Tagebuch eines NLers( NL100HU, 6max, MTTs)

    • qotsa7887
      qotsa7887
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 1.351
      Hallo liebe Pokerstrategen :)

      Das ganze Geschwafel die nächsten 3 Posts ist möglicheweise gänzlich uninteressant und dient auch eigentlich nur mir selbst. Ich hoffe, dass von nun an vielleicht etwas interessanter wird ;)

      Kurz zu mir und diesem Blog:

      Ich bin 23, komme aus Hamburg und schreibe dieses Semester meine Bachelorarbeit im Wirtschaftsingenieurwesen.

      Ich poker seit 2007 (eigentlich ausschließlich online), da bis auf einen Kumpel kaum jemand in meinem Freundeskreis pokert.
      Angefangen habe ich wie viele mit der SSS, was mir jedoch schnell langweilig wurde. Ich habe schon bald auf NL 6max gewechselt und dann seit letztem Jahr auf eigentlich auschließlich HU. Wer jetzt wissen will, warum ich immer noch NL100 spiele, muss diesen ewig langen Post zu ende lesen :D

      Der Blog soll mir helfen, ein gutes Spiel zu spielen und auch regelmäßiger zu spielen. Außerdem erhoffe ich mir natürlich Unterstuzung und die eine oder andere Strategiediskussion mit anderen Pokerliebenden =)




      ursprünlicher Post:

      So, ich mache hiermit einen Strich und einen kompletten Neustart, was meine "Pokerkarriere" angeht!

      Die letzten 2-3 Jahre habe ich NL 6max (NL100), seit ca. einem Jahr nur noch HU NL(NL50-NL100) und seit kurzem einige MTTs gespielt.
      Eigentlich kann ich mich nicht wirklich beklagen über meine Winnings, da ich im HU insgesamt bei ca. +7BB auf 200k Hands NL50 und NL100 liege, was sich ja eigentlich ganz ok anhört.
      Trotzdem habe ich sehr viele Probleme, was das Pokern angeht, bzw lege mir ständig selber Hürden in den Weg.


      Diese werde ich jetzt (zum ersten Mal!) ausformulieren und sie mir somit selbst gegenüber zugeben:

      -Ich cashe viel zu viel aus, meine Bankroll ist eigentlich immer nur gerade so groß, dass ich mein Limit (NL 50 u. 100) grade so noch spielen kann

      -Ich entwickle mich in keiner Weise weiter, analysiere nie mein Spiel, mache keine Theorie

      -Ich spiele viel zu unregelmäßig, mal 4 Tage lang so ziemlich nonstop, dann wieder 5 Wochen gar nicht

      -Ich tilte, habe ein schlechtes Mindset, rede mir oft ein, ich runne schlecht

      -Ich bin kein winning player mehr im 6max, da ich nicht mehr in der Lage bin, ein anständiges preflop Spiel an den Tag zu legen und postflop viel zu spewy bin



      Die einzige logische Konsequenz aus diesen Punkten ist, dass ich mir endlich mal konkrete Ziele setzen muss, Strategien zum Erreichen dieser Ziele entwerfe muss und mir selber Regeln und Vorschriften zum Befolgen der Strategien machen muss, die ich dann auch einhalte.
      Und dies soll nun auch geschehen:


      Grundlegende Ziele:

      - Ich werde wieder Winning Player im 6max game werden

      - Ich werde meine Bankroll vergrößern (und nicht, wie seit über zwei Jahren!) zwischen 1-7k hin und her swingen

      - Ich werde mein Heads Up Game verbessern

      - Ich werde regelmäßiger MTTs mit kleineren Buy Ins spielen und auch hier besser werde


      Die Strategie

      6max:

      Da ich momentan kein wirkliches A-Game mehr besitze, fange ich mit dem Lernen so ziemlich bei null an.

      Hierfür werde ich die Serie "Alan's Amateur to Pro" auf Bluefire durcharbeiten (nicht nur passiv schauen!) um zunächst wieder ein Standard ABC Game zu haben.

