Husng ranges je nach Genertyp

    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Hi,
      ich spiele husng seit kurzem. Ich möchte meine Ranges mir bewusster machen und auch besser auf Villain´s adapten.
      Ich habe 8 Kategorien aufgestellt und je nach Gegnertyp für bestimmtes Betverhalten Pf sowohl am Buttom als auch im BB zusammengestellt. Sie sollen mir nicht als striktes System weiterhelfen, sondern eine Orientierung geben. Die Zuordnung verschiebt sich, wenn ich merke Villain spielt tighter oder looser, er oder ich Momentum haben, stack kleiner…Die Adaption ist meine Sache während des Spiels.

      1. Was haltet ihr von der Idee? Ich bin mir nicht sicher über die Kategorisierung der Spieler. Es gibt z.B. LAGs, die unterschiedlich viel 3-beten. Da muss ich ja auch anders adapten. Bei 3bets habe ich Schwierigkeiten mit der Tabelle, weil ja auch zusätzlich viele andere Faktoren mit einfließen. Deshalb sind auch Überschneidungen der Kategorien möglich (siehe BU: c3bet-4bet).

      2. Ich weiß auch nicht welche Stats den jeweiligen Spieltyp gerade bei HU am besten charakterisieren? Welche stats würdet ihr vergeben? (Vpip/Pfr/AFQ/3bet/F23bet/4bet/cbetF/cbetT/rF/rTWTS…)

      3. Wie findet ihr die Kategorien? Würdet ihr die Hände in noch mehr Kategorien aufsplitten oder sogar weniger? Würdet ihr bestimmte Hände in andere Kategrien packen?

      4. Was sagt ihr zu der Zuordnung in der Tabelle? Was würdet ihr ändern?

      5. Es gibt Spieler, die sind Pf superaggro und postflop eher weak und dann gibt es Villains, die Pf kaum raisen und 3beten, dann aber postflop zu monkeys werden. Würdet ihr diesen Spielern andere Kategorien zuordnen als in der Tabelle? Wenn ja, wie verschiebt ihr es?

      Leserlliche Tabelle siehe weiter unten (Bild)!


      LP TP LA TA
      BU L 7-5 - - -
      R 1-4 1-7 1-6 1-7
      C3b 3,2 3,2 3-5 3,4
      4bet 1,2 1,2 1,2 1,2
      BB Ch 8-5 8,7 8-5 8-6
      Callr 5-3 5-3 5 5
      3bet 1, 2 1,2 1-4 1-4
      r 1-4 1-6 1-4 1-5


      Man kann hier keine Tabellen einfügen....sehr ärgerlich: Hier ein Foto von der Tabelle:
      http://imageshack.us/photo/my-images/98/bild002eb.jpg/
      Dort wo die Tabelle überblendet wurde (besser habe ich es nicht hingekriegt, weil sonst nicht entzifferbar): TP c3bet: 3,2; 4bet: 1,2

      1. Kategorie: AA, KK, QQ, AKs, AK
      2. Kategarie: JJ, TT, AQs, AQ, AJs
      3. Kategorie: 99, 88, AJ, KQs, Ats
      4. Kategorie: 77, 66, AT, KQ, KJs, KJ, A9s
      5. Kategorie: 55-22, A8s-A2s, A9-A6, KT, KTs-K7s, 54s+, 86s+, 87+, T8+
      6. Kategorie: A5-A2, K6s –K2s, K9-K2, 64s+, 54+, 64+
      7. Kategorie: Qx, Jx, Txs, any suit
      8. Kategorie: crap
  • 16 Antworten
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Was ist los Leute? Ich kann es leider über pokerstrategy nicht übersichtlicher darstellen, aber das ist doch kein Hinderungsgrund?!
    • Arnuld
      Arnuld
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2009 Beiträge: 110
      Du bist im HU Cash Forum. Es gibt ein eigenes HUSNG Forum, vielleicht probierst du es mal dort.
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Danke, habe ich nicht gesehen.
      In Ranges zu denken ist doch auch etwas für hu cashgamers...
    • Arnuld
      Arnuld
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2009 Beiträge: 110
      Jeder Pokerspieler sollte in Ranges denken, das ist klar. Ich denke der Grund warum du hier keine Antworten bekommst ist ganz einfach, dass vielen diese Form von Kategorisierung nicht liegt, nichts für ungut. Ich persönlich müsste deinen Beitrag wahrscheinlich 3 mal komplett durchlesen um dir eine vernünftige Antwort zu geben.
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Ja, ich habe da viele Fragen reingepackt, weil Hu letztendlich ein komplexes Thema ist. Damit sich meine Sichtweise und Verständnis vergrößert, sind viele zusammenhängende Fragen erforderlich; sonst mache ich hier und da einen guten Move, aber im gesamten verbessere ich nicht meine Edge!!

