Starting Hand Chart - Frage zu Call1

    • Opop
      Opop
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2006 Beiträge: 822
      Hallo zusammen,
      ich habe mal eine frage zum Starting Hand Chart. Grundsätzlich hab ich den ja verstanden, aber eins ist mir nicht ganz klar.
      Bei einigen Händen steht "Call1"; das bedeutet: Callen, wenn mindestens einer gebettet hat (die Blinds zählen nicht mit).
      Bei einigen Händen (z.B. die kleinen PocketPairs 66 - 22) steht in Early Position "call", in Middle Position ""call1". Das bedeutet, dass ich in Middle Position folde, wenn keiner vor mir gebettet hast. In Early Position hätte ich gebettet.
      Was ist die strategische ßberlegung dabei? Warum calle ich in der grundsätzlich schlechteren Situation (early) und folde in middle position?
      Bin mal auf Eure Antworten gespannt.
      Bis denne
      Andreas
  • 8 Antworten
    • Blinzler
      Blinzler
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2005 Beiträge: 7.456
      1) Preflop kann man nich betten, sondern nur callen oder raisen

      2) Kleine Pocket Pairs brauchen mindestens noch 3 Caller um profitabel zu sein. Auf den Micro Limits kriegt man wenn man in early position limpt eigentlich immer 3 caller, wenn man das aber in MP macht, dann sollte schon vorher jemand gecallt haben.
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.803
      die kleinen pocket pairs haben gute implied odds, dh. wenn du mit ihnen dein set triffst, gewinnst du auch oft den pot. diese hände zu spielen lohnt sich also nur, wenn auch genug leute in der hand sind, die dir dann nachher dein set oder wohlmöglich auch full house ausbezahlen.
      da man aus early position nicht absehen kann, wieviele spieler noch in die hand einsteigen, wird auf jeden fall gecallt. aus middle position muss dann schon mindestens einer in der hand sein...
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      Original von Opop
      Hallo zusammen,
      ich habe mal eine frage zum Starting Hand Chart. Grundsätzlich hab ich den ja verstanden, aber eins ist mir nicht ganz klar.
      Bei einigen Händen steht "Call1"; das bedeutet: Callen, wenn mindestens einer gebettet hat (die Blinds zählen nicht mit).
      Bei einigen Händen (z.B. die kleinen PocketPairs 66 - 22) steht in Early Position "call", in Middle Position ""call1". Das bedeutet, dass ich in Middle Position folde, wenn keiner vor mir gebettet hast. In Early Position hätte ich gebettet.
      Was ist die strategische ßberlegung dabei? Warum calle ich in der grundsätzlich schlechteren Situation (early) und folde in middle position?
      Bin mal auf Eure Antworten gespannt.
      Bis denne
      Andreas
      klarer denkfehler
      call1= callen wenn mindestens einer vor einem gecalled hat
      in ep bettet man nicht mit 55, man called und hofft, das genug leute hintereinem auch nur callen, um die implied odds aufs set zu haben
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.803
      kugelfang, ich glaube, er hat betten mit callen verwechselt und nicht mit raisen...
    • Opop
      Opop
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2006 Beiträge: 822
      UUps, ja, ich habe hier durch falsche Wortwahl für Verwirrung gesorgt. Mit betten meine ich das callen, also den ersten Einsatz machen (ausser dem BB). Dass ich nicht raise ist mir klar; auch wenn jemand anderes geraist hat folde ich in early und calle in middle nur, wenn mindestens 3 andere schon mit im Pot sind.

      Es ging mir um den scheinbaren Widerspruch, dass ich early calle und middle ggf. folde, aber durch die Erklärungen glaube ich jetzt zu wissen, warum das so ist. In early muss ich halt hoffen, dass noch genug aufspringen, während es in middle absehbar ist, dass nicht genug Leute in den Pot kommen, um die Hand profitabel zu machen. Hab ich das so richtig verstanden?

      Danke an alle
      Andreas
    • TaZz
      TaZz
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2006 Beiträge: 10.803
      ja
    • Kugelfang
      Kugelfang
      Bronze
      Dabei seit: 24.05.2005 Beiträge: 5.942
      jop

      auf sehr tighten tables spielt man small pocketpairs aus den ep gar nicht, da man nicht davon ausgehen kann, genug caller für die implied odds zu bekommen.
      da der shc aber für die micros konzipiert ist, steht dort bei den small pockets call, da man fast immer die richtigen odds bekommt
    • Opop
      Opop
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2006 Beiträge: 822
      Deshalb wollte ich den Hintergrund wissen; jetzt kann ich die kleinen PP richtig spielen; danke an alle
      Andreas