idee für autobauer

  • 41 Antworten
    • castaway
      castaway
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2006 Beiträge: 25.945
      Wenn du hier nicht fragen willst am besten googlen würd ich sagen.

      Weiß ja nicht ob du zufällig nen Dipl.-Ing. bist, aber ansonsten würde ich die Chancen gering einschätzen, dass die Idee wirklich revolutionär ist.
    • Kraven
      Kraven
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 5.319
      troll physics :D
    • grind
      grind
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 1.680
      lass es patentieren. falls es nicht neu sein sollte, gibts das patent schon...
    • Powaaah
      Powaaah
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.508
      Also es müsste in der einspritzelektronik existieren.

      Es fällt halt beim fahren auf das man die gleiche geschwindigkeit mit unterschiedlichen verbrauch fahren kann. Man kann 100kmh fahren und ( natürlich je nach motorisieren ) wenn man etwas zu viel gas gibt, dann kommt man schnell statt der 4l auf 6l. Obwohl man eigentlich die gleiche geschwindigkeit hat.
      Genauso verhält es sich bei vollgas. Wer vollgas 180 fährt der könnte, wenn er gas wegnimmt, bemerken das er nicht langsamer wird.
      Die technik würde hier quasi ähnlich wie ein tempomat nur soviel gas geben wir benötigt wird um die geschwindigkeit zu halten. Möchtest du jetzt wirklich beschleunigen reagiert das system erst sobald eine merkliche beschleunigung einsetzen würde. Kann man auch auf stadtfahrten im 5. gang übertragen. Mein kumpel hat ne spritanzeige in seinem auto gehabt. Im 5. gang bei 50 waren das 2,9l verbrauch gingst du aber leicht zu viel aufs gas warst schon bei 4,X. Ohne das du beschleunigt hast.

      Ist natürlich vorallem ein konzept für eher niedrig motorisierte fahrzeuge.
    • FlyingFalcon
      FlyingFalcon
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2009 Beiträge: 3.022
      sorry aber :facepalm:
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      danke habs mir mal eben patentieren lassen.
      gruß, eike.
    • Powaaah
      Powaaah
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.508
      Original von FlyingFalcon
      sorry aber :facepalm:
      d.h. ? gibts schon?
    • PokerPaulMainz
      PokerPaulMainz
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 10.258
      wtf, da investieren allein die deutschen autokonzerne jährlich 2stellige milliardenbeträge in entwicklung und forschung, und dann kommt powaaah daher mit der besten idee seit der efindung des automobils


      oh wait


      e: du gehst von falschen annahmen aus
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von grind
      lass es patentieren. falls es nicht neu sein sollte, gibts das patent schon...
      This.
    • smurfphobos88
      smurfphobos88
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 974
      Original von Powaaah
      Original von FlyingFalcon
      sorry aber :facepalm:
      d.h. ? gibts schon?
      jetzt schon

      lies es unter dem namen "Tempostat" patentieren, weil ich Sebastian Tempos heiße
    • AnqLer
      AnqLer
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2009 Beiträge: 74
      Wenn man es anders ausdrückt, hört sich das für mich nach einer Art Tempomat an.
      Der beschleunigt auch, sobald du Gas gibst.
      Schau dir mal die entsprechende Technik in der aktuellen S-Klasse an...
    • elgreco85
      elgreco85
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2008 Beiträge: 1.355
      Original von Powaaah
      Also es müsste in der einspritzelektronik existieren.

      Es fällt halt beim fahren auf das man die gleiche geschwindigkeit mit unterschiedlichen verbrauch fahren kann. Man kann 100kmh fahren und ( natürlich je nach motorisieren ) wenn man etwas zu viel gas gibt, dann kommt man schnell statt der 4l auf 6l. Obwohl man eigentlich die gleiche geschwindigkeit hat.
      Genauso verhält es sich bei vollgas. Wer vollgas 180 fährt der könnte, wenn er gas wegnimmt, bemerken das er nicht langsamer wird.
      Die technik würde hier quasi ähnlich wie ein tempomat nur soviel gas geben wir benötigt wird um die geschwindigkeit zu halten. Möchtest du jetzt wirklich beschleunigen reagiert das system erst sobald eine merkliche beschleunigung einsetzen würde. Kann man auch auf stadtfahrten im 5. gang übertragen. Mein kumpel hat ne spritanzeige in seinem auto gehabt. Im 5. gang bei 50 waren das 2,9l verbrauch gingst du aber leicht zu viel aufs gas warst schon bei 4,X. Ohne das du beschleunigt hast.

