ist es Zeit für Limit wechsel?

    • Orzowei1000
      Orzowei1000
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2011 Beiträge: 40
      Hallo Leute,

      also meine Frage ist folgende. Ich habe mir nun aus 10€ ein BR von 250€ aufgebaut. (NL10) Das hat relativ lange gedauert da ich zwischendurch immer mal wieder größere Verluste hatte die ich erst langsam wieder kompensieren musste. Doch da Geduld meine Stärke ist, war das so gesehen kein Problem.

      Ich Spiele eine Kombination aus MSS und BSS da es auf meiner Plattform aufgrund der wenigen Tische und der wenigen User nicht anders möglich ist. Ab und zu streue ich zum Spaß ein S&G ein, wobei ich auch da leicht vorne bin.

      Das nächst Limit wäre NL20 und die Auswahl an Tischen bzw der User wäre noch um einiges geringer. Ich spiele auch immer nur an einen Tisch, da ich die Zeit für Notitzen etc. nütze und mich intensiv mit dem Tisch beschäftige. Hilfsprogramme verwende ich keine, da ich von keiner eine Lizenz habe und diese auf meiner Plattform auch nicht funktionieren. Stattdessen versuche ich alles im Kopf zu rechnen und mache mir wie gesagt laufend Notizen.

      Nun zu meiner eigentlichen Frage. Was würdet Ihr tun? Würdet Ihr im Limit aufsteigen? (Dazu muss ich sagen das auf meiner Plattform zu der Zeit zu der ich häufig spiele oft nur 1-2 Tische aktiv sind, man also nicht viel Auswahl hat)

      Und 2. Wann würdet ihr gegebenenfalls wieder absteigen? (Ich weiss schon 25 Byins, was aber bei meinem Strategiemix nicht so einfach ist.)

      Also, vielleicht habt Ihr einen Rat für mich

      LG
      Orzowei1000
  • 6 Antworten
    • marc0506
      marc0506
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 8.241
      setz dir doch selbst ein limit (z.b. 3 stacks=75 dollares) und versuch mit diesen dein glück. wenn du sie verballerst, musst du aber auch tatsächlich so konsequent sein und absteigen.
    • Thilo87
      Thilo87
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 901
      eigentlich fängt man nach straffem bankrollmanagement erst bei 250$ (25 buy ins) an, nl10 BSS zu spielen. so hast du ja nur 12,5 buy ins für nl20. ein paar mehr würde ich noch auf nl10 erspielen, so dass du 15-16 buy ins hast. dann kannst du dir auch ein paar gewöhnungsfehler bei nl20 erlauben. moneyscared scheinst du nicht zu sein, deswegen brauchst du auch nicht die vollen 25 stacks denke ich.

      Dazu muss ich sagen das auf meiner Plattform zu der Zeit zu der ich häufig spiele oft nur 1-2 Tische aktiv sind, man also nicht viel Auswahl hat


      würde ich die plattform wechseln. 1-2 tische sind echt wenig wobei tableselection bei nl20 schon langsam wichtiger wird. wechsel doch auf full tilt, das ist mmn der beste pokerraum

      Würdet Ihr im Limit aufsteigen?


      ich würde einen tisch weiter nl10 spielen und einen mit nl20 dazunehmen und erst wenn man sich dran gewöhnt hat einen zweiten nl20 tisch (oder mehr) nehmen. habe damit gute erfahrungen gemacht

      Wann würdet ihr gegebenenfalls wieder absteigen?


      bei 10 buy ins
    • Orzowei1000
      Orzowei1000
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2011 Beiträge: 40
      Da hast Du schon recht, aber auf meiner Plattform gibts keine kleineren Tische.
    • Preflopfolder
      Preflopfolder
      Bronze
      Dabei seit: 05.06.2011 Beiträge: 79
      Ich würd drüber nachdenken, die Plattform zu wechseln. Auscashen, wechseln, eincashen und tolle Boni mitnehmen. Du bekommst mehr fishige gegner und hast mehr Tische die du spielen kannst. lg
    • MickLarson
      MickLarson
      Black
      Dabei seit: 17.07.2006 Beiträge: 529
      Also auf lange Sicht gesehn, macht es überhaupt keinen Sinn, auf einer Plattform zu spielen, wo es nur 1-2 Tische gibt. Ausserdem sollte man versuchen langfristig auf mindestens 6-8 Tische gleichzeitig zu kommen, viele spielen ja bis zu 24, da man meistens nur kleine Vorteile den anderen gegenüber hat uns somit die Gewinne aus der Masse der gespielten Hände bzw Rakeback kommt. mehr Tische=mehr Profit! Versuche am besten immer einen Tisch mehr dazu zunehmen und wenn Du Das Gefühl gut klarzukommen einen weiteren.Ist ja schön, das Du lieber die Tische beobachtest und Dir Notizen machst, das kannst Du aber auch, wenn Du trotzdem ne Software, wie HM, PT3 oder dem Rüsseltier laufen hast. Da wirst Du auch nicht langfristig drum rumkommen. Irgendwann wirst Du auch dein eigenes Spiel analysieren wollen. Ich rate Dir dringend auf ne andere Plattform zu wechseln, wo ne Software läuft und genügend Traffic ist. Ne Mischung aus MSS und BSS ist halt auch gefährlich, da Du dein Spiel immer an die gegenwertige Stacksize anpassen musst und das ist für nen Anfänger sicher auch nicht einfach. Spielst Du eigentlich zum Spass oder um schnell in den Limits aufzusteigen und irgendwann mal etwas nebenbei damit zu verdienen? Willst Du zweiteres musst Du solltest Du meine Punkte beachten. Und vergess die Theorie nicht :D

      Zum Thema BRM: Ist wäre zwar gewagt mit 10Stacks für NL25 jetzt schon aufzusteigen, aber testweise mal ne Tische zu spielen wird nicht schaden, würde aber spätestens bei 200$ sofort wieder absteigen, wenn Du das nicht schaffst, wirst Du broke gehn. Normalerweise würde ich aber jedem davon abraten, unter 20 Stacks aufzusteigen. Du wirst Dich wundern es gibt auch Sessions, da verlierst Du 5Stacks in 10min und dann wirds ja schon finster...
    • Orzowei1000
      Orzowei1000
      Bronze
      Dabei seit: 18.04.2011 Beiträge: 40
      Besten Dank für Deine Tipps, ich werde die wohl beherzigen. Was solls, Zeit und Geduld habe ich ja zur genüge und es muß ja nichts von heute auf morgen gehen.
      Hauptsache ich sehe das es mit kleinen Schritten vorwärts geht.
      LG
      Orzowei1000