Use the Gaps -Gegner anhand der Stats exploiten

    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      Und wzar habe ich gerade im Crushing NL50 Video Teil 5 gesehen wo hasenbraten folgende Situation nachgestellt hatte:

      CO: Cbet 86% CbetTurn:27% diese gap hatte er exploited und es hieß hier das dies ein guter spot zum floaten ist. Wir waren im BU und hatten sozusagen Pos. .

      Sprich gegner cbetted erstmal jeden flop und spielt dann fast immer c turn(daraus resultierend auch meißt c/f). Diesen spot nutze ich selber auch immer aus.

      Nun meine Frage: Welche std. Situationen gibt es denn noch, die relativ einfach zu exploiten sind? Welche die auch auf NL25/NL50 angewendet werden können?

      Lasse mir übrigens folgende Stats anzeigen:

      VP$IP,PFR,AF,ORL,FBBTST,FSBTST,WTS,3bet,foldto3bet,4bet,foldto4bet,Squeeze,fold to cbet und halt seinen cbetflop und tiurn wert

      Ich will hier speziell eigentlich nur auf gapsm eingehen. Das wenn jemand einen hohen fold to 3bet wert hatt ich fast any 2 pre 3betten kann ist mir auch bekannt ;)

      Gibt es iwelche gaps zwischen 3 und 4bet die man nutzen kann? oder vllt. andere die nützlich sind?
  • 12 Antworten
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Gegner die keine Hände lesen können und absolut unbluffbare Boardstrukturen bluffbar machen.

      Z.b. würde ich gegen einen guten Gegner ein Axxr oder Kxxr oder Qxxr oder gepairte Boards nicht so oft bluffen, da ich auf diesen Boards überhaupt nichts mit einem Bluff C/R repräsentiere.
      Ein Spieler der aber nur seine eigene Hand spielt wird das nicht erkennen können, da er nicht über unsere Handrange nachdenkt und wie unglaubwürdig der C/R eigentlich ist. (dies kann man dann gegen gute Gegner wieder für dünne Valueraises ausnutzen, aber das soll nicht das Thema sein^^)

      Ansonsten kann man vielleicht bei ausreichender Samplesize (das ist das Problem beim exploiting über Stats) den Fold Flop to Cbet und Fold Turn to Cbet Wert mal analysieren und lighter als normal doublebarreln. (niedriger Fold Flop to Cbet Wert in Kombination mit hohem Fold Turn to Cbet Wert erlaubt viel dünnere Doublebarrels als für unsere Range eigentlich gesund wäre).

      Das wichtigste beim Exploiting sind aber letztendlich nicht die Stats, sondern wie dein Gegner über das Spiel und dich denkt. Ich brauche keine Stats, um zu erkennen das weake Spiele toughe Folds hinlegen können und loose/passive Showdownmonkeys nicht dafür bekannt sind ihr 2nd Pair auf 3 Barrels zu folden.
      Informationen aus Showdowns und aus der direkten Tischaction sind wesentlich wertvoller als Stats.
    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      Danke für deine rasche Antwort!

      Ja das ich eine Aussagefähige Anzahl an Stats brauche ist klar. Also 500 hands sind da das Minimum finde ich!

      Natürlich sollte man auch dementsprechende Reads auf den Gegner haben und das ist einfach nur Nutz, im Gegensatz zu iwlechen bunten Zahlen, die um den Spieler kreisen ;)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Und selbst mit 500 Händen erkennen Stats nicht den Tageszustand des Spielers. Zu erkennen in welchem emotionalen Zustand sich deine Gegner grade befinden ist einfach unglaublich profitabel - grade wenn du schnell erkennen kannst, wenn Regs auf Tilt gehen, ist für die Winrate ein Wundermittel ;p

      Zu der Sache mit den 3-Bets und 4-Bets.

      http://cts687.livejournal.com/14591.html

      Ich denke du kannst dir daraus die Mathematik die dafür nötig ist herausziehen und dann die Werte selbstständig analysieren. Falls du da noch Fragen zu hast, dann immer her.
    • fiveseven
      fiveseven
      Global
      Dabei seit: 14.07.2006 Beiträge: 10.856
      Ja finde auch das viele Psychologische Sachen auch beim Onlinepoker eine wichtige Rolle spielen. Aber auch die körperliche Verfassung etc. . Solche Sachen wie merken dass wenn Leute auf Tilt gehen, ist natürlich sher Profitabel, das stimmt!

