushen ... das gleiche dann mit AA oder KK... aber nen normalen raise machen mit so wenig left ist einfach auch nicht das wahre ... wenn du mit AA am flop QKK stehst hast du auch deine zweifel, also würde ich einfach AA,KK,QQ,AK direkt pushen ... wirst eh oft genug gecalled weil die leute denken: mein gott, call ich das noch, QJ ist nicht so schlecht, kann 5 karten anschaun und muss nix mehr blechen ...
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Stop and Go mit AK? Sprich AK Preflop nur CALLEN? Kann das mal jemand bestätigen, dass man das machen kann?
    • moggl
      moggl
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 472
      Machen kann man alles :)
      Also ich call das manchal auch einfach nur und das läuft eigentlich recht gut...
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Ich coldcalle je nach Gegner auch manchmal nur mit AK wenn ich Position habe - aber ich spiele auch BSS. Gegen einen soliden TAG oder einen LAG reraise ich das eigentlich immer aber gegen 'ne Callingstation ist es manchmal profitabler sie in der Hand zu trappen - sonst steh' ich halt viel zu oft vor einem 24 BB grossen Flop den ich nicht getroffen habe und weiss ueberhaupt nicht wo ich stehe.

      Mit AK will ich moeglichst viel Value kriegen wenn ich treffe und moeglichst billig von der Hand wegkommen wenn nicht - ich denke 80% raise, 20% call ist da schon gut. Ein weiterer Vorteil des 20% callens ist dass small Pockets dadurch nicht mehr so leicht zu erkennen sind.

      Bevor das jemand falsch versteht:

      Ich meine hier die Situation dass vorher bereits jemand Pre-Flop geraist hat - hat noch niemand geraist raise ich AK immer.
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Schon klar, aber ich spiele ja Shortstack. Da ist es wohl eher keine Option, AK zu coldcallen oder?
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      wie gesagt, stop'n go ist eine möglichkeit, aber ich würd eher sowohl AK als auch die absoluten monster preflop pushen statt 3betten...