NL 5 wtf ich bekomms nich gebacken -.-

    • tobiseele
      tobiseele
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 76
      Hallo,
      ich muss hier jetzt einfach mal nen Thread eröffnen weil ich einfach nicht mehr weiter weiß. Ich probiere nun schon zum 3. mal NL 5 zu schlagen aber es funktioniert einfach nicht bin schon wieder soweit im minus das ich mal wieder NL 2 spielen darf worauf ich eigentlich gar kein bock mehr hab.

      NL 2 hab ich mit knapp 12,5 BB/100 auf45k Hands gespielt und fand das auch recht easy...

      jetzt auf NL 5 sinds -3,5BB/100 auf 45,5k Hands

      ich versteh es einfach nicht normalerweise unterscheiden die beiden Limits sich doch kaum :-(

      ich würde mich echt freuen wenn mir hier jemand helfen könnte sagt mir einfach welche stats oder graphen ihr braucht un ich stell sie rein.

      Oder bin ich schlicht zu schlecht ? Wobei ich mir das nicht vorstellen kann da ich mich quasi jeden tag mit der Theorie beschäftige (HB Foren, Lese Artikel und schau mir Videos an...)
  • 12 Antworten
    • Trimmi110
      Trimmi110
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2009 Beiträge: 862
      Was spielst du denn, FR oder SH?
    • Antaris1
      Antaris1
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2011 Beiträge: 2.526
      wieviele Tische?

      Wie würdest du deinen Spielstil beschreiben?
    • Regina54
      Regina54
      Bronze
      Dabei seit: 21.11.2010 Beiträge: 779
      klingt für mich so als würdest du noch nach SHC spielen.

      Und da du Gold bist, solltest du schon anständig grinden auf NL2.

      Mein Tipp: Tische reduzieren und anfangen in Ranges zu denken + Boards einschätzen zu können. Was callt mich da, wer callt da usw.

      Mit Equilab rum spielen und schauen was es überhaupt bedeutet wenn einer 10% PFR oderso hat etc, pp .

      Choachings besuchen + Handbewertungsforen nutzen.

      Kann auch gut sein das du auf scared Money sitzt und +EV Spots auslässt.
      Mindset Probs quasi.

      Ich weiß nich was du mit diesem Thread ereichen willst, aber wenn du keine Eigeninitiative zeigst, wird dir das nichts bringen.

      Was erwartest du, sollen wir dir jetzt den ulimativen geheim Gameplan veraten?

      Ok ich verate ihn dir weil ich so nett bin, ---> adaption :s_biggrin:
    • Folcs
      Folcs
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2009 Beiträge: 1.300
      Original von Regina54
      Ok ich verate ihn dir weil ich so nett bin, ---> adaption :s_biggrin:
      simples ABC poker

      adaption kannst du machen, wenn du mehr erfahrung hast. die einzige adaption, die du brauchst, ist, dass du bei einem der SUpertigten fische 5/3 vllt. seinen limp nihct mit 99 raisen solltest
      ansonsten stures Valueplay
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Original von Folcs
      Original von Regina54
      Ok ich verate ihn dir weil ich so nett bin, ---> adaption :s_biggrin:
      simples ABC poker