      Nebenher werde ich NL50 6max spielen, um die Strategien und Grundsätze der Serie zu übernehmen und verinnerlichen

      Nach jeder gespielten Session werde ich die Ergebnisse hier posten und die Session analysieren.
      Habe ich keine Zeit, die Session direkt im Anschluss zu analysieren, werde ich
      keine neue Hand spielen, bis ich die vorherigen analysiert habe.


      Sobald ich eine gewisse Sample Size habe (50k Hands), werde ich nach jeder Session einen gewissen Aspekt meines Spiels insgesamt analysieren. (z.B., mache ich Geld damit, Hand xy UTG zu raisen..)

      HU:

      Ich werde maximal 3 verschiedene Gegener gleichzeitig spielen (wenn ich gegen Regs spiele, max. 2)

      Session Review wie bei 6max

      Sobald meine Bankroll größere Swings auf NL50 vertragen kann, werde ich vermehrt Regs spielen um zu improven


      MTTs:

      Da ich diese Disziplin am wenigsten beherrsche, werde ich hier vor allem viele Hande posten, in denen ich mir unsicher bin und mir neuen Kontent hauptsächlich in Form von Videos aneignen.



      Damit bin ich jetzt vorerst auch mit meinen Ideen am Ende.
      Ich würde mich freuen, wenn hier der eine oder andere seine Gedanken zu meinem Vorhaben sowie Kritik und Verbessungsvorschläge an meinen Plänen äußern würde.

      Und noch viel mehr würde ich mich natürlich freuen, wenn jemand in einer ähnlichen Situation beschließt, dem Tagebuch hier beizutreten und mitzumachen!


      Danke fürs Lesen und sorry nochmal, dass es so lang geworden ist!
      Qotsa7887
  • 7 Antworten
    • qotsa7887
      qotsa7887
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 1.351
      Da meine DSL Anschluss seit 3 Tagen nicht funktioniert, ist es nun gleich von Beginn an zu Verzögerungen gekommen.


      In den letzten Tagen bin ich somit zu genau einer Session gekommen, bei der ich NL50HU gespielt habe.

      Die meißten Hände waren ziemlich Standard, nur folgende habe ich meiner Meinung nach missplayed. Ich denke, ich hätte entweder den Flop nur callen sollen, oder auf ziemlich vielen Turncards barreln müssen.

      Villian war aggressiv, hatte 16% 3bet. Ich hatte auch ein aggro image.
      Ich denke er callt hier den Flop mit vielen one pair hands, overcard + GS oder ähnliches oder pure floats, welche er auf eine 2nd barrel foldet.
      Der River wäre vllt in machen Fällen ein Hero Call, was aber hier nicht der Fall ist, da villian des öfternen light for value gebetted hat.

      Full Tilt Pot-Limit Hold'em, $0.50 BB (2 handed) - Full Tilt Converter Tool from FlopTurnRiver.com

      BB ($146.85)
      Hero (SB) ($55.65)

      Preflop: Hero is SB with Q, K
      Hero bets $1.50, BB raises to $4.50, Hero calls $3

      Flop: ($9) 10, 5, J (2 players)
      BB bets $4.50, Hero raises to $12.50, BB calls $8

      Turn: ($34) 3 (2 players)
      BB checks, Hero checks

      River: ($34) J (2 players)
      BB bets $17, Hero folds

      Total pot: $34 | Rake: $0.50




      Da ich kein Internet hatte, bin ich aber gut zu anderen Vorhaben gekommen:

      6max
      Ich habe die ersten 3 Folgen von "Amateur to Pro" gesehen und mir selber einen Opening Range und CC Range Chart erarbeitet.
      Somit kann ich zunächst ein grundlegendes ABC Preflopspiel im 6max spielen, bis ich individuelle Reads auf Gegner habe.
      An meiner grundlegenden 3bet u. 4bet Strategie muss ich noch etwas feilen, aber dafür muss ich es erst mal in der Praxis ausprobieren.


