Continuation Bet

    • wirschhhi
      wirschhhi
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2011 Beiträge: 179
      nabend zusammen,

      Mir ist beim Theorie lesen aufgefallen das man laut Strategie keine Continuation Bets auf Drawlastigen Flops machen sollte. Da ich ja jetzt nicht ein totaler Anfänger bin und ich schon 1 1/2 jahre spiele ist aus meiner Sicht gerade dann eine C-bet günstig oder täusch ich mich da?

      Mal ein beispiel:

      Hero sitzt im BB Mit sagen wir mal AK :club:

      MP3 minraised auf 2BB, SB Callt, Hero callt

      der Flop kommt mit J :club: 9 :heart: 8 :spade:

      Warum sollte ich hier jetzt checken? na gut kann sein das jemand AT KT QT QJ KJ usw auf der Hand hat aber nach meinen Erfahrungen her lassen sich die Leute auch hier genausogut raus bluffen wie mit einem Board wo man das Ass Repräsentiert.

      Gut gegen 5 Spieler würde ich auch checken aber was sprciht gegen eine C-Bet im BB mit 2 Spielern am Flop?

      hat jemand auch Erfahrung damit gemacht oder ist mein Denken falsch?
  • 11 Antworten
    • honnes123
      honnes123
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2009 Beiträge: 1.013
      das in deinem beispiel ist aber ne donk bet und keine continuation bet.
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.439
      Ich denke auch, dass du deine Theoriekenntnisse nochmal auf den Prüfstand schicken solltest ;) Erstens ist das ne Donk, zweitens solltest du AKs hier squeezen, drittens ist die Bet im Sandwich gegen 2 nicht gut...
    • wirschhhi
      wirschhhi
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2011 Beiträge: 179
      Hey danke für eure Antworten, ihr habt recht ich sollte meine theorie kenntnisse auffrischen gar keine Frage. da binb ich ja auch schon bei nur fang ich von ganz vorne an nochmal und deswegen hab ich ja auch den Thread Aufgemacht.

      Da dieses Forum ja für Einsteiger ist wollte ich mich hierzu kurz rechtfertigen hätte vielelicht sazuschreiben sollen das ich erst die Einsteiger Theorie Studiert hab

      Zu dem AK vor dem Flop

      Und zwar laut Strategie sollte man eine Minraise Erhöung nur mit AA und KK weiter erhöhen und mit allen anderen Händen nur Callen.

      DER GEGNER ERHÖHT NUR UM DAS MINIMUM
      Auf den kleinen Limits kommt es häufiger vor, dass Spieler nur um das Minimum erhöhen. Was immer sie sich auch dabei denken mögen, viel Sinn macht das nicht.

      Bist du in die aktuelle Runde eingestiegen und jemand macht eine Minimumerhöhung, ein so genanntes Minraise, dann gehst du die Erhöhung auf jeden Fall mit. Ausnahme hier sind natürlich AA und KK, mit denen du weiter erhöhst.

      Und das dies eine Donkbet ist war mir auch nicht klar, da laut Strategie

      Continuationbet
      ->>>Wann immer du vor dem Flop erhöhst<<<---, Kundschaft findest und als Aggressor in die späteren Setzrunden gehst, bietet sich dir die Möglichkeit für eine so genannte Continuationbet. Durch deine Erhöhung vor dem Flop kannst du ein stärkeres Blatt repräsentieren, als du es tatsächlich hast.
    • vvolf69
      vvolf69
      Global
      Dabei seit: 26.05.2008 Beiträge: 1.064
      du hast in deinem beispiel aber preflop nicht erhöht. somit warst du nicht der preflopaggressor und somit setzt du die aggression dann auch nicht postflop mit einer c-bet fort. das was du tust nennt man donkbet was gegen zwei nur mit Ahigh meistens keine so gute idee ist wie dir bereits erklärt wurde.
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Genau, erhöhen heißt nicht, dass du deinen Einsatz erhöhst, sondern das du mehr als die anderen gesetzt hast. Dann bist du der Aggressor und der kann dann eine cbet machen, falls er möchte und es vorher nicht zu einer donkbet kommt.
    • Mahlzahn
      Mahlzahn
      Bronze
      Dabei seit: 21.05.2006 Beiträge: 5.439
      Original von wirschhhi
      Zu dem AK vor dem Flop