      adaption kannst du machen, wenn du mehr erfahrung hast. die einzige adaption, die du brauchst, ist, dass du bei einem der SUpertigten fische 5/3 vllt. seinen limp nihct mit 99 raisen solltest
      ansonsten stures Valueplay
      Mit ABC Poker gewinnst du heute keinen Blumentopf mehr, wenn wir unter ABC Poker das gleiche verstehen. ABC Poker ist ein stures regelgebundenes Entscheidungssystem und das funktionierte damals als an jedem Tisch 5 Vollfische mit rumsaßen, die einfach nicht den Hauch einer Ahnung hatten. Heutzutage gibt es extrem viele Spieler (auch in den Micros), die zwar immer noch keinen Hauch einer Ahnung haben, aber irgendwo ein Starthandtabelle in die Hand bekommen haben oder mal irgendein Random Pokerbuch gelesen haben.
      Womit ich aber übereinstimme ist "stures" Valueplay. Auch wenn die meisten Spieler heutzutage wenig Ahnung von Poker haben, so machen sie grade in den Micros einen großen Fehler: Sie sind ultraneugierig und richtiges Valuebetting ist der Schlüssel. Ich habe zwei Spieler mit einem anderen Ansatz (der aus sehr vielen Bluffs besteht) durch die Microlimits gebracht, aber das funktioniert nur, wenn man konstant Feedback und Input von wesentlich besseren Spielern bekommt - da ich nicht denke das die meisten von euch unter ständiger Obhut eines Midstakes oder Highstakesspieler stehen und dementsprechend Probleme haben gute Bluffs zu erkennen, ist es wesentlich einfacher sich auf reines Valuepoker zu konzentrieren und wirklich extrem wenig zu bluffen.
      D.h. nicht, dass man 12/8 spielen soll und ständig auf die Nuts wartet, sondern das man sich Gedanken macht in welchen Situationen man den Gegner in Richtung Valuetown mitnimmt, die auf den ersten Blick nicht offensichtlich sind. (z.b. in Situationen in denen die gegnerische Handrange schwach ist nochmal zu valuebetten etc.)

      Auf welcher Plattform spielst du denn tobiseele?
    • Pyciiii
      Pyciiii
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2010 Beiträge: 52
      Hiho hatte das gleiche Problem, ich weiß jetzt nicht wie dein Spielstil ist aber meiner ist ziemlich Aggro, loose aggressiv und auf den kleinen der micros ( 2 oder 5 cent big Blind ), war mein problem das ich nicht ernst genohm würden bin mit meinen raises weil das den fischen bzw. regs einfach zu wenig geld wahrscheinlich war.

      Ich habs dann folgender maßen gehandhabt ich hab mit eigenem geld meine bankroll auf 250 € euro gebracht weil es mich finanzel nicht weiter gestört hat bin dann auf nl 10 und dort läufts ziemlich gut wahrscheinlich weil dort die leute schon mehr auf ihr Geld achten bzw. die regs besser sind und auch mal middle pair etc.. folden können.

      also steh jetzt kurz vorm limit aufstieg auf nl 25, vllt ist es ja bei dir ähnlich,
      wünsch dir viel erfolg weiterhin =)
    • Gamma88
      Gamma88
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 664
      Zu allererst solltest du deine Tischanzahl herunterfahren, sodass du jeden Tisch in ruhe beobachten kannst. Dann notierst du dir am besten die Hände, in denen du das meiste Geld verlierst und analysierst diese nach deiner Session. Das sollte schonmal helfen :)
    • tobiseele
      tobiseele
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2008 Beiträge: 76
      Hallo,

      ersteinmal möchte ich mich schon mal für die zahlreichen Antworten bedanken damit hätte ich irgendwie gar nicht gerechnet :-)

      @Trimmi110 spiele SH

      @Antaris1 NL5 Spiele ich meistens 4, NL 2 meist 6 Tische

      @Regina54 ans SHC halte ich mich im großen und ganzen schon noch allerdings mit einigen abweichunge. Halt etwas looser und versuche in den späten Positionen die Blinds anzugreifen natürlich gegnerabhänig und auch nicht mit any 2

      Im HB Forum bin ich recht viel unterwegs schreibe aber wenig bin ehr der stille mitleser ;-)

      Scared Money...daran hab ich auch schon gedacht werd mach verstärkt drauf achten ob ich in einigen +EV Situationen Angst habe meinen Stack reinzuschieben...

      @Ghostmaster zuviel Bluffen tue ich nicht ehr zuwenig denke ich ;) spiele bei Stars

      @Pyciiii genau das könnte auch bei mir das problem sein diese ganzen Fische haben einfach nich genug respekt vor nem raise callen mit fast jedem mist und Sucken einen am River aus das is mir schon X mal passiert sowas tiltet mich einfach ^^

      vieleicht sollte ich auch einfach mal NL 10 versuchen dadurch das ich den Ersteinzahlerbonus bei Stars ausnutzen wollte hab ich ca. 500€ auf dem Konto ... allerdings wollte ich dieses Geld nicht in meine BR umwandeln sondern mit den 20$ die ich noch auf dem account hatte von ganz unten hochspielen...

