Pot Odds berechnen

    • Hate4Fun
      Hate4Fun
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2011 Beiträge: 1.005
      Folgendes steht in dem dazugehörigen Artikel:

      Pot Odds = möglicher Gewinn : zu zahlender Einsatz

      In der beschriebenen Situation enthält der Pot $10. Hinzu kommen die $2, die der Gegner setzt, was einen Gesamtpot und möglichen Gewinn von 12$ macht. Du musst $2 zahlen, um im Spiel zu bleiben und die Turn-Karte zu sehen. Die Pot Odds betragen daher $12 : $2 oder auch 6:1


      Pot=10$

      gegnerischer Einsatz: 2$

      zu zahlender Einsatz: 2$

      Der Gesamtpot nach dem Call beträgt also 14$.
      Wenn ich die Situation profitabel machen will, dann darf ich 7 mal verlieren und muss beim 8. mal gewinnen.
      Das heißt die Pot Odds betragen 7:1.

      Fehler im Artikel?
  • 11 Antworten
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      offensichtlich ja. aber poste doch gleich noch den link dazu. und btw kann man am rand eines artikels genau solche fehler melden. gibt da ein extra texfeld dazu.
    • Sauron1309
      Sauron1309
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 169
      Möglicher Gewinn ist ja nur das, was bereits im Pot drin is. Dein zu bringender Einsatz wird also nicht mit gerechnet, ergo kein Fehler im Artikel.
    • kyper20
      kyper20
      Bronze
      Dabei seit: 02.06.2011 Beiträge: 85
      Ich bin auch der Meinung, dass dies kein Fehler ist. Die 2$ welche du mit dem Call in den Pot bringst, sind kein Gewinn für dich. Die 2$ die dein Gegner setzt hingegen schon, daher Pot + Bet = 12$.
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      ach der gequotete Text war der aus dem Artikel. My bad.
      Das gequotete ist richtig und meine aussage somit quark. ;)
    • Hate4Fun
      Hate4Fun
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2011 Beiträge: 1.005
      Original von Sauron1309
      Möglicher Gewinn ist ja nur das, was bereits im Pot drin is. Dein zu bringender Einsatz wird also nicht mit gerechnet, ergo kein Fehler im Artikel.
      ok, wenn man sich das aber mal durchdenkt, kommt man auf folgendes:

      die pot odds sind laut artikel 6:1

      ich verliere also 6 mal und gewinne 1 mal

      EV = 1 x 14$ - 6 x 2$ = 2$.

      Mit der Berechnung macht man also 2$ Gewinn.

      Doch es gibt auch andere Pot Odds, mit denen ich hier Gewinn mache:

      6,9999:1 zum Beispiel

      EV = 1 x 14$ - 6,9999 x 2$ = 0,0002$

      Was ich damit sagen will, ist, dass man einen Grenzfall betrachten muss, wo der EV = 0 ist.
    • Snookz
      Snookz
      Bronze
      Dabei seit: 13.06.2008 Beiträge: 1.739
      Kein Fehler.

      Folgende Situation:

      Pot: 10$
      gegnerischer Einsatz: 2$
      zu zahlender Einsatz: 2$

      Du stehst am River und callst.

      Wenn du gewinnst hast du 12$ gewonnen.
      Wenn du verlierst hast du 2$ verloren.
      Du musst also 1x gewinnen, dann darfst du 6x verlieren. Macht Pot Odds von 6:1.

      Anderes Beispiel:

      Pot: 5$
      gegnerischer Einsatz: 5$
      zu zahlender Einsatz: 5$

      Macht Pot Odds von 10$:5$ = 2:1. Du musst 1x gewinnen, dann darfst du 2x verlieren. Ergo musst du in 33% der Fälle gut sein.
      Für die benötigte Equity würdest du demnach 5/15 = 33% rechnen.
      Die Odds betrachten die gesamte Anzahl an Situationen. 6:1 bedeutet also, dass du von 7 Situationen eine gewinnen musst.

