Varianz SH

    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Hallöchen,

      mich würde mal interessieren, wie ihr die Varianz shorthandend einschätzt. Momentan runne ich seit 2 Tagen richtig krass schlecht, aber ich gehe mal davon aus, dass es normal ist, dass man auch malt 10-15 Stacks in 2-3k Händen droppt, oder? Ich spiele erst seit ca 17k Händen SH und daher bin ich das bisher noch nicht so gewohnt. Die SD von 80 kommt mir auch ziemlich hoch vor.

      Auf was muss ich mich da so einstellen? ^^
  • 35 Antworten
    • HaensWoerst
      HaensWoerst
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2010 Beiträge: 767
      ...auf losere Ranges, 3bets und Varianz.

      10-15 Stacks ist schon ne Hausnummer. Passiert bei guter Tableselection eigentlich nicht oft aber kommt vor. KA was du jetzt hören willst.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Eure Erfahrungen mit der Varianz halt..

      Ja ich selecte tables und spiele hauptsächlich Tische mit min. 1 Fisch.. und ich hatte 12bb/100 auf die ersten 15k Hände gehabt und dann haben die Fische angefangen jede einzelne verkackte Hand zu treffen. ;)
      Ich tilte bei sowas zwar nicht, weil ich weiß, dass es leider zum Spiel dazu gehört, aber ich würde ganz gerne einfach wissen, ob ich sowas quasi alle paar 10k Hände erdulden muss oder ob sowas doch eher selten vorkommt.
    • stylus20
      stylus20
      Black
      Dabei seit: 13.10.2007 Beiträge: 9.020
      Original von TheKami
      Hallöchen,

      mich würde mal interessieren, wie ihr die Varianz shorthandend einschätzt. Momentan runne ich seit 2 Tagen richtig krass schlecht, aber ich gehe mal davon aus, dass es normal ist, dass man auch malt 10-15 Stacks in 2-3k Händen droppt, oder?
      100bb stacks? ist mir zumindest in über 1 million hands noch nicht passiert ;) habe aber auch immer ein stoploss gehabt da ich nach 4-5 stacks im minus nicht mehr mein a-game spiele.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Ja obviously 100bb weil BSS Forum. :D

      Stoploss ist interessant, allerdings hat sich das jetzt auf mehrere Sessions so verteilt, dass ich immer ein paar Stacks gedroppt bin, dann wieder bischen up wieder noch mehr down, etc. Also hätte mir denke ich auch nicht viel geholfen.

      Momentan siehts jedenfalls nicht danach aus, als würde es wieder bergauf gehen.


      Ich hatte allerdings auch schon 2 fast 3-digit-days auf hauptsächlich NL10 und etwas NL20, was ich auch ziemlich sick finde. Darum dachte ich, das wäre so normal?
    • PokerPaulMainz
      PokerPaulMainz
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 10.258
      ein 10-15 stacks-down kommt öfter mal vor, fettere downs sind dann eher so um 30 stacks herum, jedenfalls bei rush
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Ja Rush ist klar, als ich da die MSS gespielt habe auf FR, war das wirklich Standard so 5-15 Stacks pro Tag hin und her zu swingen. Dachte aber gerade mit hoher Winrate auf normalen Tischen würde die Varianz geringer..
    • shorshi
      shorshi
      Bronze
      Dabei seit: 25.01.2010 Beiträge: 4.476
      Hatte gestern (in >400k hands) meinen bisher "schlimmsten" drop. Bin 1250bb in 2.8k hands gedropped. Hab mich dann in ner Marathon chase-losses-session :P Aber nochma um ~800bb zurückgekämpft.

      /shorshi
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.439
      10-15 Stacks hatte ich auch schon das ein oder andere mal. In die andere Richtung gings leider nur selten so extrem :rolleyes:

      Kann aber auch schlimmer kommen. Lass dich nicht verunsichern. Fokussier auf dein Game und long-term results ;)
    • XunderdogX
      XunderdogX
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2009 Beiträge: 294
      Auf cardrunners gabs dazu mal eine Videoreihe auch mit Formeln usw wie man die Standartabweichung berechnen kann auf jedenfall kam auf 1million Hände mit gleicher Skill wenn immer sein A game spielt ohne gefühle usw was keiner macht ca 100.000 bigblinds swingen oder mehr raus .Gibt auch Programme die das ganze verbildlichen wie krass die swings halt sind.
      Jedenfalls kann ein die Varianz ganz schön ärgern.
      Der down ist auf jedenfall normal sind sicher auch größe möglich bei so vielen Spielern ist es auch sehr wahrscheinlich das ein paar richtig auffen Sack bekommen.
      Wird einfach die Hände mal Review und wenn du meist das sie gut gespielt hast ist halt Varianz.
      Ich bin eh kein Fan davon auf bei jeder einzeln Session auf die Bankroll zu schauen . Hilft mir jedefalls wenn nicht weiss wie viel ich down up bin.Jede Entscheidung neutral zu treffen besonders bei Partypoker kann die Bankroll aus blenden =0.An sich ist aber Sh von den Swings noch ok PLO HU MTT's sind viel schlimmer.
    • PokerPaulMainz
      PokerPaulMainz
      Bronze
      Dabei seit: 03.05.2007 Beiträge: 10.258
      Original von XunderdogX
      Jede Entscheidung neutral zu treffen besonders bei Partypoker kann die Bankroll aus blenden =0
      wat? :coolface:
    • beapoker
      beapoker
      Global
      Dabei seit: 23.05.2010 Beiträge: 892
      Original von PokerPaulMainz
      Original von XunderdogX
      Jede Entscheidung neutral zu treffen besonders bei Partypoker kann die Bankroll aus blenden =0
      wat? :coolface:
      Er lässt sich nicht von winnings/losses in seinen Entscheidungen beeinflussen, da er die BR-Anzeige in der Lobby ausgeschaltet hat.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      lol die Varianz ist zu sick ich raffs nicht, ich hab heute 4x Quads gehittet und auch öfter mal Payout bekommen, aber trotzdem nur 3 stacks up weil gegen lustige Hände wie FH over nutflush, Flush over Flush gelaufen und es swingt halt einfach nur hin und her -.-

