Aufstieg stagniert!

    • maxinio7
      maxinio7
      Bronze
      Dabei seit: 14.03.2010 Beiträge: 106
      Hallo zusammen,

      kurz zu mir:

      meine Name ist Max, 22 Jahre und ich spiele hauptsächlich auf Pokerstars (leider ungetrackt) meist das Limit NL10 SH. Habe aus einem Cash im Freeroll (5$)
      meine BR auf im mom 512,31$(ohne Bonus) ausbauen können. Nachdem ich NL10 geschlagen habe kam natürlich das Ziel NL25 zu crushen.

      Problem:

      Meine ersten Versuche auf dem Limit NL25 liefen katastrophal. Habe definitiv gute Tische gesucht und eigentlich am Anfang recht solide gespielt. Nach ein paar BadBeats bin ich der Meinung mein A-Game hat sich extrem verschlechtert auf diesem Limit. Ich spiele jedoch nicht looser(also kein Tilt) sondern immer ängstlicher und folde ziemlich schnell.

      Frage:

      Hat einer ein paar Tipps wie man die Aufregung in Griff bekommt, so dass man sein A-Game abrufen kann? Ich glaube das ist mein größter Leak!?

      Danke für eure Mühe
  • 15 Antworten
    • Augepaul
      Augepaul
      Bronze
      Dabei seit: 24.12.2006 Beiträge: 501
      Hey maxinio:
      das ist leider nicht das richtige unterforum dafür ;)
      Aber naja gibt schlimmeres.

      vllt hilft dir ja
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/psychology/943/1/
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/psychology/938/1/
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/psychology/941/1/
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/psychology/1936/1/
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/psychology/1925/1/

      sind alles Artikel über Tilt!
      was du beschreibst ist nichts anderes als eine Form von Tilt!
      tilt ist nicht imer gleich mit iwelchen Händen All-In zu pushen, sondern halt viele Formen.
      So wie du es beschreibst, wirst du einfach sehr weak nach ein paar bad beats und siehts hinter jeder bet und jedem raise das Monster unter dem Bett.

      Schau dir einfach viele Videos an und denke dabei mit, überlege wie du welche Hand gespielt hättest und wie du es begründet hättest, dann vgl es mit dem was ader coach sagt und evaluiere deine entscheidung.

      vllt hilft dir es ja auch wenn dir jm beim spielen zu schaut ( u2u) oder du nimmst dir nen coach...

      lg
    • 4alpha
      4alpha
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2010 Beiträge: 24
      Bin bei PS auch grad auf NL25 aufgestiegen und nach zwei Sessions 3 Stacks down, die zweite dann nach 150 Händen abgebrochen. Würde an deiner Stelle versuchen, mal ne Session sehr tight zu spielen, möglichst die Nuts zu haben und zu gucken, wie das läuft. Das ist es zumindest, was ich probieren werd.
    • SchonneD
      SchonneD
      Bronze
      Dabei seit: 15.09.2010 Beiträge: 373
      ja noch mehr rumnitten als die leute auf den limits auf stars ist einfach nicht möglich... wenn man um 20uhr in der woche tische sucht nl10/25 fr findet man welche mit vpip von 1 oder 2 und es sitzen 4 leute auf der waitinglist kein scheiss!
      und bei tischen von vpip~20 warten schon 10 geier auf einen freien platz ... probiere auch in den limits aufzusteigen und stecke einfach fest, da diese unglaublich tighten tische den schnellen limit aufstieg unmöglich machen.
    • Picasso25
      Picasso25
      Gold
      Dabei seit: 25.09.2006 Beiträge: 5.748
      Original von 4alpha
      Bin bei PS auch grad auf NL25 aufgestiegen und nach zwei Sessions 3 Stacks down, die zweite dann nach 150 Händen abgebrochen. Würde an deiner Stelle versuchen, mal ne Session sehr tight zu spielen, möglichst die Nuts zu haben und zu gucken, wie das läuft. Das ist es zumindest, was ich probieren werd.
      geiler tipp NOT

      ich gucke auch möglichst dass ich die nutz habe, wenn man jede hand spielt wird man wohl auch öfters nutz hitten, also ist deine argumentation unschlüssig.

      @op:
      tighteres BRM und einfach dran gewöhnen, an NL10 haste dich aj auch gewöhnt beim aufsteigen, anonsten die artikel die gepostet wurden :)
    • ZackBigPack
      ZackBigPack
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2009 Beiträge: 856


      Kann dann zu.
    • eebse1979
      eebse1979
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2008 Beiträge: 423
      Die Nutminer mit Nutmining zu bekämpfen is natürlich :f_thumbsup:
    • Meabpoker
      Meabpoker
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2007 Beiträge: 2.017
      Original von ZackBigPack


      Kann dann zu.
      Das Buch ist sein Geld wert. :)

      Beam
    • 4alpha
      4alpha
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2010 Beiträge: 24
      Original von Picasso25
      geiler tipp NOT

      ich gucke auch möglichst dass ich die nutz habe, wenn man jede hand spielt wird man wohl auch öfters nutz hitten, also ist deine argumentation unschlüssig.

