Rechtsauskunft - gestohlene Garderobe

    • Wiley
      Wiley
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.064
      Hallo,

      ich hoffe einige Juristik-Studenten können mir vielleicht weiterhelfen
      folgender Sachverhalt:

      - Ich war Silvester bei einem Event hab dort meine Garderobe abgegeben
      - Dafür habe ich ein Entgeld entrichtet und eine Marke dafür bekommen
      - irgendwann haben mitten in der Nacht Haufen die Garderobe gestürmt und jeder hat sich das genommen wovon er dachte, es wäre seins
      - Ich schreib dem Veranstalter, bekomme ein Formular, in dem ich meine Marke herin gepackt habe
      - Quittungen (Kaufbelege der einzelnen Klamotten)sollten auch herein, aber hatte keine mehr
      - Der Veranstalter sowie die Anwaltskanzlei speisen mich seit einem Monat immer wieder mit der selben Standardmail ab

      Frage: Quittungen sind eigentlich doch nur für Garantiefälle rechtswirksam, doch nicht bei Diebstahl ein muss?
      Auf welche Paragraphen bzw. Vergleichsfälle kann ich mich beziehen um dem Veranstalter Druck zu machen, bzw. mein Recht geltend zu machen.

      Ich hoffe ich konnte den Sachverhalt ausreichend darlegen.
      Falls noch etwas relevantes fehlt, bitte ich, dass ihr mich darauf hinweist

      Mit freundlichen Grüßen
      Wiley
  • 7 Antworten
    • DerBronco
      DerBronco
      Silber
      Dabei seit: 15.03.2007 Beiträge: 312
      Grob zur materiellen Rechtslage:
      Es lag wohl ein Verwahrungsvertrag im Sinne des §688 BGB vor. Ein solcher Vertrag dürfte den Verwahrer verpflichten die hinterlegte Sache so aufzubewahren, dass nur der Berechtigte Zugriff darauf erlangt. Er hat also eine Pflichtverletzung begangen, folglich kannst du gemäß der §280 ff. BGB Schadensersatz verlangen. Da du für die Verwahrung gezahlt hast hat der Verwahrer auch nicht lediglich für die Sorgfalt in eigenen Angelegenheiten einzustehen.

      Dass dir die Jacke gehörte und du sie dem Veranstalter zur Verwahrung gegeben hast kannst du beispielsweise auch beweisen wenn du Zeugen dafür hast, da wäre eine Quittung zwar gut aber nicht zwingend. Quittungen sind allgemein eine handliche Beweisform aber nie die Einzige die in Betracht kommt. Letztlich denke ich aber dass du um einen Gang zum Anwalt nicht herumkommst wenn die sich sonst nicht melden.
    • Wiley
      Wiley
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.064
      Vielen Dank für die Antwort, hier nochmal die Email, mit der sie mich exakt zwei mal abgewimmelt haben:

      Sehr geehrter Herr xxx,



      wir haben Ihre Schadensmeldung erhalten und eine Akte angelegt.



      Derzeit können Sie den vollständigen Nachweis des Schadens nicht führen.



      Wir bedauern daher, dass wir Ihnen noch keine Schadensersatzleistung zusagen können.



      Für Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung
    • DerBronco
      DerBronco
      Silber
      Dabei seit: 15.03.2007 Beiträge: 312
      Entweder selber nochmal hinschreiben und Zeugen benennen die bestätigen können dass du die Jacke dort abgegeben und nicht zurückerhalten hast und falls möglich im Internet noch raussuchen um welche Jacke es sich handelt und was die so kostet. Oder aber ab zum Anwalt, wenn der ein Briefchen hinschickt wirkt das manchmal Wunder.
    • Wiley
      Wiley
      Bronze
      Dabei seit: 05.01.2007 Beiträge: 2.064
      Die Alternative mit dem Anwalt wollte ich soweit wie möglich umgehen. Denn das ist doch immer mit Kosten verbunden oder?
      Kann ich diese dann vom Schädiger zurückverlangen oder bleiben diese auf mir sitzen?
    • miraculix250
      miraculix250
      Bronze
      Dabei seit: 25.02.2007 Beiträge: 982
      Original von Wiley
      Die Alternative mit dem Anwalt wollte ich soweit wie möglich umgehen. Denn das ist doch immer mit Kosten verbunden oder?
      Kann ich diese dann vom Schädiger zurückverlangen oder bleiben diese auf mir sitzen?
      Wenn du bei einem Verfahren recht bekommst, dann muss mWn. der im Prozess unterlegene auch die entsprechenden Anwaltskosten übernehmen. Ansonsten bleibt das bei dir hängen und du darfst dafür blechen.
    • 3rdTwin
      3rdTwin
      Bronze
      Dabei seit: 25.04.2006 Beiträge: 4.079
      War es klug die Marke abzugeben? Ich mein jetzt kannst du nicht mehr beweisen, dass du da jemals was abgegeben hast, oder?
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      Original von 3rdTwin
      War es klug die Marke abzugeben? Ich mein jetzt kannst du nicht mehr beweisen, dass du da jemals was abgegeben hast, oder?
      Doch wenn er Zeugen hat.