[SNG] Nash vs wiz. schon wieder

    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      hab bei dem handbewertungsforen gemerkt, dass oft die nash ranges als argumentation genommen wird. diese sind ja für ein call der gegner (bei einem push) mega tight. Ich hielt halt wiz immer für gott bei icm fragen und hab auch die ranges meist manuell und tighter eingestellt. sollte ich diesen glauben ablegen oder ist er doch um einiges besser, vorallem bei den limits unter 20$

      edit: gibts iwo n kleinen guide um die anwendung von nash richtig lernt?
  • 3 Antworten
    • bencb
      bencb
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 23.11.2007 Beiträge: 3.460
      generell sagt man , desto mehr regs desto aussagekräftiger sind die nash ranges.
      An nem Tisch mit 6-7 Fishen solltest du den wizzard nehmen und versuchen die ranges ungefähr einzuschätzen.
      Ich nehm nash heran in manchen spots um erstmal ne Basis zu haben wie die range ungefähr aussehen kann. Dann guck ich mir den tisch und meine situation an. Ist man short , verliert bald wegen blinds einiges an FE push ich etwas looser. hat man eine komfortable situation push ich definitiv einiges tighter als nash da dort die callingranges oftsmal sehr tight sind.
      Ich hoffe ich konnt dir ein wenig weiterhelfen =)
    • DasWodka
      DasWodka
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2009 Beiträge: 5.684
      ja war schonmal hilfreich. meinst du das gilt auch schon auf den lowstackes, dass die regs so nah an nash sind?
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Sehr gute Tipps von bencb.
      Wie er gesagt hat, sollte man nur davon ausgehen, dass Regs nach Nash spielen, wenn viele Regs am Tisch ist, nicht generell. Und das ist auf Lowstakes wohl fast nie der Fall.