Depressive Verstimmung - Keine Gefühle mehr für die Freundin

    • Moltisanti91
      Moltisanti91
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 21
      Hallo zusammen,

      mir geht es seit ein paar wochen einfach richtig mies. Ich verspüre nur noch innere Leere, Abgeschlagenheit und kaum noch Gefühle für meine Freundin. Natürlich war ich beim Arzt und beim Neurologen. Der diagnostizierte eine depressive Verstimmung und verschrieb mir ein pflanzliches Antidepressiva (Johanneskraut), welches ich seit ca. 2 Wochen einnehme. Nun wird es aber nicht besser, klar muss ich noch Geduld haben, bis das Ganze richtig wirkt. Ich habe aber Angst, dass wenn alles eig. wieder ok ist, trotzdem keine Gefühle für meine Freundin mehr zu haben. Sie bedeutet mir einfach alles, sie ist quasi meine Welt und ohne sie möchte ich einfach nicht leben, umso schlimmer wäre die Vorstellung nicht mehr mit ihr zusammen zu sein. Hinzu kommt noch, dass diese ganze Sache die Beziehung und sie selber ganz schön belastet. Ich weiß nicht was ich tun soll....Hoffe ihr könnt mir ein paar Ratschläge geben.....
  • 21 Antworten
    • Bjoerniboy
      Bjoerniboy
      Black
      Dabei seit: 15.06.2008 Beiträge: 5.130
      Original von Moltisanti91
      Ich habe aber Angst, dass wenn alles eig. wieder ok ist, trotzdem keine Gefühle für meine Freundin mehr zu haben.
      Original von Moltisanti91
      Sie bedeutet mir einfach alles, sie ist quasi meine Welt und ohne sie möchte ich einfach nicht leben, umso schlimmer wäre die Vorstellung nicht mehr mit ihr zusammen zu sein .
      ?
    • Partyboiii91
      Partyboiii91
      Black
      Dabei seit: 20.05.2009 Beiträge: 1.355
      Warum geht es dir denn so richtig mies? hast du dich das einmal genauer gefragt? ratschläge zu geben ist schwer wenn man die situation nicht genauer kennt denke ich. Einfach vll. mal mehr zeit mit freunden/freundin draußen verbringen im sommer eventuell.

      "Wenn du Traurig bist und Sterben willst denk an die Leute die so Traurig sind weil Sie Sterben müssen"

      einfach mal überlegen wie gut es einem in wirklichkeit geht & es ein bisschen mehr wertschätzen eventuell auch noch.
    • FiftyBlume
      FiftyBlume
      Bronze
      Dabei seit: 06.06.2010 Beiträge: 8.580
      Original von Bjoerniboy
      Original von Moltisanti91
      Ich habe aber Angst, dass wenn alles eig. wieder ok ist, trotzdem keine Gefühle für meine Freundin mehr zu haben.
      Original von Moltisanti91
      Sie bedeutet mir einfach alles, sie ist quasi meine Welt und ohne sie möchte ich einfach nicht leben, umso schlimmer wäre die Vorstellung nicht mehr mit ihr zusammen zu sein .
      ?
      #

      Sicher, dass nicht einfach nur die verliebtheit vorbei ist?
    • Moltisanti91
      Moltisanti91
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 21
      Das hat alles angefangen, als ich auch Wohnungssuche war für ein neues Zimmer. Hab grad erst angefangen zu studieren. Nun wurde dauernd bei meinen Wunsch-Wgs abgelehnt und hab mir das alles schwer zu herzen genommen. Der Neurologe meinte, zum einen ist es das Herrausreißen aus dem häuslichen Umfeld (Zuhause, Schule, Familie) und zum anderen wurde meine Frustrationsgrenze einfach überstiegen. Und plötzlich fühlte ich nichts mehr, alles war komisch, von einen auf den anderen Tag....
    • Tezet
      Tezet
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2006 Beiträge: 2.428
      zunächst mal würde ich drüber nachdenken, ob ich die pillen futtere. antidepressiva verdecken zum einen nur die ursache und bewirken zum anderen eine verstärkung der symptome im anfangsstadium. aus irgendeinem grund sind neben hausärzten gerade neurologen und psychiater immer ganz schnell mit dem rezeptblock zur stelle.