      Bei Pot Odds von 1:1 musst du folglich 50% haben.
      Beispiel:
      Pot: 1$
      gegnerischer Einsatz: 1000$
      zu zahlender Einsatz: 1000$

      Hier hast du (annährend) Pot Odds von 1:1. Du brauchst 50% und musst aus zwei Situationen eine gewinnen.
    • Hate4Fun
      Hate4Fun
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2011 Beiträge: 1.005
      Original von Snookz
      Kein Fehler.

      Folgende Situation:

      Pot: 10$
      gegnerischer Einsatz: 2$
      zu zahlender Einsatz: 2$

      Du stehst am River und callst.

      Wenn du gewinnst hast du 12$ gewonnen.
      Wenn du verlierst hast du 2$ verloren.
      Du musst also 1x gewinnen, dann darfst du 6x verlieren. Macht Pot Odds von 6:1.
      Du hast chon Recht, dass man 12$ "dazugewinnt" zu dem Stack den du am Tisch hast.
      Aber wenn du 2$ callst, dann bekommst du nicht nur 12$, wenn du gewinnst, sondern 14$. Die gecallten 2$ verschwinden nicht im nirgendwo im Nichts, wie bei irgendwelchen Lottospielen zum Beispiel.
    • Hate4Fun
      Hate4Fun
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2011 Beiträge: 1.005
      Original von Snookz
      Anderes Beispiel:

      Pot: 5$
      gegnerischer Einsatz: 5$
      zu zahlender Einsatz: 5$

      Macht Pot Odds von 10$:5$ = 2:1.
      Wieder dasselbe. Nach deiner Berechnung gewinnt man 1 mal, bekommt also 15$ und verliert 2 mal 5$.
      Ergo gewinnt man 5$.
      Der Grenzfall von dem ich spreche ist also genau bei Pot Odds von 3:1.

      Wieder der EV = 1 x 15$ - 3 x 5$ = 0


      Scheint ber doch ein Fehler von mir zu sein, denn man darf den eigenen Einsatz dann nicht zum Gewinn addieren.
      Dein 1000$ Beispiel macht das deutlich.

      Wenn ich meinen Rechenweg darauf anwende, würden Odds von 2:1 reichen.
      Was bedeuten würde, dass man 1000$ 1 mal gewinnt und 2000$ verliert.
    • Trickshot625
      Trickshot625
      Silber
      Dabei seit: 14.03.2007 Beiträge: 1.010
      versuchs doch mal indem du deinen Stack vor und nach dem call berücksichtigst.

      Angenommen du hast bei dem $5-call noch $5 callst also AllIn.

      wenn du mit 2:1 callst verlierst du zweimal und hast $0. und 1 mal gewinnst du und tatsächlich bekommst du $15. Macht im Schnitt 15/3=5.
    • Brian1986
      Brian1986
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2006 Beiträge: 1.022
      ich berechne das immer so:

      Beispiel:
      POT: $ 10
      Villains Einsatz: $ 2
      dein zu bringender Einsatz: $2

      du musst also $2 zahlen um $14 zu gewinnen.
      ==> 2/14 = 1/7 = ~14 %


      1/7 ist das gleiche wie 6:1 ( $12 im pot : $2 zu bringenden Einsatz)
    • JustgAMblin
      JustgAMblin
      Bronze
      Dabei seit: 09.01.2007 Beiträge: 11.439
      Original von Hate4Fun
      Original von Snookz
      Anderes Beispiel:

      Pot: 5$
      gegnerischer Einsatz: 5$
      zu zahlender Einsatz: 5$

      Macht Pot Odds von 10$:5$ = 2:1.
      Wieder dasselbe. Nach deiner Berechnung gewinnt man 1 mal, bekommt also 15$ und verliert 2 mal 5$.
      Ergo gewinnt man 5$.
      Nein man kann nur bereits investiertes Geld gewinnen. Desweiteren sagen pot odds nichts darüber aus wie oft man gewinnt sondern nur wieviel odds (Achtung: NICHT pot odds gemeint) wir benötigen um einen call profitabel zu machen. There is a difference.

      Lies die Artikel einfach weiter und dir wird irgendwann klar werden was wir hier meinen. ;)

      Hau rein und gl.