ShodownWinnings

    • deadendhost
      deadendhost
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2010 Beiträge: 439
      Ich hab das große Problem, dass im Gegenteil zu vielen anderen Spielern, sehr Solide Non Sd Winnings mache, aber dafür bei den Showdown Winnings sehr unsolide Ergebnisse einfahre. Folgender Graph ist exemplarisch. Sind die ersten 6600 Hände die ich seit dem ich auf Stars spiele festgehalten habe. Ist nun natürlich keine gute Sampelsize, aber es exemplarisch für meine bisherige Pokerkarriere. Hab bist jezt fast nur Nl2 Fullring gespielt.

      Hab am Anfang natürlich viel Glück gehabt und bin super über Ev gerunnt, wie es halt immer so ist, wenn man den Anbieter wechselt, und danach kam die Ernüchterung. Besonders die letzten 3000 Hände hat Villian gegen mich extrem oft noch seine Nuts am Turn oder River(mit Straße von einem Fullhouse geschlagen wurden ect.) gemacht und solche Swings gehören nun mal zum Poker dazu, trotzdem vermute ich hier mein bisher größten Leak. Versuche mittlerweile mein WTS-Wer deutlich nach unten zu korrigieren(lag bisher so bei 30). Vpip und PFR haben eigentlich recht durchschnittliche Werte(19/16), mittlerweile agiere ich aber noch sehr viel tighter.
      Vor allem die Potcontroll mit Top Pair/Good oder Top Kicker und diese Hände auch erfolgreich vor allem gegen Callingstations, bis zum Shodown zu tragen, macht mir oft große Propleme. Wenn man zu passiv wird fangen sie an zu bluffen oder man lässt Value liegen, wenn man aber bis zum River bettet und man teils committed ist folgt zu oft noch eine böse Überraschung. Hände mit guter playability lassen sich aber auch kaum spielen, da man keine Fold Equity hat.
      Zweites Proplem ist, dass ich es viel zu selten schaffe Gegner All-in zu bekommen oder jedenfalls große Beträge zu bezahlen, wenn ich die Nuts halte. Irgendwie fehlen mir noch die Mittel, um diese Limpkultur auf Stars, kenne keine anderen Anbieter wo auf den Micros so viel gelimpt wird, richtig zu exploiten.

      Tut mir Leid, dass ich mich so lang und umständlich ausgedrückt hab. Würde mich freuen, wenn hier eine paar Leute Tipps geben würden, die ähnliche Leaks gehabt haben und ihr Artikel/Videos/Kolumnen verlinken würden, die euch explizit bei diesem Proplem geholfen haben.Bin selber schon fleißig am suchen, aber das Angebot ist doch recht massig, weswegen ich vermute viele Perlen bis jetzt übersehen zu haben. :f_biggrin:
  • 4 Antworten
    • Grisiii
      Grisiii
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 77
      Ich denke, vom Grundsatz her machst du nicht viel verkehrt.

      Aber die Aussage, dass du committed bist, sehe ich als Problem. Vielleicht hast du so viele Showdownverluste genau deswegen?

      Solltest evtl. mal ne Hand früher schmeissen bevor du committed bist. Dann gleicht sich der Graph wider an.

      Das mit dem All In - wie spielst du denn die Nuts?

      Ich spiele meine Bets abhängig davon wie groß der Stack des Gegners ist. Z.B. ein Fisch mit nem kleinen Stack, der Position auf mich hat, kann schon mal versuchen dich zu bluffen - also check ich zu Ihm.

      Einer mit nem großen Stack - kannst ja mal 1/3 oder 1/2 Pot anspielen dass er dich noch callt - oder nen check behind, dass er donkt usw.

      --> hier kann man ja mal alles ausprobieren

      Grüße
    • deadendhost
      deadendhost
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2010 Beiträge: 439
      Stimmt schon, dass ich mit Top Pair und Top kicker, zu oft am River noch mal call, wenn ich von einer Callingstation gereraist werde, auf Boards wo er eigentlich nur TwoPair oder ein Set halten kann. Vll. werd ich in Zukunft den Turn etwas ruhiger angehen lasse, wenn das Board eher trocken ist, vor allem gegen Gegner die selten am Turn/River noch folden, damit der der Showdown günstiger wird, oder ich bei zu gro0en Bets des Gegners ein easy Fold hab.

      Solche Bauerntricks, wie sehr klein zu betten, um den Gegner zu comitten sind meistens recht offentsichtlich, sollten aber auf Nl2 noch ausreichend Erfolg haben. Werde es mal vermehrt versuchen.
      Moves wie Checkraise funktionieren auf Nl2 leider nicht ganz so oft, wie sie sollten dann die Callingstation doch recht schnell Angst bekommt, sollte sie nicht auch was gutes halten und der Regular zu selten geblufft wird auf diese Weise, sollte er eine Contibet ansetzen, sodass er auch immer recht schnell ein foldet.
      Werde mir da wohl je nach Gegnertyp kreatvier werden müssen.
    • DerSentinel
      DerSentinel
      Bronze
      Dabei seit: 20.07.2006 Beiträge: 96
      Also ich würde mal nen paar Hände in welchen du glaubst comitted zu sein ins Handbewertungsforum posten, da könnte in der Tat nen Problem/Leak sein. Wenn er dich in ner bestimmten Situation immer crushed hat bringen dir auch die besten potodds nichts und auf den Limits heißt nen Raise von ner Callingstation auch eigentlich immer "I has it", so dass da schon einige eindeutige Folds sein könnten.

      Pot klein halten gegen Stations würd ich eigentlich nie, das ist eher der falsche Ansatz, es sei denn du bist dir sicher das sie dann viel bluffen.
    • deadendhost
      deadendhost
      Bronze
      Dabei seit: 22.07.2010 Beiträge: 439
      Hab grad nochmal meine bisschen meine Sessions durchgeschaut und paar Hände mit dem Equilator überprüft und gesehen, dass es Teilweise auch wirklich verrückte Hände dabei gewesen sind und das Proplem, dass ich am Shodown mit TopPair committed bin doch etwas seltener Auftritt als gefühlt. Werde in Zukunft noch sensibler auf Action der Gegner besonders Callingstations reagieren müssen und schau mal, wie sich das so über die nächsten 10000 Hände entwickelt.
      Vor allem mein Gampeplan für Turn und River sollte ich Zukunft verbessern, ich denke da mach mir oft erst zu spät Gedanken drüber.
      Übere weitere Tips wie ihr eure ShowodownWinnings verbessert hab freu ich mich natürlich =)