Andere um ihr Geld erleichtern - ethisch vertretbar?

    • 1667Paranoid
      1667Paranoid
      Bronze
      Dabei seit: 02.03.2011 Beiträge: 2.002
      Auf die Gefahr hin dass ich hier erstmal lauthals ausgelacht werde, ist mir egal. :D
      Hat sich mal jemand damit beschäftigt inwiefern es ethisch vertetbar ist, andere Leute um ihr Geld zu erleichtern? Nicht dass ich besonderen Wert auf ethisches Verhalten legen würde, ich möchte nur vermeiden dass diese Thematik irgendwann in meiner späteren Karriere auftritt.
      Also wie würdet ihr sowas rechtfertigen? Vielleicht gibt es ja auch schon andere Verweise zu dem Thema, bin bestimmt nicht der erste der mit so einer Idee aufkreuzt.

      (Ich hoffe ich habe jetzt jedem möglichst kreativ unter die Nase gerieben dass ich momentan nicht gerade schlecht runne :f_cool: )
  • 6 Antworten
    • impeccable
      impeccable
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2007 Beiträge: 218
      Habe auch mal drüber nachgedacht, dass Poker spielen leider Gottes eine total unproduktive "Arbeit" ist.
      Du generierst einfach mal keine Werte, das einzige was du tust, ist anderen das Geld wegnehmen. - nicht gerade toll

      Habe mir dann auch der anderen Seite gesagt, wenn ich es nicht mache, machts jemand anders (klar is das ne ziemlich dämliche Rechtfertigung, abe rmir hats gereicht)

      Und wie du schon sagst, über sowas denkt man auch nur nach wenns gut läuft bei einem, von daher mach ich mir da im Moment überhaupt keine Gedanken drüber ;)
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.604
      Erstmal steht dahinter eine industrie, also auch Arbeitsplätze jenseits der "Spielwiese". Und das ist es trotzdem nach wie vor: eine Spielwiese! Niemand ist gezwungen dort zu spielen, aber jeder ist eingeladen und jeder weiß auch, womit gespielt wird.
      Ich seh das wie eine große Entertainment-Show, die Leute haben ihren Spaß und bezahlen dafür eben eine in den meisten Fällen erschwingliche Summe. So wie beim Kino oder Konzert. Dafür haben sie eben viele Mitspieler und jederzeit die Action, die sie möchten.
      Wo freiwillig Geld riskiert wird seh ich imho keinerlei Unethik, d.h. niemand wird unwissentlich um sein Geld betrogen. Fluktuationen und Rake sind jedem Spieler bekannt, nur das Ausmaß ist einigen nicht ganz bewusst. Wobei die Daten keine Geheimnisse sind.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Du machst das gleiche wie deine Bank, nur das beim Poker die Regeln schon vorher klar sind. Die Regeln am Kapitalmarkt sind eher so ein Wischiwaschi ;p
    • wespetrev
      wespetrev
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 2.384
      Hallo 1667Paranoid,

      wie der Name schon sagt, geht es in der Sorgenhotline: Poker darum, konkrete Probleme mit dem eigenem Spiel zu schildern und Hilfen zu bekommen.

      -> Richtlinien in diesem Forum - bitte vor deinem ersten Post lesen!

      Die Frage, die du ansprichst, ist schon Gegenstand von Diskussionen im Forum gewesen. Ich weiß nicht, ob du dazu noch neue Antworten bekommst.

      Jedenfalls verschiebe ich den Thread in das Forum Poker Allgemein.

      Gruß
      wespetrev
    • joe0411xx
      joe0411xx
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2007 Beiträge: 1.483
      Was an dem Thema soll denn ethisch verwerflich sein?
      Nur weil nichts neues produziert wird? Dann wären eine Reihe anderer BErufe auch nicht vertretbar.

      Ganz abgesehen davon: Wer Poker spielt will Geld gewinnen, was bedeutet, dass derjenige in Kauf nimmt, dass ein anderer Geld verliert.
      Soll ich mir also Gedanken um jemanden machen, der versucht mir mein Geld abzunehmen?
      Wohl kaum, hier gilt gleiches Recht für alle.

      Und wenn man die Möglichkeit hat sich durch Aneignung neuer Fähigkeiten seinen Vorsprung gegenüber anderen zu vergrößern, um ihm noch mehr Geld abzunehmen ist das genau so OK, eben weil dieser Vorsprung auf harter Arbeit beruht und nicht auf irgendeiner illegalen Beeinflussung des Spiels. (wie es viele Laien immer noch annehmen und es deshalb nicht anerkennen wenn du anderen überlegen bist)
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hey 1667paranoid,

      wespetrev kannte den Thread sicher nicht, sonst hätte er dich wohl direkt dorthin verwiesen. Wir haben nämlich einen recht aktuellen Thread, der das Thema behandelt: Poker und Moral

      Da wir wohl keine zwei Threads zu dem Thema brauchen, mache ich hier zu.

      Viele Grüße
      Tobi