      wenn du es allein nicht in den griff bekommst, such dir lieber einen psychologischen psychotherapeuten. da kommst du eher an die wurzel der sache ran, weil der wirklich mit dir und deinen gedanken arbeitet und dir nicht einfach irgendwas verschreibt.
    • luvmeluvme
      luvmeluvme
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 2.997
      ständig angst haben zu müssen die freundin zu verlieren ist verdammt schlecht!
      man darf sich nie von einem bestimmten menschen so abhängig machen, man weis nämlich nie was kommen kann.
      man muss immer damit rechnen eine frau, die einem wichtig ist aus dem leben verlieren zu können, nur so kann man komplett befreit mit ihr umgehen und sie auch auf eine viel intensivere art und weise lieben

      mir ging es mit meinem ex ähnlich, es war dann auch nur noch ne frage der zeit bis sie sich von mir getrennt hat und dann wars umso schlimmer

      wie bist du so im umgang mit mitmenschen? bist du sehr selbstbewusst? auch fremden menschen gegenüber?
    • Moltisanti91
      Moltisanti91
      Bronze
      Dabei seit: 14.02.2010 Beiträge: 21
      das mit der angst ist auch erst da, als ich diese depressive verstimmung bekommen habe, vorher war alles gut. Wie definierst du selbstbewusst? Also ich kann schon mal etwas mit fremden plaudern, bin sonst allerdings eher schüchtern...
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Medication FTW.

      Ernsthaft. Konsultiere einen Neurologen und lass Dir was "schönes" verschreiben.

      Du glaubst gar nicht, was das bewirkt, und wie sich so komische Gedankenspiralen auf einmal verändern und sogar auflösen.

      €: Ich spreche aus Erfahrung btw.
    • luvmeluvme
      luvmeluvme
      Bronze
      Dabei seit: 15.10.2008 Beiträge: 2.997
      lol meinst du das ernst?
    • frank1012
      frank1012
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 2.682
      Das Grundproblem scheint die depressive Verstimmung zu sein. Bezug zur Freundin wohl eher die Folgeerscheinung.
      1) Mit Freundin reden (nicht über die fehlenden Gefühle, sondern über deinen psychischen Zustand). Macht es für beide einfacher, da man weiß woran man ist.
      2) Sport machen. Hilft. Wirklich.
    • HaenschenKlein
      HaenschenKlein
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2008 Beiträge: 10.889
      Literaturtipps:

      - Matthias Jung: Seele - Sucht - Sehnsucht
      - Ralf Schneider: Die Suchtfibel
      - Robin Norwood: Wenn Frauen zu sehr lieben <--- unbedingt!!!

      Ansonsten Psychotherapeuten konsultieren. Ich hätte da ne Ahnung, will dir aber nix unterstellen. Geh einfach mal hin.
    • DerExec
      DerExec
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2007 Beiträge: 12.531
      Warten. Kommt Zeit kommt Rat.

      Liegt sicher am Wetter. Und dieses Johanneskraut hilft eh nichts.
    • taschendamenfalter
      taschendamenfalter
      Silber
      Dabei seit: 31.07.2009 Beiträge: 1.962
      Original von vandaalen
      Medication FTW.

      Ernsthaft. Konsultiere einen Neurologen und lass Dir was "schönes" verschreiben.

      gefällt mir gar nicht dein rat an op.

      hört sich für mich zu sehr nach drogendealer an (sry, du meinst es sicher anders, aber hört sich wirklich an wie: "take h and relax")

      an op: geh nicht zum neurologen, sondern zu einem guten psychiater (gibts so was?)

      alles gute für op,
      thomas
    • Energiefan81
      Energiefan81
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2007 Beiträge: 213
      Du hast grad angefangen zu studieren... an meiner Uni gibt es ne Psychosomatische Abteilung... dort einfach mal hinwenden. Sie richtet sich genau an Studierende mit irgendwelchen Problemen.