      HU
      Für mein HU Spiel habe ich einige alte HHs von Matches, in denen ich Stacks verloren habe,mit dem Universal replayer durchgeschaut.
      Hier ist mir eindeutig aufgefallen, dass ich, wenn ich Stuck bin, vor allem kurz nach großen losing hands, anfange unnötige 3bets mit Händen die wenig Equity floppen, zu machen.
      Desweiteren werde ich postflop zu passiv. Ich fange auf einmal an, zu viel zu callen und mache dafür dumme vereinzelte Bluffs, die ich aber nicht über mehrere Streets durchziehe (siehe HH weiter oben).

      Diese Form von Tilt ist mir bisher kaum bis gar nicht aufgefallen, darauf werde ich in Zukunft auf jeden Fall mehr achten.


      Wenn mein Internet morgen (hoffentlich!) wieder funktioniert, werde ich morgen Abend einige MMTs spielen und tagsüber eine Session HU spielen.
      Wenn nicht, dann mach ich erst mal mit der Bluefire Serie weiter.


      Und jetzt gehts erstmal feiern :)
      Nen schönen Abend allen!
    • qotsa7887
      qotsa7887
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 1.351
      Moin!

      Ich hätte heute gerne einige Turniere gespielt, was mir aufgrund meines halb defekten DSL Anschlusses jedoch etwas zu gefährlich war. Somit habe ich mich dann zu einer kurzen 6max Session entschlossen.
      Mit der Ausnahme, dass mein scheiß Internet grade da abgekackt ist, wo ich mit den Nuts am River den AI callen wollte, ist die Session gut verlaufen.



      Interessant war vllt Folgedes:

      Erst habe ich gegen villian diese Hand hier gespielt:

      Full Tilt No-Limit Hold'em, $0.50 BB (6 handed) - Full Tilt Converter Tool from FlopTurnRiver.com

      Button ($105.90)
      SB ($88.85)
      BB ($87.30)
      UTG ($50.75)
      MP ($42)
      Hero (CO) ($50)

      Preflop: Hero is CO with K, J
      2 folds, Hero bets $1.50, 2 folds, BB calls $1

      Flop: ($3.25) 10, 6, 2 (2 players)
      BB checks, Hero bets $2.50, BB calls $2.50

      Turn: ($8.25) A (2 players)
      BB checks, Hero bets $5, BB raises to $16, Hero calls $11

      River: ($40.25) 7 (2 players)
      BB bets $23.50, Hero raises to $30 (All-In), BB calls $6.50

      Total pot: $100.25 | Rake: $3

      Results:
      BB had Q, 10 (one pair, tens).
      Hero had K, J (flush, Ace high).
      Outcome: Hero won $97.25


      und zwei Orbits später dann Folgende gegen den gleichen Gegner.
      Ich bin mir nicht sicher ob die 3bet am Flop hier optimal war, oder ob ein Call zum Bluffinducen nicht besser wäre.
      Wärend der Hand habe ich einfach darauf gehofft, dass villian hier einen FD oder TP drübershippt, da er die vorherige Hand ja auch sehr (komisch) aggro gespielt hat. Gegen unknown würde ich hier wohl meistens nur den Flop callen.

      Full Tilt No-Limit Hold'em, $0.50 BB (6 handed) - Full Tilt Converter Tool from FlopTurnRiver.com

      Button ($102.15)
      SB ($50.25)
      BB ($52.10)
      UTG ($99.10)
      MP ($41.90)
      Hero (CO) ($99.65)

      Preflop: Hero is CO with K, K
      2 folds, Hero bets $1.50, 2 folds, BB calls $1

      Flop: ($3.25) 3, 10, 2 (2 players)
      BB checks, Hero bets $2.50, BB raises to $7.50, Hero raises to $20.50, 1 fold

      Total pot: $18.25 | Rake: $0.90

      Results:
      Hero didn't show K, K.
      Outcome: Hero won $17.35


      Komisch war auch folgende Hand:
      Ich donke hier, da ich villian 3way oft den c/behind nehmen sehe. 100BB deep sollte man dann wahrscheinlich broke gehen am Flop mit der Line, aber so wähle ich liebe eine passive Line.


