Jetzt R T L News: U S A: Cyberattacken mit Krieg beantworten

  • 17 Antworten
    • FRFR
      FRFR
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2005 Beiträge: 2.627
      Magst Du das vielleicht mit cliffs oder besser noch einem Link ein wenig ausführen...?
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      naja kam eben in den news, es geht halt darum dass die usa, cyberattacken aus china oder von sonst wo, insta mit militärischer gewalt beantworten wollen, und eben cyberattacken als kriegsgrund nehmen wollen ! so haben es die cowboys dann noch einfacher irgendwo einen krieg anzufangen !
    • icanhazit
      icanhazit
      Bronze
      Dabei seit: 01.05.2009 Beiträge: 8.051
      rtl news :facepalm:
      amerika kann sich eh keinen krieg mehr leisten, also wayne
    • donpokers
      donpokers
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 5.086
      http://www.online-presseportal.de/politik/usa-pentagon-wird-cyberattacken-als-akt-kriegerischer-handlung-betrachten-6604/

      http://www.ftd.de/politik/international/:internetstrategie-usa-wollen-cyberattacken-militaerisch-vergelten/60059465.html

      http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1166590-1-10/usa-wollen-cyberattacken-militaerisch-vergelten
    • TheDoener
      TheDoener
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2010 Beiträge: 51
      Heißt das dann, dass die USA dann auch einfach random Computernutzer als potenzielle Terroristen bezeichnen und nach ihrer Logik in ihren CIA-Gefängnissen besonderen Verhörmethoden unterziehen dürfen, wann immer sie das wollen? :coolface:
    • 3rdTwin
      3rdTwin
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 4.081
      Original von ThePhantom
      USA wollen cyberattacken als kriegsgrund nehmen und scharf zurückschiesen !

      discuss !
      legitim.
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      würd sagen das kommt sehr auf die art der attacke an. wirtschaftsspionage oder einfach nur betrug könnte man sonst auch gut als kriegsgrund nehmen. damit waeren sie dann wohl mit allen laendern bereits im krieg?
    • Merlinius
      Merlinius
      Platin
      Dabei seit: 30.06.2006 Beiträge: 3.519
      Na ja, die Amerikaner machen das ja schon ewig so, dass sie für jeden militärischen Angriff einen Vergeltungsschlag in ähnlicher oder leicht höherer Größenordnung verüben. Das bedeutet natürlich nicht, dass sie in das jeweilige Land einmaschieren. Und das gleiche machen sie halt nun mit Cyberangriffen. Startet irgendeine Regierung nun einen Hackerangriff auf das Pentagon o.ä., zerschießen sie nun irgendwo eine Waffenfabrik oder nen Militärflughafen oder so.

      Finde ich auch irgendwo legitim. Heutzutage besteht die militärische und zivile Infrastruktur stark aus Computersystemen. Ein Angriff dagegen ist nunmal kein Spaß und wird nun auch nicht mehr als solcher eingestuft.
    • Coldplay01
      Coldplay01
      Black
      Dabei seit: 08.02.2006 Beiträge: 4.976
      Dann können die Amis ja gleich mal loslegen:

      bGoogle: E-Mail-Konten bei Gmail Ziel eines Hackerangriffs aus China

      (AFP) – Vor einer Stunde

      San Francisco — Chinesische Hacker haben offenbar hunderte private E-Mail-Konten von US-Regierungsvertretern und Aktivisten aus China beim E-Mail-Dienst Gmail geknackt. Das teilte der Internetriese Google, der Gmail anbietet, am Mittwoch mit. Google hatte sich im vergangenen Jahr eine längere Auseinandersetzung mit Peking geliefert, nachdem Hacker versucht hatten, E-Mail-Konten von chinesischen Menschenrechtsaktivisten zu knacken.