      @Gamma88 werd ich machen und bei denen wo ich mir unsicher bin post ich se einfach ins HB Forum ^^

      Nochmal vielen Dank euch allen für diese zahlreichen und wirklich hilfreichen Antworten :heart:

      Gruß Tobi
    • poker4midway
      poker4midway
      Bronze
      Dabei seit: 24.09.2010 Beiträge: 345
      hey tobiseele,

      habe vor kurzem wieder anfangen können online zu spielen. Spiele NL10 SH und wir können gerne mal per Skype quatschen und ich kann dir gerne mal zuschauen, du mir etc. Da du etwa an dem gleichen Punkt bist (ABC Poker ist shice ;) ) denke ich, dass wir uns gegenseitig gut pushen könnten!

      Add mich doch mal im Com-Tool für weitere Kommunikation!

      greetz
    • Thilo87
      Thilo87
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 901
      ich hatte auf nl5 ein ähnliches problem, war 40k hände break-even. dann 3 monate pause gemacht und jetzt funktionierts mit 8bb/100. fehler war denke ich, dass ich an falschen stellen angefangen habe aufzuloosen. ich denke da sollte man eine ganze weile nur in lp und vielleicht noch mp3 aufloosen, aber auch nicht zu stark. nach und nach hände mit reinnehmen, wo man denkt, dass man die postflop auch gut spielen kann. ansonsten mit sinnvollen iso-raises aufloosen oder mehr stealen. war wohl der fehler, dass ich gedacht habe, dass ich die hände, die in videos oder ORCs geraist werden, dass ich mir das einfach abgucken kann und sie in ähnlichen situationen auch raisen kann. aber dazu fehlt mir schlicht der skill, um solche marginalen hände postflop noch richtig zu spielen oder preflop schon fehler mache, weil die situation eine andere als wie im video ist, ich das nur mangels skill nicht merke. jetzt habe ich das ORC von ps.de als grundlage und nehme nur nach und nach hände dazu und achte immer genau auf position und stats und jetzt klappts ganz gut. außerdem habe ich wegen dem scared-money-problem die stats vom hm manager direkt über meinen stack geschoben, da werde ich schon weniger abgelenkt. wenn ich einen bigstack habe werde ich das schon merken und ansonsten interessiert der eigene stack ja nur selten. und ich achte während des spiels auch nicht darauf, ob ich verluste/gewinne gemacht habe, sondern gucke nur einmal am ende des tages nach oder auch nicht, wenn ich das gefühl habe, verluste gemacht zu haben (wenn ich weiss, dass ich trotzdem richtig gespielt habe). und dann lasse ich mir beim hm manager auch nur die täglichen sessions anzeigen, nicht die ganze woche. die gucke ich mir nur einmal die woche an, dann hat man auch nicht den drang, irgendwas zurückzugewinnen, wenn man verluste gemacht hat. wenn man große verluste macht, merkt man das schon... aber so vergesse ich dann kleine bis mittlere verluste schneller und sie können mich nicht mehr tilten. und ich habe mir abgewöhnt, hier bei "zeigt her eure stats" reinzugucken, weil das mich meistens neidisch macht und das ist auch nicht toll fürs mindset :D
    • phil1312
      phil1312
      Global
      Dabei seit: 21.06.2008 Beiträge: 3.346
      Also im Grunde ist das Limit doch egal, es sind immer Gegner die man spielt. Natürlich ist der Durchschnittsgegner auf NL50 besser, als auf NL5, aber mit der richtigen Adaption (btw, wenn man eine Callingstation mit second Pair, gutem Kicker for Value durchbarrelt, dann ist das auch adaption, denn wers nicht tut, der adapted falsch ;) ) kann man die meisten Gegner in den Micros gut schlagen.

      Was mir auffällt ist, dass viele hier im Thread so Preflopfixiert sind, was blödsinn ist.