      Ist natürlich vorallem ein konzept für eher niedrig motorisierte fahrzeuge.
      alter... das gibts schon und nennt sich tempomat.
      beim tempomat wird x-mal (weiß nicht genau aber sicher 50mal) pro sekunde die geschwindigkeit des fahrzeugs gemessen und danach die einspritzmenge angepasst. wenn du jetzt zB auf auf ner ebenen autobahn 100 mit tempomat fährst, dann wird immer nur das minimum an treibstoff eingespritzt, dass benötigt wird um die auftretenden widerstände wie luft, reibung, etc... zu überwinden. klar ist, dass du mit dem gaspedal die genaue stellung (wo du die optimale einspritzmenge hast) nur schwer genau finden wirst.
      zu deiner theorie mit fahren im 5ten gang: je niedriger der gang, desto niedriger die drehzahl, desto weniger wird eingespritzt. dies gilt aber nur unter folgenden bedingungen: die drehzahl darf nicht soweit abfallen, dass der motor mehr brennstoff einspritzen muss um die drehzahl zu halten und der motor nicht abstirbt; weiters darf die strecke auf der du fährst nicht ansteigen. denn wenn du steigung überwinden musst, muss mehr treibstoff eingespritzt werden. dieser kann aber bei einer sehr niedrigen drehzahl nicht optimal verbrannt werden. weiters ist beschleunigen aus niedrigen geschwindigkeiten und höheren gängen sowieso unvorteilhaft, da die subjektiv aufgenommen beschleunigung sehr schlecht ist und du viel treibstoff verbrennen musst um in den optimalen "bereich" des jeweiligen ganges zu kommen. genau deswegen gibts ja dass getriebe, um an die vom motor zur verfügung gestellte "zugkraftkurve" relativ nahe ranzukommen.
      grob gesagt gilt: beim entspannten dahingleiten sind niedrige drehzahlen von vorteil - beim beschleunigen kommts drauf an wie man beschleunigen will: langsames beschleunigen kannst du im höheren gang machen, schnelles beschleunigen im niedrigen (optimalen) gang.
    • Powaaah
      Powaaah
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.508
      Original von smurfphobos88
      Original von Powaaah
      Original von FlyingFalcon
      sorry aber :facepalm:
      d.h. ? gibts schon?
      jetzt schon

      lies es unter dem namen "Tempostat" patentieren, weil ich Sebastian Tempos heiße
      Habe ich herzlichst gelacht. Beim tempomat handelt es sich eher um ein system für längere monotone strecken. Damit lässt sich allerdings keine beschleunigung harmonisieren und stadtfahrten mit stopp & go sicherlich auch nicht.
      Wenn man nicht versteht oder verstehen möchte was hier eigentlich der kernpunkt ist, dann sollte man das posten lieber lassen.
    • elgreco85
      elgreco85
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2008 Beiträge: 1.355
      nochwas zur spritanzeige.
      kommt drauf an ob er die anzeige grad in "Momentanverbrauch" oder l/100km hatte und wie weit er gefahren ist.

      wenn er bereits 200km mit 2,9l gefahren ist und beschleunigt dann im 5ten gang (oder jedem anderen gang, ist doch egal, beim beschleunigen wird immer mehr sprit verbrannt) dann geht der verbrauch klarerweise hoch. aufgerechnet auf die gefahrenen 200km wird der mehrverbrauch an der anzeige nicht wirklcih auffallen. sind jedoch erst 10km mit 2,9l verbrauch gefahren ist der mehrverbrauch doch deutlich zu bemerken.
    • Powaaah
      Powaaah
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.508
      Original von elgreco85
      nochwas zur spritanzeige.
      kommt drauf an ob er die anzeige grad in "Momentanverbrauch" oder l/100km hatte und wie weit er gefahren ist.

