Urzeit Dokus halbwegs realistisch?

    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.990
      Heute nacht bin ich beim zappen wieder mal über so ne Urzeitdoku gestolpert. Diese animierten Dinger, die aber dargestellt werden, als wären sie von einem Tierfilmer aufgenommen worden und auch das Verhalten der Tiere scheint ziemlich genau bekannt zu sein.
      Ist das einigermassen realistisch und beruht auf irgendwelchen Forschungsergebnissen oder hat sich da ein Redakteur hingesetzt und das mehr oder weniger frei erfunden? Kann mir irgendwie kaum vorstellen, dass man ausschliesslich aus archäologischen Funden sinnvolle Verhaltensweisen herleiten kann.
  • 17 Antworten
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      naja die verhaltensweisen sind doch abhängig von der art

      ein großer killer wird wohl kaum in rudeln leben, genauso wie pflanzenfresser in der regel keine einzelgänger sind
    • kingduff
      kingduff
      Bronze
      Dabei seit: 10.10.2006 Beiträge: 852
      Welche Uhren wurden denn da gefunden? Wurden da Armbanduhren in freier Wildbahn gezeigt? Oder sogar Turmuhren?
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.990
      Ja, Hans.....

      Aber weil du es bist fix ich es sogar.
    • josch2001
      josch2001
      Black
      Dabei seit: 25.03.2006 Beiträge: 16.990
      Original von brontonase
      naja die verhaltensweisen sind doch abhängig von der art

      ein großer killer wird wohl kaum in rudeln leben, genauso wie pflanzenfresser in der regel keine einzelgänger sind
      Ja OK, aber das ist ja sehr allgemein. Weiß nicht ob du schon mal so eine "Doku" gesehen hast, die suggerieren da irgendwie mehr. Ich finds, falls ich dann mal hängen bleibe, schon immer sehr weit hergeholt.
    • Firkraag
      Firkraag
      Global
      Dabei seit: 04.07.2008 Beiträge: 195
      Das Verhalten wird eigentlich größtenteils von heute lebenden Tieren und von der Art der Funde abgeleitet.
      Kleine Raubsaurier werden zum Beispiel häufig mit Wolfsrudeln verglichen.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von josch2001
      Original von brontonase
      naja die verhaltensweisen sind doch abhängig von der art

      ein großer killer wird wohl kaum in rudeln leben, genauso wie pflanzenfresser in der regel keine einzelgänger sind
      Ja OK, aber das ist ja sehr allgemein. Weiß nicht ob du schon mal so eine "Doku" gesehen hast, die suggerieren da irgendwie mehr. Ich finds, falls ich dann mal hängen bleibe, schon immer sehr weit hergeholt.
      habe gerade heute früh 2 dieser folgen auf sat1 gesehen, und ich finde das eigentlich sehr realistisch

      in der ersten folge haben sie mammuts usw. gezeigt
      und in der zweiten folge war es kurz nach dem untergang der dinosaurier

      das einizge was man wohl nicht genau weis ist die farbe der tiere
    • GoldenHands
      GoldenHands
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2009 Beiträge: 4.008
      Das frag ich mich auch immer wenn ich sowas sehe.. Woher wollen die wissen das der T-Rex nicht z.B. Rosa war und Federn hatte ? Woher wollen sie ableiten was für Geräusche die Viecher gemacht haben? Das ist alles sehr spekulativ.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Laien-Meinung (aufgrund von Dokus)

      => Körperbau kann sehr gut rekonstruiert werden

      => Die Farben der Tiere werden angenommen, man versucht sie so logisch wie
      möglich zu ergründen (Umgebung, Anpassungsfähigkeit, heutige Nachkommen)

      => Verhalten wird auch mit heutigen Tieren verglichen (bspw.Reptilien), ansonsten kann man aus den Knochen viel lesen (brauchst du ja "nur" ein Opfer finden, welches ein T-Rex an eine gewisse Stelle gebissen hat (Knochendurchtrennung)).

      Dann weißt du wie der T-Rex angegriffen hat. Gibt es von einem anderen Saurier Bissspuren an mehreren Stellen, so wird diese Art wohl im Rudel gejagt haben.

      Kann man aufgrund solcher Bisse auf häufige "Überraschungsangriffe" (hinterrücks) schließen in einer damaligen grün/braunen (Wald) Umgebung, wird der T-Rex nicht gerade Rot oder gelb/schwarz gestreift gewesen sein.

      So setzt sich das Puzzle zusammen, was aber - genau wie beim Pokern - immer durch Annahmen ergänzt wird.


      Ist keine Expertenmeinung, ich gebe auch nur wieder was ich aus den Dokus "gelernt" habe, aber ich finde das Thema auch sehr interessant.