      Sehe das meißt wenn Villain anfängt zu openpushen :coolface:

      Aber es gibt auch noch andere Sachen woran man dies erkennt. ISt natürlich bei regs/nits einfacher da man sofort merkt, wenn sie von ihrem std. Stil abweichen.

      Zu deinem Link: les ich mir durch heute wird das leider nix mehr ;(
    • toatreffnix
      toatreffnix
      Bronze
      Dabei seit: 19.10.2007 Beiträge: 657
      Original von Ghostmaster
      Z.b. würde ich gegen einen guten Gegner ein Axxr oder Kxxr oder Qxxr oder gepairte Boards nicht so oft bluffen, da ich auf diesen Boards überhaupt nichts mit einem Bluff C/R repräsentiere.
      Zu diesem Punkt möchte ich dich eigentlich schon länger was fragen, auch da du ja ohne stats spielst:

      Wie reagierst du auf solche checkraises, nachdem du den Gegner als Tag eingeordnet hast (also in der typischen CO/BU vs blind Situation)? Ich meine du musst da ja irgendwelche Grundannahmen haben darüber, wie häufig ein Gegner weiterballert (oder auf 3bets auf dry flops reagiert).

      Ich tu mich da schwer, gerade wo ich aktuell meine Datenbank nach speziellen lines von regs durchgehe. Ich bin zwar noch nicht bei flop c/r angekommen, aber bei den bisherigen Dingen (river raises + preflop pushes) ist mir nur eins aufgefallen: Verallgemeinerungen sind böse und das Niveau der einzelnen Gegner auf nl50/nl100 unterscheidet sich extrem.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ich meine du musst da ja irgendwelche Grundannahmen haben darüber, wie häufig ein Gegner weiterballert (oder auf 3bets auf dry flops reagiert).


      Das hängt wirklich sehr speziell mit dem Gegner zusammen. Häufig calle ich C/Raises auf diesen Boardstrukturen IP erstmal (OOP sind solche Calls extrem schwierig zu spielen, da wir nur eine Street Information bekommen - IP bekommst du Turn und River möglicherweise an Informationen) und ich persönlich floate dann auch häufig erstmal delayed, wenn der Gegner am Turn checkt, da ich meine ganzen marginalen SD Hände auch am turn nicht valuebetten kann.
      Das Ding ist, dass man es nicht pauschalisieren kann. Ich habe Regs erlebt in meiner Smallstakeszeit, die haben Axxr Boards mit Pocketpairs geblufft und ich habe Spieler erlebt, die haben Hände wie 89s dafür genommen und ich habe Spieler erlebt, die marginale Toppairs (wahrscheinlich aus Protectiongründen) dort geraist haben.

      Wenn du anfängst gegen Moves zu spielen, dann musst du anfangen deinem Gegner eine glaubhaftere Geschichte zu erzählen als er dir erzählt und aus den gewonnenen Informationen Schlussfolgerungen ziehen. Ich mein ich würde mich ehrlich gesagt auch nicht so krass aufs Regexploiting spezialisieren, sondern ehrlich gesagt stärker aufs Valuebetting. Es ist wesentlich einfacher richtiges valuebetten zu lernen als richtiges bluffen zu lernen.
    • redcow
      redcow
      Gold
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 2.631
      @Ghostmaster kannst du mir kurz bei der EV Rechnung im "CTS Blogpost" helfen? Hab da irgendwie nen Rechenfehler.

      NL600, MP3 (HERO) raise A5s $21, BU 3bet $77, MP3 shoves AI $600

      Wir haben gegen ne QQ+, AKs, AKo , range ~30% Equity wenn wir gecallt werden.