      wenn er bereits 200km mit 2,9l gefahren ist und beschleunigt dann im 5ten gang (oder jedem anderen gang, ist doch egal, beim beschleunigen wird immer mehr sprit verbrannt) dann geht der verbrauch klarerweise hoch. aufgerechnet auf die gefahrenen 200km wird der mehrverbrauch an der anzeige nicht wirklcih auffallen. sind jedoch erst 10km mit 2,9l verbrauch gefahren ist der mehrverbrauch doch deutlich zu bemerken.
      das ist doch das problem. Die kleinste gasstellungsänderung hat den momentanverbauch erhöht ohne das eine beschleunigung eintrat. ( ich fuhr selber ) Dieser vorgang soll beseitigt werden. Ohne beschleunigung kein erhöhter spritzufuhr. Die beschleunigung müsste quasi berechnet werden anhand deiner gasstellung. Berechnet das system deinen willen merklich zu beschleunigen wird die optimale einspritzmenge eingespritzt. Sodass a=gasstellung oder a=max bei spritverbrauch=min.

      Damit dieses tempomat gequarke aufhört. Es geht hier auch um beschleunigungsvorgänge, stadtfahrten und landstraßen fahrten. Will mal wissen wer in der stadt den tempomat reinhaut.
    • PokerPaulMainz
      PokerPaulMainz
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 10.258
      Original von Powaaah


      das ist doch das problem. Die kleinste gasstellungsänderung hat den momentanverbauch erhöht ohne das eine beschleunigung eintrat.
      das ist nicht richtig. es war u.u. eine so geringe beschleunigung, dass du sie nicht bemerkt hast, und sicherlich keine effiziente beschleunigung - effizienter beschleunigen kannst du in niedrigeren gängen (hat elgreco oben auch erwähnt).


      Original von Powaaah
      Dieser vorgang soll beseitigt werden. Ohne beschleunigung kein erhöhter spritzufuhr. Die beschleunigung müsste quasi berechnet werden anhand deiner gasstellung. Berechnet das system deinen willen merklich zu beschleunigen wird die optimale einspritzmenge eingespritzt. Sodass a=gasstellung oder a=max bei spritverbrauch=min.

      Damit dieses tempomat gequarke aufhört. Es geht hier auch um beschleunigungsvorgänge, stadtfahrten und landstraßen fahrten. Will mal wissen wer in der stadt den tempomat reinhaut.

      das läuft alles auf eine jederzeit optimale übersetzung, evtl. in verbindung mit einem tempomat, hinaus. stufenlose getriebe stellen hier wohl das optimum dar - gibt es seit mehreren jahrzehnten
    • smurfphobos88
      smurfphobos88
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 974
      Original von Powaaah
      Original von smurfphobos88
      Original von Powaaah
      Original von FlyingFalcon
      sorry aber :facepalm:
      d.h. ? gibts schon?
      jetzt schon

      lies es unter dem namen "Tempostat" patentieren, weil ich Sebastian Tempos heiße
      Habe ich herzlichst gelacht. Beim tempomat handelt es sich eher um ein system für längere monotone strecken. Damit lässt sich allerdings keine beschleunigung harmonisieren und stadtfahrten mit stopp & go sicherlich auch nicht.
      Wenn man nicht versteht oder verstehen möchte was hier eigentlich der kernpunkt ist, dann sollte man das posten lieber lassen.
      verstehe es doch, hab deine Idee direkt an BMW, die NASA und Optimus Prime verkauft, so begeistert waren die von der bahnbrechenden Neuheit.
    • Spearmi
      Spearmi
      Global
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 11.188
      Ich würde behaupten der Autofahrer bekommt das schon mit wenn er zuviel Gas gibt.

      move to Autoforum pls =)
    • cappo7
      cappo7
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2008 Beiträge: 34
      Wenn ich Sprit sparen will, lass ich mein Auto stehen.
      Ansonsten ist es mir doch relativ, wie viel der Kübel säuft, solang ichs zahlen kann!