Risikosport: Anzeigepflicht bei abgeschlossener BU-Versicherung?

    • frank1012
      frank1012
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 2.682
      Liebe Pokergemeinde,

      da ich bisher sehr widersprüchliche Informationen gefunden habe, eine Frage an die Versicherungsexperten unter euch...

      Ich habe seit Anfang 2010 eine BU-Versicherung (Hannoversche Leben). Bei der Risikoprüfung habe ich wahrheitsgemäß angegeben, dass ich keine Risikosportart ausübe. Jetzt habe ich vor, den Segelflugschein zu machen (Segelfliegen zählt als Risikosportart).

      Meine Frage: muss ich die Versicherung darüber informieren, d.h. gibt es in dem Fall eine nachvertragliche Anzeigepflicht?

      Ich habe bisher nichts eindeutiges in den Unterlagen der Versicherung bzw. im WWW gefunden. Die Versicherung möchte ich derzeit ungern fragen, um mich nicht festnageln zu lassen und eine unrechtmäßige Beitragserhöhung "aufgeschwatzt" zu bekommen (ohne denen sowas unterstellen zu wollen).

      Kennt sich da jemand aus bzw. hat einen Tipp? Danke schon mal!
  • 2 Antworten
    • lausbua
      lausbua
      Bronze
      Dabei seit: 15.11.2009 Beiträge: 5.032
      Hängt zwar bisschen von deinen Bedingungen ab, aber in der Regel musst du es nicht melden.

      Was auf jeden Fall nicht geht ist eine nachträgliche Beitragserhöhung oder Vertragsänderung. Sprich du kannst es vorsichtshalber melden es darf sich aber trotzdem zu deinen Ungunsten nichts verändern.

      Hatte den Fall auch schonmal, dass ein Verwaltungsfachangstellter keine Lust mehr hatte und jetzt Öltanks demontiert. BU kann da nix machen. Beitrag bleibt niedrig und Beruf als Öltankdemonteur ist versichert.
    • frank1012
      frank1012
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 2.682
      Danke für die Antwort!

      In den Versicherungsunterlagen und -bedingungen steht für den Fall nichts eindeutiges drin (zumindest für juristische Laien). Explizit steht dagegen nur drin, dass man melden muss, wenn man später das Rauchen anfängt, sofern man den Nichtrauchertarif hat. Daraus würde ich schließen, dass andere neue "Risikoaktivitäten" nicht gemeldet werden müssen.

      Andererseits habe ich im WWW tlw. gelesen, dass sog. Gefahrenerhöhungen grundsätzlich mitgeteilt werden müssen, z.B. http://www.versicherungsgesetze.de/versicherungsvertragsgesetz/index3.htm