      Und zwar laut Strategie sollte man eine Minraise Erhöung nur mit AA und KK weiter erhöhen und mit allen anderen Händen nur Callen.

      DER GEGNER ERHÖHT NUR UM DAS MINIMUM
      Auf den kleinen Limits kommt es häufiger vor, dass Spieler nur um das Minimum erhöhen. Was immer sie sich auch dabei denken mögen, viel Sinn macht das nicht.

      Bist du in die aktuelle Runde eingestiegen und jemand macht eine Minimumerhöhung, ein so genanntes Minraise, dann gehst du die Erhöhung auf jeden Fall mit. Ausnahme hier sind natürlich AA und KK, mit denen du weiter erhöhst.
      Wenn das da so in den Anfängerartikeln steht und du erst bei den Einsteigerteilen bist, hab ich nichts gesagt ;)
    • Folcs
      Folcs
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2009 Beiträge: 1.300
      ich habe die erfahrung gemacht, dass die gegner auf onesuited board (bei NL 10) relativ ehrlich spielen und fast alles auf eine cb foldet
    • wirschhhi
      wirschhhi
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2011 Beiträge: 179
      Erstmal danke für eure Antworten,

      Ich hab es jetzt glaub ich verstanden und weiß jetzt das wenn ich nich Erhöhe vor dem flop es eine Donkbet ist und ich vor dem Flop erhöhen muss um eine C-Bet zu machen. Gut :)

      Nochmals danke für eure Hilfe

      Beste Grüße

      Wirschhhi
    • TheCelt
      TheCelt
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 3.932
      Eine Donkbet ist es aber nur, wenn du vor dem Aggressor dran bist und setzt. Sitzt du hinter ihm und er macht keine cbet, gibt er die Initiative auf und dann wäre deine Bet einfach nur eine Bet. ;)
    • laurasstern8
      laurasstern8
      Bronze
      Dabei seit: 06.01.2011 Beiträge: 1.047
      Das Problem mit der CBet auf drawlastigen Boards ist, das sie seltener funktionieren, weil der Gegner mehr mögliche Drwas hat denen er nachjagen kann.

      Beispiel am Flop, du sitzt da mit AK:

      Flop1: 8 9 J

      Wenn du hier eine Cbet machst wird dich der Gegner unter Umständen mit 2 Herz callen, mit jeder T wird er callen aber sicher auch mit jeder Q oder jeder 7, das ist auf den Micros so. Er callt und du kannst am Turn (ohne improve) aufgeben.

      Flop2: 2 8 Q

      Hier gibt es keinerlei Draws, weder FlushDraws noch StraightDraws (ausser irgendwelche Backdoors vlt.). Wenn du hier eine CBet bringst wird er wesentlich öfter folden, wieso auch nicht, wieso sollte er auch callen ohne Draws (vorrausgesetzt er hat natürlich nichts getroffen).
    • wirschhhi
      wirschhhi
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2011 Beiträge: 179
      @ Laurasstern

      Super nachvollziehbares Beispiel. Jetzt kann ich nachvollziehen nicht auf Drawlastigen Boards zu C-Betten.

      das was du schreibst macht Sinn ich habe nicht daran gedacht das er soviel auf der Hand haben kann und habe immer gebettet auf diesen Boards aber ich muss auch sagen das ich meistens Erfolg damit hatte aber wenn ich mir dein Beispiel angucke war es wohl mehr Glück als Verstand :tongue:

      grüße

      Wirschhhi