Spanisch lernen - Bücher und Lehrmaterialien gesucht

    • storge
      storge
      Bronze
      Dabei seit: 09.08.2005 Beiträge: 22.519
      Hola,
      ich würde gerne Spanisch lernen und suche dazu ein paar hilfreiche Bücher und Lehrmaterialien. Ich suche nicht Rosetta Stone!

      Im Prinzip wären eine allumfassende Grammatik und ein weiteres Nachschlagewerk zur Sprache und ihren Feinheiten gut. Dazu dann evtl. ein Lehrbuch, das mir einen Weg aufzeichnet, wann ich was lernen sollte und mir zudem auch inhaltliche Themen (Vokabeln) vorgibt. Das Niveau darf gerne sehr hoch und anspruchsvoll sein. Ich habe vier Semester Englisch studiert, ein Jahr in England (mit Engländern, Franzosen und Spaniern) gelebt und spreche neben Englisch auch Französisch. Zusätzlich kenne ich einige Muttersprachler, die mir ebenfalls - insbesondere durch Konversationen - helfen werden. Grundsätzlich ist es aber natürlich an mir, die Sprache zu lernen und da wären ein paar Tipps und Hinweise von eurer Seite sehr hilfreich. Momentan würde ich Bücher den anderen Lernmöglichkeiten (Uni-Kurse, Internet, oä.) vorziehen, aber wenn ihr den ultimativen Tipp habt, ist der natürlich auch sehr willkommen.

      Besten Dank und Grüße,
      storge
  • 12 Antworten
    • ruudFFO
      ruudFFO
      Einsteiger
      Dabei seit: 05.06.2007 Beiträge: 1.704
      für wortschatz fand ich das immer sehr gut, nach themengeordnete substantive, adjektive und verben in beispielsätzen erläutert, arbeitet sich sehr gut damit http://www.amazon.de/Langenscheidt-Basiswortschatz-Spanisch-Lernwörterbuch-Satzbeispielen/dp/3468203578/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1307396819&sr=1-4
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      ich glaub du kriegst trotzdem gleich rosetta stone empfohlen.... =)

      mein "ultimativer tipp":

      - anfängerkurs an uni (oder institut mit vergleichbarer qualität und muttersprachler als dozent) - man wird gezwungen etwas zu tun und kriegt eine gute basis

      - nebenbei oder als wiederholung einen langenscheidt selbstlern-sprachkurs (geht meist über das A1.1 niveau hinaus), der für spanisch ist hier

      - danach texte übersetzen, entweder einfache büchern: gibt gute zweisprachige bücher mit geringem umfang - einfach in einer buchhandlung schauen; oder hefte vom spotlight verlag, für spanisch gibts dort ECOS (kriegt man auch in besseren kiosks) - motiviert, ist interessant und man bekommt ein besseres sprachverständnis
      auch gut: kinderbücher

      - wenn man spaß dran hat kann man zusätzlich vokabeln mit kärtchen, vokabeltrainer-programmen oder auf dem smartphone wiederholen

      - guter pc-selbstlernkurs: digital publishing

      ich halte nicht viel von:
      - reise-sprachführern (oder so 30 tage dingern) - steht nicht viel drin
      - wortschatz-lernbüchern - motiviert nicht, vokabeln zusammenhanglos aufgelistet (ausnahme: bildwörterbücher - sowas z. b.)
      - grammatik-lehrbüchern - motiviert schon gar nicht, vergisst man sofort wieder
      - der vorstellung, allein über schauen von tv-serien eine sprache lernen zu können (lol), kann aber in kombination mit obigem sinnvoll sein
    • Loco1990
      Loco1990
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2009 Beiträge: 882
      was spricht gegen rosetta stone außer dem preis?
    • Danhel
      Danhel
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.10.2007 Beiträge: 4.076
      Original von Loco1990
      was spricht gegen rosetta stone außer dem preis?
      wie is den der preis?
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.792
      ~ 1k pro Sprache

      ist aber auch easy auf einschlägigen Seiten zu finden.

      Mit rosetta stone habe ich persönlich übrigens recht gute Erfahrungen gemacht.
    • Loco1990
      Loco1990
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2009 Beiträge: 882
      wie gut wird mein spanisch in etwa hier nach sein:

      http://www.digitalpublishing.de/de/privatkunden/spanisch/software/interaktive-sprachreise/intensivkurs-spanisch.html
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      Original von Loco1990
      was spricht gegen rosetta stone außer dem preis?
      Original von PHCruiser
      rosetta stone ist sehr gut, allerdings nur unterstützend, da man die grammatik nur en passant lernt; und nicht explizit. die meisten "rosetta-stone-ist-so-geil-du-brauchst-nichts-anderes"-schreier finden es toll, dass die software extrem viel kostet, im internet aber illegal downloadbar ist. eine sprache alleine darüber richtig zu lernen halte ich nur bei außergewöhnlichem talent für möglich.
      Original von PHCruiser
      Ansonsten kann ich nur davon abraten mit Rosetta Stone zu beginnen bzw. ausschließlich zu verwenden. Ist zwar hip, besonders weil der Preis extrem hoch ist, aber es eignet sich lediglich fürs Vokabellernen bzw. -wiederholen. Ein Grundverständnis der Sprache bzw. fundierte Grammatikkenntnisse bekommt man damit nicht.
      Original von Loco1990
      wie gut wird mein spanisch in etwa hier nach sein:

