Statistik Check FR NL10

  • 8 Antworten
    • HockeyTobi
      HockeyTobi
      Bronze
      Dabei seit: 03.12.2005 Beiträge: 23.227
      Hey Samy89,

      dafür haben wir die Strategieforen und ich hab deinen Thread mal verschoben.

      Viele Grüße
      Tobi
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.124
      danke
    • DannyKing
      DannyKing
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2009 Beiträge: 1.695
      was wir so auf den ersten blick auffällt, ist, dass du zu wenig stealst. co/button, und auch sb first in raise könntest du mehr stealen...

      der conti-bet wert am flop darf auch gerne bei rund 70% liegen, ist bei dir etwas zu gering, lässt da noch ein wenig vallue liegen...

      der foldto3bet werd ist mit mit 58% auch zu klein, auch der wert sollte sich so auf 70% einpendeln.

      sonst siehts auf den ersten blick ganz ok aus!
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.124
      Original von DannyKing
      was wir so auf den ersten blick auffällt, ist, dass du zu wenig stealst. co/button, und auch sb first in raise könntest du mehr stealen...

      der conti-bet wert am flop darf auch gerne bei rund 70% liegen, ist bei dir etwas zu gering, lässt da noch ein wenig vallue liegen...

      der foldto3bet werd ist mit mit 58% auch zu klein, auch der wert sollte sich so auf 70% einpendeln.

      sonst siehts auf den ersten blick ganz ok aus!
      Vielen dank für die Analyse.

      Haette nicht gedacht,dass ich zu wenig auf 3bet folde :e
      Muss mal schauen,wo meine maginalen Calls dort sind.

      Beim stealen krieg ich oft ne 3bet rein.Ist der Gegner recht aggro preflop.geh ich nochmal drüber,weil ich es ihm einfach nicht glaube.Das könnte viell. auch den zu geringen foldto3bet Wert erklären.
    • Maskoe
      Maskoe
      Bronze
      Dabei seit: 08.11.2009 Beiträge: 2.007
      17/12 sind schon eher loose Stats für Fr, und die Gap ist auch groß, heisst dann wohl du coldcallst n bisschen viel. Die 17/12 Stats in verbindung mit deinem geringen steal wert, lassen schon darauf schliessen, dass du zu loose bist.
      Seh gerade noch dass du in allen Positionen die selbe range hast... mal drüber nachdenken ob UTG, Button und SB sich nicht doch n bisschen unterscheiden. :D

      Man kann zwar so spielen, aber dann sollte man n bisschen wissen was man tut.

      3bet call is ja schon gesagt.
      Deine Cbet stats sehen auch komisch aus, bisschen wenig flop, aber dafür genau so viel oder mehr am river... das sind auch wieder stats die gut sein können, aber dann sollte man schon noch genauer wissen was man tut und gegen wen. Du barrelst wahrscheinlich einfach nur zu viel. Du machst erstmal nichts falsch wenn du 70-75% Cbettest und dann nur mit Toppair oder starken Draws weitermachst. Auch wenn es natürlich nicht das optimalste ist.

      Genau so dein FoldtoCbet, der sollte eher um die 50 sein am Flop, Turn und River weiß ichs gerade nich einzuordnen, aber overall siehts so aus als ob du viel zu wenig folden kannst, pre wie auch postflop.

      Ganz davon abgesehn, 12-13 Stacks in 18k Hands ist ne super Winrate, wenn auch nciht aussagekräftig.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Da Gap ist gar nicht so wild, WENN er versteht warum er dieses Gap hat und dementsprechend Postflop Handranges angreift.

      Was mir aber sofort auffällt sind deine Positionstats. Du hast zwar einen Anstieg von UTG zum Button im Vpip und Pfr, aber grade im BU würde ich dir empfehlen mehr Hände zu spielen, wenn vor dir niemand in den Pot eingestiegen ist. Am Anfang wird das wahrscheinlich etwas unsicher sein, aber wenn du den Dreh raus hast und verstehst was die Macht des Buttons ist, dann kannst du langsam auch eine weitere Handrange aus den anderen Positionen spielen.
      Normalerweise würde ich den relativ betrachteten "hohen" PFR aus dem SB kritisieren, aber ich habe mittlerweile mitbekommen, dass sich viele Microlimitregs nicht um ihre Blinds kümmern und dementsprechend KANN sein so hoher PFR aus dem SB durchaus profitabel sein - ob du die geeigneten Spots dafür aussuchst kann ich so nicht sagen.
      (dein PFR im SB ist jetzt nicht wirklich zu hoch - nur du solltest dir darüber bewusst sein, dass du mit dem "niedrigen" PFR im BU zig +EV Spots liegen lässt in denen du die Blinds gewinnen kannst ohne große Gegenwehr und falls doch gecalled wird oder 3-bettet wird, du immer noch Position hast)