      Preflop ist wichtig und wenn man einem sehr guten Spieler sagt: "spiele heute dein Limit nur mit dem SHC von PS.de!", dann wird er auf seinem Stammlimit noch Gewinne einfahren, zwar nicht so viel wie sonst, aber er wird gewinnen und warum? Weil ers Postflop halt drauf hat und daher seine Gewinne zum Großteil holt. Preflop ist eigentlich nur wichtig zu wissen, wie stark die Hand ist, die man hält, gegenüber allen anderen. Wenn man weiß wie stark sie ist, dann entscheidet man, ob man sie spielt und vor allem warum.

      Bsp: QTs in MP (SH), ein aggressiver Haufen (alles loose Aggressive, gute Regs) sitzt auf den nächsten Plätzen ---> fold. Gleiche Hand, aber ein Haufen Nits sitzt in Posi, ausser der BB ist ein totaler Vollfisch ---> Raise, am besten gleich 4bb-5bb um schon mal einen schönen Pot aufzubauen.

      Ich will darauf hinaus, dass man, dabei ist das Limit egal, seine Hand immer durchplanen sollte, wer sitzt neben mir? Callt er mit schlechterem? 3-bettet er viel? usw.

      Preflop ist also das Fundament für die Hand, das ist klar, aber das Haus was darauf kommt ist Postflop (scheiß Metapher, wenn ich das so lese^^) und hier werden die Fehler gemacht und das ganze auch noch auf Limits, wo man schon gutes Geld verdienen kann.

      Ich persönlich schlage NL5 so: Ich spiele so viele Tische bis der Rechner kurz vorm Absturz ist, mit einem soliden 17/14 Stil SH und baller einfach alle meine Valuehände durch und folde auf aggression, ausser ich habe eine sehr starke Hand.

      Aber das ist blödsinn. OP ist ja offentsichtlich eher der Anfänger und Anfänger sollen was lernen. Also lege ich dir nahe, ersteinmal deinen NL2 Stil weiterzuspielen 1zu1, denn NL5 ist im Grunde nichts anderes. Die Fische sind meist die, die ihre Restroll verdonken und die Regs meist Anfänger, wie du. Mache dir klar wie stark die Hände im SHC sind und wie wichtig Position ist. Übe dich darin, so schnell wie möglich zu erkennen, wie deine Gegner ticken und adapte entsprechend, nutze von mir aus das SHC, aber lege mehr Wert auf deine Entscheidungen nach dem Flop. Wichtig ist hierbei zu wissen, dass das Geld auf deinen Limits lockerer sitzt, also bluffen eher wenig bringt. Also sollte dein Augenmerk darauf liegen richtig zu VALUEBETTEN. Gut zu Valuebetten ist das A und O die Micros zu schlagen.

      Bsp.: Board AKxxx (mir fällt grad nichts bessers ein) Villain (Fisch) checkt am River, du hast AT, zwei mal gebettet und der mögliche Flush kommt am River an. Nun überlege dir, welche Hände in seiner Range hier noch callen können, die du beat hast und checke nicht einfach behind, nur weil der Flush ankommt. Glaub mir, dass sind auf NL5 einige Combos und Valuebette hier dünn. Da gibts massig Situationen in denen NL5 Regs den Fehler machen und nicht richtig, oder gar zu klein Valuebetten und andersrum denken, sie können mit purer Aggression irgendwas reißen. Es kommt hierbei natürlich immer auf den Gegner an, wobei selbst Regs, kaum TPs folden, egal wie die Action war.

      Nun hab ich viel geschrieben und hab auch schon zwei Bier intus und bin weiterhin der Meinung, dass du kein Problem mit NL5 hast, sondern einfach Pech hattest und die Sample nicht aussagekräftig ist, aber ich hoffe ich konnte irgendwie helfen.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Klar kann man eine schwache Erfolgsphase auf den Zufall schieben, aber was ist, wenn die Phase durch schwaches Spiel verursacht wurde?
      Es ist immer der richtige Zeitpunkt, um sein Spiel weiterzuentwickeln und ein besserer Spieler zu werden - den Zufall wird man sowieso nicht austricksen können ;)