      http://www.digitalpublishing.de/de/privatkunden/spanisch/software/interaktive-sprachreise/intensivkurs-spanisch.html
      wenn du das alles kannst, sehr gut. hörverständnis und freies sprechen müssen verständlicherweise noch verbessert werden.
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.132
      Ich müsste eige. auch einen Intensivkurs vür Spanisch besuchen.
      Ille. Softwarekeys für Rosetta Stone oder so gibt es wahrsch. nicht oder ?:E
      Was für gute Möglichkeiten hat man,eine Sprache ohne Geldinvestierung zu lernen? (ausser busuu.com)

      lg
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      Original von Samy89
      Ich müsste eige. auch einen Intensivkurs vür Spanisch besuchen.
      Ille. Softwarekeys für Rosetta Stone oder so gibt es wahrsch. nicht oder ?:E
      Was für gute Möglichkeiten hat man,eine Sprache ohne Geldinvestierung zu lernen? (ausser busuu.com)

      lg
      hochschul-sprachkurs falls du student bist.
      ansonsten stadtbücherei und lehrbücher/sprachkurs ausleihen.
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.132
      Original von PHCruiser
      Original von Samy89
      Ich müsste eige. auch einen Intensivkurs vür Spanisch besuchen.
      Ille. Softwarekeys für Rosetta Stone oder so gibt es wahrsch. nicht oder ?:E
      Was für gute Möglichkeiten hat man,eine Sprache ohne Geldinvestierung zu lernen? (ausser busuu.com)

      lg
      hochschul-sprachkurs falls du student bist.
      ansonsten stadtbücherei und lehrbücher/sprachkurs ausleihen.
      leider noch nicht auf einer hochschule.
      hm schade eigentlich,danke für info
    • PHCruiser
      PHCruiser
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2006 Beiträge: 2.010
      Original von Samy89
      Original von PHCruiser
      Original von Samy89
      Ich müsste eige. auch einen Intensivkurs vür Spanisch besuchen.
      Ille. Softwarekeys für Rosetta Stone oder so gibt es wahrsch. nicht oder ?:E
      Was für gute Möglichkeiten hat man,eine Sprache ohne Geldinvestierung zu lernen? (ausser busuu.com)

      lg
      hochschul-sprachkurs falls du student bist.
      ansonsten stadtbücherei und lehrbücher/sprachkurs ausleihen.
      leider noch nicht auf einer hochschule.
      hm schade eigentlich,danke für info
      manchmal kann man auch als "externer" gegen eine gebühr an uni-sprachkursen teilnehmen. auch uni-bibliotheken sind aufgrund ihres bildungsauftrags für nicht-studenten zugänglich. ebenso wie in stadtbüchereien findet man dort in den fach-/fakultätsbibliotheken entsprechende lehrbücher/sprachkurse.
      ansonsten bei ebay nen gebrauchten langenscheidt-kurs o. ä. ersteigern (so ein kurs wird oft gekauft, dann nicht verwendet und dann geht er so gut wie neu zu ebay :) )
    • jrc4ever
      jrc4ever
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2005 Beiträge: 1.381
      Ich habe vor 2 Wochen auch anfangen Spanisch (von 0) zu lernen.

      Dazu habe ich mir das von PHCruiser erwähnte Langenscheidt Selbstlernkurs besorgt. Dazu (eher für später) ein Grammatikbuch von Hueber.

      Nebenbei bin auf Sprachseiten wie livemocha & busuu angemeldet, um dort Texte und Audioaufnahmen korrigieren zu lassen. Außerdem findet man dort immer jm. für eine Tandem-Konversation)

      Der SpanischKurs von Langenscheidt, ist gut aufgebaut und übersichtlich. Viele Gespräche kann man anhören, Übungen sind reichlich vorhanden .Die Lektionswörter habe ich im Anki in Form von Sätzen (besser als Wortlisten) gespeichert und habe somit immer zugriff auf meine zu lernenden Vokabeln.

      Das einzige was am Langenscheidt (logischweise) fehlt ist das Schreiben (+Korrektur) von eigenen Texten. Es ist ein Unterschied ob man in den Übungen jeweils eine Präposition einsetzt oder man die Sätze selber strukturieren muss.

      Dafür gibts die Sprachportale. Dort kann man auch mit Muttersprachlern kurze und einfache Dialoge führen...

      Falls jemand gerade ebenfalls Spanisch lernt, können wir uns gerne mal austauschen/aushelfen...