AXs Preflopspiel

    • Seven11MD
      Seven11MD
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2010 Beiträge: 643
      Ich hab mir überlegt in Zukunft AXs preflop ähnlich zu spielen wie Pocketpairs, da ja die Wahrscheinlichkeit am Flop mindestens 2 Karten der gleichen Farbe zu bekommen ähnlich der Chance ist mit Pocketpairs zum Drilling zu improven.

      Jetzt meine Frage: Ist das rentabel, oder sollte man das sein lassen? Mein erster Eindruck ist, das man so doch relativ oft in profitable Situationen gelangt.

      Würd mich auf jeden Fall mal interessieren, was ihr dazu sagt.

      Hier noch ein paar Beispielhände:


      Known players:
      Position:
      Stack
      MP1:
      $4,09
      Hero:
      $4,04

      0,02/0,04 No-Limit Hold'em (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant.Base 0.99 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is MP2 with A:diamond: , 5:diamond:
      2 folds, MP1 raises to $0,12, Hero calls $0,12, 5 folds.

      Flop: ($0,30) T:diamond: , T:club: , 8:diamond: (2 players)
      MP1 bets $0,14, Hero calls $0,14.

      Turn: ($0,58) Q:spade: (2 players)
      MP1 bets $0,28, Hero calls $0,28.

      River: ($1,14) 3:diamond: (2 players)
      MP1 bets $0,54, Hero raises to $1,80, MP1 calls $1,26.

      Final Pot: $4,74

      Results follow (highlight to see):
      MP1 shows (Ks Ts)
      Hero shows a flush, ace high (Ad 5d)

      Hero wins with a flush, ace high (Ad 5d)



      Known players:
      Position:
      Stack
      BB:
      $3,77
      Hero:
      $4,72
      MP3:
      $7,28

      0,02/0,04 No-Limit Hold'em (9 handed)
      Hand recorder used for this poker hand: Elephant.Base 0.99 by www.pokerstrategy.com.

      Preflop: Hero is MP2 with A:spade: , 7:spade:
      3 folds, Hero calls $0,04, MP3 raises to $0,16, 3 folds, BB calls $0,12, Hero calls $0,12.

      Flop: ($0,50) 6:spade: , 5:heart: , 4:spade: (3 players)
      BB checks, Hero bets $0,32, MP3 calls $0,32, BB folds.

      Turn: ($1,14) Q:spade: (2 players)
      Hero bets $0,72, MP3 folds.

      Final Pot: $1,86
  • 10 Antworten
    • Thilo87
      Thilo87
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 901
      ich denke sets haben viel mehr implieds als ein flush, weil sie viel schwieriger zu erkennen sind. mit dem nut flush kriegt man kaum noch action von TP oder 2P wenn 3 gleichfarbige karten in der mitte liegen. selbst str8s und sets halten sich da doch eher zurück. ich denke nicht, dass es profitabel ist, damit zu coldcallen ohne speziellen read. das 20-fache nach der callen-20-regel für sets kriegt man damit denke ich nicht im durchschnitt postflop für den flush
    • Seven11MD
      Seven11MD
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2010 Beiträge: 643
      OK, Thx schonmal dann verwerf ich die Idee mal ganz schnell wieder.

      Bei den besagten Händen ist das Raise allerdings niedriger als für die Call20 Regel erforderlich, kann man da dann schon eher callen?

      Aber ist es nicht eigentlich auch ganz gut, etwas andres als Pocketpairs ähnlich zu spielen, um diese etwas zu verschleiern? Oder ist das auf so niedrigen Limits, wie bei mir sowieso nicht nötig?
    • YoBaByYo
      YoBaByYo
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2007 Beiträge: 1.040
      Also zunächst fällt mir auf, dass du in der einen Hand limp/call spielst. Das solltest du auch mit Pocketpairs nicht machen.