      Und Neurologe bin ich auch eher skeptisch, such dir lieber nen guten Psychotherapeuten. Das wird dich bei depressiven Verstimmungen eher weiterbringen... Ich meine wie oben schon einer schrieb es gibt viele Neurologen, Ärzte die schnell Medikamente verschreiben wollen, was aber nicht die Wurzel bekämpft, eher die Symptome.

      Ansonsten würde ich definitiv nicht nen medizinisches Problem per Forum klären wollen, sondern mir professionellen Rat suchen. Das beste was sein kann, daß man dir (z.b.) an der Uni bei der Psychologin sagt: nee, sie brauchen keine Unterstützung...wird schon. Und wenn nicht, bekommt man dort Unterstützung und ggf. weitere Empfehlungen.

      Ich würde jetzt hier auch nicht rumspekulieren... ich bin auch "Hobbypsychologe" und stell bei sowas gerne Zusammenhänge an. Aber laßt das lieber Therapeuten machen...zu schnell schickt man OP auf den Holzweg... Wir wissen viel zuwenig über OP...

      Viel Glück.

      Edit: Achja und man glaubt nicht wieviele Studenten diese Abteilung in Anspruch nehmen.
    • R0r5chach
      R0r5chach
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2007 Beiträge: 7.658
      Johanneskraut braucht 3-4 Wochen regelmäßige Einnahme bis es wirkt.
    • lolyourmama
      lolyourmama
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2009 Beiträge: 4.421
      lol johanniskraut
    • Merchrebel
      Merchrebel
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2010 Beiträge: 168
      Quelle zu Johanniskraut?

      Also ich kann mich mit op identifizieren. Ich habe manchmal auch so richtig heftige teilweise grundlose Gefühlslöcher. Meistens im Winter, wahrscheinlich habe ich winterdepressionen.
      es ist eine schreckliche zeit, aber kein grund dumme Sachen zu machen. Meistens höre ich Musik(Black Metal) die das thema depression gut aufgreift und den Affekt vom "sinnlosen Dasein" sogar bestätigt. Und trotzdem hilft es mir die Depression zu verarbeiten. Ich hab die Erfahrung gesammelt, dass es kaum was bringt mit freunden was zu machen, aber Ablenkung von der eigentlichen Depression, zum Beispiel über Alkohol oder Sport kann ich schon empfehlen.

      Ich denke mal zum Thema mit deiner Freundin wurde schon genug gesagt. Ein Zitat zum Nachdenken möchte ich noch reinwerfen:

      „Die Liebe ist nur ein schmutziger Trick der Natur, um das Fortbestehen der Menschheit zu garantieren.“
      William Somerset Maugham
    • inflamespoker
      inflamespoker
      Diamant
      Dabei seit: 11.03.2008 Beiträge: 9.105
      ich habe mir vor ein paar monaten mal das hier gekauft

      http://www.docmorris.de/johanniskraut-ratiopharm-425mg-hartkaps--ratiopharm-kapseln-0183561-produktdetail und die packung dann leer gemacht

      weil ich auch desöfteren schlechte laune hatte etc pp. wirklich geholfen hat es aber nicht, aber vielleicht hätte ich es länger nehmen sollen.

      wenn man bisschen googled, wird dort doch desöfteren auf die positive wirkung von joahnneskraut eingegangen, also ein versuch kann nicht schaden bevor du dir echt irgendwas starkes verschreiben lässt.

      btw wie läuft das eigentlich ab: man geht zum hausarzt, schildert dem seinen gemütszustand und der leitet einen dann weiter an einen psychologeen oder psychotherapheuten?! wo ist der unterschied

      thx
    • skedar
      skedar
      Bronze
      Dabei seit: 16.07.2006 Beiträge: 11.111
      psychologe ist psychologie-absolvent, psychotherapeut ist seelenklempner.
    • 1
    • 2