      When he folds to my 4-bet shove, I win

      77 + 21 + 6 + 3 = $107
      Ja macht Sinn das deadmoney.

      Aber verstehe nicht seine Rechnung wenn er gecallt wird


      So when my 4-bet shove is called my expectation is

      0.30 * (600 + 21 + 6 + 3) - 0.70 * (600 - 21) = -$216
      [EDIT]

      Hab jetzt meinen Fehler gefunden, es gibt 2 EV Formeln mit dem gleichen Ergebnis, nur dass einmal der Nettogewin genommen wird und bei der anderen der bruttogewinn.

      EV (villain fold) = 6+3+21+77=107
      EV (villain calls) = (0,3 * 1209) - 578 = -215,3

      EV (villains calls) = (0,3 * 600+21+6+3) - (0,7 * 600) - 21 = 189 - 405,3 = -216,3

      ev (total) = F * 107 - (1-F) * -215,3 = 0,668%

      Wir brauchen also ungefähr ne FE von 66,8% was dann mit der CTS Rechnung stimmt, aber komisch dass ich ne leichte Abweichung habe bei den beiden EV Rechnungen für den call?
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.439
      Mich würden auch noch Infos zu Statsanalysen am Tisch interessieren. Auch so Sachen wie ich welche Werte einzuordnen habe. Also so Sachen wie niedrige Riveraggression= Villain turned selten Draws in einen Bluff und v-betted meist am River. Solche Sachen halt. Wann ist ein Gegner als wirklich showdownbound einzustufen (Welcher WTS Wert und weitere?)? Nur um mal Beispiele zu nennen. Also quasi Gaps wie Fiveseven meinte, die man exploiten kann, aber auch wie ich auf die schnelle aus welchen Stats was lernen kann?!

      Will mich damit in den kommenden Tagen mal noch genauer beschäftigen, da ich glaube, dass ich viele Stats nur unzureichend analysiere bzw. auszunutzen weiß. Und ich denke das tun auch viele andere. Meistens nutze ich nur die Fold2steal, Fold23bet sowie cbet und turnbet Werte. Zumindest regelmäßig. Aber die Möglichkeiten sind ja viel größer ;)

      Gibts zu dem Thema irgendwo nen ausführlichen Artikel, eine Videoserie oder ähnlichen Content, der sich mit dem Exploit von Gegnerstats beschäfigt?

      Any Input is highly appreciated :)
    • rofelmat0r
      rofelmat0r
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2008 Beiträge: 4.502
      sowas würde mich auch interessieren, also einfach n artikel / theorie video über interpretation und kombination von stats
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.439
      Ich hab dazu auch mal ne Anfrage im Videofeedbackbereich gestellt. Vielleicht nimmt sich einer der coaches der Sache ja mal an :)

      Hab auch ein paar Artikel zum Thema gefunden. Muss ich aber noch lesen und manche Links darf ich bestimmt auch nicht posten.
    • redcow
      redcow
      Gold
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 2.631
      Original von Mahlzahn
      Gibts zu dem Thema irgendwo nen ausführlichen Artikel, eine Videoserie oder ähnlichen Content, der sich mit dem Exploit von Gegnerstats beschäfigt?

      Any Input is highly appreciated :)
      In der DC Videoserie "The Thin Red Line" wird darauf eigentlich recht genau eingegangen.
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.439
      Original von redcow
      Original von Mahlzahn
      Gibts zu dem Thema irgendwo nen ausführlichen Artikel, eine Videoserie oder ähnlichen Content, der sich mit dem Exploit von Gegnerstats beschäfigt?

      Any Input is highly appreciated :)
      In der DC Videoserie "The Thin Red Line" wird darauf eigentlich recht genau eingegangen.
      Hab ich mir vor Ewigkeiten mal nebenheur angeschaut (nicht empfehlenswert...)-: Werd ich dann nochmal reingucken. Danke!