      Was hälst du denn von den Kategorien 1-8? Würdest du mehr oder weniger Kategorien machen und/oder bestimmte Hände auf andere KAtegorien verteilen? Und wieso?
    • Arnuld
      Arnuld
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2009 Beiträge: 110
      Ich denke was du brauchst ist schlicht und einfach Erfahrung (sprich viele SNGs spielen). Es gibt wie du selber sagst zu viele Faktoren zu berücksichtigen und du wirst bald in den meisten spots wissen was das eindeutig beste und standard play und ist und in vielen anderen spots sowieso adapten und von deinem Chart abweichen und schon bald wird es komplett überflüssig für dich sein. Dann suchst du dir halt einzelne Spots raus in denen du oft nicht weißt, was das beste play ist und stellst dazu deine Fragen. Und so wirst du immer besser und schneller adapten können. Ist zwar nicht die Antwort die du haben wolltest, aber mir fällt es halt schwer so klare Grenzen zwischen den Ranges zu ziehen und zu kategorisieren, aber ich halte es auch für unnötig und würde wie oben vorgehen um mein Game zu improven.
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      @OP: ein thread zu dem thema sollte reichen. soll dieser oder der im HU SNg forum offen bleiben?
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Ja klar, ich denke dieser, da er sich je auf HUSNG bezieht, auch wenn nur hier jemand darauf reagiert.

      @Arnulf: Nach 600 Händen ist es eher so , dass ich jemand zu besprechen brauche; Erfahrung machen ja auch, aber ohne neuen Input, neue Sichtweisen stagniert das Spiel.
    • 2plus2is4
      2plus2is4
      Black
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 4.335
      ich halte es für unsinn nach charts und tabellen zu spielen
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      hälst du es auch für Unsinn in Ranges zu denken.
      Ich finde es gerade hu schwer, den Leuten Ranges zu geben. Mit höheren Limits nimmt die Aggressivität und damit die Varianz zu. Man kann schon Vorkehrungen treffen, die nicht strikt sein sollen.
      Du 3betest doch nicht gegen jeden Gegnertyp die gleiche Range, oder callst oop ein raise....
    • 2plus2is4
      2plus2is4
      Black
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 4.335
      ja ich denke in ranges was sonst?

      aber tabellen sind halt viel zu unflexibel und ungenau um gegen einen bestimmten villain zu adapten
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      ranges gelten ja schon preflop....ich hatte ja auch geschrieben, dass ich das nicht als ein striktes System handhaben will, sondern viele andere Faktoren miteinfließen lassen will (s.o.)....z.B. kann man oder sollte man sehr schwache Hände (Kategorie 7) gg einen lp limpen, da sowieso keine fe und man nicht mit einer schlechten Hand um einen riesen Pott spielen will.
    • Arnuld
      Arnuld
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2009 Beiträge: 110
      Original von Johnnybi
      ranges gelten ja schon preflop....ich hatte ja auch geschrieben, dass ich das nicht als ein striktes System handhaben will, sondern viele andere Faktoren miteinfließen lassen will (s.o.)....z.B. kann man oder sollte man sehr schwache Hände (Kategorie 7) gg einen lp limpen, da sowieso keine fe und man nicht mit einer schlechten Hand um einen riesen Pott spielen will.
      Du willst also eine Tabelle für jede einzelne preflop situation gegen jeden einzelnen Spielertyp erstellen, aber anhand deiner letzten Frage sieht man schon warum das nicht so leicht ist: wenn der Gegner zu viel auf c-bets foldet würde ich auf jeden Fall auch schlechte Hände openraisen und fast jeden Flop c-betten, wenn er postflop eher eine calling station ist wird limpen mit diesen Händen wiederum besser. Dann kommt es natürlich auch auf die Stacksize, Gameflow etc. an. Du wirst hier halt immer "kommt drauf an" als Antwort bekommen. Stell doch einfach mal ein paar HHs von deinen letzten HU SNGs hier oder im HU SNG Forum rein und wenn du willst schau ich oder vielleicht ein erfahrener HUSNG Spieler mal drüber. Ich glaube das bringt dich deutlich schneller weiter.
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Das können wir gerne machen.

      Ich ging davon aus, dass die Handstärke und der Gegnertyp ein ebenso das Spiel beeinflußender Fakor ist wie z.B. wie oft foldet er auf cbets F, T oder wts....
      Da diese beiden Faktoren komplexer sind, als einen Wert von den stats zu behandeln (z.B. 3bet), wollte ich das hier genauer analysieren.
      Ich lasse mich gerne belehren, dass die Vorgehensweise nichts bringt, unnötig kompliziert ist usw., aber ich muss auch verstehen wieso bzw. wie eure Denkprozesse ablaufen!
    • Nichtschwimmer
      Nichtschwimmer
      Black
      Dabei seit: 19.02.2007 Beiträge: 6.974
      Ich denke dass es unterschätzt ist, sich solche Ranges genau anzuschauen. Nur wenn du weißt wie du gegen 17% 3-Bet am Besten weiterspielst kannst du gegen verschiedene Gegnertypen gut adapten. Daher bist du denk ich nicht so sehr auf dem Holzpfad. Andererseits ist ein komplettes System unrealistisch. Ich habe mir diese Dinge mittels nachträglicher Analyse angeeignet, ist praktisch orientierter & viel effizienter.
    • Arnuld
      Arnuld
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2009 Beiträge: 110
      Hab dich im Community Tool geadded. Kannst mir ja paar HHs (vom kompletten HU SNG) per Skype schicken und ich schau, was mir so auffällt.