      Full Tilt No-Limit Hold'em, $0.50 BB (5 handed) - Full Tilt Converter Tool from FlopTurnRiver.com

      BB ($50)
      UTG ($54.85)
      MP ($98.35)
      Button ($34.90)
      Hero (SB) ($108.25)

      Preflop: Hero is SB with J, J
      1 fold, MP bets $1.50, 1 fold, Hero calls $1.25, BB calls $1

      Flop: ($4.50) 2, 3, 10 (3 players)
      Hero bets $3, 1 fold, MP raises to $10.35, Hero calls $7.35

      Turn: ($25.20) A (2 players)
      Hero checks, MP checks

      River: ($25.20) Q (2 players)
      Hero checks, MP checks

      Total pot: $25.20 | Rake: $1.25

      Results:
      Hero had J, J (one pair, Jacks).
      MP had 5, A (one pair, Aces).
      Outcome: MP won $23.95


      Insgesamt aber 170$ up.


      Somit ist die Bilanz bisher

      6max +170$
      HU +100$
    • qotsa7887
      qotsa7887
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 1.351
      Heute etwas 6max und HU gespielt (beides NL50)

      HU auf knapp 1.2k hands 168$ up

      6max auf nur 134 hands 80$ down


      HU wäre durchaus mehr drin gewesen, ich hab eine 3rd barrel gefeuert, die nicht hätte sein müssen:

      Flop c/r ich mit GS + OC and backdoor mit dem plan, den turn zu barreln, wenn ich equity improve oder GS treffe oder wenn ein diamond kommt.

      Den River will ich dann den Flush reppen..

      Alles in allem vielleicht nicht so eine schreckliche line, wäre es gegen einen Reg gewesen.
      Aber gegen jemanden der mit 41$ da sitzt und am river nur noch 3/4th pot callen muss, ehr nicht optimal..


      Full Tilt No-Limit Hold'em, $0.50 BB (2 handed) - Full Tilt Converter Tool from FlopTurnRiver.com

      Hero (BB) ($50)
      SB ($42.10)

      Preflop: Hero is BB with 9, K
      SB bets $1.50, Hero calls $1

      Flop: ($3) Q, 3, J (2 players)
      Hero checks, SB bets $3, Hero raises to $7.50, SB calls $4.50

      Turn: ($18) 3 (2 players)
      Hero bets $11.50, SB calls $11.50

      River: ($41) 7 (2 players)
      Hero bets $29.50 (All-In), SB calls $21.60 (All-In)

      Total pot: $84.20 | Rake: $0.50

      Results:
      SB had 7, Q (two pair, Queens and sevens).
      Hero had 9, K (one pair, threes).
      Outcome: SB won $83.70


      6max habe ich einen Riverdonkshove gecalled, wo es ziemlich offensichtlich war, dass ich beat bin.

      AJo vs recreational player

      Alles in allem also unzufrieden mit meinem Game heute, das muss sich weiter ändern.


      Aber es ist auch schwer sich zu konzentrieren, wenn die Verbindung jeden Moment abkacken kann. Zum Glück kommt gleich jemand von der Telekom, ich hoffe, er kann es direkt fixen (als ob....)

      Bilanz
      ---
      6max + 90$
      HU +268$
    • qotsa7887
      qotsa7887
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 1.351
      So, ich denke, es ist mal wieder Zeit für ein Update.

      Ich muss zugeben, dass ich seit dem letzten Eintrag ausschließlich HU gespielt habe, obwohl ich mich ja eigentlich auch wieder dem 6max game widmen wollte.
      Dafür bin ich aber nun auch wieder auf NL100HU aufgestiegen, was jedoch anfangs aufgrund einiger Badbeats nicht sehr gut lief. Mittlerweile bin ich jedoch auch auf NL100 wieder im grünen, sodass ich eigentlich sehr positiv gestimmt bin.
      Zudem habe ich mich auch eine gute Zeit lang mit Theorie beschäftigt, vor allem mit dem Wählen eigener Ranges. Hier denke ich, habe ich so einiges dazugelernt. Vor allem die Frage, wann man eine polarized und wann eine merged range haben sollte, habe ich mir zuvor nie wirklich vor Augen geführt.

