preflop 3betting

    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      hi.ich wollte mal fragen wie ihr in solche situationen spielt. ich nehme an, viele von euch 3betten zb. AQs im SB, da man OOP ist nachm flop und eigentlich initiative haben will ... allerdings fühl ich mich absolut ungut wenn ich ohne hohes PP 3bette, da ich einen dicken pot aufbau obwohl ich eigentlich noch vom flop abhängig bin ..

      folgendes szenario: NL100, SH, stacks normal (100/100)

      UTG calls,MP raises to 5$, CO,BU fold, Hero im SB mit A :heart: Q :heart: . ihr reraised auf 15$, BB folds, MP calls ...

      FLOP (Pot: 31$): T :diamond: Q :club: 5 :diamond:

      Hero bets 24$, MP calls

      Turn(Pot: 79$): 2 :heart:

      Hero ?

      find da weiss man einfach nicht wo ma steht ... spielt ihr dann am turn c/f ?

      anderes szenario:

      Flop: (Pot: 31$): 8 :spade: 8 :heart: T :diamond:

      Hero ?

      wie spielt ihr sowas?

      lg
  • 7 Antworten
    • Ragen
      Ragen
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2005 Beiträge: 1.489
      gg steals solltest du solche haende 3betten, gg einen stark aussehenden raise in early kann man das variieren. ich mag hier eine ~20/65/15 quote von raise/call/fold.
    • Kofi
      Kofi
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 2.324
      Ich würde in der ersten Hand wohl checken und dann fast immer callen. Wenn man das nicht zu offensichtlich immer macht, kann man vielleicht, wenn der Gegner recht aggressiv ist und die Chance besteht, dass er raist, auch einfach Check/Call mit TPTK spielen, So hält man den Pot kleiner und bekommt mehr Value von schlechteren Händen (vorausgesetzt, der Flop lässt keine bis wenig Draws zu).

      Wenn ich nichts getroffen hätte, würde ich wohl fast immer contibetten, wenn eine gute Chance besteht dass der Gegner foldet und dann den Turn ui checkfolden. Wenn du aber gute Reads hast und denkst, er blufft ebenfalls, könnte man vielleicht auch überlegen, Moves wie check/push einzubauen (auch im Fall dass du was getroffen hast).
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Ich wuerd in der ersten Hand den Turn nochmal betten um gegen den Flush-Draw zu protecten - wenn er dann raist kannst du's weglegen.

      Der zweite Flop gefaellt mir gar nicht - wuerd' da 'ne Contibet machen und dann ui folden.
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      wie wenn er den turn nochmal called? dann ist man comitted und schiebt seinen ganzen stack mit TPTK in die mitte was eigentlich genau das ist was wir nicht wollen ;)
    • jackoneill
      jackoneill
      Bronze
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 2.480
      Stimmt eigentlich - aber was wenn der Gegner 'n Voll-Fisch ist ? Weglegen will ich TPTK ja eigentlich auch nicht unbedingt. Gegen einen TAG kann man's wohl folden, aber gibt doch genug Leute die hier mit schlechteren Haenden noch die Flop-Bet callen.
    • -=Diablo666=-
      -=Diablo666=-
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2005 Beiträge: 3.290
      ja, gegen nen 60 wsd fisch geh ich natürlich all the way mit tptk, obwohl der auch mal dick getroffen haben kann!
    • DestructOne
      DestructOne
      Bronze
      Dabei seit: 25.05.2006 Beiträge: 2.049
      Original von Ragen
      ich mag hier eine ~20/65/15 quote von raise/call/fold.
      Frage: Entweder AQ ist +EV oder nicht. Warum dann folden oder überhaupt spielen? Das ich raisen und callen abwechseln kann ist verständlich wegen der nötigen Deception. Aber folden addet doch keine Deception