Ranges je nach Genertyp

    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      Hi,
      ich spiele husng seit kurzem. Ich möchte meine Ranges mir bewusster machen und auch besser auf Villain´s adapten.
      Ich habe 8 Kategorien aufgestellt und je nach Gegnertyp für bestimmtes Betverhalten Pf sowohl am Buttom als auch im BB zusammengestellt. Sie sollen mir nicht als striktes System weiterhelfen, sondern eine Orientierung geben. Die Zuordnung verschiebt sich, wenn ich merke Villain spielt tighter oder looser, er oder ich Momentum haben, stack kleiner…Die Adaption ist meine Sache während des Spiels.

      1. Was haltet ihr von der Idee? Ich bin mir nicht sicher über die Kategorisierung der Spieler. Es gibt z.B. LAGs, die unterschiedlich viel 3-beten. Da muss ich ja auch anders adapten. Bei 3bets habe ich Schwierigkeiten mit der Tabelle, weil ja auch zusätzlich viele andere Faktoren mit einfließen. Deshalb sind auch Überschneidungen der Kategorien möglich (siehe BU: c3bet-4bet).

      2. Ich weiß auch nicht welche Stats den jeweiligen Spieltyp gerade bei HU am besten charakterisieren? Welche stats würdet ihr vergeben? (Vpip/Pfr/AFQ/3bet/F23bet/4bet/cbetF/cbetT/rF/rTWTS…)

      3. Wie findet ihr die Kategorien? Würdet ihr die Hände in noch mehr Kategorien aufsplitten oder sogar weniger? Würdet ihr bestimmte Hände in andere Kategrien packen?

      4. Was sagt ihr zu der Zuordnung in der Tabelle? Was würdet ihr ändern?

      5. Es gibt Spieler, die sind Pf superaggro und postflop eher weak und dann gibt es Villains, die Pf kaum raisen und 3beten, dann aber postflop zu monkeys werden. Würdet ihr diesen Spielern andere Kategorien zuordnen als in der Tabelle? Wenn ja, wie verschiebt ihr es?

      Leserlliche Tabelle siehe weiter unten (Bild)!


      LP TP LA TA
      BU L 7-5 - - -
      R 1-4 1-7 1-6 1-7
      C3b 3,2 3,2 3-5 3,4
      4bet 1,2 1,2 1,2 1,2
      BB Ch 8-5 8,7 8-5 8-6
      Callr 5-3 5-3 5 5
      3bet 1, 2 1,2 1-4 1-4
      r 1-4 1-6 1-4 1-5


      Man kann hier keine Tabellen einfügen....sehr ärgerlich: Hier ein Foto von der Tabelle:
      http://imageshack.us/photo/my-images/98/bild002eb.jpg/
      Dort wo die Tabelle überblendet wurde (besser habe ich es nicht hingekriegt, weil sonst nicht entzifferbar): TP c3bet: 3,2; 4bet: 1,2

      1. Kategorie: AA, KK, QQ, AKs, AK
      2. Kategarie: JJ, TT, AQs, AQ, AJs
      3. Kategorie: 99, 88, AJ, KQs, Ats
      4. Kategorie: 77, 66, AT, KQ, KJs, KJ, A9s
      5. Kategorie: 55-22, A8s-A2s, A9-A6, KT, KTs-K7s, 54s+, 86s+, 87+, T8+
      6. Kategorie: A5-A2, K6s –K2s, K9-K2, 64s+, 54+, 64+
      7. Kategorie: Qx, Jx, Txs, any suit
      8. Kategorie: crap
  • 4 Antworten
    • mp89
      mp89
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 907
      ich glaube du versuchst da ein ziemlich dynamisches spiel in ketten zu legen ;)
    • Johnnybi
      Johnnybi
      Bronze
      Dabei seit: 19.02.2010 Beiträge: 232
      vielleicht; vielleicht will ich nur die Varianz verkleinern und meine Edge vergrößern.

      Du spielst doch sicherlich nach Ranges. Wie gehst bei unknown vor...da hast du doch sicherlich auch eine 3betrange?! Die passt du doch an, wenn du merkst, das ist ein ganz tighter und dann passt du sie wieder an, wenn du merkst der Gegner tiltet und....aber man kann doch von einer Range je nach Gegnertyp ausgehen. Ich glaube, dass machen sowieso die meisten Spieler, vielleicht eher unbewußt.
    • mp89
      mp89
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 907
      natürlich, aber das variiert doch bei jedem einzelnen spiel...
    • c0pykill
      c0pykill
      Bronze
      Dabei seit: 06.07.2009 Beiträge: 483
      die ranges die du spielst wechseln aber nicht plötzlich von default auf tight oder loose, der übergang ist fließend und je nach gegner unterschiedlich. viele faktoren spielen hier eine rolle den gegner einzuschätzen und es ist nicht mit einfachen stats getan da es noch wichtige faktoren wie den gameflow oder das image usw. gibt.
      daher kann man das auch nicht in tabellen packen oder kategorisieren, man muss ein gefühl für ranges entwickeln.

      viel kommt hier von erfahrung aber was du wissen willst sind wahrscheinlich standard ranges vs. unknown und welche faktoren die range beinflussen.

      viele regs haben z.b. als opening range top 60% bis zu 100%, wobei es soweit ich weiß nicht nötig ist weniger als 60% zu openraisen, gegen gegner die viel folden jedoch mehr geraised werden sollte.

      3bet ranges sind da sehr gegnerabhängig, aber man kann z.b. 3bet-pushing ranges mathematisch berechnen ob sie +EV sind abhängig vom Pot, dem effective stack und Villains opening range (und die +EV range geht hier von any-two bis zu AA).
      was default 3betting ranges angeht kann ich nicht viel zu sagen, damit muss ich mich noch etwas beschäftigen.

      so, jetzt würden mich die 3betting ranges vs. unknown und deren grobe adaption von HU SnG regulars interessieren :)