Doppelte Besteuerung in Italien?!

  • 54 Antworten
    • Kick4Ass
      Kick4Ass
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 17.028
      Ich hab mir das mal angesehen, und versteh da gerade was nicht scheint mir :

      Ist doch normal wenn man ein Geschäft hat und damit Gewinne, das man Steuern zahlt ??

      Ob sowas für D kommt, keinen Plan, aber wundern würde es mich nicht.

      Zum Teil stehen da auch Sachen drin, die schon immer so waren :

      Einnahmen aus Sponsoringverträgen und der Nutzung ihrer Foto- und Bildrechte,


      Selbst als Verein muss man das versteuern
    • fame
      fame
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2006 Beiträge: 1.553
      @Kick4Ass

      Es geht darum dass in Italien bereits Steuern beim spielen bezahlt wird. Diese werden durch einen hoeheren Rake kassierrt und dann vom Pokerraum an das Land abgefuehrt.

      Daher klingt es schon merkwuerdig dass man trotzdem nochmal Steuern zahlen soll.
    • limpinbarney
      limpinbarney
      Black
      Dabei seit: 12.02.2009 Beiträge: 7.986
      Ja was glaubt ihr denn?
      Nur weil der Motorenhersteller Steuern zahlt, muss der Autobauer keine zahlen?

      Das hat auf Deine Einkommenssteuerpflicht doch keinerlei Auswirkungen. Einkommen hat man ja.

      EDIT: Kick4ass hats ja schon geschrieben. Wäre völlig unlogisch, wenn man dann steuerbefreit wäre.
    • Kick4Ass
      Kick4Ass
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 17.028
      Original von limpinbarney
      Ja was glaubt ihr denn?
      Nur weil der Motorenhersteller Steuern zahlt, muss der Autobauer keine zahlen?

      Das hat auf Deine Einkommenssteuerpflicht doch keinerlei Auswirkungen. Einkommen hat man ja.

      EDIT: Kick4ass hats ja schon geschrieben. Wäre völlig unlogisch, wenn man dann steuerbefreit wäre.
      Danke,

      dann hatte ich das doch richtig verstanden
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Auf der anderen Seite ist es in Deutschland bislang so, dass man bei den erlaubten Wetten, wie Oddset, Pferdewetten, Lotto usw durch das Zahlen des Einsatzes die Steuern bereits bezahlt hat. Sprich, man kauft ein Los, der Anbieter verringert die Ausschüttung und führt an den Staat Steuern ab. Die Gewinne sind für die Spieler dann steuerfrei.

      Würde es hier also wie geplant kommen, dass die Anbieter steuern zahlen und sich das Geld bei den Spielern wiederholen, würde auch hier für. Die Spieler keine weitere Steuer fällig werden. Wurde doch zu genüge im Steuerthread diskutiert.
    • JayAgeBiat
      JayAgeBiat
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 65
      Die Frage ist, könnte auch ein "Oddset-Profi" besteuert werden? Von wegen eigener Betrieb und so bla...
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Lies es einfach im RennwLottG nach. Da steht drin, wenn ich mich recht entsinne, dass die Gewinne nicht besteuerbar sind. Also auch nicht, wenn du viel spielst. Was nicht bedeutet, dass es nicht das ein oder andere FA versuchen mag. Wenn du einmal richtig im Lotto gewinnst, hast du auch deinen Lebensunterhalt bis zum bitteren Ende erspielt. Trotzdem ist der Gewinn steuerfrei. Zinsen werden halt ganz normal wie bei jedem anderen Guthaben auch versteuert.
    • Jadino
      Jadino
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2009 Beiträge: 800
      Original von limpinbarney
      Ja was glaubt ihr denn?
      Nur weil der Motorenhersteller Steuern zahlt, muss der Autobauer keine zahlen?
      Genau das ist doch der Fall, dass wenn der Motorenhersteller Steuern zahlt, der Autobauer eben keine mehr zahlt.

      Doppelte besteuerung beim Pokern im regulierten Markt, find ich aber imo ziemlich bescheuert.

      Weil in Anlehnung ans Lotto dass ja heißen würde, das der Durschnittsgewinn jedes Spielers, der ja bereits mit 50% mit Steuern und Abgaben versehen ist, nochmal, in Abhängigkeit vom regulären Einkommen und Gewinn, mit bis zu 42% Steuern nachträglich versehen wird.

      Find das bsp. gut hoffe man kanns ihr könnts nachvollziehen und aufs pokern umsetzen.

      Sollts wirklich falsch sein was ich jetzt nicht denke, bitte sagen.
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Auf deinen Lottogewinn zahlst du überhaupt keine Steuern. Geschweige denn 50%.

      Doppelte Besteuerung gibt es auf jedes Produkt, dass du im Handel kaufst. Genauso verhält es sich mit deinem Einkommen. Dies wurde bereits versteuert und für alles, was du davon kaufst, sofern der Verkäufer auch Steuern zahlst, zahlst du nochmal. Steuern natürlich ;)
    • slowrookie
      slowrookie
      Bronze
      Dabei seit: 08.08.2007 Beiträge: 762
      Original von TheCelt
      Auf deinen Lottogewinn zahlst du überhaupt keine Steuern. Geschweige denn 50%.