      Zum balancing von Coldcalls:
      - Zunächst wieder das übliche, man braucht es fast nicht balancen, das keinen juckt. Ab NL10 wirds den ersten Leuten auffallen. Hier kann aber auf 2 Arten balancen. Man kann auch ohne Sethit manchmal raisen, oder man callt halt auch was anderes. Da könnte man auch Highcards dazunehmen oder SC's, sicherlich auch mal Axs. Aber man sollte immer aufpassen, dass man nicht viel zu viel coldcallt. Man sollte nicht jedes PP, jedes Axs, jeden SC usw coldcallen.

      - Zur Rentabilität von coldcalls mit Axs würde ich auch sagen, dass die Implieds geringer sind als mit einem PP. Aber deswegen kann man es trotzdem gelegentlich coldcallen. Kleine Axs bevorzugen, mit denen man ein wheel hitten kann. Gegen aggro Gegner eher Abstand von Coldcalls nehmen, da viel 2nd barrels. Sehr unangenehm mit so einer Hand.

      Grüße
    • Seven11MD
      Seven11MD
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2010 Beiträge: 643
      Thx,

      dann werd ich's also nicht zum Standard machen, die so zu spielen und mich darauf beschränken, AXs Gegnerbezogen 'n bisschen früher (MP2-3) zu raisen und nur gegen weniger aggressive Gegner A2s-A5s + A9s zu coldcallen.

      Wenn ich nach 'ner gewissen Samplesize merk, dass ich sowas (noch) nicht rentabel spielen kann werd ich halt nochmal überdenken in welchen Situationen ich's doch erstmal lass.

      Michi
    • Essah1
      Essah1
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2009 Beiträge: 3.055
      Ax-Hände sind auch gut geeignet zum bluff-3betten. Ist aber auf den Micros bis NL10 wohl noch nicht notwendig.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Grundsätzlich sind Axs Hände ganz gute Hände, um die eigene Range zu erweitern, weil sie "relativ" einfach Postflop zu spielen sind, wenn du das Prinzip hinter relativen Handstärken verstanden hast.

      Was du generell in NL so gut wie gar niemals machen möchtest sind Opencalls - vor allem nicht mit so schwierig zu spielenden Händen wie AXs, weil du dann oft schlichtweg OOP ohne Initiative weiterspielen musst und ich nicht glaube, dass ein Anfänger versteht, dass man in diesen Situationen um Pötte kämpfen muss, um +EV zu spielen.

      D.h. Openraises ab der mittleren Position sind mit Axs schon okay, wenn du "relativ" sicher bist. Wenn du noch recht unsicher bist, dann würde ich grade A6s - A8s rauslassen und diese dann erst in später Position erhöhen.

      Ich persönlich coldcalle grade in später Position mit Axs viele Raises, aber man muss sich auch hier darüber im klaren sein, dass man Pötte angreifen muss in der die Range des Gegners schwach ist und unsere Range als stark wahrgenommen wird. Man kann in solchen Spots nicht darauf warten den Flushdraw oder das Toppair zu bekommen, um anfangen zurückzuspielen.
    • Antonym4703
      Antonym4703
      Bronze
      Dabei seit: 02.01.2011 Beiträge: 147
      Ich hab ach sehr oft bzw. eine Zeit immer AXs gespielt.

      Es ist weniger profitabel und hat mir auch nichts gebracht da ich um den Pott gekämpft habe und das All-In ein wenig zu oft mit dem Flushdraw gecallt habe oder den kicker vom A außer acht gelassen habe.
      Ich persöhnlich spiele diese nur noch gelegentlich wenn mir "langweilig" wird,weil an den anderen Tischen zu der Zeit auch nichts besonderes los ist...
    • laurasstern8
      laurasstern8
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 1.047
      Original von Ghostmaster
      Wenn du noch recht unsicher bist, dann würde ich grade A6s - A8s rauslassen und diese dann erst in später Position erhöhen.
      Sorry wenn ich blöd frage aber ich habs irgendwie nicht verstanden. Wieso gerade diese 3 Hände ?
    • Thunder1214
      Thunder1214
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2010 Beiträge: 921
      Weil du damit keine Str8 treffen kannst und die Hände mit einem Paar als Treffer zu oft dominiert sind.
    • laurasstern8
      laurasstern8
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 1.047
      Ahh okay, danke :)