      Da du am Flop relativ wenig bettest mit 60% (was nicht schlecht ist unbedingt, ich cbette auch sehr wenig; aber grade auf den Micros wirst du oft auf Gegner treffen die zuviel folden - da kann man dann so semigute Boards wie z.b. J57 trotzdem hin und wieder mal cbetten, weil die halt einfach zuviele Gutshots etc. wegfolden), ist der hohe Turn und Rivercbet Wert eigentlich ne ganz gute Sache. Worauf du achten musst sind die Successwerte - ich hab mittlerweile Daten aus mehreren Microlimitdatenbanken ausgewertet und erstaunlicherweise waren die Flopsuccesswerte und Riversuccesswerte alle in Ordnung (auch bei stark abweichenden Frequenzen), aber der Turnsuccesswert war bei allen enorm niedrig. D.h. evtl. gezielter drauf achten, ob deine Gegner am Flop nicht zu oft hit or fold spielen und dann mit ihren marginalen Händen erst am River wieder folden.

      Zu den Fold to Cbet Sachen kann ich jetzt nicht soviel sagen, da ich deine Range für Coldcalls nicht kenne, aber es den Anschein macht, dass du dir Postflop Mühe gibst oft Pötte zu gewinnen. Wenn es erfolgreich ist (das kannst du ja mal filtern nach 50k Händen oder so), dann ist das eine gute Sache - ob 40% Fold to Cbet die richtige Frequenz ist weiss ich nicht; das Problem in den Micros ist oft das deine Gegner Preflop sehr passiv sind und du dementsprechend mit Floats, Bluffraises etc. relativ betrachtet weniger Erfolg hast.
      Das ganze Gehampel mit Suited Connectors Preflop callen etc. wird nicht gemacht, weil es 100BB deep so stark +EV ist (bei allen Datenbanken die ich kenne sind so Sachen wie 78s marginal im Minus), sondern weil du für deine Sets Action erzeugen willst und deine Range ausweiten willst. Wenn deine Gegner aber nicht darauf achten, dass du hier grade deine Range weit hälst, sondern schlichtweg ihre Hände spielen, dann kannst du solche marginalen Calls auch einfach weglassen, weil sie keinen EV für andere Hände bringen.

      Auch den Fold to 3-Bet kann man nicht unbedingt kritisieren. Ich empfehle meinen Schülern häufig selber erstmal alles mögliche looser zu callen, um sich in Spots zu zwingen. Was bringt es, wenn man 70% auf 3-bets folded und schlichtweg keine Erfahrung in 3-Bet pots sammelt und nur ganz klare Situation spielen kann und sich aus marginalen Spots raushält? Spätestens, wenn die Edges dünner werden (so ab NL200) sollte man solche Spots beherrschen und billiger als auf den Micros lernt man es nicht.
      Auch hier wird man grade am Anfang viel falsch machen und sollte sich viel Input von aussen holen, aber Übung macht den Meister ;p
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.124
      WoW
      vielen Dank für eure Antworten.
      Ich muss dies nun alles erstmal verinhaltlichen =)

      Eine Frage habe ich dennoch: Ist mir etwas unangenehm aber wie berechnet sich der Aggression Factor @ Flop/Turn/river ?:x
    • Samy89
      Samy89
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 18.06.2007 Beiträge: 3.124
      So,ich habe nun so gut es geht die ganzen Tipps beherzigt und eine Session gespielt.
      Zuerst nur 6 Tische,dann auf 9.
      Lief eige. auch ganz gut,doch leider 8x mit AA < KK, KK < QQ "gelaufen"...
      Nunja,konnte dies aber in den jewieligen "Zwischenhänden" dank euch wieder ausgleichen :)



      Uploaded with ImageShack.us