      Doppelte Besteuerung gibt es auf jedes Produkt, dass du im Handel kaufst. Genauso verhält es sich mit deinem Einkommen. Dies wurde bereits versteuert und für alles, was du davon kaufst, sofern der Verkäufer auch Steuern zahlst, zahlst du nochmal. Steuern natürlich ;)
      Was er damit wohl gemeint hat, ist die Tatsache, dass von einem Einsatz von 10 Euronen nur gut 5 in die letztendliche Ausschüttung gelangen :f_cool:
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      20% vom Einsatz muss der Anbieter abführen. So erklärt sich wohl auch die Zahl jetzt für den neuen Vertrag. Was die Anbieter dann einbehalten bzw ausschütten ist deren Ding.
    • Jadino
      Jadino
      Bronze
      Dabei seit: 10.02.2009 Beiträge: 800
      at celt
      es werden nur 50% des eigentlichen "Pots" beim Lotto ausgeschüttet, die restlichen 50% sind Steuern und Abgaben, die dadurch nur im Vorfeld abgezogen werden, aber natürlich zahlst du Steuern.
      Du zahlst ja nur keine Steuer mehr auf den jeweiligen reallen Gewinn, weil der ja bereits im Vorfeld über die Masse, mit einer Durschnittsabgabe versehen wurde.

      Ne es wird doch nur der Mehrwert versteuert,
      Stichwort Vorsteuerabzug oder lieg ich da jetzt falsch

      Edit: aber wenn ich den artikel richtig verstehe ist da auch nirgends was von doppelter besteuerung zu lesen.
    • JayAgeBiat
      JayAgeBiat
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 65
      Könnte es sein, dass im Artikel von Gewinnen vor der Legalisierung die Rede ist?

      Ansonsten ist es für mich schon ne Doppelbesteuerung.
    • JayAgeBiat
      JayAgeBiat
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 65
      Andrerseits könnte man ja jetzt schon von Doppelbeseteuerung in dem Sinne reden, wenn Poker Profis, die ausschließlich im Casino ihre Gewinne erzielen, zur Kasse gebeten werden oder?

      Weil die Casinos zahlen ja schon hohe Steuern. Daher auch hoher Rake. Und ein Teil des Rakes wird abgeführt.

      Das wäre ja genau das, was man versucht online zu etablieren.

      Daraus schließe ich, dass man auch bei legalisiertem Poker als "Berufsspieler" nochmal Steuern zahlen muss?
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von Jadino
      Original von limpinbarney
      Ja was glaubt ihr denn?
      Nur weil der Motorenhersteller Steuern zahlt, muss der Autobauer keine zahlen?
      Genau das ist doch der Fall, dass wenn der Motorenhersteller Steuern zahlt, der Autobauer eben keine mehr zahlt.

      :rolleyes:

      wie wo was

      also wenn vw jetzt eine motorenfirma gründet und diese dann mit sehr kleinem gewinn an vw endproduktion verkauft, dann muss die motorenfirma den gewinn versteuern, und der gewinn für die verkauften autos muss dann nicht mehr versteuert werden?
      junge wo lebst du denn?


      das ist doch schon heute so das spieler die damit ihren lebensunterhalt bestreiten steuerpflichtig sind, genauso wie ein kokaindealer und ein auftragskiller.
      natürlich wird sich das nicht ändern wenn reguliert wird
    • Egozocker
      Egozocker
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2006 Beiträge: 7.019
      Original von JayAgeBiat
      Andrerseits könnte man ja jetzt schon von Doppelbeseteuerung in dem Sinne reden, wenn Poker Profis, die ausschließlich im Casino ihre Gewinne erzielen, zur Kasse gebeten werden oder?

      Weil die Casinos zahlen ja schon hohe Steuern. Daher auch hoher Rake. Und ein Teil des Rakes wird abgeführt.

      Das wäre ja genau das, was man versucht online zu etablieren.

      Daraus schließe ich, dass man auch bei legalisiertem Poker als "Berufsspieler" nochmal Steuern zahlen muss?
      Dein Schluss wird sich vermutlich als richtig erweisen. Zumindest deckt er sich mit der Ansicht der Finanzverwaltung.
    • Pantherkrieger
      Pantherkrieger
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2007 Beiträge: 166
      Wird wohl dann davon abhängen b die Steuer eine abgeltende Wirkung hat oder nicht ...

      @brontonase: in deinem Beispiel versteuert vw lediglich den Mehrwert den sie dem Produkt "hinzufügen". VW zieht die Beschaffungskosten des Motors ja von seinen einnahmen ab und dadurch wird der Gewinn geringer. Also keine Doppelbesteuerung an dieser Stelle.
    • laurasstern8
      laurasstern8
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 1.047
      Original von limpinbarney
      Ja was glaubt ihr denn?
      Nur weil der Motorenhersteller Steuern zahlt, muss der Autobauer keine zahlen?

      Das hat auf Deine Einkommenssteuerpflicht doch keinerlei Auswirkungen. Einkommen hat man ja.

      EDIT: Kick4ass hats ja schon geschrieben. Wäre völlig unlogisch, wenn man dann steuerbefreit wäre.
      Öh mein Einkommen wird aber durch den Rake doch schon besteuert. Weil sonst würde der Pot (als mein Einkommen) ganz mir gehören und dann können sie Steuern holen.

      So gesehen ziehen sie mir von einem "Einkommen" zweimal Steuern ab. Erst direkt am Tisch von jedem einzelnen Pot den ich gewinne und am Ende nochmal gesamt ??
    • manic0712
      manic0712
      Bronze
      Dabei seit: 12.04.2007 Beiträge: 5.730
      weil es ekahlfte kapitalistenschweine sind1 in DT wird bestimmt der pot besteuert,dergewinn besteueert, und der rake den man gezahlt hat nochmal, und ie zeit inder man nichts soziales tut auch noch, ach und atemluft!! schweine sind das, und italien...naja mafia ist informiert. deswegen mußder staat noch ne quelle finden, easy game.