      @op:
      tighteres BRM und einfach dran gewöhnen, an NL10 haste dich aj auch gewöhnt beim aufsteigen, anonsten die artikel die gepostet wurden :)
      Wenn man nur die stärken Hände spielt wird man nachm Flop auch öfter die beste Hand haben, als wenn man mit 58o rumkrebst oder versucht, Tom Dwan nachzuahmen. Was spricht dagegen, nach dem Aufstieg erstmal tighter zu spielen um sich dran zu gewöhnen? Gibt halt mehr Sicherheit wenn man n Set gefloppt hat als das mittlere Paar ohne kicker. Aber is nur meine Meinung.
    • Wiseguy01
      Wiseguy01
      Bronze
      Dabei seit: 19.08.2009 Beiträge: 1.712
      Nittiger als die Nits zu arbeiten macht keinen Sinn. Du musst aufloosen und vor allem Postflop besser werden. D.h. in marginalen Spots, in denen du dich vorne siehst for value betten.
    • AK2404AK
      AK2404AK
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 21.117
      Hallo maxinio7,

      im Starsforum bist du hier an der falschen Stelle (auch wenn du auf Stars spielst ist es doch ein allgemeines Thema), weshalb ich deinen Thread ins Poker allgemein Forum verschoben habe.

      Gruß AK
    • JojoDeluxe
      JojoDeluxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 3.638
      hallo op, einfach die roll für 25 haben. mit 20 stacks ist das schon noch eher close. wenn du dich nicht wohl fühlst einfach nl10 weiter spielen bis du genug geld hast um ganz entspannt nl25 zu spielen. dir dürfen einfach 5 stacks nichts ausmachen.

      und der tip mit dem nutmining ist total banane. das macht es doch nicht besser. du musst das geld einfach mal ausblenden. es geht nur um bigblinds. du bist gerade in den micros. wenn du dir da schon gedanken machst um kohle dann wirst du ja nie in der lage sein nl100 zu spielen. schon beim dran denken müsste es dir ja kalt den rücken runterlaufen.

      also entspannen und genauso spielen wie auf nl10. die limits unterscheiden sich nicht erwähnenswert voneinander. wer was anderes schreibt hat leider keine ahnung. wenn du auf nl10 winner bist, dann bist du es auch auf nl25. ganz einfach.
    • 4alpha
      4alpha
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2010 Beiträge: 24
      Wer spricht von Nutmining? Es geht darum, tight zu spielen, nicht mehr und nicht weniger. Wenn er postflop Probleme hat, dann wird's nicht besser wenn er jede Hand spielt und noch öfter in schwierige Situationen kommt. Mit der Zeit kommt dann die Sicherheit von alleine, auch bei einer looseren Range. Aber wenn du meinst, die Wahrheit für dich allein gepachtet zu haben, ist das auch gut, bei mir hat's geklappt aber heißt ja nicht, dass dein Weg falsch ist.
    • realcts
      realcts
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2006 Beiträge: 2.134
      ich war schon 3x auf nl25 und bin auch 3x wieder abgestiegen weils nich lief... jetzt bleib ich erstma auf nl10 und arbeite erstma nomma sämtliche artikel durch die für mich freigeschaltet sind...
    • rootsanarchy
      rootsanarchy
      Black
      Dabei seit: 10.01.2008 Beiträge: 6.843
      Original von 4alpha
      Wer spricht von Nutmining? Es geht darum, tight zu spielen, nicht mehr und nicht weniger. Wenn er postflop Probleme hat, dann wird's nicht besser wenn er jede Hand spielt und noch öfter in schwierige Situationen kommt. Mit der Zeit kommt dann die Sicherheit von alleine, auch bei einer looseren Range. Aber wenn du meinst, die Wahrheit für dich allein gepachtet zu haben, ist das auch gut, bei mir hat's geklappt aber heißt ja nicht, dass dein Weg falsch ist.
      denke nicht, dass er auf nl 10 30/24 gespielt hat ;) . die tighten ranges wird er also schon von haus aus haben. ich geh mit der analyse von jojo, dass es einfach an der roll und scared money liegt. ansonsten is der einzig erwähnenswerte unterschied zwischen nl 10 und 25, dass die differenz zwischen sb und bb größer ist, es also sinn macht im sb tighter zu sein als gewohnt.
    • JojoDeluxe
      JojoDeluxe
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 3.638
      Original von 4alpha
      Wer spricht von Nutmining? Es geht darum, tight zu spielen, nicht mehr und nicht weniger. Wenn er postflop Probleme hat, dann wird's nicht besser wenn er jede Hand spielt und noch öfter in schwierige Situationen kommt. Mit der Zeit kommt dann die Sicherheit von alleine, auch bei einer looseren Range. Aber wenn du meinst, die Wahrheit für dich allein gepachtet zu haben, ist das auch gut, bei mir hat's geklappt aber heißt ja nicht, dass dein Weg falsch ist.
      ich hatte das so verstanden, dass er sein spiel verändern soll und tighter werden soll. ich halte das nicht für sinnvoll. generell sollte man möglichst früh vom chart loskommen und anfangen selber zu denken. wenn die blinds bei fold to button open von 85% haben dann kann man da einfach so gut wie jede hand stealen selbst wenn man am flop immer c/f spielt. darauf muss man halt achten. an tischen wo leute ihre blinds defenden dann natürlich eher nicht so loose stealen. anpassung heisst das zauberwort.
      und vom skill wie gesagt tuen sich die beiden level nix! gute spieler rushen da schnell durch und werden dort nicht zum regular. also hat man es idr auf beiden blindstufen eher mit fischen zu tun als mit fähigen spielern.
      op hat ist halb obv scared. kann man ja gut rauslesen aus seinem post. und dagegen kann man nix machen ausser weiter das tiefere limit zu grinden bis man die roll hat.