Looser 4-betten

    • Seven11MD
      Seven11MD
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2010 Beiträge: 643
      Hab heute einen Gegner gehabt, der dauernd jeden 3-bettet und einen 3-Bet-Wert von 8 hat, welche Range wäre hier am sinnvollsten zum 4-betten und wie wählt man in so einem Fall seine 4-Bet-Range?

      Hab jetzt mal 2 Beispiele equiliert mit Ranges die ich mir überlegt hab, die in Frage kommen würden:



      Board:
             Equity     Win     Tie
      MP3    45.76%  41.34%   4.41% { TT+, ATs+, KQs, QJs, JTs, AJo+, KQo }
      CO     54.24%  49.83%   4.41% { JJ+, ATs+, KQs, AJo+ }



      oder doch eher ein wenig Tighter?




      Board:
             Equity     Win     Tie
      MP3    40.92%  36.84%   4.08% { TT+, ATs+, KQs, QJs, JTs, AJo+, KQo }
      CO     59.08%  55.00%   4.08% { JJ+, AJs+, AQo+ }


      Edit: In dem Fall hat er das aus any position gemacht und bei nem Call auch immer ne Conti, was natürlich recht unprofitabel ist, wenn man fast jeden Flop folden muss.
  • 5 Antworten
    • Wiseguy01
      Wiseguy01
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2009 Beiträge: 1.712
      Nicht die Geduld verlieren und nur mit AK+, QQ, KK und AA 4betten.

      Stell dir doch die Frage: Was hast du davon wenn du z.B. mit TT 4bettest? Vor allem, was machst du, wenn er deine 4bet callt und eine Überkarte oder mehrere auf dem Flop auftauchen?

      Gerade bei so welchen Leuten sollte man keine fancy moves machen, einfach for value spielen und nur mit guten Karten Druck machen, die man aggressiv weiterspielen kann, d.h. evtl bei einem Allin seinerseits auch direkt broke gehen.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Die erste Frage, die ich mir stelle, wenn mein Gegner mich 3-bettet ist, ob er polarisiert oder depolarisiert 3-bettet und daraus kann ich auch meine Konterstrategie entwickeln.

      3-bettet mein Gegner polarisiert will ich überwiegend mit Calls Antworten, wenn ich eine starke Hand halte (und suited connectors und Pairs auch mal callen). wenn ich hierr 4-bette, dann Hände mit denen ich broke gehen will die durch Foldequity und Equity aufkompensiert werden - z.b. 77 oder AK und im Bluffteil auch mal eine Hand wie KQ)

      3-bettet mein Gegner eine depolarisierte Range, dann will ich durch eine polarisierte 4-Bet Range antworten und am liebsten wenig callen, da es schwierig ist Postflop richtig gegen eine depolarisierte Range zu spielen, WENN deine Konterstrategie aus 4-Bets bestehen soll.

      Die von dir gezeigte 3-Bet Range wäre z.b. eine depolarisierte Range und gegen diese Range würde ich anfangen lighte value 4-Bets zu machen. Wäre die Range aber eher sowas wie QQ+, AK und der Rest irgendwelche Semibluffs, dann wäre es besser viel zu callen, da du so von den ganzen Semibluffs Postflop das Geld mitnehmen kannst, wenn du was triffst.
    • Wiseguy01
      Wiseguy01
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2009 Beiträge: 1.712
      Was verstehst du unter lighte 4bets? Ist z.b bei einer 3bet von 10BB eine 4bet von 20BB noch light?
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Die Größe der 4-Bet hat erstmal gar nichts mit einer lighten 4-Bet zu tun, sondern da geht es um die Range mit der du light 4-bettest.
    • Seven11MD
      Seven11MD
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2010 Beiträge: 643
      Original von Ghostmaster
      Die erste Frage, die ich mir stelle, wenn mein Gegner mich 3-bettet ist, ob er polarisiert oder depolarisiert 3-bettet und daraus kann ich auch meine Konterstrategie entwickeln.

      3-bettet mein Gegner polarisiert will ich überwiegend mit Calls Antworten, wenn ich eine starke Hand halte (und suited connectors und Pairs auch mal callen). wenn ich hierr 4-bette, dann Hände mit denen ich broke gehen will die durch Foldequity und Equity aufkompensiert werden - z.b. 77 oder AK und im Bluffteil auch mal eine Hand wie KQ)

      3-bettet mein Gegner eine depolarisierte Range, dann will ich durch eine polarisierte 4-Bet Range antworten und am liebsten wenig callen, da es schwierig ist Postflop richtig gegen eine depolarisierte Range zu spielen, WENN deine Konterstrategie aus 4-Bets bestehen soll.

      Die von dir gezeigte 3-Bet Range wäre z.b. eine depolarisierte Range und gegen diese Range würde ich anfangen lighte value 4-Bets zu machen. Wäre die Range aber eher sowas wie QQ+, AK und der Rest irgendwelche Semibluffs, dann wäre es besser viel zu callen, da du so von den ganzen Semibluffs Postflop das Geld mitnehmen kannst, wenn du was triffst.
      Thx wiedermal für die ausführliche Antwort, wenn ich die nächsten Male auf derartige Gegner stosse werd ich's mal versuchen umzusetzen. Wenn mir das dann doch zu Heavy wird dann kann ich ja immer noch solche Tische erstmal meiden und mich nur ab und zu auf derartige Situationen einlassen, bis ich ein Gefühl dafür bekomme wie ich mit sowas umzugehen hab.