      Edit: lol waren doch 5x Quads
    • DasGebuesch
      DasGebuesch
      Platin
      Dabei seit: 16.12.2010 Beiträge: 2.113
      Original von TheKami
      lol die Varianz ist zu sick ich raffs nicht, ich hab heute 4x Quads gehittet und auch öfter mal Payout bekommen, aber trotzdem nur 3 stacks up weil gegen lustige Hände wie FH over nutflush, Flush over Flush gelaufen und es swingt halt einfach nur hin und her -.-
      Ich bin seit 1-2 Wochen NL5 und habe erst im März ernsthaft mit dem Pokern angefangen. Die Sessions sind bisher extrem swingy. 10 Stacks rauf, 8 runter, 8 rauf, 12 runter. Heute 80% meiner AA/KK bei preflop allins verloren bzw. war am turn schon beat. Bestimmte Dinge findet man immer die man hätte besser machen können aber bei vielen bist du einfach machtlos.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Ich denke ein Grund könnte sein, dass ich so viel Tableselecte (wobei auf NL10/NL20 eh jeder 2. Tische superfishy ist) und entsprechend nur gegen loose Fische und Donks spiele mit extrem weiten Ranges, die halt keinen Draw oder sonstwas wegwerfen und es entsprechend sehr sehr varianzreich wird?

      Oder ist es momentan einfach nur subjektives Empfinden aufgrund der Ergebnisse?

      @DasGebuesch: Ne kann man nix machen, außer weiterspielen und nicht tilten.
    • osmium
      osmium
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 1.213
      Wenn du viel mit Fischen am Tisch hockst ist die Varianz halt noch viel größer, dafür sollte aber langfristig deine Winrate natürlich höher sein.
      Wenn du halt mal jeden River hitten oder gegen jede odds ihre Gutshots runtercallen kann man halt nix machen ausser net zu tilten und weiter A-Game zu spielen.
    • uriel2k3
      uriel2k3
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2007 Beiträge: 4.790
      Wie kommt ihr eigentlich darauf, dass die Varianz gegen Fische größer ist? Mal abgesehen davon, dass ihr eh nur Swings meint und der Begriff Varianz eigentlich was ganz anderes ausdrückt.

      Gegen (bei ähnlichem Skilllevel) Regs ist man meist viel näher an 50% mit der eigenen Range gegen die Range von Villain als bei Fischen, wo man häufig 70% equity hat.

      Jetzt erklärt ihr mir nochmal wo 70:30 mehr Swings sein sollen als z.B. 60:40 oder 50:50.
    • osmium
      osmium
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2007 Beiträge: 1.213
      ist ja net so, dass du es die ganze Zeit mit AKvs Ax pre reinstellst. Gibt halt gegen Fische eher mal ne Phase wo die alles postflop treffen und man fleißig ausbezahlt mit TP+.
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.439
      Kern des Threads ist aber doch eigentlich ein Mindsetproblem, denn das Problem sind ja nicht die Swings oder die Varianz an sich sich, sondern wie wir mit ihnen umgehen. Wie schon von vielen gesagt, sind solche Swings schlicht normal und teil des Spiels. Das muss man schlicht akzeptieren.

      Entscheidend ist allerdings wie wir mit solchen dingen umgehen und da gibt es halt nur die Lösung ruhig zu bleiben und sich auf +EV plays in jeder Situation zu konzentrieren. Schlecht runnen tut jeder mal, aber Bad Beats und schlechte Plays sind die Dinge, die wir letztlich von unseren Gegnern erwarten und mit den wir longterm Geld verdienen. Wenn du mehr Bad Beats verteilst als du bekommst, würd ich mir Sorgen machen. Man muss sich einfach auf longterm results konzentrieren und die einzelne Session is dabei erstmal wayne, so lange man keine Fehler macht und sein A-Game spielt.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Immer wieder nett zu lesen: => KLICK.
    • 1
    • 2