      Mein größtes Problem ist jedoch immer noch mein Mindset. Ich mache Dinge, die wirklich einfach nur DUMM sind. Wenn man tiltet und irgend wann looser callt, oder aggressiver spielt, OK. Wenn man zum nit wird und auf einmal auf scared money sitzt, OK. Wenn man seine Maus gegen die Wand wirft, OK.
      Aber ich fange an, calls zu machen, bei denen ich einfach WEISS, dass ich beat bin. Und zwar crushed! Ohne einen Zweifel. Beispiel gefällig?


      Kurz zuvor hatte ich am anderen Tisch den gleichen Spieler für 150BB mit KK vs TT (pre AI) verloren und an diesem Tisch ein Backdoordraw ausgezahlt.

      Dann diese Hand:
      Villian war super aggro, c/r 40%. Obwohl seine Range hier schon sehr polarized ist am Flop, 3bette ich for value, da er auch gut mal ein schlechteres Top Pair callt.
      Bei der 4bet am Flop bin ich eigentlich schon fast immer beat. Ich habe mich da in einen call geredet, da ich dachte, ich reppe absolut gar nichts (Yeti Theorem)

      BB ($214.90)
      Hero (SB) ($296.50)

      Preflop: Hero is SB with 8, A
      Hero bets $2, BB calls $1

      Flop: ($4) 8, 2, 4 (2 players)
      BB checks, Hero bets $3, BB raises to $9, Hero raises to $21, BB raises to $42, Hero calls $21

      Der Turn ändert an meiner Handstrength im Verhältnis zu seiner eigentlich gar nichts, außer dass er auf diesem Turn eigentlich IMMER seinen bluff aufgiebt, mal angenommen, dass er hier je noch am bluffen ist.
      Seine Turnbet sieht nach einer eindeutigen Value bet aus und lässt den Pot auf eine Größe anwachsen, die ihm einen Rivershove super einfach macht.
      Ich calle

      Turn: ($88) 8 (2 players)
      BB bets $42, Hero calls $42

      Der Rivershove ist entweder 44, 84, und vielleicht nicht einmal mehr 22.
      Ich calle

      River: ($172) 3 (2 players)
      BB bets $128.90 (All-In), Hero calls $128.90

      Total pot: $429.80 | Rake: $0.50

      Ich kann im Nachhinein nicht mal wirklich sagen, warum. Was ich jedoch mit aller Sicherheit sagen kann, ist dass so etwas meine Winrate extrem nach unten zieht.
      Ich hoffe, dass es mir hilft, dies jetzt einmal niederzuschreiben, vllt kann ich es mir in der nächsten Situation besser bewusst machen.
    • TyCobb
      TyCobb
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 3.955
      Hi,

      wenn Du bock auf live poker hast, dann kannst Dich ja maldem. Haben ne Altonaer Runde mit einigen Spieler mit ähnlichen Werdegängen (NL 100 lange gespielt, mit HU angefangen, etc)

      Spielen NL 20.
    • qotsa7887
      qotsa7887
      Bronze
      Dabei seit: 05.08.2007 Beiträge: 1.351
      Original von TyCobb
      Hi,

      wenn Du bock auf live poker hast, dann kannst Dich ja maldem. Haben ne Altonaer Runde mit einigen Spieler mit ähnlichen Werdegängen (NL 100 lange gespielt, mit HU angefangen, etc)

      Spielen NL 20.
      Hey,

      ja, das klingt auf jeden Fall cool, danke!
      Wann trefft ihr euch denn immer so? Ich adde dich mal hier bei PS.de..
    • Arnuld
      Arnuld
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2009 Beiträge: 110
      Hast du schonmal dran gedacht 6-max und MTTs gänzlich wegzulassen und dich nur auf HU zu konzentrieren? Müsstest dann vielleicht noch eine weitere Seite dazunehmen für mehr Action, aber deine Winrate wird auf HU wahrscheinlich deutlich höher sein als 6-max.