      Höre daher immer doppelt genau hin wenn sie erzählen wie sie denn zu diesen Annahmen kommen...
    • GoldenHands
      GoldenHands
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2009 Beiträge: 4.008
      Vielleicht findet in 100 0000 Jahren ein Nachfahre von uns ein Pinguinskelett, spekuliert dass er auf grund der kleinen Flügel und des plumpen Körperbaus ähnlich wie eine Hummel geflogen sein muss und dreht ne NTV Doku ^^
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von GoldenHands
      Vielleicht findet in 100 0000 Jahren ein Nachfahre von uns ein Pinguinskelett, spekuliert dass er auf grund der kleinen Flügel und des plumpen Körperbaus ähnlich wie eine Hummel geflogen sein muss und dreht ne NTV Doku ^^
      wenn unsere nachfahren den iq von manchen hier hätten kann
      das durchaus sein
      aber ein wissenschaftler wird anhand des sekeletts erkennen das pinguine nicht fliegen konnten
    • GoldenHands
      GoldenHands
      Bronze
      Dabei seit: 25.03.2009 Beiträge: 4.008
      Original von brontonase
      Original von GoldenHands
      Vielleicht findet in 100 0000 Jahren ein Nachfahre von uns ein Pinguinskelett, spekuliert dass er auf grund der kleinen Flügel und des plumpen Körperbaus ähnlich wie eine Hummel geflogen sein muss und dreht ne NTV Doku ^^
      wenn unsere nachfahren den iq von manchen hier hätten kann
      das durchaus sein
      aber ein wissenschaftler wird anhand des sekeletts erkennen das pinguine nicht fliegen konnten
      Hummeln können ja eigentlich auch garnicht fliegen ;)
    • Abraxas96
      Abraxas96
      Bronze
      Dabei seit: 27.12.2007 Beiträge: 391
      sind natürlich etliche offene Fragen bei.
      Knorpel lassen sich nicht wirklich nachweisen, d.h. wenn damals heutige Elefanten gelebt hätten wüßten wir nichts über ihre Rüssel oder Ohren und könnten die nur anhand lebender Nachfahren ableiten.
    • Pokerxx
      Pokerxx
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 6.317
      Ich sag immer "Leben und leben lassen"
    • HekKo5
      HekKo5
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2005 Beiträge: 847
      schönes Schlusswort. Kann dann zu hier
    • Firkraag
      Firkraag
      Global
      Dabei seit: 04.07.2008 Beiträge: 195
      Original von GoldenHands
      Original von brontonase
      Original von GoldenHands
      Vielleicht findet in 100 0000 Jahren ein Nachfahre von uns ein Pinguinskelett, spekuliert dass er auf grund der kleinen Flügel und des plumpen Körperbaus ähnlich wie eine Hummel geflogen sein muss und dreht ne NTV Doku ^^
      wenn unsere nachfahren den iq von manchen hier hätten kann
      das durchaus sein
      aber ein wissenschaftler wird anhand des sekeletts erkennen das pinguine nicht fliegen konnten
      Hummeln können ja eigentlich auch garnicht fliegen ;)
      Das ist eine falsche Behauptung, die irgendwann mal ein Wissenschaftler aufgrund falscher Annahmen aufgestellt hat und die dann von diversen Leuten weitergegeben wird weshalb sie sich bis heute hält.
    • DaPostaldude
      DaPostaldude
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2010 Beiträge: 1.012
      Original von josch2001
      Original von brontonase
      naja die verhaltensweisen sind doch abhängig von der art

      ein großer killer wird wohl kaum in rudeln leben, genauso wie pflanzenfresser in der regel keine einzelgänger sind
      Ja OK, aber das ist ja sehr allgemein. Weiß nicht ob du schon mal so eine "Doku" gesehen hast, die suggerieren da irgendwie mehr. Ich finds, falls ich dann mal hängen bleibe, schon immer sehr weit hergeholt.
      SOne Doku kann natürlich niemals so genau darstellen, wie es damals war. Vieles konnte man anhand von Forschungen darstellen, der Rest ist einfach Vermutung, wie z.B. eine Herde Elefanten bei Gefahr instinktiv nen Kreis bilden und den Nachwuchs in die mitte setzen...natürlich vermutet man daher, dass Dinos wie Triceratops etc. das ähnlich gemacht haben...und so reimt man sich das halt zusammen. WIe es wirklich war, werden wir nicht mehr erfahren...
    • FRFR
      FRFR
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2005 Beiträge: 2.627
      editiert: Nehmts net allzu ernst bitte... - FRFR