      Der Hackerangriff sei "kürzlich" entdeckt und gestoppt worden, teilte der für Sicherheit zuständige Google-Manager Eric Grosse in einem Internet-Blog mit. Betroffen waren demnach private E-Mail-Konten von US-Regierungsvertretern, Aktivisten aus China, US-Militärs, Journalisten sowie Regierungsvertretern aus mehreren asiatischen Ländern. Die Betroffenen seien informiert und ihre Konten wieder gesichert worden. Außerdem habe Google die Behörden informiert.
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      tja, fand der angriff jetzt auf die usa statt, oder doch nur eine firma. und ging es von privaten individuen/firmen oder von einem staat aus?
    • flashfy
      flashfy
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 5.241
      .
    • ThePhantom
      ThePhantom
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 14.615
      das schlimme ist doch mal wieder, dass hier viel false flag potential besteht, die können sich ja wieder selber ans bein pissen und sagen die chinese odder sonst wer war es, nachvollziehen kann das sowieso niemand ! das ist ja das fatale an der ganzen sache !
    • b00nster
      b00nster
      Black
      Dabei seit: 19.04.2008 Beiträge: 698
      Original von ThePhantom
      das schlimme ist doch mal wieder, dass hier viel false flag potential besteht, die können sich ja wieder selber ans bein pissen und sagen die chinese odder sonst wer war es, nachvollziehen kann das sowieso niemand ! das ist ja das fatale an der ganzen sache !
      so wie sie damals die tower selbst niederbombten meinst du? jaa, jaa, man muss halt ross und reiter mal nennen, oder?
    • derf0s
      derf0s
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 14.898
      Original von ThePhantom
      das schlimme ist doch mal wieder, dass hier viel false flag potential besteht, die können sich ja wieder selber ans bein pissen und sagen die chinese odder sonst wer war es, nachvollziehen kann das sowieso niemand ! das ist ja das fatale an der ganzen sache !

      Die USA würde doch niemals China angreifen oder Russland. Das ganze heißt doch einfach nur, wenn jetzt irgendwo auf der Welt ein kleiner Hacker sitzt, oder eine Hackergruppe, dann kommen die BlackHelicopters und verhaften die (zurecht), WENN die tatsächlich den USA starke, nachhaltige schäden zugezogen haben. (ob da jetzt nen paar GMAIL-Konten von Chinesischen-Regimekritikern gehacked wurden sind, ist natürlich komplett irrelevant)

      Und wenn jetzt tatsächlich ein Land wie Iran, großangelegte Hackerangriffe auf die USA fährt und dadurch die Wirtschaft, Energierversorung und Infrastruktur stark beschädigt wird, dann ist das mindestens so schlimm (ja noch schlimmer), als wenn die 10 Bomber auf paar Elektrizitätswerke schicken.

      Das ist beides eine Kriegserklärung und muss vergolten werden. Aber es ist schon klar, dass alles was die USA betrifft in den Medien dann von den USA-Hatern (die es im Internet viele gibt) zur Anti-Amerika-Hetze genutzt wird.



      Edit: Und das mit GMAIL, hat ja wohl null mit der News zutun, dass die USA Cyberattacken vergelten will.
    • hazz
      hazz
      Black
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 4.771
      Original von derf0s
      Die USA würde doch niemals China angreifen oder Russland. Das ganze heißt doch einfach nur, wenn jetzt irgendwo auf der Welt ein kleiner Hacker sitzt, oder eine Hackergruppe, dann kommen die BlackHelicopters und verhaften die (zurecht), WENN die tatsächlich den USA starke, nachhaltige schäden zugezogen haben. (ob da jetzt nen paar GMAIL-Konten von Chinesischen-Regimekritikern gehacked wurden sind, ist natürlich komplett irrelevant)
      das ist mindesten diskussionswürdig...
    • derf0s
      derf0s
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2008 Beiträge: 14.898
      zurecht bezog sich auf die Verhaftung, nicht dass die von Blackhelicopters abgeholt werden.
    • capoftw
      capoftw
      Bronze
      Dabei seit: 11.04.2006 Beiträge: 605
      Haben die doch nur ins rollen gebracht damit sie leichter an Julian assange rankommen können ;)